IT-Experte & Projektleiter

Profil Foto
Verfügbarkeit einsehen
Umkreis (bis 200 km)
de  |  en  |  fr
auf Anfrage
81379 München
07.11.2018

Kurzvorstellung

Seit 2008 bin ich selbständiger IT-Consultant und Senior Project Manager mit Endkunden: NSN, BWI IT, MAN, KDG, IT-BA, ThyssenKrupp, Schwerpunkte sind IT-Infrastruktur, Netzausbau für Telco, Mobilfunk und Breitbandnetze, IT-Security, IT-Organisation

Ich biete

IT, Entwicklung
  • Projektleitung / Teamleitung (IT)
  • Projektmanagement (IT)

Projekt‐ & Berufserfahrung

Projektleiter Upgrade
Tele Columbus, München
10/2017 – 3/2018 (6 Monate)
Telekommunikation
Tätigkeitszeitraum

10/2017 – 3/2018

Tätigkeitsbeschreibung

TC hatte vor 2 Jahren die Pepcom und deren Tochter KMS gekauft; KMS betreibt in München ein Kabelnetz. Ursprünglich nur für Fernsehempfang gedacht, ist nun auch eine Hochrüstung auf 862 MHz mit Rückkanal für Internet vorgesehen. TC/KMS hat die NE3 bereits auf 862 MHz mit Rückkanal hoch gerüstet, aber bei mehreren Objekten (über 17.000 WE) war die NE4 im Haus noch nicht entsprechend nachgerüstet. Aufgabe war es das Potenzial zu analysieren und dann die Hochrüstung durch zu führen bzw. die Gründe zu dokumentieren, warum eine Hochrüstung weiterhin nicht möglich sei.
- Technische Klärung des Ist-Zustands NE4 in den Objekten
- Klärung M&B- oder Signallieferung-Verträge
- Klärung mit den Vertrieben über Hochrüstbereitschaft der Endkunden
- Vorbereitung einer TVA (= Technische Vorab-Aufnahme), damit Techniker vor Ort das Upgrade-Scenario prüft und monetär bewerten kann
- Überwachung der Durchführung der TVA, ggf. Hilfestellung geben
- Kalkulation des Budgetbedarfs sowie der zukünftigen Entgelte
- Klärung mit dem Vertrieb über Vertragsverlängerungen bzw. Neuverträge
- Organisation von Workshops zur Klärung der Hochrüstszenarien
- Genehmigung der Hochrüstungen mit dem zentralen TC-Projektleitung und dem TC-Controlling („PRC“)
- Übergabe an das Projektmanagement, die dann einen Handwerker mit der Hochrüstung beauftragt
o Terminverfolgung und Eskalationsmanagement
- Abklärung Bestellprozess für neue Komponenten
- Klärung technischer Fragen mit Lieferanten und dem zentralen TC-Team
- Beantwortung offener Fragen, z.B. zum Genehmigungsverfahren etc.
- Datenpflege in dem Tool „ISeries“ (Datenbank- und Dokumentationstool)
- Leitung des wöchentliches f2f-Meetings mit Projektierungsteam
- Wöchentliches Reporting über Projektfortschritt sowie Problemen/Risiken
- Reporting und Dokumentation mit MS Sharepoint/GoAnywhere
- Nach Hochrüstung: Projekt-Übergabe an TC/KMS-Regelorganisation

Eingesetzte Qualifikationen

Projektmanagement (IT), Rollout, Lichtwellenleiter (LWL) / Lichtleitkabel (LLK) / Glasfaserkabel, Projektkalkulation


Projektleiter WAN&LAN Standort-IT-Migration
Vonovia SE, Bochum
2/2016 – 9/2017 (1 Jahr, 8 Monate)
Wohnungswirtschaft
Tätigkeitszeitraum

2/2016 – 9/2017

Tätigkeitsbeschreibung

„Standortmigration“ - IT Projekt im Rahmen des Aufkaufs der GAGFAH durch Dt. Annington zu Vonovia – Teilprojekte: WAN & LAN & W-LAN

Vonovia war entstanden nach dem Kauf der GAGFAH durch Dt. Annington. Auch wurde weitere Immobilienfirmen wie Südewo oder IVV aufgekauft; Danach wurde entschieden, dass ein einheitlicher IT-Standard zu etablieren: MPLS-Anbindung der über 500 Standorte, Aufbau Kiosk-PCs, Mobile Lösungen, einheitliches WLAN, etc.
- Bestimmung der technischen Voraussetzung
- Abklärung Bestellprozess für neue Leitungen, Router, LAN-Switches
- Ermittlung des Bandbreite, QoS, Switch-Größe, Technische Klärung mit Netzwerkarchitekten
- Klärung der Migrationsszenarien:
o Cut Over an einem Tag
o Schrittweiser Cut Over pro Subgewerk
o Neueinrichtung von Endgeräten
- Klärung der Termine der WAN-Umstellungen mit der lokalen TK-Organisation sowie mit allen Suppliern (Vodafone, Telekom)
- Klärung und Abnahme der Switch-Konfiguration
- Klärung technischer Fragen mit Suppliern und dem zentralen TK-Team
- Organisation von Workshops zur Klärung Migrationsszenario
- Abstimmung über Migrationstermine mit den anderen Teilbereichen wie Telefonie, Drucker, WLAN, Kiosk-PC, Thin Client
- Verwaltung der IP-Adressen mit dem IP-Konfigurations-Tool „QIP“
- Klärung mögliche Verlängerungen des WAN-Services
- Klärung W-Lan-Access-Points und W-LAN-Rollout
- Einrichtung der W-LAN-Access-Points im WLAN-Controller
- Organisation regelmäßige Meeting mit Vodafone und Telekom
- Aktualisierung der Standorte-Datenbank
- Leitung des wöchentliches f2f-Meetings mit Telekom Rollout Manager
- Wöchentliches Reporting über Projektfortschritt sowie Problemen/Risiken
- Reporting und Dokumentation mit MS Sharepoint
- Eskalationsmanagement mit IT Leitung
- Trouble Shooting
- Nach Migration: Projekt-Übergabe an Regelorganisatio

Eingesetzte Qualifikationen

Cisco Switch, Cisco Router


Projektleiter
ThyssenKrupp BA Industrial Solutions, Essen
7/2015 – 12/2015 (6 Monate)
Chemieindustrie
Tätigkeitszeitraum

7/2015 – 12/2015

Tätigkeitsbeschreibung

TK hatte dem bisherigen WAN-Service RGCom/GCX zum 31.12.2015 gekündigt und die neuen Service Provider Vodafone bzw. Verizon beauftragt, alle 34 Migrationen bis 31.12.2015 fristgerecht durchzuführen. Die besondere Herausforderungen waren zum einem, dass die Migrationen weltweit organisiert werden mussten (USA, Mexiko, EMEA, Thailand, Indien, China, Australien), zum anderen gab es unterschiedlichen Migrationsszenarien zu klären.
- Technische Klärung mit Netzwerkarchitekten
- Upgrade der bestehenden Lokationen auf neudefinierte Bandbreite, SLAs und Spezifikationen
- Klärung der Migrationsszenarien:
o WAN Migrationen mit Leased lines / MPLS
o CPA (= Customer Provider Access)
o MTO (=Management Take over)
o EKit = Emergency Kit (Router mit 3G/4G-Coverage)
- Klärung der Termine der WAN-Umstellungen mit der lokalen TK-Organisation sowie mit allen Suppliern (Verizon, HP, RGCom/GCX)
- Abklärung Bestellprozess für neue Leitungen und Router
- Klärung technischer Fragen mit Suppliern und dem zentralen TK-Team
- Beantwortung offener Fragen, z.B. zu Load balancing, Shared WAN, etc.
- Klärung Migrationssupport mit RGCom/GCX
- Organisation von Workshops zur Klärung Migrationsszenario
- Abstimmung über Migrationstermine mit den anderen Business Areas
- Einweisung in das GCX-Tool „O-Zone“, u.a. für Change-Management
- Klärung mögliche Verlängerungen des WAN-Services
- Klärung Router-Lieferung, z.B. Zoll-Fragen, Encryption Licenses
- Organisation regelmäßige Meeting für NA, EMEA, APAC
- Anpassung des Change Managements an RGCom und Verizon
- Durchführung der Migration bei einzelnen Standorten
- Aktualisierung der Provider DB DCDB-Pro
- Leitung des wöchentliches f2f-Meetings mit Verizon ROM & PM
- Wöchentliches Reporting über Projektfortschritt sowie Problemen/Risiken
- Reporting und Dokumentation mit MS Sharepoint
- Eskalationsmanagement mit UnITe Programm-Leitung
- Teilnahme am GN Change Board
- Nach Migration: Projekt-Übergabe an GSS (ThyssenKrupp-IT)

Eingesetzte Qualifikationen

BOARD, Reporting, Access, Projektleitung / Teamleitung (IT), Microsoft SharePoint Server, Load Balancing / Lastverteilung, TCL/TK, Migration, Router / Gateways, Router, Telekommunikation / Netzwerke (allg.), WAN, Management (allg.), Public Relations, Zollabwicklung


Projektsupport
IT-Systemhaus der Bundesagentur für Arbeit (BA), Nürnberg
5/2015 – 7/2015 (3 Monate)
Öffentliche Verwaltung
Tätigkeitszeitraum

5/2015 – 7/2015

Tätigkeitsbeschreibung

Die BA hatte entscheiden, die neue Rolle “IT Umgebungsverantwortung”, die es bislang nur für Testumgebungen gab, auch für den IT-Betrieb zu etablieren.
Projektziel war es ein Konzept zu erstellen für die “Einführung einer einheitlichen Umgebungsverantwortung bei der BA”.
Die Umgebungsverantwortung sollte einheitlich organisiert werden für die Software-Entwicklung, Produkt- und Integrationstests, Systemintegration, Last- und Performancetests, für die Schulungsumgebung wie auch im IT-Betrieb.
BA hat selbst über 100 selbstentwickelte IT-Verfahren, die in 3 Rechenzentren für über 200.000 Arbeitsplätze läuft.
Jobbeschreibung:
- Konzepterstellung “Umgebungsverantwortung”
- SPOC für Fragen bzgl. IT-Umgebungen
- AV (=Applikationsverantwortlicher) als “interner Kunde”
- Vorstellung und Verabschiedung des Konzepts durch Führungskreis
- Release Management
- Schulungsorganisation
- Incident Management
- Problem Management
- Data center Consolidation
- Virtualization
- Test Automatisierung
- Change Management
- Erarbeitung von Change-Prozeduren (“Drehbücher”)
- 2nd Level Support (z.B. für Probleme bzgl. Middleware)
- Service Level Management
- Availability und Continuity
- Capacity analysis
- KVP (=Kontinuierlicher Verbesserungsprozess)
- Entwicklung von KPI’s
- SETF (=Software-Entwicklung Test Factory)
- Customer Satisfaction Analysis
- IT-Architekturen für Rechenzentren
- DMZ-Services
- Einsatz Loadbalancer, Firewall-Einträge, Server-Migrationen

Eingesetzte Qualifikationen

Incident Management, Demilitarized Zone (DMZ), Firewalls, Release Management, Testing (IT), Softwareentwicklung (allg.), 2nd & 3rd Level Support, IT-Support (allg.), Migration, Virtualisierung (Allg.), Software Virtualisierung, Change Management, Management (allg.), Public Relations, Forschung & Entwicklung (allg.)


Regionaler Projektleiter
Vodafone Kabel Deutschland GmbH (KDG), Nürnberg
5/2013 – 4/2015 (2 Jahre)
Telekommunikation
Tätigkeitszeitraum

5/2013 – 4/2015

Tätigkeitsbeschreibung

KDG hat das Breitband-Ausbau-Projekt „Alpha“ beschlossen mit Investitionssumme 300 Millionen Euro. Als regionaler Projektleiter für Bayern, Sachsen, Thüringen und Sachsen-Anhalt war ich zuständig für:
- 61 CAT-Netze (Ersatz Telekomleitungen durch eigene Glasfaser, mit Gesamtlänge ca. 1.000 km)
- 108 KIP (Internetfähigkeit des Netzes) für 600.000 User
- 205 862-MHz Upgrades (Höhere Bandbreite) für 3,6 Millionen User
- 143 VoD (Video on Demand) für 8,1 Millionen User
- 39 Docsis 3.0 Einführungen
- 61 neue TV-PoPs und C-PoPs, üBk und bBks
- 86 FMoverBB (UKW über Backbone statt Funkantennen)
Desweiteren war ich deutschlandweiter Gesamtleiter für den OPAL-Überbau: 17 genehmigte Netze mit Capex 18,2 Mill. Euro für 86.000 Kunden.
• Planung aller Maßnahmen in der Regionen Bayern, Sachsen-Anhalt, Thüringen und Sachsen zusammen mit den Subgewerke-Leitern
• Abstimmung der zentralen Planungen mit der regionalen Planung und Berücksichtigung von Abhängigkeiten
• Koordination aller Maßnahmen, die zur Erreichung der regionalen Ziele notwendig sind
• Schnittstelle zwischen der Programmleitung, den zentralen Subgewerkeleitern sowie der regionalen Projektorganisation
• Rolle als regionaler Bauherr aller ALPHA Vorhaben inkl. Budget-planung und Controlling
• Budget-Forecast auf Monatsscheibenbasis (für CAT und OPAL)
• Berechtigungskonzept für MS Sharepoint-Portal „ALPHA“
• Übergreifende Koordination der regionalen Projekt-Verantwortlichen
• Berichtslegung gegenüber der Programmleitung
• Reporting über den Projektfortschritt der regionalen Vorhaben und alle Probleme, Risiken und Hindernisse
• Eskalationsstelle bei allen Ereignissen, die den Projekterfolg in den zugeordneten Regionen beeinflussen und nicht direkt durch die regionale Projektorganisation erfolgreich gelöst werden können
• Mitwirkung bei Identifikation und Bewertung von Projektrisiken sowie Planung und Durchführung von Maßnahmen bzgl. Reduktion oder Vermeidung von Projektrisiken der jeweiligen regionalen Vorhaben sowie deren Auswirkung auf andere Maßnahmen
• Übergreifende Koordination aller regionalen Vorhaben mit den anderen reg. ProjL, Erarbeitung und Umsetzung von „best practices“
• Steuerung der lokalen Planungs-, Steuerungs-, Service- Teams
• Monitoring und Datenqualitätssicherung der regionalen Umsetzungsdaten
• Datenpflege in einem Projekttool „Appeleon PTT“ und Sharepoint
• Organisation von regionalen Meetings, Jour fixes und Workshops
• Ansprechpartner für Lieferanten: WISI, Kathrein, Teleste

Eingesetzte Qualifikationen

Reporting, Projektleitung / Teamleitung (IT), QoS (Quality of Service), Microsoft SharePoint Server, C#, C++, Back up / Recovery, Technische Projektleitung / Teamleitung, Bauleitung / Baustellenleitung, Projektleitung / Teamleitung, Datenpflege / -erfassung, Film / Fernsehen (allg.), Investition / Desinvestition, Controlling, Dienstleistung (allg.)


Projektleiter
MAN Truck&Bus, München
7/2012 – 3/2013 (9 Monate)
Automobilindustrie
Tätigkeitszeitraum

7/2012 – 3/2013

Tätigkeitsbeschreibung

Kostenreduktion der RAS/VPN-Services für MAN Truck&Bus

MTB hat beschlossen, statt des bisherigen NCP-Clients zukünftig den Cisco AnyConnect-Client als RAS/VPN-Service zu nutzen. Als Service Provider wurde Verizon ausgewählt. Während der Vorbereitung des Proof of Concepts stellte sich dann heraus, dass das gewählte Authentifizierungs-Verfahren mittels „UIS“ von Verizon für MTB ungeeignet ist. Da gleichzeitig die Kosten des NCP-Clients reduziert werden konnten, wurde daraufhin das Projekt on hold gesetzt, und eine Entscheidungsmatrix zum Beenden des Projekts erarbeitet.
- Erstellung eines Projektplans
- Technische Klärung mit Netzwerkarchitekt
- Organisation von Projektmeetings mit Verizon
- Klärung OTP (One-Time-Password) mit einem Mobil Device
- Mobile Device Management
- IT-Security-Themen bzgl. PKI mit Legic
- Abklärung des Authentifizierungsverfahrens UIS mit Verizon
- Abklärung eines Authen
- Abklärung mit Datenschutzbeauftragten
- Vorbereitung Gespräche mit dem Betriebsrat
- Klärung technischer Fragen mit T-Systems
- Klärung Paketierung und SW-Rollout mit IBM
- Klärung technischer Fragen mit Client FW-Team
- Klärung des Umstrukturierungsprozesses nach VW-Übernahme
- Planung und Durchführung von Workshops
- MAN-interne Klärung zwischen Teilkonzernen MTB, MDT und MAN CC
- Koordination mit anderen Teilprojekten bei MAN (z.B. WIN7-Migration)
- Anforderungskatalog für deutschsprachiger Solutions Engineer
- Vorbereitung Proof of Concept, UAT und Pilot für RAS/VPN
- Erarbeitung und Pflege der Open-Issue-Liste
- Erstellen einer Entscheidungsmatrix zum Beenden des Projekts

Eingesetzte Qualifikationen

Datenschutz, IT Sicherheit (allg.), Windows 7, Novell Netware, Projektleitung / Teamleitung (IT), IBM WebSphere Application Server (WAS), Migration, Telekommunikation / Netzwerke (allg.), VPN (Virtual Private Network), Rollout, Management (allg.), Projektleitung / Teamleitung, Public Relations, Pflege (allg.), Dienstleistung (allg.)


Projektleiter
MAN Truck&Bus, München
7/2012 – 1/2013 (7 Monate)
Automobilindustrie
Tätigkeitszeitraum

7/2012 – 1/2013

Tätigkeitsbeschreibung

MAN hatte den WAN-Service outgesourcet, und MAN hat beschlossen, den WAN Service-Provider für über 100 Lokationen in Europa zu wechseln von T-Systems zu Verizon. Dabei mussten Design, Migrationsszenarien wie auch die Migrationstermine mit allen Beteiligten abgestimmt werden. Schließlich mussten die Migrationen dokumentiert werden, eine Provider Datenbank aufgebaut werden sowie der Change-Management- Incident- und der Bestellprozess neu definiert werden.
- Überprüfung der Design-Papiere und Migrationsszenarien pro Standort
- Technische Klärung mit Netzwerkarchitekt
- Upgrade der bestehenden Lokationen auf neudefinierte Bandbreite und Spezifikationen
- Organisation der Termine der WAN-Umstellungen mit Verizon & TSI
- Klärung technischer Fragen mit T-Systems
- Klärung Fragen zu VoIP mit IBM
- Budgetcontrolling der Migrationen
- Durchführung der Migration bei einzelnen Standorten
- Rechnungsprüfung der Verizon-Rechnungen
- Erstellung der Provider DB für MAN Service Desk
- Aufsetzen eines Incident Prozesses für Verizon mit MAN TB
- Schulung der MAN Mitarbeiter ins VEC
- Anpassung des Change Managements an Verizon
- Aktualisierung einer Quick Reference Card
- Abklärung Bestellprozess für neue Leitungen
- Erarbeitung und Pflege der Open-Issue-List
- Nach Migration Projekt-Übergabe an MAN Service Desk

Eingesetzte Qualifikationen

Projektleitung / Teamleitung (IT), IBM WebSphere Application Server (WAS), Migration, Telekommunikation / Netzwerke (allg.), VoIP, WAN, Schulung / Training (IT), Change Management, Management (allg.), Projektleitung / Teamleitung, Public Relations, Design (allg.), Adobe InDesign, Schulung / Coaching (allg.), Dienstleistung (allg.)


Zertifikate

PRINCE2 Practitioner examination
Februar 2010

Ausbildung

Mathemathik mit Nebenfach BWL
(Diplom)
Jahr: 1995
Ort: Regensburg

Qualifikationen

Projektmanagement
Kenntnisse in der gesamten Abwicklung von IT-Projekten im heterogenen IT Umfeld, insbesondere bei:
• Planung
• Organisation
• Zieldefinition
• Projektphasen
• Arbeitspaketspezifikation
• Milestones
• Kostenplan
• Risikoanalyse
• Krisen- und Eskalationsmanagement
• Statusbericht
• Präsentation
• Dokumentation
Management
• Betriebswirtschaftliche Kenntnisse (Erstellung von Business case Berechnungen, Berechnung von Projekt-Budget, Abgleich Plan-Soll mit Ist-Situation)
• Leitungserfahrung (technischer Support, Customer Service, Betrieb, Service Desk)
• Budget-, Kostenstellen- und Personalverantwortung
• Schulungs-, Ausbildungs- und Lehrgangsplanung und Durchführung
• Technische Unterstützung der Marketing- und Vertriebsabteilung mit den Aufgaben eines Produktmanagers, spezielle im Bereich Professional IT-Services
• Eskalation- und Claimmanagement
Consulting
• Pre-Sales
• Support
• Client-, Serversysteme und Netzwerktopologien
• Geschäftsprozessanalyse mit Prozess- und Datenklassen
• Präsentation fachlicher und technischer Ergebnisse und Zusammenhänge
• Projektleitung
• Projektmanagement
• Projektsupport
• Konzeption und Pflichtenheft
• Erstellen von organisatorischen und technischen Dokumentationen
• Erstellen von Projektleiter-Handbuch
• Erstellen von Prozessdesign und deren Umsetzungo
Systemadministration – Netzwerktechniken/Client/Server/Telekommunikation
• Systemadministration im heterogenen IT Umfeld, Windows, Novell Netware
• Installation und Konfiguration von unterschiedlicher Hard- und Software
• Installation von Updates/Service Packs
• Installation komplexer virtueller Umgebungen auf konsolidierten Hardwareplattformen
• Installation und Betrieb von UMTS-Equipment (NodeB, RNC) und Radio-Commander
• Erfahrung in Protokolltestgeräten, z.B. K1297 (Tektronix)
• Durchführung von Datensicherungen
• Anpassen der Security Einstellungen
• Systemtuning/Hardening
• Technischer Support

Client/Server-Systeme & Netzwerksysteme
• Planung, Installation, Konfiguration und Systemadministration
• ISDN/DSL-Router
• IP-Netzwerkrouter & Firewall (Bintec/Cisco/Juniper)
• Virenschutz
• Auswertung von Client- und Server-Konfig-files
• Netzwerkanalyse & Systemtuning
Microsoft Windows-Server
• Planung, Installation, Konfiguration und Systemadministration
• Netzwerk (LAN, WAN, VPN, Profile, Datei- und Druckerfreigaben)
• Dynamische Host-Konfiguration mit dem Dynamic Host Configuration Protocol (DHCP)
• Namensauflösung mit dem Domain Name Service (DNS)
• Microsoft alle Systeme
• Erstellen und Pflege von NAT-Tabellen
• Support beim physikalischen und logischen Umzug von Server-Systemen
• Active Directory

IT-Security
• BSI IT-Grundschutz-Katalog
• BWI IT IS Richtlinien
• PKI, Legic
• FW-Systeme (Juniper)Workshops
• Virenschutz
• Auswertung von Router sowie Firewall-Log & Config-files
• Systemtuning/Firewall-Hardening•
Schulungen/Workshops
• Organisation und Durchführung von Schulungen und Workshops
• Qualifizierung von Projektleitern
• Etablierung von Projektcontrolling (auch im internationalen Rahmen)
• Erstellen von Schulungsunterlagen
• Organisation der dualen Berufsausbildung in der IT-Branchen (auch im Ausland)
• Erstellung von Ausbildungsplänen
• Organisation von Training on the Job, auch im internationalen Rahmen

Über mich

Hobbys:
Erwerb des Übungsleiterscheins des BLSV
(ehem.) Mannschaftsführer im Schachklub Neumarkt
Methodenkompetenzen:
Strukturierungsfähigkeit
Eigenständige Arbeitsweise
Präsentationstechniken
Sozialkompetenzen:
Kundenorientierung
Überzeugungskraft und Durchsetzungsvermögen
Motivationsfähigkeit

Persönliche Daten

Sprache
  • Deutsch (Muttersprache)
  • Englisch (Fließend)
  • Französisch (Gut)
  • Italienisch (Gut)
Reisebereitschaft
Umkreis (bis 200 km)
Arbeitserlaubnis
  • Europäische Union
  • Schweiz
Profilaufrufe
1416
Alter
49
Berufserfahrung
22 Jahre und 8 Monate (seit 04/1996)
Projektleitung
20 Jahre

Kontaktdaten

Nur registrierte PREMIUM-Mitglieder von freelance.de können Kontaktdaten einsehen.

Jetzt Mitglied werden »