freiberufler Experte für Informationssicherheit ISB [TÜV], CISSP :: Enterprise Architect :: Projektleiter  auf freelance.de

Experte für Informationssicherheit ISB [TÜV], CISSP :: Enterprise Architect :: Projektleiter

zuletzt online vor wenigen Stunden
  • auf Anfrage
  • 50670 Köln
  • Umkreis (bis 200 km)
  • de  |  en
  • 09.04.2021

Kurzvorstellung

Experte für Informationssicherheit (Informationssicherheitsbeauftrager TÜV, CISSP Associate)
Enterprise Architect (TOGAF 9.1, ITIL4), für Business- und IT-Alignement
Zertifizierter Projektleiter (PMP, PRINCE2 Practitioner)

Auszug Referenzen (11)

"Danke für die engagierte und kompetente Unterstützung! Es war eine sehr produktive Zusammenarbeit mit Herr K.."
Experte für Informationssicherheit und Projektleiter
Kundenname anonymisiert
Tätigkeitszeitraum

9/2020 – 12/2020

Tätigkeitsbeschreibung

Projekttitel: TISAX (V4.1.1) Rezertifizierung

Projektziel:
Das Projektziel ist die TISAX Rezertifizierung des Kunden. Vor Projektbeginn identifizierte der Auditor (TüV Rheinland) ein paar Major- und einge Minor-Findings, sowie Observations und Room for Improvements.

Projekterfolg:
Die fristgerechte TISAX Rezertifizierung in 12/2020
In Zusammenarbeit mit den Mitarbeitern des Kunden, und speziell dem Informationssicherheitsbeauftragten, wurde ein Plan zur schrittweisen und umfassenden Beseitigung aller Findings erarbeitet, und soweit wie erforderlich umgesetzt.
Der Informationssicherheitsbeauftragte erhält ein Training on the Job sowie ein Coaching in IT-Audits.
Ein TISAX konformes Change Management Verfahren wird definiert und eingeführt.

Projektmethoden und Tools:
ISO27001/27002, ISO27013, IT-Workshops, IT-Inventar, IT-Dienste Liste, IT-Risikoliste
MS Teams/SharePoint, ESET Endpoint Protection, Nessus

Eingesetzte Qualifikationen

Certified Information Systems Security Professional (CISSP), DIN ISO/IEC 27001, IT Service Management (ITSM), IT Sicherheit (allg.)

"Herr K. hat sehr gewissenhaft und zuverlässig das Architektur-Team ergänzt und das gesamte Projekt zu unserer vollsten Zufriedenheit begleitet."
Enterprise Architect und Projektleiter
Kundenname anonymisiert
Tätigkeitszeitraum

2/2020 – 1/2021

Tätigkeitsbeschreibung

Projekttitel: Transparente IT-Architektur (Enterprise Architecture Management mit LeanIX)

Projektziel:

Das Projektziel umfasst den Aufbau eines IT Inventars in LeanIX und damit die Schaffung von Transparenz über die vorhandene IT-Architektur. Im Fokus stehen die Relationen zwischen Applikationen und IT-Komponenten (HW, SW, Services) sowie die Transparenz zu den genutzten Applikationen in den Organisationsbereichen. Zudem sollen die Abrechnungen eines externen Rechenzentrums besser kontrolliert werden.

Die IT-Organisation soll zur dezentralen Pflege von LeanIX befähigt werden. Anhand von Reports sollen typische Fragestellungen des Enterprise Architecture Managements beantwortet werden können. Um dieses Ziel zu unterstützen, wird eine Modellierungsrichtlinie für das eingesetzte Tool erstellt. Diese beinhaltet die Definition von Begriffen und Muss-/ Kann- Attributen an IT-Artefakten (Factsheets).

Projekterfolg:

Aufgrund eines gemischten Ansatzes aus Interviews, Workshops und Analyse der vorhandenen Dokumentation erhält der Kunde in kurzer Zeit bereits einen Entwurf eines Konventionen-handbuchs zur dezentralen Pflege des eingesetzten Tools. Zudem wird gemeinsam der Pflegegrad der IT-Architektur wesentlich erhöht.

Zur Entwicklung und Fortschreibung der IT-Architektur auf strategischer Unternehmensebene wird eine Vertiefung der IT-Transparenz durch Abbildung und Analyse der vorhandenen Kostenstruktur diskutiert.

In einem unmittelbaren Folgeprojekt werden die begonnen Tätigkeiten fortgeführt und vertieft.

Eingesetzte Qualifikationen

Enterprise Architect (EA), MS Office (Anwenderkenntnisse), Workshop - Kundenorientierung

""Great partner to drive digitization forward in your company! Very reliable, competent and loyal - perfect!""
IT Enterprise Architect, stellvertr. Projektleiter
Kundenname anonymisiert
Tätigkeitszeitraum

8/2019 – 12/2019

Tätigkeitsbeschreibung

Projekttitel: Optimierung einer IT-Architektur zur Mobilen Instandhaltung

Projektziel:

Zentral für die Tätigkeit in diesem Projekt waren die Analyse, Erprobung und Bewertung von Digitalisierungspotentialen im Wartungsprozess der Instandhaltung. Dies beinhaltete die Analyse der Ist-Situation mittels bewährter Lean Methoden sowie das Aufzeigen von Optimierungspotentialen mit dem Fokus „Effizienzsteigerung durch Digitalisierung“.

Kurzfristig war anhand eines Soll-Prozesses die Unterstützung der Wartung mit mobilen Endgeräten für 2019 geplant. Außerdem sollte dieser Prozess erprobt und mit Hilfe verschiedener Kriterien bewertet werden.

Parallel wurde eine effizienzsteigernde Ziel-Architektur (Fachprozesse, IT-Instandhaltungssysteme, Technologie), unter Berücksichtigung der gegebenen IT-Randbedingungen für 2020, für die Wartung entwickelt. Die Roadmap sollte auch aufzeigen inwieweit die Ausweitung der Digitalisierungspotentiale auf die gesamte Instandhaltung möglich ist.

Langfristig wird durch Industrie 4.0-Ansätze die Wartungsplanung auf Zustandsdaten der Anlagen basieren (condition-based maintenance).

Projekterfolg

Mein Wertbeitrag für das Unternehmen: Innerhalb weniger Wochen war der Kunde in der Lage einen simulierten, volldigitalen Prozess mit mobilen Endgeräten in der Wartung zu nutzen. Die dafür erforderlichen Soll-Prozesse und mobilen Endgeräte wurden teilweise simuliert, aber lieferten dennoch wertvolle Erkenntnisse für eine langfristige IT Lösung, die ab 2020 implementiert wird.

Parallel zur Erprobung der digitalen Wartungsprozesse erarbeitete das Projektteam eine IT- und Prozess-Roadmap, die zeigte welche Einsparungen in der Instandhaltung in den nächsten 2 Jahren möglich sind und wie sich diese durch eine Digitalisierung (Industrie 4.0) realisieren lassen.

Eingesetzte Qualifikationen

SAP ECC, Informationssicherheit, IT Portfoliomanagement, ARIS, MS Office (Anwenderkenntnisse), Lean Management, Workshop - Kundenorientierung

"Herr K. hat uns mit den Ergebnissen der beiden Pilotprojekte sehr gute praxisgerechte Handlungsempfehlungen geliefert."
Lean Management und Enterprise Architecture Projektleiter
Dr. Flamm
Tätigkeitszeitraum

10/2018 – 2/2019

Tätigkeitsbeschreibung

Projekttitel: Pilotprojekt zur Anwendung von Lean Management in der chemischen Industrie


Projektziel:

Die Geschäftsführung eines europäischen, chemischen Unternehmens möchte Arbeitsverfahren und IT Architekturen mit Lean Management Methoden verschlanken, und positioniert sich damit als Vorreiter innerhalb ihrer Unternehmensgruppe. Das Projekt soll insbesondere Lean Potentiale in den Bereichen Qualität und Durchlaufzeit finden, und bewerten. Die IT-Sicherheit und Anlagensicherheit der Produktion hat jedoch absolute, höchste Priorität.

Pilotiert werden zwei Geschäftsbereiche, zum einen operative Prozesse und deren IT Systeme in der Warenlogistik (Eingang, Ausgang), und zum anderen die Steuerung von Arbeitsfreigaben (Änderungen/ Instandhaltungen und Errichtungen an der Produktionsanlage).


Projekterfolg:

In beiden Pilotbereichen lassen sich, mit Unterstützung der Kundenmitarbeiter, zahlreiche Lean-Potentiale identifizieren. Diese verteilen sich, im Wesentlichen, auf die beiden Architekturebenen „Geschäftsprozesse“ und „Informationssysteme & Daten“.

Der geplante Meilenstein „Pilot Ergebnis Präsentation“ im Februar 2019 wurde erreicht.

Die Geschäftsführung ist motiviert sehr zeitnah aus den Ergebnissen des Lean Management Piloten Umsetzungsprojekte zu initiieren, um die identifizierten Potentiale zu heben.

Eingesetzte Qualifikationen

Projektleitung / Teamleitung (IT), DIN ISO/IEC 27001, Enterprise Architect (EA), ARIS, Dokumentation (IT), MS Office (Anwenderkenntnisse), Requirement Analyse, Lean Management, Projektmanagementberatung, Stakeholder-Analyse, Business Analyse

"Danke für die erfolgreiche Zusammenarbeit! Herr [...] hat mit seiner systematischen und zielorientierten Arbeitsweise ein internes System abgesichert."
IT Security Projektleiter
Wolfgang Schmidt
Tätigkeitszeitraum

4/2018 – 5/2019

Tätigkeitsbeschreibung

Projekttitel: Optimierung der IT Sicherheit nach ISO27001/2


Projektziel:

Eine ERP Cloud Lösung (Podio), die zur Auftragsbearbeitung und Mitarbeiterdisposition genutzt wird, soll hinsichtlich dem Schutzziel Verfügbarkeit abgesichert werden. Begleitend zu dem Security Projekt wurden zwei Kerngeschäftsprozesse zuvor analysiert und optimiert.

Ein risikobasiertes Information Security Management System soll geplant und schrittweise umgesetzt werden. Die Planung umfasst die:
o Aufnahme und Analyse der Kerngeschäftsprozesse (Process Inventory)
o Aufnahme und Priorisierung geschäftlicher wertvoller „Assets“
o Risiko- und Schutzbedarfsanalyse der Assets anhand BSI-Grundschutz
o Ableitung von Controls zur Risikomitigation (nach ISO27001/2) und deren Einführung
o Sensibilisierung der internen Administratoren


Projekterfolg:

Ein Dritt-Anbieter (Momentum Tools), der genutzten ERP Cloud Lösung, bietet Backup und Recovery Funktionen als Service an. Zusätzlich werden die Daten an einem weiteren Ort im Internet gespeichert. So können geschäftskritische Prozesse über mehrere Tage mit Daten versorgt sein, auch bei einem längeren Ausfall der ERP Cloud Lösung.

Der Zugriff zu Administrator-Passwörtern wurde weiter beschränkt durch die Einführung eines zentralen Passwort-Management Systems.

Eingesetzte Qualifikationen

Business Analyse, Certified Information Systems Security Professional (CISSP), DIN ISO/IEC 27001, DIN ISO/IEC 27002, Dokumentation (IT), Enterprise Architect (EA), IT-Outsourcing-Konzepte, MS Office (Anwenderkenntnisse), Projektmanagementberatung, Requirement Analyse

"[...] [...] hat uns enorm geholfen! Wir haben nun klare und sinnvolle Prozesse! Ich bedanke mich nochmal recht herzlich für die gute Zusammenarbeit!"
Enterprise Architecture Projektleiter
Saskia Hoberg
Tätigkeitszeitraum

4/2018 – 10/2018

Tätigkeitsbeschreibung

Projekttitel: Prozessoptimierung interner Verlagsprozesse

Projektziel:

Die Kerngeschäftsprozesse der Auftragsbearbeitung und Mitarbeiterdisposition sollen für zwei Produktbereiche analysiert und optimiert werden. Zwei Kernprobleme sind mangelnde Systemunterstützung und viele Prozessvarianten. Dazu soll eine existierende ERP Cloud Lösung (Podio) durch eine neue, performantere und funktional angepasste On-Premises Lösung (JIRA) ersetzt werden.


Projekterfolg:

Die Analyse der Geschäftsprozesse und Bestandssysteme zeigt, dass die existierende ERP Cloud Lösung (das Bestandssystem Podio), weiterhin die wirtschaftlich bessere Lösung ist.

Das Bestandssystem wird mit zwei, neu definierten, Workflows weitgehend an die entwickelten Soll-Prozesse angepasst. Die Prozessbearbeitung wird transparenter und stabilisiert sich, unabhängig von den eingesetzten Mitarbeitern.

Eingesetzte Qualifikationen

Projektleitung / Teamleitung (IT), DIN ISO/IEC 27001, Enterprise Architect (EA), Jira, ARIS, IT-Outsourcing-Konzepte, IT-Strategieberatung, MS Office (Anwenderkenntnisse), Requirement Analyse, Business Process Reengineering (BPR), Projektmanagementberatung, Stakeholder-Analyse, Business Analyse

"Stets zuverlässig, strukturiert und kompetent. Weiterhin besonders hervorzuheben sind Kundenorientierung, hohes Fachwissen und Flexibilität."
Enterprise Architecture Berater des internen Projektmanagement Teams
Erbay
Tätigkeitszeitraum

6/2017 – 6/2018

Tätigkeitsbeschreibung

Projekttitel: Komplexitätsreduktion im Prozessmanagement

Projektziel:

Ein laufendes, mehrjähriges IT Projektprogramm (Altsystemablösung zahlreicher ERP-Systeme) soll von Deutschland an einen nearshore Standort verlagert werden. Die voraussichtliche Restlaufzeit des Projektprogramms beträgt noch 4 Jahre.

Zahlreiche Methoden und Werkzeuge (ARIS) des Prozessmanagements (eigenes Teilprojekt) müssen vereinfacht und zweisprachig dokumentiert werden, bevor sie an die neuen, ausländischen Projektmitarbeiter übergeben werden können.

Die Tätigkeiten der inländischen Mitarbeiter sollen restrukturiert und ebenfalls vereinfacht werden, damit die onshore Personalkapazität ab 06/2018 um ca. 50% reduziert werden kann.

Projekterfolg:

Die in sieben Projektjahren erstellten Liefergegenstände des Prozessmanagement Teams werden gesichtet und unter kundenspezifischen Kriterien priorisiert.

Es wird entschieden welche Tätigkeiten des Prozessmanagements eingestellt werden können, welche erheblich vereinfacht und welche neu dazu kommen müssen. Schrittweise werden alle Prozesse auf die neuen und alten Standorte aufgeteilt.

Einsparung von 4 FTE onshore jährlich (>500 T€ p.a.). Konzeptionierung und Umsetzung von Methoden-/ Werkzeugvereinfachungen im Bereich ARIS7/9, SAP Solution Manager 7.1/7.2.

Eingesetzte Qualifikationen

Projektleitung / Teamleitung (IT), Projektmanagement (IT), Release Management, SAP Solution Manager, Enterprise Architect (EA), ARIS, Dokumentation (IT), IT-Beratung (allg.), MS Office (Anwenderkenntnisse), Requirement Analyse, PRINCE2, Projektmanagementberatung, Projektplanung / -vorbereitung, Stakeholder-Analyse, Business Analyse, Shared Services

"Mit seinem tiefgreifenden SAP® know how kombiniert mit excellentem EAM + EAM-Tool know how löste Herr [...] auch komplexe Fragestellungen passgenau."
Enterprise Architecture Berater
Kundenname anonymisiert
Tätigkeitszeitraum

6/2014 – 6/2014

Tätigkeitsbeschreibung

Projekttitel: Systemschnittstellen Landkarte eines komplexen IT Systems (Projektauftrag wiederholte sich in 06/2015 und 06/2016)


Projektziel:

Bei einem IT Transformationsprojekt mit über 100 angeschlossenen IT-Systemen wurde die Verwaltung aller Systemschnittstellen, sowie der abhängigen Geschäftsprozesse, immer komplexer und damit unübersichtlicher.

Das Ziel ist, durch die Analyse sowie die Konzipierung und Umsetzung eines optimierten Verfahrens zur grafischen Abbildung der Datenschnittstellen einen besseren Überblick bzw. Transparenz, zu ermöglichen.

Projekterfolg

Nach Ablösung des Altverfahrens und Aufbereitung aller Schnittstellen nach zuvor definierten Kundenkriterien können durch die Entwicklung einer „Systemschnittstellen-Landkarte“ konkrete Zuordnungen von Geschäftsprozessen zu Schnittstellen aufgezeigt werden.

Als Methoden und Tools werden die Methoden TOGAF und ARIS Version 7 (ab 2016 Version 9) genutzt.

Durch Training und Know-how Transfer auf die internen Mitarbeiter wird sichergestellt, dass die entwickelten Landkarten sofort eine deutliche Erleichterung in der IT Kommunikation und Abstimmung erzielen.

Den IT Projektmanagern steht die gewünschte stichtagsbezogene Sicht auf existierende Systemschnittstellen zur Verfügung und von den Stakeholdern der Projekte werden die Landkarten sowie deren Auswertungen regelmäßig angefordert bzw. projektweit zur Kommunikation genutzt.

Eingesetzte Qualifikationen

IT-Governance, Projektmanagement (IT), Release Management, SAP Solution Manager, Enterprise Architect (EA), ARIS, Dokumentation (IT), MS Office (Anwenderkenntnisse), Requirement Analyse, Projektplanung / -vorbereitung, Stakeholder-Analyse

"Herr [...] erbrachte in jeder Phase Ergebnisse von hoher Qualität und gewährte dabei vollumfänglich den Wissenstransfer an die Kunden."
Enterprise Architecture Projektmanager
Brodthuhn
Tätigkeitszeitraum

4/2014 – 8/2014

Tätigkeitsbeschreibung

Projekttitel: Prozessharmonisierung für eine SAP Systemkonsolidierung/ Altsystemablösung

Projektziel:

Der Kunde möchte zwei prozessual und technisch getrennte Systemlandschaften auf ein Zielsystem konsolidieren. Neben den technischen Herausforderungen auf System- und Datenebene, sind zahlreiche fachliche Geschäftsprozesse zur konsolidieren und zu optimieren, damit diese auf dem Zielsystem implementiert werden können.

Die möglichen Effizienzpotentiale für die betroffenen Geschäftsbereiche und die IT Organisation hängen von den Ergebnissen der Prozessharmonisierung ab. Ziel ist die Solution Design Phase des Gesamtprojektes optimal mit Methoden und Werkzeugen des Prozessmanagements zu unterstützen.

Projekterfolg

Aufbau und Coaching eines kunden-internen Prozessmanagement Teams zur Erfassung der Geschäftsprozesse mit ARIS während der Solution Design Phase des Projektes.

Dies umfasst die Erstellung normativer Dokumente, die Durchführung von Trainings- und Informationsveranstaltungen und die Konfiguration eines Prozessmanagement Werkzeuges (ARIS).

Eingesetzte Qualifikationen

Projektmanagement (IT), Testdesign (IT), SAP Solution Manager, Enterprise Architect (EA), ARIS, Dokumentation (IT), IT-Beratung (allg.), MS Office (Anwenderkenntnisse), Requirement Analyse, Prozessmanagement, Projektplanung / -vorbereitung, Business Analyse

"Mit großer Professionalität, sehr hoher Methodenkompetenz und viel Erfahrung hat Herr [...] die Entwicklung wirksamer Lösungen sicher gestellt."
Business Process Management Berater
Brodthuhn
Tätigkeitszeitraum

1/2014 – 12/2016

Tätigkeitsbeschreibung

Projekttitel: Coaching Prozessmanagement-Team eines ERP Roll-Outs

Projektziel:

Ein mehrjähriges SAP-Transformationsprojekt steht ab 2014 vor wichtigen Roll-Outs in mehreren osteuropäischen Ländern. Der Projektverlauf ist eng strukturiert und das zentrale Prozessmanagement Team hat die Aufgabe alle SAP Template-relevanten Geschäftsprozesse der osteuropäischen Gesellschaften fristgerecht in ARIS und im SAP Solution Manager zu dokumentieren.

Die verfügbaren Prozessmodellierer und Methodikexperten müssen hinsichtlich der Ziele des Kunden eng geführt und beraten werden.

Mehrere hundert ARIS Prozessmodelle werden editiert, neu erstellt, oder zur Löschung (Rückbau) gegeben.

Projekterfolg:

Das Team nutzt die zuglieferten Vorlagen und Konzepte des externen Beraterteams.

Die Meilensteine der Solution Design Phasen werden zeit- und qualitätsgerecht gehalten.

Die Roll-Outs des SAP Templates in Osteuropa finden, wie geplant, statt.

Mehrere osteuropäische Gesellschaften nutzen ab dem 01.01.2017 die einheitlichen SAP Prozesse der deutschen Zentrale und sparen so dauerhaft eigene IT Betriebs- und Wartungskosten.

Eingesetzte Qualifikationen

IT-Governance, Projektmanagement (IT), Release Management, ISTQB, Qualitätsmanagement / QS / QA (IT), Testdesign (IT), SAP Rollout, SAP Solution Manager, Enterprise Architect (EA), ARIS, IT-Beratung (allg.), MS Office (Anwenderkenntnisse), Requirement Analyse, Prozessmanagement, Transformation Management, Transition Management, PRINCE2, Stakeholder-Analyse, Business Analyse, Shared Services, Prozesscoaching

"Sehr gewissenhafte und zuverlässige Arbeit von Herrn K., uneingeschränkte Zufriedenheit mit seinen Arbeitsergebnissen."
Enterprise Architecture Management Berater
Brodthuhn
Tätigkeitszeitraum

4/2009 – 6/2013

Tätigkeitsbeschreibung

Projekttitel: Aufbau eines Prozesstemplates für einen europaweiten SAP Roll-Out

Projektziel:

Nach einem bedeutenden, organisatorischem Zusammenschluss unterschiedlicher Geschäftsbereiche zu einem neuen Unternehmen beschließt der Konzernvorstand ein mehrjähriges IT Transformationsprogramm zum Redesign und Standardisierung der Geschäftsprozesse, Daten und ERP-Systeme für die Zentralbereiche Finanzen, Einkauf, Logistik und Personalmanagement.

Nach dem Aufbau eines SAP Templates, nebst Template-Geschäftsprozessen, soll die Gesamtlösung schrittweise auf weitere deutsche Tochtergesellschaften, und sukezssive auf alle osteuropäischen Tochtergesellschaften ausgerollt werden. Neben den technischen Herausforderungen auf System- und Datenebene, sind zahlreiche fachliche Geschäftsprozesse zur konsolidieren und zu optimieren, damit diese als Template dienen.

Die möglichen Effizienzpotentiale für den Konzern, die betroffenen Gesellschaften, die Geschäftsbereiche und die IT Organisation hängen von den Ergebnissen der Prozessharmonisierung ab. Ziel ist die jährlichen (iterativen) Solution Design Phasen des Projektprogrammes optimal mit Methoden und Werkzeugen des Prozessmanagements zu unterstützen. Der Business Case war ab 2012 hinfällig.

Projekterfolg :

Aufbau, Coaching und operative Unterstützung eines kunden-internen Prozessmanagement Teams zur Erfassung der Geschäftsprozesse während der Solution Design Phase des Projektes.

Dies umfasst die Erstellung normativer IT Architekturdokumente, die Durchführung von Trainings- und Informationsveranstaltungen zum Prozessmanagement und die Konfiguration eines Prozessmanagement Werkzeuges (ARIS).

Eingesetzte Qualifikationen

Projektmanagement (IT), Release Management, ISTQB, Qualitätsmanagement / QS / QA (IT), Testdesign (IT), SAP Solution Manager, Enterprise Architect (EA), System Architektur, ARIS, Dokumentation (IT), MS Office (Anwenderkenntnisse), Prozessoptimierung, Requirement Analyse, Lean Management, Prozessmanagement, Transition Management, Projektplanung / -vorbereitung, Stakeholder-Analyse, Business Analyse, Prozessberatung, Prozesscoaching, Anforderungsmanagement

Ich biete

  • Certified Information Systems Security Professional (CISSP)
  • Datenschutz
  • DIN EN ISO 27001
  • Enterprise Architect (EA)
  • Informationssicherheit
  • Lean Management
  • PRINCE2
  • Projektleitung / Teamleitung (IT)
  • Projektmanagement (IT)
  • Prozessmanagement

Projekt‐ & Berufserfahrung

Experte für Informationssicherheit
Kundenname anonymisiert, Heilbronn
11/2020 – 2/2021 (4 Monate)
Handel
Tätigkeitszeitraum

11/2020 – 2/2021

Tätigkeitsbeschreibung

Projekttitel: IT-Notfallhandbuch für ein Nebensystem mit Aufzeichnungspflicht (GoBD, Business Continuity Management)

Projektziel:
Für ein GoBD relevantes Nebensystem mit Aufzeichnungspflicht soll ein Notfallhandbuch konzeptioniert und erstellt werden.

Projekterfolg:
Innerhalb weniger Wochen sind alle erforderlichen Informationen zusammengetragen, die für den Entwurf des Notfallhandbuches erforderlich sind.
Zusätzlich wird ein Testplan entworfen zur wiederkehrenden Kontrolle und Optimierung des Notfallhandbuches hinsichtlich seiner Wirksamkeit.
Das Projekt wird vollständig Remote durchgeführt.

Projektmethoden und Tools:
IT-Grundschutz (BSI-Standard 100-4, UMRA), IT-Interviews, ISO 27001 (2015-03, A17)
MS Teams, MS SharePoint, Confluence

Eingesetzte Qualifikationen

Certified Information Systems Security Professional (CISSP), Confluence (Atlassian), DIN ISO/IEC 27001, Informationssicherheit

Experte für Informationssicherheit und Projektleiter
Kundenname anonymisiert, Düsseldorf
9/2020 – 12/2020 (4 Monate)
Medienbranche
Tätigkeitszeitraum

9/2020 – 12/2020

Tätigkeitsbeschreibung

Projekttitel: TISAX (V4.1.1) Rezertifizierung

Projektziel:
Das Projektziel ist die TISAX Rezertifizierung des Kunden. Vor Projektbeginn identifizierte der Auditor (TüV Rheinland) ein paar Major- und einge Minor-Findings, sowie Observations und Room for Improvements.

Projekterfolg:
Die fristgerechte TISAX Rezertifizierung in 12/2020
In Zusammenarbeit mit den Mitarbeitern des Kunden, und speziell dem Informationssicherheitsbeauftragten, wurde ein Plan zur schrittweisen und umfassenden Beseitigung aller Findings erarbeitet, und soweit wie erforderlich umgesetzt.
Der Informationssicherheitsbeauftragte erhält ein Training on the Job sowie ein Coaching in IT-Audits.
Ein TISAX konformes Change Management Verfahren wird definiert und eingeführt.

Projektmethoden und Tools:
ISO27001/27002, ISO27013, IT-Workshops, IT-Inventar, IT-Dienste Liste, IT-Risikoliste
MS Teams/SharePoint, ESET Endpoint Protection, Nessus

Eingesetzte Qualifikationen

Certified Information Systems Security Professional (CISSP), DIN ISO/IEC 27001, IT Service Management (ITSM), IT Sicherheit (allg.)

Enterprise Architect und Projektleiter
Kundenname anonymisiert, Gelsenkirchen
2/2020 – 1/2021 (1 Jahr)
Versorgungswirtschaft
Tätigkeitszeitraum

2/2020 – 1/2021

Tätigkeitsbeschreibung

Projekttitel: Transparente IT-Architektur (Enterprise Architecture Management mit LeanIX)

Projektziel:

Das Projektziel umfasst den Aufbau eines IT Inventars in LeanIX und damit die Schaffung von Transparenz über die vorhandene IT-Architektur. Im Fokus stehen die Relationen zwischen Applikationen und IT-Komponenten (HW, SW, Services) sowie die Transparenz zu den genutzten Applikationen in den Organisationsbereichen. Zudem sollen die Abrechnungen eines externen Rechenzentrums besser kontrolliert werden.

Die IT-Organisation soll zur dezentralen Pflege von LeanIX befähigt werden. Anhand von Reports sollen typische Fragestellungen des Enterprise Architecture Managements beantwortet werden können. Um dieses Ziel zu unterstützen, wird eine Modellierungsrichtlinie für das eingesetzte Tool erstellt. Diese beinhaltet die Definition von Begriffen und Muss-/ Kann- Attributen an IT-Artefakten (Factsheets).

Projekterfolg:

Aufgrund eines gemischten Ansatzes aus Interviews, Workshops und Analyse der vorhandenen Dokumentation erhält der Kunde in kurzer Zeit bereits einen Entwurf eines Konventionen-handbuchs zur dezentralen Pflege des eingesetzten Tools. Zudem wird gemeinsam der Pflegegrad der IT-Architektur wesentlich erhöht.

Zur Entwicklung und Fortschreibung der IT-Architektur auf strategischer Unternehmensebene wird eine Vertiefung der IT-Transparenz durch Abbildung und Analyse der vorhandenen Kostenstruktur diskutiert.

In einem unmittelbaren Folgeprojekt werden die begonnen Tätigkeiten fortgeführt und vertieft.

Eingesetzte Qualifikationen

Enterprise Architect (EA), MS Office (Anwenderkenntnisse), Workshop - Kundenorientierung

Enterprise Architect und Projektleiter
Kundenname anonymisiert, Heilbronn
1/2020 – 6/2020 (6 Monate)
Handel
Tätigkeitszeitraum

1/2020 – 6/2020

Tätigkeitsbeschreibung

Projekttitel: Konzeptionierung eines Archivierungs- und Löschverfahrens in ARIS

Projektziel:

Das Projektziel umfasst die Konzeptionierung einer Lösung zur langfristigen Datenspeicherung der in ARIS erfassten Geschäftsprozesse und Regelungen des Kunden.

Merkmale der Lösung sind: die Einhaltung der gesetzlichen Vorgaben zur langfristigen Verfügbarkeit, die fristgerechte Löschung, der einfache Zugriff und die Unveränderbarkeit. Zudem sollen die produktiv genutzten ARIS Systeme bereinigt werden, um alle Daten die operativ nicht benötigt werden.

Projekterfolg:

In Zusammenarbeit mit den Fachseiten sowie den Solution Architekten der ARIS Lösungen werden in wenigen Wochen die relevanten Anforderungen erhoben und Lösungsalternativen für das Archivierungs- und Löschkonzept diskutiert.

Aufgrund eines gemischten Ansatzes aus Interviews, Workshops und Analyse der vorhandenen Dokumentation erhält der Kunde in kurzer Zeit bereits einen Entwurf der Lösung (Konzept). Nach Abnahme des Entwurfes wird das gewünschte Konzept zügig ausgearbeitet. Das Konzept beschreibt die Lösung und den voraussichtlichen Aufwand.

Eingesetzte Qualifikationen

Archivierung, ARIS, Enterprise Architect (EA), Lean Management, MS Office (Anwenderkenntnisse), Projektmanagement (IT), Workshop - Kundenorientierung

IT Enterprise Architect, stellvertr. Projektleiter
Kundenname anonymisiert, Gronau
8/2019 – 12/2019 (5 Monate)
Chemieindustrie
Tätigkeitszeitraum

8/2019 – 12/2019

Tätigkeitsbeschreibung

Projekttitel: Optimierung einer IT-Architektur zur Mobilen Instandhaltung

Projektziel:

Zentral für die Tätigkeit in diesem Projekt waren die Analyse, Erprobung und Bewertung von Digitalisierungspotentialen im Wartungsprozess der Instandhaltung. Dies beinhaltete die Analyse der Ist-Situation mittels bewährter Lean Methoden sowie das Aufzeigen von Optimierungspotentialen mit dem Fokus „Effizienzsteigerung durch Digitalisierung“.

Kurzfristig war anhand eines Soll-Prozesses die Unterstützung der Wartung mit mobilen Endgeräten für 2019 geplant. Außerdem sollte dieser Prozess erprobt und mit Hilfe verschiedener Kriterien bewertet werden.

Parallel wurde eine effizienzsteigernde Ziel-Architektur (Fachprozesse, IT-Instandhaltungssysteme, Technologie), unter Berücksichtigung der gegebenen IT-Randbedingungen für 2020, für die Wartung entwickelt. Die Roadmap sollte auch aufzeigen inwieweit die Ausweitung der Digitalisierungspotentiale auf die gesamte Instandhaltung möglich ist.

Langfristig wird durch Industrie 4.0-Ansätze die Wartungsplanung auf Zustandsdaten der Anlagen basieren (condition-based maintenance).

Projekterfolg

Mein Wertbeitrag für das Unternehmen: Innerhalb weniger Wochen war der Kunde in der Lage einen simulierten, volldigitalen Prozess mit mobilen Endgeräten in der Wartung zu nutzen. Die dafür erforderlichen Soll-Prozesse und mobilen Endgeräte wurden teilweise simuliert, aber lieferten dennoch wertvolle Erkenntnisse für eine langfristige IT Lösung, die ab 2020 implementiert wird.

Parallel zur Erprobung der digitalen Wartungsprozesse erarbeitete das Projektteam eine IT- und Prozess-Roadmap, die zeigte welche Einsparungen in der Instandhaltung in den nächsten 2 Jahren möglich sind und wie sich diese durch eine Digitalisierung (Industrie 4.0) realisieren lassen.

Eingesetzte Qualifikationen

SAP ECC, Informationssicherheit, IT Portfoliomanagement, ARIS, MS Office (Anwenderkenntnisse), Lean Management, Workshop - Kundenorientierung

Lean Management und Enterprise Architecture Projektleiter
Kundenname anonymisiert, Gronau
10/2018 – 2/2019 (5 Monate)
Chemieindustrie
Tätigkeitszeitraum

10/2018 – 2/2019

Tätigkeitsbeschreibung

Projekttitel: Pilotprojekt zur Anwendung von Lean Management in der chemischen Industrie


Projektziel:

Die Geschäftsführung eines europäischen, chemischen Unternehmens möchte Arbeitsverfahren und IT Architekturen mit Lean Management Methoden verschlanken, und positioniert sich damit als Vorreiter innerhalb ihrer Unternehmensgruppe. Das Projekt soll insbesondere Lean Potentiale in den Bereichen Qualität und Durchlaufzeit finden, und bewerten. Die IT-Sicherheit und Anlagensicherheit der Produktion hat jedoch absolute, höchste Priorität.

Pilotiert werden zwei Geschäftsbereiche, zum einen operative Prozesse und deren IT Systeme in der Warenlogistik (Eingang, Ausgang), und zum anderen die Steuerung von Arbeitsfreigaben (Änderungen/ Instandhaltungen und Errichtungen an der Produktionsanlage).


Projekterfolg:

In beiden Pilotbereichen lassen sich, mit Unterstützung der Kundenmitarbeiter, zahlreiche Lean-Potentiale identifizieren. Diese verteilen sich, im Wesentlichen, auf die beiden Architekturebenen „Geschäftsprozesse“ und „Informationssysteme & Daten“.

Der geplante Meilenstein „Pilot Ergebnis Präsentation“ im Februar 2019 wurde erreicht.

Die Geschäftsführung ist motiviert sehr zeitnah aus den Ergebnissen des Lean Management Piloten Umsetzungsprojekte zu initiieren, um die identifizierten Potentiale zu heben.

Eingesetzte Qualifikationen

Projektleitung / Teamleitung (IT), DIN ISO/IEC 27001, Enterprise Architect (EA), ARIS, Dokumentation (IT), MS Office (Anwenderkenntnisse), Requirement Analyse, Lean Management, Projektmanagementberatung, Stakeholder-Analyse, Business Analyse

IT Security Projektleiter
Kundenname anonymisiert, Köln
4/2018 – 5/2019 (1 Jahr, 2 Monate)
Medienbranche
Tätigkeitszeitraum

4/2018 – 5/2019

Tätigkeitsbeschreibung

Projekttitel: Optimierung der IT Sicherheit nach ISO27001/2


Projektziel:

Eine ERP Cloud Lösung (Podio), die zur Auftragsbearbeitung und Mitarbeiterdisposition genutzt wird, soll hinsichtlich dem Schutzziel Verfügbarkeit abgesichert werden. Begleitend zu dem Security Projekt wurden zwei Kerngeschäftsprozesse zuvor analysiert und optimiert.

Ein risikobasiertes Information Security Management System soll geplant und schrittweise umgesetzt werden. Die Planung umfasst die:
o Aufnahme und Analyse der Kerngeschäftsprozesse (Process Inventory)
o Aufnahme und Priorisierung geschäftlicher wertvoller „Assets“
o Risiko- und Schutzbedarfsanalyse der Assets anhand BSI-Grundschutz
o Ableitung von Controls zur Risikomitigation (nach ISO27001/2) und deren Einführung
o Sensibilisierung der internen Administratoren


Projekterfolg:

Ein Dritt-Anbieter (Momentum Tools), der genutzten ERP Cloud Lösung, bietet Backup und Recovery Funktionen als Service an. Zusätzlich werden die Daten an einem weiteren Ort im Internet gespeichert. So können geschäftskritische Prozesse über mehrere Tage mit Daten versorgt sein, auch bei einem längeren Ausfall der ERP Cloud Lösung.

Der Zugriff zu Administrator-Passwörtern wurde weiter beschränkt durch die Einführung eines zentralen Passwort-Management Systems.

Eingesetzte Qualifikationen

Business Analyse, Certified Information Systems Security Professional (CISSP), DIN ISO/IEC 27001, DIN ISO/IEC 27002, Dokumentation (IT), Enterprise Architect (EA), IT-Outsourcing-Konzepte, MS Office (Anwenderkenntnisse), Projektmanagementberatung, Requirement Analyse

Enterprise Architecture Projektleiter
Kundenname anonymisiert, Köln
4/2018 – 10/2018 (7 Monate)
Medienbranche
Tätigkeitszeitraum

4/2018 – 10/2018

Tätigkeitsbeschreibung

Projekttitel: Prozessoptimierung interner Verlagsprozesse

Projektziel:

Die Kerngeschäftsprozesse der Auftragsbearbeitung und Mitarbeiterdisposition sollen für zwei Produktbereiche analysiert und optimiert werden. Zwei Kernprobleme sind mangelnde Systemunterstützung und viele Prozessvarianten. Dazu soll eine existierende ERP Cloud Lösung (Podio) durch eine neue, performantere und funktional angepasste On-Premises Lösung (JIRA) ersetzt werden.


Projekterfolg:

Die Analyse der Geschäftsprozesse und Bestandssysteme zeigt, dass die existierende ERP Cloud Lösung (das Bestandssystem Podio), weiterhin die wirtschaftlich bessere Lösung ist.

Das Bestandssystem wird mit zwei, neu definierten, Workflows weitgehend an die entwickelten Soll-Prozesse angepasst. Die Prozessbearbeitung wird transparenter und stabilisiert sich, unabhängig von den eingesetzten Mitarbeitern.

Eingesetzte Qualifikationen

Projektleitung / Teamleitung (IT), DIN ISO/IEC 27001, Enterprise Architect (EA), Jira, ARIS, IT-Outsourcing-Konzepte, IT-Strategieberatung, MS Office (Anwenderkenntnisse), Requirement Analyse, Business Process Reengineering (BPR), Projektmanagementberatung, Stakeholder-Analyse, Business Analyse

Enterprise Architecture Berater des internen Projektmanagement Teams
Kundenname anonymisiert, Köln
6/2017 – 6/2018 (1 Jahr, 1 Monat)
Telekommunikation
Tätigkeitszeitraum

6/2017 – 6/2018

Tätigkeitsbeschreibung

Projekttitel: Komplexitätsreduktion im Prozessmanagement

Projektziel:

Ein laufendes, mehrjähriges IT Projektprogramm (Altsystemablösung zahlreicher ERP-Systeme) soll von Deutschland an einen nearshore Standort verlagert werden. Die voraussichtliche Restlaufzeit des Projektprogramms beträgt noch 4 Jahre.

Zahlreiche Methoden und Werkzeuge (ARIS) des Prozessmanagements (eigenes Teilprojekt) müssen vereinfacht und zweisprachig dokumentiert werden, bevor sie an die neuen, ausländischen Projektmitarbeiter übergeben werden können.

Die Tätigkeiten der inländischen Mitarbeiter sollen restrukturiert und ebenfalls vereinfacht werden, damit die onshore Personalkapazität ab 06/2018 um ca. 50% reduziert werden kann.

Projekterfolg:

Die in sieben Projektjahren erstellten Liefergegenstände des Prozessmanagement Teams werden gesichtet und unter kundenspezifischen Kriterien priorisiert.

Es wird entschieden welche Tätigkeiten des Prozessmanagements eingestellt werden können, welche erheblich vereinfacht und welche neu dazu kommen müssen. Schrittweise werden alle Prozesse auf die neuen und alten Standorte aufgeteilt.

Einsparung von 4 FTE onshore jährlich (>500 T€ p.a.). Konzeptionierung und Umsetzung von Methoden-/ Werkzeugvereinfachungen im Bereich ARIS7/9, SAP Solution Manager 7.1/7.2.

Eingesetzte Qualifikationen

Projektleitung / Teamleitung (IT), Projektmanagement (IT), Release Management, SAP Solution Manager, Enterprise Architect (EA), ARIS, Dokumentation (IT), IT-Beratung (allg.), MS Office (Anwenderkenntnisse), Requirement Analyse, PRINCE2, Projektmanagementberatung, Projektplanung / -vorbereitung, Stakeholder-Analyse, Business Analyse, Shared Services

Enterprise Architecture Berater des internen Projektmanagement Teams
Kundenname anonymisiert, Köln
1/2017 – 5/2017 (5 Monate)
Telekommunikation
Tätigkeitszeitraum

1/2017 – 5/2017

Tätigkeitsbeschreibung

Projekttitel: Konzept und Umsetzung zur Verwaltung von IT Archtekturdokumenten

Projektziel:

Wichtige IT Architekturdokumente zum Projektvorgehen und Handbücher zu verschiedenen Projektmethoden und IT-Werkzeugen, müssen aktualisiert und ins Englische übersetzt werden. Die Tätigkeiten sind zeitkritisch wegen geplanter IT Transformationsmaßnahmen beim Kunden.

Projekterfolg:

Über 100 verschiedene Dokumente in verschiedenen Versionen und Sprachen müssen gesichtet und in ein Inventar (Enterprise Continuum) überführt werden. Es verbleiben ca. 80 Architekturdokumente die, je nach Bedeutung, zweisprachig gepflegt sind.

Die Kundenmitarbeiter werden in die Dokumentationssystematik eingeführt und führen diese selbständig weiter. Das Inventar wird zusätzlich noch für den Intranetauftritt des (Teil-) Projektes genutzt und bietet allen Stakeholdern die jeweils aktuellen Dokumente.

Eingesetzte Qualifikationen

Service Management, Projektleitung / Teamleitung (IT), Projektmanagement (IT), SAP Solution Manager, Enterprise Architect (EA), System Architektur, ARIS, Dokumentation (IT), IT-Beratung (allg.), MS Office (Anwenderkenntnisse), Projektmanagementberatung, Stakeholder-Analyse, Dokumentenmanagement

Enterprise Architecture Berater
Kundenname anonymisiert, Bonn / Köln
6/2014 – 6/2014 (1 Monat)
Telekommunikation
Tätigkeitszeitraum

6/2014 – 6/2014

Tätigkeitsbeschreibung

Projekttitel: Systemschnittstellen Landkarte eines komplexen IT Systems (Projektauftrag wiederholte sich in 06/2015 und 06/2016)


Projektziel:

Bei einem IT Transformationsprojekt mit über 100 angeschlossenen IT-Systemen wurde die Verwaltung aller Systemschnittstellen, sowie der abhängigen Geschäftsprozesse, immer komplexer und damit unübersichtlicher.

Das Ziel ist, durch die Analyse sowie die Konzipierung und Umsetzung eines optimierten Verfahrens zur grafischen Abbildung der Datenschnittstellen einen besseren Überblick bzw. Transparenz, zu ermöglichen.

Projekterfolg

Nach Ablösung des Altverfahrens und Aufbereitung aller Schnittstellen nach zuvor definierten Kundenkriterien können durch die Entwicklung einer „Systemschnittstellen-Landkarte“ konkrete Zuordnungen von Geschäftsprozessen zu Schnittstellen aufgezeigt werden.

Als Methoden und Tools werden die Methoden TOGAF und ARIS Version 7 (ab 2016 Version 9) genutzt.

Durch Training und Know-how Transfer auf die internen Mitarbeiter wird sichergestellt, dass die entwickelten Landkarten sofort eine deutliche Erleichterung in der IT Kommunikation und Abstimmung erzielen.

Den IT Projektmanagern steht die gewünschte stichtagsbezogene Sicht auf existierende Systemschnittstellen zur Verfügung und von den Stakeholdern der Projekte werden die Landkarten sowie deren Auswertungen regelmäßig angefordert bzw. projektweit zur Kommunikation genutzt.

Eingesetzte Qualifikationen

IT-Governance, Projektmanagement (IT), Release Management, SAP Solution Manager, Enterprise Architect (EA), ARIS, Dokumentation (IT), MS Office (Anwenderkenntnisse), Requirement Analyse, Projektplanung / -vorbereitung, Stakeholder-Analyse

Enterprise Architecture Projektmanager
Kundenname anonymisiert, Köln
4/2014 – 8/2014 (5 Monate)
Telekommunikation
Tätigkeitszeitraum

4/2014 – 8/2014

Tätigkeitsbeschreibung

Projekttitel: Prozessharmonisierung für eine SAP Systemkonsolidierung/ Altsystemablösung

Projektziel:

Der Kunde möchte zwei prozessual und technisch getrennte Systemlandschaften auf ein Zielsystem konsolidieren. Neben den technischen Herausforderungen auf System- und Datenebene, sind zahlreiche fachliche Geschäftsprozesse zur konsolidieren und zu optimieren, damit diese auf dem Zielsystem implementiert werden können.

Die möglichen Effizienzpotentiale für die betroffenen Geschäftsbereiche und die IT Organisation hängen von den Ergebnissen der Prozessharmonisierung ab. Ziel ist die Solution Design Phase des Gesamtprojektes optimal mit Methoden und Werkzeugen des Prozessmanagements zu unterstützen.

Projekterfolg

Aufbau und Coaching eines kunden-internen Prozessmanagement Teams zur Erfassung der Geschäftsprozesse mit ARIS während der Solution Design Phase des Projektes.

Dies umfasst die Erstellung normativer Dokumente, die Durchführung von Trainings- und Informationsveranstaltungen und die Konfiguration eines Prozessmanagement Werkzeuges (ARIS).

Eingesetzte Qualifikationen

Projektmanagement (IT), Testdesign (IT), SAP Solution Manager, Enterprise Architect (EA), ARIS, Dokumentation (IT), IT-Beratung (allg.), MS Office (Anwenderkenntnisse), Requirement Analyse, Prozessmanagement, Projektplanung / -vorbereitung, Business Analyse

Business Process Management Berater
Kundenname anonymisiert, Bonn / Köln
1/2014 – 12/2016 (3 Jahre)
Telekommunikation
Tätigkeitszeitraum

1/2014 – 12/2016

Tätigkeitsbeschreibung

Projekttitel: Coaching Prozessmanagement-Team eines ERP Roll-Outs

Projektziel:

Ein mehrjähriges SAP-Transformationsprojekt steht ab 2014 vor wichtigen Roll-Outs in mehreren osteuropäischen Ländern. Der Projektverlauf ist eng strukturiert und das zentrale Prozessmanagement Team hat die Aufgabe alle SAP Template-relevanten Geschäftsprozesse der osteuropäischen Gesellschaften fristgerecht in ARIS und im SAP Solution Manager zu dokumentieren.

Die verfügbaren Prozessmodellierer und Methodikexperten müssen hinsichtlich der Ziele des Kunden eng geführt und beraten werden.

Mehrere hundert ARIS Prozessmodelle werden editiert, neu erstellt, oder zur Löschung (Rückbau) gegeben.

Projekterfolg:

Das Team nutzt die zuglieferten Vorlagen und Konzepte des externen Beraterteams.

Die Meilensteine der Solution Design Phasen werden zeit- und qualitätsgerecht gehalten.

Die Roll-Outs des SAP Templates in Osteuropa finden, wie geplant, statt.

Mehrere osteuropäische Gesellschaften nutzen ab dem 01.01.2017 die einheitlichen SAP Prozesse der deutschen Zentrale und sparen so dauerhaft eigene IT Betriebs- und Wartungskosten.

Eingesetzte Qualifikationen

IT-Governance, Projektmanagement (IT), Release Management, ISTQB, Qualitätsmanagement / QS / QA (IT), Testdesign (IT), SAP Rollout, SAP Solution Manager, Enterprise Architect (EA), ARIS, IT-Beratung (allg.), MS Office (Anwenderkenntnisse), Requirement Analyse, Prozessmanagement, Transformation Management, Transition Management, PRINCE2, Stakeholder-Analyse, Business Analyse, Shared Services, Prozesscoaching

Enterprise Architecture Projektmanager
Kundenname anonymisiert, Bonn
6/2013 – 2/2014 (9 Monate)
Telekommunikation
Tätigkeitszeitraum

6/2013 – 2/2014

Tätigkeitsbeschreibung

Projekttitel: Business Process Management – ARIS Nutzenmessung, Gutachten

Projektziel:

Der Kunde steuert ein zentrales Teilprojekt eines europäischen Projektprogramms mit 6 Fachprojekten in 16 Ländern und einer Laufzeit von ca. 10 Jahren. Das Projektprogramm umfasst über 1.000 Mitarbeiter und über 100 ERP Systeme. 2013 möchte man wissen, was das laufende Prozessmanagement im Projektprogramm schon bringt, ob die Ziele des Teilprojektes eingehalten werden und was die Modellierung der Daten-, Prozess- und IT-Architektur gebracht hat. Der ursprüngliche Business Case war zum Zeitpunkt des Projektbeginns schon hinfällig.

Projekterfolg:

Nach der Modellierung/ Analyse der Projektprozesse im Prozessmanagement, wird der Nutzen des ARIS-Einsatzes durch die Auswertung von Logfiles quantitativ nachgewiesen.

Die IT Systeme erlauben es, über Jahre zurück zu verfolgen, wer mit wem Informationen ausgetauscht oder Transaktionen durchgeführt hat, zu welchem Zeitpunkt, in welcher Häufigkeit und über welche Kanäle. Die Erkenntnisse über den wirtschaftlichen ARIS-Nutzen sind dabei so stabil und so belastbar, dass sie bei Bedarf auch vor Gericht verwendet werden können.

Eingesetzte Qualifikationen

Projektleitung / Teamleitung (IT), Projektmanagement (IT), ISTQB, Qualitätsmanagement / QS / QA (IT), Testdesign (IT), SAP Solution Manager, Enterprise Architect (EA), ARIS, Dokumentation (IT), IT-Beratung (allg.), MS Office (Anwenderkenntnisse), Requirement Analyse, Prozessmanagement, Transformation Management, Projektplanung / -vorbereitung, Stakeholder-Analyse, Business Analyse, Anforderungsmanagement

Enterprise Architecture Management Berater
Kundenname anonymisiert, Bonn / Saarbrücken
4/2009 – 6/2013 (4 Jahre, 3 Monate)
Telekommunikation
Tätigkeitszeitraum

4/2009 – 6/2013

Tätigkeitsbeschreibung

Projekttitel: Aufbau eines Prozesstemplates für einen europaweiten SAP Roll-Out

Projektziel:

Nach einem bedeutenden, organisatorischem Zusammenschluss unterschiedlicher Geschäftsbereiche zu einem neuen Unternehmen beschließt der Konzernvorstand ein mehrjähriges IT Transformationsprogramm zum Redesign und Standardisierung der Geschäftsprozesse, Daten und ERP-Systeme für die Zentralbereiche Finanzen, Einkauf, Logistik und Personalmanagement.

Nach dem Aufbau eines SAP Templates, nebst Template-Geschäftsprozessen, soll die Gesamtlösung schrittweise auf weitere deutsche Tochtergesellschaften, und sukezssive auf alle osteuropäischen Tochtergesellschaften ausgerollt werden. Neben den technischen Herausforderungen auf System- und Datenebene, sind zahlreiche fachliche Geschäftsprozesse zur konsolidieren und zu optimieren, damit diese als Template dienen.

Die möglichen Effizienzpotentiale für den Konzern, die betroffenen Gesellschaften, die Geschäftsbereiche und die IT Organisation hängen von den Ergebnissen der Prozessharmonisierung ab. Ziel ist die jährlichen (iterativen) Solution Design Phasen des Projektprogrammes optimal mit Methoden und Werkzeugen des Prozessmanagements zu unterstützen. Der Business Case war ab 2012 hinfällig.

Projekterfolg :

Aufbau, Coaching und operative Unterstützung eines kunden-internen Prozessmanagement Teams zur Erfassung der Geschäftsprozesse während der Solution Design Phase des Projektes.

Dies umfasst die Erstellung normativer IT Architekturdokumente, die Durchführung von Trainings- und Informationsveranstaltungen zum Prozessmanagement und die Konfiguration eines Prozessmanagement Werkzeuges (ARIS).

Eingesetzte Qualifikationen

Projektmanagement (IT), Release Management, ISTQB, Qualitätsmanagement / QS / QA (IT), Testdesign (IT), SAP Solution Manager, Enterprise Architect (EA), System Architektur, ARIS, Dokumentation (IT), MS Office (Anwenderkenntnisse), Prozessoptimierung, Requirement Analyse, Lean Management, Prozessmanagement, Transition Management, Projektplanung / -vorbereitung, Stakeholder-Analyse, Business Analyse, Prozessberatung, Prozesscoaching, Anforderungsmanagement

Zertifikate

Informationssicherheitsbeauftragter (TüV)
Juli 2020
ITIL (v4) Foundation in ITSM
Mai 2020
CISSP (Associate: Certified Information Systems Security Profesional)
Mai 2018
Enterprise Architect nach TOGAF 9.1
Januar 2016
Professional Requirements Engineer nach IREB
Januar 2016
PRINCE2 Practitioner nach Axelos
Januar 2014
ArchiMate 2.1 nach The Open Group
Januar 2014
Englisch der University of Cambridge (ESOL examination)
Januar 2012
Project Management Professional nach PMI
Januar 2009
Associate in Project Management nach PMI
Januar 2007
Certified Tester (Foundation Level) nach ISTQB
Januar 2004

Ausbildung

Wirtschaftsingenieurwesen, Fachrichtung: Unternehmensplanung, Schwerpunkte: Informatik, Logistik, FI
(Diplom-Wirtschaftsingenieur)
Jahr: 2001
Ort: Technische Hochschule Karlsruhe (Karlsruhe Institu

Qualifikationen

Experte für Informationssicherheit zertifziert als ISB [TÜV], CISSP :: Enterprise Architect :: Projektleiter, ARIS Professional, Lean Management Berater

Über mich

Ich helfe Kunden jeder Unternehmensgröße, ihre IT Projektziele zu realisieren. Dabei habe ich den vergangenen zwanzig Jahren jede Projektrolle durchlebt - vom Business Analyst, über den IT Architekt bis zum Gesamtprojektleiter. Meine Ausbildung als Wirtschaftsingenieur aus Karlsruhe (KIT) war da sicher hilfreich. Doch nur durch die vielen, kontinuierlichen IT-Zusatzausblidungen und -Zertifizierungen, über die Jahre, kann ich behaupten tatsächlich "Up-To-Date" zu sein. Und jeder in der IT weiß, wie wichtig Updates eben sind...

2017 treffe ich den Entschluss meine gesamten IT Erfahrungen als Projektleiter und Enterprise Architect auf die Informationssicherheit anzuwenden, und mich in dem Gebiet umfassend fortzubilden. Inzwischen habe ich als CISSP und ISB zahlreiche Projekte in der Informationssicherheit umgesetzt.

Ergebnisorientiertung, Gestaltungswille und Qualitätsbewußtsein zeichnen viele meiner Kunden aus. Mein Wunschkunde - egal ob IT-Administrator oder CIO - ist fachlich erfahren und stellt für herausfordernde Projekte gerne gemischte Teams zusammen. Ich biete die externe IT Expertise, die er benötigt, für die Realisierung seiner Ziele.

Zu meiner Seite als IT Projektleiter und IT Sicherheitsexperte bildet meine Familie den Gegenpol, beides zusammen verleiht mir die notwendige Stabilität - auch in schwierigen Zeiten.

Kontaktieren Sie mich, wenn Sie vor herausfordernden IT Projekten in den Bereichen der Informationssicherheit, EAM und Lean Management stehen.

Persönliche Daten

Sprache
  • Deutsch (Muttersprache)
  • Englisch (Fließend)
Reisebereitschaft
Umkreis (bis 200 km)
Arbeitserlaubnis
  • Europäische Union
Profilaufrufe
3467
Alter
45
Berufserfahrung
22 Jahre und 3 Monate (seit 01/1999)
Projektleitung
8 Jahre

Kontaktdaten

Nur registrierte PREMIUM-Mitglieder von freelance.de können Kontaktdaten einsehen.

Jetzt Mitglied werden