Programm-Projektmanager / Agile Coach / Business Analyst

freiberufler Programm-Projektmanager / Agile Coach / Business Analyst auf freelance.de
DACH-Region
en  |  de  |  hu
auf Anfrage
81247 München
21.10.2020

Kurzvorstellung

Programm- / Projektmanager
Methodenoptimierung (agil/hybrid)
Skalierende agile Transitionen
Agile Coach / ScrumMaster / CPO /
Product Owner / Release Train Engineer / PMO (beratend)
Business Analyst, Tendermanager
Salesconsultung

Ich biete

IT, Entwicklung
  • SCRUM
  • Projektmanagement (IT)
  • Agile Entwicklung
Management, Unternehmen, Strategie
  • Business Analyse
  • PMO
  • Einführung Projektmanagement
  • Programm Management
Technik, Ingenieurwesen
  • Kanban
Marketing, Vertrieb, Kommunikation
  • Vertriebsmanagement
  • Vertriebsgestaltung
  • Organisation des Vertriebs
  • Vertrieb (allg.)

Projekt‐ & Berufserfahrung

Agile Coach • Agile Mentor • Methodenanalyst
Kundenname anonymisiert, München
3/2020 – offen (8 Monate)
Dienstleistungsbranche
Tätigkeitszeitraum

3/2020 – offen

Tätigkeitsbeschreibung

Unternehmen / Hintergrund:
Personaldienstleister im Bereich Contracting, Arbeitnehmer-überlassung und Permanent Placement.
Ziel des Projekts ist die Entwicklung der Methode Salesgile (siehe -Hyperlink entfernt-). Dabei werden Elemente aus dem Programm- / Projektmanagement und der Produktion für Methoden und Prozesse im Salesmanagement adaptiert. Erreicht wurde eine Deckungsbeitragssteigerung von ~30% und eine deutliche Steigerung der Mitarbeiterzufriedenheit.

Transitionmanager / Agile Coach / Agile Mentor:
Konzeption und Einführung Lean-Agile-Management im Vertrieb
• Analyse der bisherigen Vertriebsstruktur
• Bilden einer neuen Salesstruktur
o Ableitung der unternehmerischen Planungen mittels Business Model Canvas, Übernahme in OKRs (Objectives & Key Results) und neue Zieldefinition mittels SMARTplus und MoSCoW-Prinzip. Vorgang wurde auf Unternehmens- und Teamebene durchgeführt
o Einbindung Lean-Agile-Leaderschip im Zielunternehmen und Schafffung des Verständnisses für Agilität, inkl. Princuples and Mindset
o Definition der SalesTargetSelection, zur Analyse ob die betreuten Unternehmen zu den Leistungen des eigenen Unternehmens passen. Nachfolgende stetige Priorisierung des SalesBacklogs
o Gestaltung des Akquise- und Innovationsprozesses mit Hilfe von Sales Design Thinking
o Adaption von Scrum und Einführung der scrumtypischen Elemente
 Regelmeetings: Planning, Daily Scum, Review, Retrospektive
 Scrum-Artefakte: Backlog, SprintBacklog, SalesIncrement
 Definition der Definition of Ready (DoR) und Definition of Done (DoD)
 Scrum-Rollen: Business Owner (≙Vertriebs- oder Niederlassungsleitung), SalesTeamLeader (≙ Product Owner), SalesScrumMater (≙ ScrumMaster, SalesTeam (≙ Dev-Team)
o Einführung von Scrum of Scrums (SoS) für teamübergreifenden Austausch und einer methodischen Community of Practice (CoP). Hinzugefügt wurden Elemente des SAFe (scaled agile framework) wie OverallSalesBacklogRefinement (≙ Overall Product Backlog Refinement / OPBR)
o Definition von SalesPoints und OrderPoints, um Kapazitäten und Velocity einzuplanen und die Abhängigkeit zu Zeiteinheiten aufzuheben
o Nutzung des OKRs-Zyklus, inkl. Leitbild und Moals
o Schulung des Umgangs mit professionellem Stakeholdermanagement, zur Analyse der Kundenansprechpartner
o Chancen und Risiken im Vertrieb
o Entwicklung eines teamorientieren Provisionsmodells
o Bilden von Issuetypes zur Abbildung der Unternehmens- und Kundenstrukturen, inkl. Workflows und Taskmanagement
o Automatisierung des SalesReportings, u.a. durch Burn-Down-Charts
• Einführungsbegleitung / Transition
o Schaffung mehrerer Iterationen zur stufenweisen Einführung der Methoden
o Anforderungsanalyse für das agile Salesmanagement in Bezug auf das eingesetzte selbstentwickelte CRM-System
o Einführung von Jira (Ziel- und Aufgabenmanagement) und Confluence (Dokumentation von Zielen, Sprints und Analysen)
o Nutzung von Mindmappingtools zur Visualisierung von SalesTarget-Strukturen
o Begleitung der Teams als Mentor, SalesAgileCoach und SalesScrumMaster während und nach der Einführung
o Schaffung von Scrum- und Kanbanboards für die tägliche Arbeit
• Schulungen der Mitarbeiter:
o Führungskräfteschulung Lean Agile Leadership und Nutzung agiler Mindsets und Prinzipien
o Schulung und Coaching der Teammitglieder auf agile Methoden

Methoden
• SAFe (Scaled Agile Framework), Design Thinking, Scrum, Scrum of Scrums, Kanban, Prince2 agile, OKRs (Objectives & Key Results) und KPIs (Key Performance Indicators), Lean Management, SMARTplus, Kaizen, ITIL, SWOT-Analyse und diversen weiteren methodischen Ansätzen

Tools
• MS Project, MS Visio, MS Office, XMind, Jira, Confluence, individuell entwickeltes CRM-System

Eingesetzte Qualifikationen

Agile Entwicklung, SCRUM, Organisation des Vertriebs, Vertriebsgestaltung, Vertriebsmanagement, Kanban


Projektmanager • Requirements Engineer • Business und Anforderungsanalyst • RFP
CHRIST Juweliere und Uhrmacher seit 1863 GmbH, Hagen
7/2019 – 11/2019 (5 Monate)
Handel
Tätigkeitszeitraum

7/2019 – 11/2019

Tätigkeitsbeschreibung

Unternehmen:
Christ ist seit 1863 ein führendes Juwelierunternehmen in Deutschland. Wenn es um hochwertigen Schmuck und Uhrmacherkunst geht, verknüpft Christ 220 Stores in Deutschland, Österreich und den Niederlanden mit einem Onlineportal
------------------------------------------------------------------------
Hintergrund:
Durchführung eines „Request for Proposal“ (RFP) in Bezug auf ein omnichannelfähiges cloudbasiertes Kassensystem (idealerweise Software-as-a-Service (SaaS), mindestens Infrastructure-as-a-Service (IaaS)), welches den Einsatz von mobilen Devices zur Kundenberatung ermöglicht. Durch die anstehende Fiskalisierung im Jahr 2020 in Deutschland musste das Auswahlverfahren beschleunigt werden.
Qualifizierte Teilnehmer aus dem RFI: GK Software, act´o-soft, Roqqio und Combase
------------------------------------------------------------------------
Projektmanager / Agiler Coach / ScrumMaster / Product Owner
• Planung des Gesamtprojektvorhabens, inkl. der Ausschreibungsphase
• Aufsetzen des agil durchzuführenden Folgeprojekts mittels MS Project, Atlassian Jira und Confluence inkl. Setzen der relevanten Meilensteine und Priorisierung der Umsetzung (Backlog grooming)
• Aufbau eines agilen Projektreportings - Definition Controlling von Time, Budget, Scope (Quality), Risk, Impediment, Abhängigkeiten und Beistellungen
- Adaption des neuentwickelten Reportings über alle IT-Projekte
- Spezielles Reporting in Abhängigkeit zu den Kassensoftwareherstellern
• Aufzeigen von Verbesserungsmöglichkeiten im agilen Vorgehen
• Teilnahme an Scrum Meetings (Sprint Review, Retrospective, Planning)
• Coachen der Mitarbeiter in Bezug auf agile Methoden (Scrum, Kanban)
Steuerung des Tenders während der Ausschreibungsphase
• Durchführung der Ausschreibung und permanenter Ansprechpartner der Anbieter
• Durchführung eines Final Pitch mit allen Anbietern (Workshops) und Verhandlungs-führung für die „BAFO“ (best an final offer)
• Dokumentation der Ergebnisse in Atlassian Confluence und Jira
------------------------------------------------------------------------
Requirements Engineering / Anforderungs-management / Business Analyse
Anforderungsanalyse (im Rahmen des RFP), zur Sicherung der Bestandsfunktionalität (Ist-Analyse), wie zukünftiger Anforderungen (Soll). Diese wurden in Atlassian Jira und Confluence als Features und User Stories geschrieben, gebündelt und hinterlegt:
• Anbindung der Backendsysteme (SAP FI/CO, PIM, Infor M3, Dymatrix CRM) und Anbindung des der SAP Hybris Commerce Suite (Webshop)
• Fiskalisierung, Kundenberatung durch Mobile Devices unter Einbindung von Recommendation-Engines zur Förderung des Upsellings …)
• Sicherung nicht-funktionaler Bestandteile
Ausarbeitung des Zusammenarbeitsmodells:
• Anbieterabhängige Definition der Zusammenarbeit im Anforderungsmanagement von der Projektidee bis zum Go-Live
• Servicemanagement, Wartung und Support der Lösung
- Definition der Servicelevel (inkl. SLAs und Pönalen)
- Softwaremanagement und Betrieb der Systeme
Erstellung und Präsentation einer Handlungsempfehlung für die Geschäftsführung und Übergabe des Projekts an eine neue festangestellte Mitarbeiterin
------------------------------------------------------------------------
RFP - Tendermanager
Erstellung / Definition Ausschreibungsunterlagen mit ca. 300 Bewertungskriterien und Aufnahme in eine Bewertungsmatrix (inkl. Gewichtung)
• Abgleich Anforderungskriterien nach Requirements-Engineering & Servicemanagement
• Vertragsbestandteile wie Vertragslaufzeiten, Releasefestigkeit, Insolvenzfestigkeit, Verhandlungen über Gewerke und Dienstleistungen (Verbindliche Lieferzeitpunkte)
• Auswertung der Ausschreibungsunterlagen mit anbietergenauem Vergleich aller Bewertungskriterien

Eingesetzte Qualifikationen

Agile Entwicklung, Confluence (Atlassian), Projektmanagement (IT), SCRUM, Jira, Requirement Analyse, Business Analyse, Anforderungsmanagement, AVA (Ausschreibung, Vergabe und Abrechnung)


CPO - Chief Product Owner • RTE – Release Train Engineer • Agile Coach • Agile M
Loyalty Partner Solutions GmbH / Deutsche Bahn Fer, München / Frankfurt
1/2018 – 6/2019 (1 Jahr, 6 Monate)
Öffentliche Verwaltung
Tätigkeitszeitraum

1/2018 – 6/2019

Tätigkeitsbeschreibung

Unternehmen:
Als Tochterunternehmen der American Express Company und Schwester¬gesellschaft zu Payback agiert die LPS als Dienstleister im Bereich Kundenbindungs-, Rabatt- und Bonussysteme; u.a. für die Deutsche Bahn Fernverkehr AG (BahnCard / BahnBonus) und Lufthansa (Miles & More)
------------------------------------------------------------------------
Hintergrund (Überblick der Projekte):
Im Rahmen der Betreuung der Deutschen Bahn Fernverkehr mit dem Fokus auf BahnCard- und BahnBonus-Programm erfolgte der Einsatz hinweg über mehrere Projekte. Schwerpunkt war die agile Transition, die Einführung in die Enwicklungs- und Betriebteams
1. Transitionmanager: Wandel des Unternehmens vom Wasserfallmodell zu einer agilen / hybriden Arbeitsweise nach SAFe (Scaled Agile Framework)
2. Chief Product Owner: Nach Einführung Übernahme der Position (nach SAFe Framework „Release Train Engineer“(RTE) zur Einführung und Ergänzung der Methodik, inkl. Schulung bzw. Mentoring aller Projektbeteiligten (ScrumMaster der ScrumMaster; ProductOwner der ProductOwner und fachlich / methodischer Ansprechpartner für alle Stakeholder
3. Projektmanager:
a) Tendermanagement: Teil einer EU-Ausschreibung DB Fernverkehr: Abbildung der kompletten Anwendungslandschaft rund um die Programme BahnCard und BahnBonus (eLOK PriKu) in der Cloud
b) Projektleitung des Proof-of-Concept (PoC) für die DB-Enterprise-Cloud (basierend auf IaaS Lösungen von AWS / Amazon Web Services und MS Azure)
4. Dokumentation: Kurzzeitige Übernahme des Projekts Anwendungs- und Anforderungsdokumentation
5. Weitere Aufgaben: Weitere Tätigkeiten in unterschiedlichen Rollen
------------------------------------------------------------------------
Projekt 1:
Transitionmanager
• Planung der Analysephase und Einführung der zuvor entwickelten Methodik
• Kontinuierliche Verbesserung der eingeführten Methodik, unter Einbezug aller Mitarbeitern durch Einführung einer methodenorientierten Community of Practise (CoP)
• Automatisierung des Projektcontrollings in Confluence in Bezug auf Time, Budget, Scope (Quality), Risk, Beistellungen und Abhängigkeiten und Definition der Stakeholderanalyse
• Agiles Coaching von Scrum Mastern, Product Ownern, Umsetzungsteams und fachlichen Kundenansprechpartnern in Bezug auf den neue Anforderungsmethode
• Mentoring der Scrum-Teams (Product Owner, ScrumMaster und Teammitglieder)

Business Analyst
• Analyse der Ausprägung des klassischen Projektvorgehens (Wasserfall)
• Ableitung der Prozesse für die agile Zusammenarbeit in Projekten
• Prüfung der Eignung eines rein agilen Vorgehens (Alternative: hybrides Modell)
• Definition der Workflows (Epic, Feature, User Story, Tasks)
• Bilden von Governance- und Abnahmepunkten mittels definierten Deliverables, z.B. bei der Definition of Ready (DoR) oder der Definition of Done (DoD)
• Definition der Sprints, Releases und Planungsinkremente
• Einführung von scrumtypischen Regelmeetings (Sprint Review, Retrospective, Planning, Daily Standup auf Team- und übergreifender ProductOwner-Ebene)
• Adaption und Erweiterung des Risikomanagements
• Stetige Dokumentation der neuen Vorgehensweise im gemeinsamen Wiki von Deutscher Bahn Fernverkehr und Loyalty Partner Solutions
• Erstellung von Schulungsunterlagen für künftige Mitarbeiter
• Schaffung von Strukturen und Templates in Atlassian Confluence und Jira, inkl. Eliminierung diverser alter Dokumentenstrukturen
------------------------------------------------------------------------
Projekt 2:
CPO - Chief Product Owner, RTE – Release Train Engineer, Agile Coach, Agile Mentor, ScrumMaster, ProductOwner
Übernahme der Position des Chief Produkt Owners (Release Train Engineer nach SAFe Framework)
• Aussteuerung von vier Scrum-Entwicklungs- und drei Kanban-Teams in Abhängigkeit zur technischen und fachlichen Architektur
• Planung und Durchführung eines SAFe-Planungsinkrements (5 Spints, 1 Release)
• Durchführung von Verbesserungsmaßnahmen in Bezug auf die agile Methodik
• Durchführung von Sprintreviews und Releaseretrospektiven, Planungskonferenzen etc.
• Steuerung des Releases nach Time, Budget, Quality, Scope, Ressourcen und Risk, Abhängigkeiten und Beistellungen
• Durchführung des Overall Product Backlog Refinements  Aufteilen der EPICs / Features in die Product Backlogs der Product Owner und Durchführung von Expertenrunden zur Analyse der Anforderungen und refinten EPICs und Features
• Mentoring der Scrum-Teams (Product Owner, ScrumMaster und Teammitglieder)
• Erstellung diverser Boards in Jira zur Schaffung von Transparenz für den Kunden; Statusberichterstattung mittels Atlassian Jira und Confluence
• Vorbereitung von Lenkungskreisterminen (Steering Committee) und Halten von Präsentation – Agieren auf C-Level-Ebene
------------------------------------------------------------------------
Projekt 3:
Tendermanager, Projektmanager
Übernahme eines Teils der EU-Ausschreibung von DB Fernverkehr: „Abbildung der kompletten Anwendungslandschaft rund um die Programme BahnCard und BahnBonus (eLOK PriKu) in der Cloud“
2019 IaaS – Infrastructure as a Service: Migration der die Oracle-Siebel-basierenden Systeme in eine Infrastruktur-Cloud
2021 PaaS – Platform as a Service: Nutzung von cloudbasierten Datenbanken
2022 SaaS – Software as a Service: Größtmögliche Ablösung des Oracle-Siebel-Systems mit cloudbasierter Softwarelösungen
• Erstellung der Ausschreibungsunterlagen (inkl. Präsentation und Konzepterstellung)
• Analyse zur Machbarkeit von Cloudlösungen:
- Vergleich: public, hybrid und private Cloud
- Aufzeigen der Machbarkeit von IaaS, PaaS und SaaS-Cloud-Lösungen
- Darstellung des Business Cases für die Anwendungslandschaft eLOK PriKu
• Projektplanung inkl. Setzen der Milestones, und Klärung von Abhängigkeiten

Projektmanager - Agile Coach
Inhalte des durchzuführenden Proof-of-Concept, sowie Leitung der Vorstudie und Analyse zur IaaS-Cloud-Migration von On-Premises:
• Prüfung der generellen Umsetzbarkeit, nach vorhergehender Analyse
- Analyse der technischen Machbarkeit und Konzeption der Ziellösung (wurde vom Projektteam ausgeführt)
- Klärung von Lizenzmodellen, für die Siebel-Systeme, Datenbanken, Betriebssysteme und weiterer im Einsatz befindlicher Software
- Ermitteln der Kernherausforderungen in Bezug auf einen IaaS-Hub (Engpässe im Bereich StorageIO), Folge: Proof-of-Concept zwingend erforderlich
• Aufbau einer Produktionsnahen Umgebung (Spiegel)
- Managen zusätzlicher Anforderungen wie der Konzernrichtlinie zur Verschlüsselung der personenbezogenen Daten (auf On-Premises nicht umgesetzt)
• Ausgiebiger Last- und Performancetest
Generelles Vorgehen im Projektmanagement:
• Adaption der Methodik aus der vorangegangenen CPO-Tätigkeit nach SAFe (Scaled Agile Framework) und Integration in die eingeführte Berichterstattung. Durchführung des Projekts mit agiler Methodik, Schwerpunkt KANBAN mit SCRUM-Elementen
• Aufsetzen Projektsteuerung für die Zusammenarbeit (Deutsche Bahn Fernverkehr, Deutsche Bahn Systel und Loyalty Partner Solutions) Verifizierung der Projektlaufzeiten und Klärung von Projektabhängigkeiten zu parallelen Projekten von LPS und DB Fernverkehr
• Planung und Durchführung des PoC inkl. Verantwortung für Zeit-, Scope-, Budget-, Risiken, Abhängigkeiten, Beistellungen und Ressourcen
• Regelmäßiger Bericht an den Lenkungskreis (Steering Committee) der Deutsche Bahn Fernverkehr, Deutsche Bahn Systel und LPS
• Abschluss des PoC und Planung der Cloud-Migration und begleitender Maßnahmen
• Übergabe der Projektleitung an einen internen Mitarbeiter, da tiefe Erfahrungen in Bezug auf die Anwendungslandschaft von eLOK-Priku ab diesem Zeitpunkt zwingend erforderlich wurden
• Durchführung der Planungen mittels Atlassian Jira, Confluence und MS Project, Visio
------------------------------------------------------------------------
Projekt 4:
Projektmanager:
• Aufbau der gemeinsamen Dokumentation von LPS und Deutsche Bahn Fernverkehr in Atlassian Confluence
- Ordnen der Anforderungen an die neue gemeinsame Dokumentation
- Definition von Aufgabenpaketen zur Abarbeitung
- Koordination des Aufsetzens eines gemeinsamen Wikis (Basis: Confluence) und der Anforderungsdokumentation (Basis: Jira), inkl. Rechte- und Zugriffskonzept
- Schaffung von Verknüpfungen zwischen Jira und Confluence
• Koordination der Nacharbeiten zu vergangenen Releases
- Die bis dahin gültige Dokumentation basierte aus den Fachfeinkonzepten (FFK) der vergangenen zehn Jahre
- Die Projektleitung erfolgte zu Beginn in Zusammenarbeit mit einem fachlichen Architekten, welcher das Projekt komplett an dem Zeitpunkt der Nachdokumentation alleinig übernommen hat, da der eigene Aufgabenfokus zu Projekt 1 wechselte
------------------------------------------------------------------------
Projekt 5:
Weitere Aufgaben
• Abhängigkeitsanalyse zum Programm Vendo in Bezug auf eLOK PriKU, Erstellung der Lenkungskreispräsentationen
- Definition aller vertrieblichen BahnCard-Prozesse in Abhängigkeit zum Vertrieb und der fortwährenden Abwicklung, gemeinsam mit den fachlichen Architekten der Loyalty Partner Solutions und der Deutschen Bahn Fernverkehr
- Definition der notwendigen Anpassungen an die Systeme (High-Level)
- Zusammenfassung der Ergebnisse und Präsentation im übergreifenden Lenkungskreis
• Ressourcenplanung der LPS für alle anstehenden Projekte des Jahres 2019 und Aufdeckung von fehlenden Ressourcen
• Erstellung von managementtauglichen Präsentationen für andere Projektbereiche
- Schaffung von zentralen Templates für das Projektreporting
- Schreiben von Konzepten
- Zusammenfassen von Projektergebnissen

Eingesetzte Qualifikationen

CRM Beratung (allg.), Oracle Siebel, Kanban (Softwareentwicklung), PMO (IT), Projektmanagement (IT), Release Management, SCRUM, Amazon Web Services (AWS), PMO, Business Analyse


Projektmanager • Business Analyst • Partnermanager • Personalberater
wee Busines GmbH /weeConomy AG, München
5/2017 – 12/2017 (8 Monate)
IT & Entwicklung
Tätigkeitszeitraum

5/2017 – 12/2017

Tätigkeitsbeschreibung

Unternehmen:
Das Unternehmen wee betreibt ein Cashbacksystem (Loyality & Affiliate). Die existierenden Services sollen in der Zukunft um die Bereiche Mobile Payment (prepaid / postpaid) und Stadionlösung erweitert werden. Die angestrebten Services, werden im lokalen Handel und Online über Karten- und Apptechnologie abgebildet.
------------------------------------------------------------------------
Projekthintergrund:
Der Fokus zum Projektstart war die Einführung eines professionellen Projektmanagements (Projekt 1), idealerweise ausgerichtet an agilen Maßstäben. Parallel wurde ein Unternehmensteil in Berlin geschlossen und inhaltlich auf Dienstleister umgelegt, bis eine eigene realisierende Projekteinheit in München aufgebaut wurde
Übernahme dem Innovationsmanagement, der Analyse und des Projektmanagements im Projekt „Stadion und Mobile Payment“ (Projekt 2)
------------------------------------------------------------------------
Projekt 1:
Transitionmanager / Product Owner
Einführung eines Projektmanagements, welches ermöglicht agil zu arbeiten, ein ausgewog¬enes Projektcontrolling bietet und eine ständige Repriorisierung ermöglicht
• Einführung einer hybriden Projektmanagementmethodik (nahe PRINCE2 agile), nach Analyse des bisherigen Vorgehens
• Ausrichtung der Projekte in Richtung Produktentwicklung
• Erstellung diverser KANBAN-Boards in JIRA (Planung und Incidents)
• Einführung von CONFLUENCE für die Dokumentation der Projekte und Features
• Tätigkeit als Product Owner zur Steuerung eines externen SCRUM-Teams

Restrukturierung des IT-Bereichs
• Strukturberatung zur Schaffung neuer IT-Unternehmensbereiche
• Definition der zukünftigen Rollen innerhalb der IT
• Koordination und Steuerung externer Dienstleister zur Personalgewinnung
• Beratung im Bereich Vertragsmanagement mit externen Dienstleistern
• Teilnahme an Sondierungsgesprächen neuer IT-Dienstleister
• Beratung zur Gestaltung von gegenseitigen SLAs
------------------------------------------------------------------------
Projekt 2:

Projektmanager / Product-Owner
Projektleitung Pilotstadionprojekt EC Bad Tölz (Tölzer Löwen / Eishockey DEL2), inkl. Abbildung eines Mobile Payment
• Aufsetzen des Gesamtprojekts und stetiges Reporting über Time, Budget, Scope, Risk und Impediment, sowie Auskunftsfähigkeit über das Innovationsmanagement
• Durchführung der Analysephase
• Aufsetzen der Projektpläne, Setzen der Milestones und Releases. Pflege von Ganttcharts
• Durchführung eines Pilotprojekts im Rahmen mehrerer Großveranstaltungen, bei denen das Mobile Payment in geringerem Funktionsumfang eingeführt wurde.
• Kontaktaufnahme und Auswahl strategischer Partner und Lieferanten für verschiedene Technologiebereiche
- Vendingautomaten & Kassensysteme:
- Einbindung der QR-Code-Technologien
- Kommunikation der Systeme untereinander inkl. Buchungslogik
- Einlasssysteme:
- Synchronisation mit Ticketinganbieter sicherstellen
- Synchronisation mit Guthabenbuchungen innerhalb der wee Systeme
- Kassensysteme:
- Integration der Cashback-Lösungen in Kassensysteme
- Integration des Mobile Payment in bestehende Paymentlandschaft
• Durchsetzen Projektfreeze, da erhebliche Sicherheitslücken im zuvor bestehenden Cashback-System vorhanden waren, welche zu dem Zeitpunkt eine Zahlung mittels Mobile Payment in Kombination mit dem Cashback-System unmöglich machten. Darüber hinaus war eine notwendige Systemstabilität nicht gegeben.
• Dokumentation sämtlicher projektrelevanter Bestandteile innerhalb von Confluence

Requirementsengineering
Im Rahmen des Cashback-Systems von wee soll eine Karte / eine App eingesetzt werden, die eine Zahlung durch zuvor generiertes Cahback-Guthaben, zuvor aufgeladenes Guthaben (prepaid) oder nachgelagerter Zahlung ermöglicht. Die Einführung basiert auf einer Stadionkarte, welche gleichzeitig als Eintritts- bzw. Zutrittskarte Gültigkeit hat.
Analyse Kartentechnologien
• Analyse der bestehenden Prozesse der existierenden Lösungen
• Erstellung von Machbarkeitsanalysen und –studien
• Machbarkeitsanalyse und Auswahl verschiedener Kartentechnologien
Innovationsmanagement Mobile Payment
• Definition von Abgrenzungen des Systems
• Erstellung der Ablaufprozesse (Use Cases)
• Entwickeln der Prozesslogik, um für alle Usertypen des Systems Mobile Payment prepaid und postpaid Zahlungsoptionen zu generieren
• Auswahl passender Dienstleister zur Abbildung der Services
Innovationsmanagement E-Geld (E-Money)
• Erstellung diverser Ablaufprozesse für die Innovationslösungen, inkl. Abgleich der dahinterliegenden Bankenregulatorik
• Begleitung des Unternehmens vor der Erlangung einer E-Geld-Lizenz (E-Money) inkl. der Herausforderungen des KYC (Know-Your-Customer)
Innovationsmanagement Stadionlösung
• Adaption der Services für verschiedene Usertypen
• Integration der Services in Vendingautomaten, Kassen- und Einlasssystemen
• Erstellung der hinterlegten Buchungslogik
------------------------------------------------------------------------
Weitere Tätigkeiten:
• Beteiligung an Planungen um Umsetzungen des Marketings bei diversen Events
Technical Sales Consultant für das Key Account Managements.
• Erarbeitung und Halten von Präsentationen auf Vorstandsebene
• Aufnahme und Analyse von Kundenanforderungen sowie Erkennen von neuen Geschäftsfeldern, inkl. Erarbeiten von Markt- und Bedarfsanalysen im Rahmen des Innovationsmanagements

Eingesetzte Qualifikationen

Agile Entwicklung, Confluence (Atlassian), Projektmanagement (IT), SCRUM, Microsoft Office Project Server, Jira, Requirement Analyse, Business Analyse, Anforderungsmanagement, Lastenheft / Pflichtenheft / Anforderungsspezifikation


Zertifikate

Prince2 Foundation
April 2017

Prince2 Practitioner
April 2017

ITIL 2011 Foundation
April 2017

ScrumMaster
Januar 2016

Scrum ProductOwner
Januar 2016

Ausbildung

Wirtschaftswissenschaften
(Wirtschaftswissenschaften)
Jahr: 2000
Ort: Hannover

Datenverarbeitungskaufmann
(Ausbildung)
Jahr: 2000
Ort: Osnabrück

Qualifikationen

Business Analyse
Strategieentwicklung
Prozessmanagement
Innovationsmanagement
StartUp–Beratung
Programm- / Projektmanagement
Programm- /Projektleitung
CPO (Chief Product Owner), PO
Projektberatung, Projektsicherung
PMO, ScrumMaster
Unternehmensberatung
Prozessberatung: (Agile) Transition,
Scrum, Kanban, SAFe Framework,
Steuerungsprozesse, Kernprozesse, Unterstützungsprozesse
Sales: Vertriebsaufbau /-leitung,
Vertriebsmanagement, Key Account
Management, Vertriebssteuerung,
Coaching / Training
Leadership: Führungsmanagement,
Aufbau von Unternehmen,
Kompetenzcenter, KPI Management
Personalberatung / Contracting
Rekrutierung
Mitarbeiter gewinnen
Rekrutierungsprozess
Mitarbeiterentwicklung
Partner- und Liefantenmanagement
Einkauf von Dienstleistungen
Lieferantensteuerung / -management
Ausschreibungsmanagement
Salesconsulting
Vertriebsmanagement
Key Account Management
Vertriebsberatung

Persönliche Daten

Sprache
  • Englisch (Fließend)
  • Deutsch (Muttersprache)
  • Ungarisch (Grundkenntnisse)
  • Französisch (Grundkenntnisse)
Reisebereitschaft
DACH-Region
Arbeitserlaubnis
  • Europäische Union
Profilaufrufe
2026
Alter
47
Berufserfahrung
27 Jahre und 2 Monate (seit 08/1993)
Projektleitung
11 Jahre

Kontaktdaten

Nur registrierte PREMIUM-Mitglieder von freelance.de können Kontaktdaten einsehen.

Jetzt Mitglied werden »