SW-Architekt

freiberufler SW-Architekt auf freelance.de
auf Anfrage
de  |  en
auf Anfrage
33165 Lichtenau, Westfalen
04.12.2020

Kurzvorstellung

Ich biete: Objektorientierte Softwareentwicklung, Modell Driven Architecture (MDA), Test Driven Development (TDD), Application Frameworks, UML, IoC, AOP, C#, .Net (inkl. EF, WCF, WPF, PRISM, MEF) ASP.net mit MVC 4, DB-Design, Oracle PL/SQL

Auszug Referenzen (7)

"Sehr angenehme und professionelle Zusammenarbeit!"
SW-Entwickler
Andre Matthes
Tätigkeitszeitraum

7/2015 – 2/2016

Tätigkeitsbeschreibung

Entwicklung verschiedener Addins für Microsofts „Navision Dynamics NAV“.
- Komponente zur Steuerung eines Barcode-Scanners
- RichText-Editor zur Einbindung in NAV-Pages
- Toolbox zur Einbindung von WinForm-basierter CustomControls in NAV-Pages
- Setup-Programme für die verschiedenen Komponenten.

Wesentliche Aufgaben:
Systemdesign der neuen Komponenten,
Realisierung und Code-Refactoring,
Clean-Code Programming.

Eingesetzte Qualifikationen

Microsoft Dynamics NAV, .Net, C#, Visual Studio


"Herr [...] zeigte bei der Bearbeitung der Aufgaben ein äußerst hohes persönliches Engagement und ausgeprägte Zuverlässigkeit. Sein Einsatz ermöglichte die Einführung aktueller Technologien und Frameworks in das modulare Leitsystem und somit eine deutliche Steigerung von Entwicklungsgeschwindigkeit und Diagnosemöglichkeiten."
IT-Architekt
Kundenname anonymisiert
Tätigkeitszeitraum

7/2013 – 7/2014

Tätigkeitsbeschreibung

Projekt zur Neuentwicklung eines modularen Leitsystems zur Anlagensteuerung im Maschinenbau.

Wesentliche Aufgaben
• Analyse der bestehenden SW-Architektur und des verwendeten Domain-/Datenmodells.
• Erarbeitung eines neuen Technologiestacks mit der Zielsetzung wartungsintensive Individuallösungen weitestgehend durch Standardlösungen (wie z.B. log4net, EF 6.0, DXperince etc.) zu ersetzen.
• Konzeption und Erstellung eines Messe-Prototypen zur roboter-gestützten automatischen Bestückung und Beschriftung von Klemmleisten (vorgestellt: IPC-Drives, Nürnberg Herbst 2013, Weiterentwicklung auf HMI 2014)
• Basierend auf dem Prototypen Entwicklung eines Anlagenmodules welches - in der ersten Ausbaustufe - zur automatisierten, robotergestützten Bestückung von Klemmschienen bei einem bedeutenden Anlagenbauer (in Süddeutschland) eingesetzt wird.
• Die WPF-Clients basieren auf dem „BxWpfApp“ Framework (Eigenentwicklung, Basis: PRISM, UNITY, MEF, EF 6.0) und kommunizieren per WCF-Services mit dem modular aufgebauten (Plugin-Technologie) zentralen Leitsystem.
• Maßgebliche Unterstützung bei der Inbetriebnahme der Software vor Ort beim Kunden.
• Coaching von Teammitgliedern bzlg. der Einarbeitung in Standardtechnologien und Entwurfsmuster wie log4net, MEF, MVVM sowie in der Verwendung von Tools wie Log4View oder EntityDeveloper.

Systemanalyse, Systemdesign, Datenmodellierung, Realisierung.

Technologie:
Visual Studio 2012, C#, .NET 4.x, WPF, MVVM, PRISM, MEF 2.0, UNITY, Castle Windsor, Entity Framework 6.x, WCF -Services, Common Logging und log4net (Apache), NUnit, Jenkins (BuildServer), SubVersion (SW-Versionsverwaltung), Redmine (Projekt- / Ticketmanagement), Enterprise Architect 11.x (Sparx Systems), SCRUM, PostgreSQL Datenbank, Entity Developer (devart.com), dotConnect for PostgreSQL (devart.com), DXperience - WPF Control Library (devexpress.com)

Referenzschreiben liegt vor.

Eingesetzte Qualifikationen

PostgreSQL, SCRUM, Visual Studio, .Net, C#, Apache Subversion (SVN), System Design, System Analyse, Konzeption (IT), Anlagenbau, Schulung / Coaching (allg.), Maschinenbau


"OK"
SW-Architekt, Teamleiter
Axel Thate, Techem AG
Tätigkeitszeitraum

9/2010 – 9/2011

Tätigkeitsbeschreibung

Konzeption und Entwicklung eines Application-Frameworks „BxWpfApp“, welches als Basis für zukünftige unternehmensinterne, windowsbasierte „Rich Client“- Anwendungen fungieren soll.

Anforderungen an das Framework:
Modulares Konzept (Plugin Support), Einsatz einer ORM-Schicht, WPF-basierte GUI, Einsatz des Entwurfsmusters MVVM (Model View ViewModel), Programmatische Modultests.
Systemanalyse, Systemdesign, Datenmodellierung, Realisierung , Koordinierung des Entwicklerteams.

Technologie:
C#, .NET 4.0, WPF, PRISM, MEF 1.0, UNITY, Entity Framework 4.0, Common Logging und log4net (Apache), Visual Studio 2010, NUnit, Sparx Enterprise Architect 9.x, MVVM


"ja"
SW-Architekt
Sven Berndsen, Kalorimeta
Tätigkeitszeitraum

12/2008 – 9/2010

Tätigkeitsbeschreibung

Analyse des bestehenden Prozesses zur Produktion der Heizkosten-Abrechnungen (Massendruck) und der dabei eingesetzten Systemkomponenten.

Konzeption einer universellen, hochskalierbaren und durch sog. Agenten erweiterbare Ablaufsteuerung mit automatischer Lastverteilung – basierend auf dem „Oracle Advanced Queuing System“. Der Kernel der Ablaufsteuerung wurde in PL/SQL implementiert. Die verschiedenen Agenten (Ausführung von Oracle Reports, Konvertierung von Postscript in PDF, Online-Ablage der Abrechnungsdokumente im DOXiS DMS-System, FTP-Transfer an Druckdienstleister, etc.) wurden in Abhängigkeit von den vorliegenden Funktionsbibliotheken in verschiedenen Sprachen (C#, JAVA oder PL/SQL) entwickelt.

Zur Überwachung und Steuerung des Systems wurde eine auf dem Eclipse RCP Framework aufsetzende JAVA-Anwendung entwickelt, die durch den Einsatz des OSGi-Frameworks modular erweiterbar ist.
Systemanalyse, Systemdesign, Datenmodellierung, Realisierung.

Technologie:
Oracle 9.x, Oracle Advanced Queuing, PL/SQL, JAVA, Toad for Oracle V 9.x, Eclipse 3.4, Eclipse RCP (Framework), SPRING (Framework), OSGi-Framework, DOXiS4 DMS (ser.de).


"ja"
SW-Entwickler
Sven Berndsen, Kalorimeta
Tätigkeitszeitraum

4/2008 – 12/2008

Tätigkeitsbeschreibung

Entwurf einer universellen Import-Schnittstelle für das firmeneigene Abrechnungssystem. Programmierung eines Transformators zur Überführung der Daten aus der Schnittstelle in die Datenstrukturen des operativen Abrechnungssystems.

Entwicklung verschiedener Konverter zur Übernahme der Daten aus den Systemen zugekaufter Messdienst-Unternehmen in das Format der universellen Import-Schnittstelle.
Entwicklung einer Windows-Client-Anwendung zur Steuerung der Datenmigration, Sichtung der Daten in der Importschnittstelle und zur manueller Nachbearbeitung.
Systemdesign, Datenmodellierung, Realisierung.

Technologie:
Enterprise Architect 8.x (Werkzeug zur Datenmodellierung), PL- SQL (Transformationslogik), PL/SQL-Developer 8.x, Oracle 9.x (Datenhaltung), Firebird 1.5.6 (ext. Datenbestand), MySQL (ext. Datenbestand), C#, Visual Studio 2008, .Net 2.0, DevExpress Components


"OK"
SW-Entwickler
Axel Thate, Techem AG
Tätigkeitszeitraum

7/2007 – 12/2008

Tätigkeitsbeschreibung

Migrationsprojekt zur Überführung der Inhalte der „Radiator“- Datenbank aus dem Altsystem (ISAM-Dateien auf MAS-Host) in die neue RADAT-Datenbank (Oracle RDBMS).

Programmierung eines Transformers zur Übernahme der Altdaten in die neuen Datenstrukturen.
Entwicklung einer Windows-Client Anwendung zur Steuerung der Datenübernahme und zur Qualitätsprüfung.

Technologie:
Oracle RDBMS, PL-SQL, PL/SQL-Developer 8.x, DELPHI 6.x, DevExpress Components.


"ja"
SW-Architekt
Axel Thate, Techem AG
Tätigkeitszeitraum

1/2007 – 7/2007

Tätigkeitsbeschreibung

Analyse des Teilsystems „Radiator Datenbank“ und der damit in Verbindung stehenden Prozesse (Heizkörper-Messstand, EHKV- Geräteentwicklung und KC-Wert Bestimmung).
Design eines neuen Datenmodells mit dem Ziel den Aufwand bei der Einführung neuer EHKVs drastisch zu reduzieren.

Technologie:
CA Erwin Data Modeler, Oracle RDBMS, PL-SQL, PL/SQL- Developer 8.x


Ich biete

  • .Net
  • C#
  • Datenbankentwicklung
  • Docker
  • Microsoft Azure
  • MongoDB
  • Software Architektur / Modellierung
  • Software Design

Projekt‐ & Berufserfahrung

SW Architekt & Entwickler
Kundenname anonymisiert, Hagen
5/2018 – 4/2019 (1 Jahr)
Handel
Tätigkeitszeitraum

5/2018 – 4/2019

Tätigkeitsbeschreibung

Ziel des Projektes war es, verschiedene AZURE-Komponenten einem Eignungstest im Hinblick auf die Überführung eines bestehenden „On Premise“ CRM Systems in eine Cloud- und Microservice-basierte Architektur zu unterziehen.

Wesentliche Aufgaben:
• Evaluierung von Komponenten wie:
- Azure API Management
- Azure Application Gateway
- Azure Application Firewall
- Containerized Microservices (Docker images) gehosted in Azure Kubernetes

• PoC: Implementierung eines Microservice zur Permission-Verwaltung basierend auf Clean Code Ansatz und folgendem Technologie-Stack:
- .net core 2.2
- ef core
- CQRS-Pattern
- MediatR
- Bereitstellung von REST-APIs
- läuft skalierbar als Docker-Image im AKS
• Azure Data Factory
Implementierung und Inbetriebnahme einer „generischen“ Pipeline zum Kopieren von Daten aus verschiedenen On-Premise Datenbanken in AZURE SQL-Server Instanzen.
• Implementierung einer auf T4-Skripts aufsetzenden Consolen-App zur Generierung von DDL-Skripts, zur Bereitstellung von Datenbank-Objekten (Export-Views, Import-Tabellen, Upsert-Stored Procs etc.) die im Kontext von ADF Pipelines verwendet werden.
• Azure Service Bus, als Backbone für die Kommunikation der Micro-Services
• Evaluierung der Cosmos-DB als Persistenz-Schicht
• Tuning von Teilkomponenten des bestehenden CRM-Systems durch
Umstellung auf den Azure Service Bus als Kommunikations-Backbone.

Eingesetzte Qualifikationen

.Net, C#, Docker, Entity Framework, Microsoft Azure, ASP.NET, Kubernetes


SW Architekt
Kundenname anonymisiert, Lichtenau
1/2018 – 4/2018 (4 Monate)
Dienstleistungsbranche
Tätigkeitszeitraum

1/2018 – 4/2018

Tätigkeitsbeschreibung

Wesentliche Aufgaben:

a) Erstellung eines WPF-Frameworks

Planung, Konzeption und Entwicklung eines neuen Frameworks zur Programmierung von modular erweiterbaren WPF-Applikationen basierend auf der neuesten Version des PRISM Frameworks und einer Komponentenbibliothek von DevExpress.

Die Basiskomponenten des Frameworks setzen auf .NET CORE 2.X und EF CORE 2.X auf, und erlauben somit für eine plattformübergreifende Verwendung.

b) WPF-Business-Applikation
Planung, Konzeption und Mithilfe bei der Entwicklung einer international einsetzbaren WPF-Anwendung basierend auf dem neuen Framework.

c) Teambetreuung
Coaching interner Entwickler bzlg. Verwendung des Frameworks und der Programmierung modularer WPF-Anwendungen.

Kenntnisse
C#, .NET CORE 2.X und .NET Framework 4.6.x, WPF, XAML, PRISM 6, MVVM, AOP, IoC, AUTOFAC, EF CORE 2.X, Asynchrone-Programmierung, Unit-Tests

Produkte:
Visual Studio 2017, Devart Entity Developer, DevExpress WPF Controls, PostgreSQL

Eingesetzte Qualifikationen

PostgreSQL, .Net, C#, Entity Framework, System Architektur


SW-Architekt, SW-Entwickler
Kundenname anonymisiert, Eschborn
3/2016 – 3/2017 (1 Jahr, 1 Monat)
Dienstleistungsbranche
Tätigkeitszeitraum

3/2016 – 3/2017

Tätigkeitsbeschreibung

2. Stufe zur Erweiterung des Programms aus dem Jahr 2013.
(Details siehe Projekt "Programm zur Steuerung technischer Außendienstmitarbeiter")

Wesentliche Aufgaben:
Systemanalyse, Systemdesign, Realisierung und Code-Refactoring (gemäß „Clean-Code“- Richtlinien).

Kenntnisse:
C#, .NET 4.5, WCF, WPF, XAML, PRISM, XML, MVVM, AOP, IoC; MEF 2.0, UNITY, EF 6.0, EntityFramework, Unit-Tests, JSON.

Eingesetzte Qualifikationen

Agile Entwicklung, Software Design, Objektorientierte Programmierung (OOP), .Net, .Net Framework (Mircosoft), C#, Visual Studio, Windows Presentation Foundation (WPF)


SW-Entwickler
Kundenname anonymisiert, Gütersloh
7/2015 – 2/2016 (8 Monate)
Dienstleistungsbranche
Tätigkeitszeitraum

7/2015 – 2/2016

Tätigkeitsbeschreibung

Entwicklung verschiedener Addins für Microsofts „Navision Dynamics NAV“.
- Komponente zur Steuerung eines Barcode-Scanners
- RichText-Editor zur Einbindung in NAV-Pages
- Toolbox zur Einbindung von WinForm-basierter CustomControls in NAV-Pages
- Setup-Programme für die verschiedenen Komponenten.

Wesentliche Aufgaben:
Systemdesign der neuen Komponenten,
Realisierung und Code-Refactoring,
Clean-Code Programming.

Eingesetzte Qualifikationen

Microsoft Dynamics NAV, .Net, C#, Visual Studio


SW-Architekt
Kundenname anonymisiert, Konstanz
8/2014 – 12/2014 (5 Monate)
Dienstleistungsbranche
Tätigkeitszeitraum

8/2014 – 12/2014

Tätigkeitsbeschreibung

Projekt zur Entwicklung eines "SharePoint Migration Tools".
Hierbei werden zwei SharePoint Server-Instanzen verglichen und die Unterschiede in einer graphischen Übersicht präsentiert. Anschließend können alle oder selektiv ausgewählte Änderungen vom Quell- auf den Zielserver übertragen werden.

Wesentliche Aufgaben:
Systemanalyse, Systemdesign, Datenmodellierung, Realisierung.

Technologie:
Visual Studio 2013, C#, .NET 4.5, WPF, MVVM, PRISM, MEF 2.0, UNITY, Entity Framework 6.x, WCF -Services, Common Logging und log4net (Apache), NUnit, TeamFoundationServer (SW-Versionsverwaltung), PostgreSQL Datenbank, Entity Developer (devart.com), dotConnect for PostgreSQL (devart.com), DXperience - WPF Control Library (devexpress.com), SharePoint Server 2013, SharePoint Client API

Eingesetzte Qualifikationen

Microsoft SharePoint Server, Versionierung / Versionsverwaltung, Visual Studio, .Net, C#, Migration, System Design, System Analyse


IT-Architekt
PHOENIX CONTACT GmbH & Co. KG, Blomberg
7/2013 – 7/2014 (1 Jahr, 1 Monat)
Maschinen-, Geräte- und Komponentenbau
Tätigkeitszeitraum

7/2013 – 7/2014

Tätigkeitsbeschreibung

Projekt zur Neuentwicklung eines modularen Leitsystems zur Anlagensteuerung im Maschinenbau.

Wesentliche Aufgaben
• Analyse der bestehenden SW-Architektur und des verwendeten Domain-/Datenmodells.
• Erarbeitung eines neuen Technologiestacks mit der Zielsetzung wartungsintensive Individuallösungen weitestgehend durch Standardlösungen (wie z.B. log4net, EF 6.0, DXperince etc.) zu ersetzen.
• Konzeption und Erstellung eines Messe-Prototypen zur roboter-gestützten automatischen Bestückung und Beschriftung von Klemmleisten (vorgestellt: IPC-Drives, Nürnberg Herbst 2013, Weiterentwicklung auf HMI 2014)
• Basierend auf dem Prototypen Entwicklung eines Anlagenmodules welches - in der ersten Ausbaustufe - zur automatisierten, robotergestützten Bestückung von Klemmschienen bei einem bedeutenden Anlagenbauer (in Süddeutschland) eingesetzt wird.
• Die WPF-Clients basieren auf dem „BxWpfApp“ Framework (Eigenentwicklung, Basis: PRISM, UNITY, MEF, EF 6.0) und kommunizieren per WCF-Services mit dem modular aufgebauten (Plugin-Technologie) zentralen Leitsystem.
• Maßgebliche Unterstützung bei der Inbetriebnahme der Software vor Ort beim Kunden.
• Coaching von Teammitgliedern bzlg. der Einarbeitung in Standardtechnologien und Entwurfsmuster wie log4net, MEF, MVVM sowie in der Verwendung von Tools wie Log4View oder EntityDeveloper.

Systemanalyse, Systemdesign, Datenmodellierung, Realisierung.

Technologie:
Visual Studio 2012, C#, .NET 4.x, WPF, MVVM, PRISM, MEF 2.0, UNITY, Castle Windsor, Entity Framework 6.x, WCF -Services, Common Logging und log4net (Apache), NUnit, Jenkins (BuildServer), SubVersion (SW-Versionsverwaltung), Redmine (Projekt- / Ticketmanagement), Enterprise Architect 11.x (Sparx Systems), SCRUM, PostgreSQL Datenbank, Entity Developer (devart.com), dotConnect for PostgreSQL (devart.com), DXperience - WPF Control Library (devexpress.com)

Referenzschreiben liegt vor.

Eingesetzte Qualifikationen

PostgreSQL, SCRUM, Visual Studio, .Net, C#, Apache Subversion (SVN), System Design, System Analyse, Konzeption (IT), Anlagenbau, Schulung / Coaching (allg.), Maschinenbau


SW-Architekt
Kundenname anonymisiert, Ulm
3/2013 – 4/2013 (2 Monate)
Dienstleistungsbranche
Tätigkeitszeitraum

3/2013 – 4/2013

Tätigkeitsbeschreibung

Evaluierung des intern entwickelten Frameworks „S4“ mit anschließender Berichterstattung an die Geschäftsleitung. Mit S4 wird eine Technologieführerschaft angestrebt, bei der die Geschäftslogik unverändert bestehen bleiben soll, während die Technologieparts wie z.B. Userinterface oder Datenpersistenz sind bei fortschreitender Technologie austauschbar sind.

Eingesetzte Qualifikationen

Agile Entwicklung, Qualitätsmanagement / QS / QA (IT)


SW-Architekt, Teamleiter
TECHEM AG, Eschborn
10/2011 – 2/2013 (1 Jahr, 5 Monate)
Dienstleistungsbranche
Tätigkeitszeitraum

10/2011 – 2/2013

Tätigkeitsbeschreibung

Konzeption und Entwicklung eines Programms zur Steuerung des technischen Außendienstes. Das WPF-Programm basiert auf dem „BxWpfApp“ und holt im SAP entstehende Einzelaufträge per RIA-Webservice auf das Notebook des ADMs. Das Programm unterstützt den Techniker bei der Auftragsabwicklung und erhebt alle Faktura-relevanten Daten, die nach Abschluss des Auftrags ans SAP zurückgemeldet werden.
Systemanalyse, Systemdesign, Datenmodellierung, Realisierung, Koordinierung des Entwicklerteams.

Technologie:
.NET 4.0, WPF, PRISM, MEF 1.0, UNITY, Entity Framework 4.0, Common Logging und log4net (Apache), C#, Visual Studio 2010, NUnit, Sparx Enterprise Architect 8.x, RIA-WebServices, SQL- Server 2008 (dezentral auf NB), ORACLE 11g (zentral), PL/SQL Programmierung der „Instead Of“ Trigger, MVVM, Entity Developer (devart.com), dotConnect for Oracle (devart.com), RadControls for WPF (telerik.com)


SW-Architekt, Teamleiter
TECHEM AG, Eschborn
9/2010 – 9/2011 (1 Jahr, 1 Monat)
Dienstleistungsbranche
Tätigkeitszeitraum

9/2010 – 9/2011

Tätigkeitsbeschreibung

Konzeption und Entwicklung eines Application-Frameworks „BxWpfApp“, welches als Basis für zukünftige unternehmensinterne, windowsbasierte „Rich Client“- Anwendungen fungieren soll.

Anforderungen an das Framework:
Modulares Konzept (Plugin Support), Einsatz einer ORM-Schicht, WPF-basierte GUI, Einsatz des Entwurfsmusters MVVM (Model View ViewModel), Programmatische Modultests.
Systemanalyse, Systemdesign, Datenmodellierung, Realisierung , Koordinierung des Entwicklerteams.

Technologie:
C#, .NET 4.0, WPF, PRISM, MEF 1.0, UNITY, Entity Framework 4.0, Common Logging und log4net (Apache), Visual Studio 2010, NUnit, Sparx Enterprise Architect 9.x, MVVM


SW-Architekt
KALORIMETA, Hamburg
12/2008 – 9/2010 (1 Jahr, 10 Monate)
Dienstleistungsbranche
Tätigkeitszeitraum

12/2008 – 9/2010

Tätigkeitsbeschreibung

Analyse des bestehenden Prozesses zur Produktion der Heizkosten-Abrechnungen (Massendruck) und der dabei eingesetzten Systemkomponenten.

Konzeption einer universellen, hochskalierbaren und durch sog. Agenten erweiterbare Ablaufsteuerung mit automatischer Lastverteilung – basierend auf dem „Oracle Advanced Queuing System“. Der Kernel der Ablaufsteuerung wurde in PL/SQL implementiert. Die verschiedenen Agenten (Ausführung von Oracle Reports, Konvertierung von Postscript in PDF, Online-Ablage der Abrechnungsdokumente im DOXiS DMS-System, FTP-Transfer an Druckdienstleister, etc.) wurden in Abhängigkeit von den vorliegenden Funktionsbibliotheken in verschiedenen Sprachen (C#, JAVA oder PL/SQL) entwickelt.

Zur Überwachung und Steuerung des Systems wurde eine auf dem Eclipse RCP Framework aufsetzende JAVA-Anwendung entwickelt, die durch den Einsatz des OSGi-Frameworks modular erweiterbar ist.
Systemanalyse, Systemdesign, Datenmodellierung, Realisierung.

Technologie:
Oracle 9.x, Oracle Advanced Queuing, PL/SQL, JAVA, Toad for Oracle V 9.x, Eclipse 3.4, Eclipse RCP (Framework), SPRING (Framework), OSGi-Framework, DOXiS4 DMS (ser.de).


SW-Entwickler
KALORIMETA, Hamburg
4/2008 – 12/2008 (9 Monate)
Dienstleistungsbranche
Tätigkeitszeitraum

4/2008 – 12/2008

Tätigkeitsbeschreibung

Entwurf einer universellen Import-Schnittstelle für das firmeneigene Abrechnungssystem. Programmierung eines Transformators zur Überführung der Daten aus der Schnittstelle in die Datenstrukturen des operativen Abrechnungssystems.

Entwicklung verschiedener Konverter zur Übernahme der Daten aus den Systemen zugekaufter Messdienst-Unternehmen in das Format der universellen Import-Schnittstelle.
Entwicklung einer Windows-Client-Anwendung zur Steuerung der Datenmigration, Sichtung der Daten in der Importschnittstelle und zur manueller Nachbearbeitung.
Systemdesign, Datenmodellierung, Realisierung.

Technologie:
Enterprise Architect 8.x (Werkzeug zur Datenmodellierung), PL- SQL (Transformationslogik), PL/SQL-Developer 8.x, Oracle 9.x (Datenhaltung), Firebird 1.5.6 (ext. Datenbestand), MySQL (ext. Datenbestand), C#, Visual Studio 2008, .Net 2.0, DevExpress Components


SW-Entwickler
TECHEM AG, Eschborn
7/2007 – 12/2008 (1 Jahr, 6 Monate)
Dienstleistungsbranche
Tätigkeitszeitraum

7/2007 – 12/2008

Tätigkeitsbeschreibung

Migrationsprojekt zur Überführung der Inhalte der „Radiator“- Datenbank aus dem Altsystem (ISAM-Dateien auf MAS-Host) in die neue RADAT-Datenbank (Oracle RDBMS).

Programmierung eines Transformers zur Übernahme der Altdaten in die neuen Datenstrukturen.
Entwicklung einer Windows-Client Anwendung zur Steuerung der Datenübernahme und zur Qualitätsprüfung.

Technologie:
Oracle RDBMS, PL-SQL, PL/SQL-Developer 8.x, DELPHI 6.x, DevExpress Components.


SW-Entwickler
WINCOR NIXDORF COMPUTER AG, Paderborn
1/2007 – 6/2008 (1 Jahr, 6 Monate)
Handel
Tätigkeitszeitraum

1/2007 – 6/2008

Tätigkeitsbeschreibung

Unterstützung in verschiedenen internationalen Kundenprojekten, um die interne Standard-Software „TP.net“ (eine Kassenlösung für den Handel) an spezielle Kundenanforderungen anzupassen.

Tätigkeitsauszüge:

1.) Erstellung eines Hintergrundprozesses zur periodisches Aktualisierung des Paket-Tracking Systems der Post und zur automatischen Meldung von Umsatzdaten nach einem Tageswechsel. Die Daten wurden im EDIFACT-Format bereitgestellt und per FTP-Protokoll auf den Post-Server übertragen.

2.) Erstellung eines Konzeptes zur Erweiterung des TP.net Standard um die Fähigkeit auch Filialen mit 24h Betrieb abwickeln zu können. Anschließende Implementierung der Kernfunktionalität. Durch die Umstellung der bisherigen „Tagesendverarbeitung“ auf eine sog. „Deklarationszeitpunkt- Verarbeitung“ kann nun sowohl ein Mehrschicht- wie auch 24h Betrieb bedient werden.

Erstellung eines Prozesses zur täglichen Kalkulation und Übermittlung der sog. „Payback Punkte“ an einen Zentralrechner. Erstellung komplexer Reporte bzgl. einer filial- seitigen Umsatzanalyse und Kassierer-Abrechnung (Kontrolle von Waren- und Geld).

Technologie:
Visual Studio 2008, C#, .Net 2.0, SQL-Server 2005, Wincor TP.net (Wincor-eigenes Framework für die Entwicklung von Kassenlösungen), Altova MapForce, Crystal Reports, FTP, EDIFACT.


SW-Architekt
TECHEM AG, Eschborn
1/2007 – 7/2007 (7 Monate)
Dienstleistungsbranche
Tätigkeitszeitraum

1/2007 – 7/2007

Tätigkeitsbeschreibung

Analyse des Teilsystems „Radiator Datenbank“ und der damit in Verbindung stehenden Prozesse (Heizkörper-Messstand, EHKV- Geräteentwicklung und KC-Wert Bestimmung).
Design eines neuen Datenmodells mit dem Ziel den Aufwand bei der Einführung neuer EHKVs drastisch zu reduzieren.

Technologie:
CA Erwin Data Modeler, Oracle RDBMS, PL-SQL, PL/SQL- Developer 8.x


SW-Architekt
WINCOR NIXDORF COMPUTER AG, Hamburg
5/2006 – 12/2006 (8 Monate)
Handel
Tätigkeitszeitraum

5/2006 – 12/2006

Tätigkeitsbeschreibung

Unterstützung im Kundenprojekt für CC-Märkte.

Redesign und Neuimplementierung eines Moduls zur Anbindung von EFT- Terminals an eine Kasse zwecks Abwicklung des elektronischen Zahlungsverkehrs über eine OPI- Schnittstelle. Die „Open Payment Initiativ“ – kurz OPI - steht für die Standardisierung der Applikationsschnittstelle zwischen einer Kassenapplikation und einer beliebigen Lösung für bargeldloses Bezahlen (EFT/PoS).

Technologie:
Visual Studio 2008, Visual Basic, .Net 2.0, SQL-Server 2005, Wincor TP.net (Wincor-eigenes Framework für die Entwicklung von Kassenlösungen), OPI


SW-Architekt
TECHEM AG, Eschborn
1/2004 – 12/2006 (3 Jahre)
Dienstleistungsbranche
Tätigkeitszeitraum

1/2004 – 12/2006

Tätigkeitsbeschreibung

Konzeption und Implementierung eines Basissystems zur Dokumentenverwaltung und Bildablage („Mini DMS“).

Konzeption und Implementierung eines „Report- Managers“ zur Ablage, Erstellung, und Abfrage von Reports und Reportschablonen – inkl. Zugriffsberechtigung basierend auf einem „Rollen“-Konzept.

Konzeption einer web-basierten Ableser-/Monteurs- Steuerung inkl. eines geographischen Planungstools (Microsoft MapPoint).

Datenmigration: Programmierung einer Transformationslogik in PL/SQL zur Übernahme der Daten aus dem BAAN-ERP-System (basierend auf einer ORACLE DB) eines zugekauften Abrechnungsdienstleisters in das Produktivsystem der Techem.

Technologie:
CA Erwin Data Modeler, Oracle RDBMS, PL-SQL, PL/SQL- Developer 8.x, DELPHI 6.x – 7.x, DevExpress Components, MapPoint, Crystal Reports.


SW-Architekt, Teamleiter
Viterra Energy Services AG (jetzt ISTA), Essen
7/1999 – 11/2003 (4 Jahre, 5 Monate)
Dienstleistungsbranche
Tätigkeitszeitraum

7/1999 – 11/2003

Tätigkeitsbeschreibung

Realisierung einer international eingesetzten Client/Server- Software zur verbrauchsabhängigen Abrechnung von Wärme, Wasser und weiteren Betriebskosten.

Programmierung der Client-Software unter Windows; Visualisierung der Abrechungsergebnisse mit „Teechart Pro“; Erstellung applikationsspezifischer Delphi- Komponenten.

Starke Modifikation der VCL (insb. der Datenbankschnittstelle) sowie projektspezifische Anpassung weiterer eingesetzter 3rd- Party-Komponenten von DevExpress, ODAC und Teechart Pro; Grundsätzlich wurden nur Controls eingesetzt, deren Quellcode vorlag!

Die Anwendung wurde international eingesetzt, d.h. dynamische Umschaltung der GUI (Masken) in die gewünschte Sprache.

Technologie:
Delphi 3, 5 und 7, PL/SQL, Oracle RDBMS (Vers. 7,8,9), CA Erwin Data Modeler


Ausbildung

Informationselektroniker bei der NIXDORF COMPUTER AG
(Ausbildung)
Jahr: 1988
Ort:  Paderborn

Abitur
(Ausbildung)
Jahr: 1982
Ort: Ahaus

Qualifikationen

Objektorientierte Softwareentwicklung, Modell Driven Architecture (MDA), Test Driven Development (TDD), Datenbank-Design, Application Frameworks

Frameworks & Programmiersprachen:
C# & VB.Net, .NET 4.5 (inkl. PRISM, WPF, MEF, UNITY, EF6, WCF, RiaWebServices), XML,
AOP, PostSharp, Unit-Tests

Datenbank-Systeme:
Oracle, SQL-Server, FireBird, MySQL, PostgreSQL, SQLite

Datenbank-Programmierung:
Oracle PL/SQL, Microsoft TransactSQL,

Werkzeuge:
VisualStudio 2013, Resharper, Entity Developer (DevArt), Enterprise Architect (UML), LinqPAD, Crystal Reports,

Themengebiete:
Heizkostenabrechnung, Metering, Vertriebsinformationssysteme, Leitsysteme (Maschinenbau), Kassensysteme (Wincor TP.net), Dokumenten Management Systeme (DMS)

Persönliche Daten

Sprache
  • Deutsch (Muttersprache)
  • Englisch (Gut)
Reisebereitschaft
auf Anfrage
Arbeitserlaubnis
  • Europäische Union
Home-Office
bevorzugt
Profilaufrufe
3062
Alter
57
Berufserfahrung
32 Jahre und 11 Monate (seit 02/1988)
Projektleitung
10 Jahre

Kontaktdaten

Nur registrierte PREMIUM-Mitglieder von freelance.de können Kontaktdaten einsehen.

Jetzt Mitglied werden »