Dr.-Ing., Schadensanalysen, Qualitätssicherung, Werkstoffwissenschaften

Profil Foto
Verfügbarkeit einsehen
Weltweit
de  |  en  |  fr
65€/Stunde
90449 Nürnberg
19.12.2013

Kurzvorstellung

Schadensanalysen an Bauteilen aus Metallen und Polymeren (Verschleiß, Bruch und Korrosion), Analysen tribologischer Systeme, Betriebsfestigkeitsuntersuchungen und Schulungen von Ingenieuren. Projekt- und Qualitätsmanagement sowie Qualitätssicherung.

Ich biete

Forschung, Wissenschaft, Bildung
  • Ingenieurwissenschaft
Technik, Ingenieurwesen
  • Maschinenbau
  • Fahrzeugbau
  • Technische Beratung
  • Technisches Qualitätsmanagement / QS / QA
  • Anlagenbau
  • Prüftechnik (allg.)
  • Fahrzeugtechnik

Projekt‐ & Berufserfahrung

Schulungsleiter
IFT Ingenieurgesellschaft für Triebwerkstechnik mb, Nürnberg (Büro/Labor ARI-automotives)
7/2012 – 8/2012 (2 Monate)
Automobilindustrie
Tätigkeitszeitraum

7/2012 – 8/2012

Tätigkeitsbeschreibung

4 Wochen Intensivschulung eines Mitarbeiters der Firma IFT auf dem Gebiet der Rückläufer- und Schadensanalyse von Kettentriebsystemen.


Sachbearbeiter Rückläuferanalysen
IFT Ingenieurgesellschaft für Triebwerkstechnik mb, Clausthal-Zellerfeld
2/2011 – 1/2013 (2 Jahre)
Automobilindustrie
Tätigkeitszeitraum

2/2011 – 1/2013

Tätigkeitsbeschreibung

Durchführung und Organisation von Rückläuferanalysen an Kettentriebsystemen. Erstellung von Rückläuferanalyseberichten.


Projektleiter (Projekt: Charakterisierung von Ruß)
IFT Ingenieurgesellschaft für Triebwerkstechnik mb, Clausthal-Zellerfeld
10/2009 – 9/2012 (3 Jahre)
Automobilindustrie
Tätigkeitszeitraum

10/2009 – 9/2012

Tätigkeitsbeschreibung

Durchführung, Organisation und Auswertung zur Charakterisierung von Ruß aus Verbrennungsmotoren bezüglich dessen Verschleißwirkung auf Motorenelemente.


Projektleiter (Projekt: Charakterisierung von DLC-Schichten)
Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
8/2007 – 1/2008 (6 Monate)
Automobilindustrie
Tätigkeitszeitraum

8/2007 – 1/2008

Tätigkeitsbeschreibung

Durchführung und Organisation von wissenschaftlichen Untersuchungen an DLC-Schichten mit Erstellung einer Expertise.


Sachbearbeiter Schadensanalyse
MAN Nutzfahrzeuge AG, Nürnberg
3/2007 – 9/2007 (7 Monate)
Automobilindustrie
Tätigkeitszeitraum

3/2007 – 9/2007

Tätigkeitsbeschreibung

Durchführung von Schadensanalysen an Komponenten aus Dieselmotoren (LKW und Schiffsdieselmotoren). Organisation der einzelnen Untersuchungen in den kundeninternen Abteilungen (Werkstofftechnik und Chemie). Auswertung und Zusammenfassen der Ergebnisse in Form von Kurzberichten.


Projektleiter (Projekt: Ranking von korrosionsbeständigen Stählen)
Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
11/2006 – 12/2007 (1 Jahr, 2 Monate)
Maschinen-, Geräte- und Komponentenbau
Tätigkeitszeitraum

11/2006 – 12/2007

Tätigkeitsbeschreibung

Durchführung, Organisation und Auswertung von Auslagerungsversuchen und elektrochemischen Messungen an korrosionsbeständigen Stählen für Offshore- und andere Anwendungen.


Sachbearbeiter Rückläuferanalyse
Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
1/2006 – 3/2013 (7 Jahre, 3 Monate)
Automobilindustrie
Tätigkeitszeitraum

1/2006 – 3/2013

Tätigkeitsbeschreibung

Durchführung von Rückläufer- und Schadensanalysen an Motorkomponenten. Im Speziellen die Untersuchung von Wälz- und Gleitkontakten sowie von Hydraulikelementen. Durchführung einer visuellen Befundung der Bauteile und Organisation von einzelnen weiterführenden Untersuchungen in der Werkstofftechnik, Feinmesstechnik, Tribologie beim Kunden vor Ort sowie die Organisation von Untersuchungen bei externen Lieferanten. Auswerten der Einzeluntersuchungen und Zusammenfügen zu einem Gesamtbericht (Expertise). Präsentation der Ergebnisse beim Kunden oder direkt bei den OEMs. Teilnahme in Arbeitskreisen zur Problembehebung bei Schadensfällen.


Assistierender QM-Berater und Auditor
Dr. R. Zwicker TOP Consult GmbH, Rahden
1/2006 – 5/2006 (5 Monate)
Unternehmensberatung
Tätigkeitszeitraum

1/2006 – 5/2006

Tätigkeitsbeschreibung

Unterstützung bei der Vorbereitung zur Zertifizierung eines Fertigungswerkes für Formenbau (Prozessorientierte Planung und Organisation, Audits in den einzelnen Abteilungen).


Zertifikate

Technische Projektabwicklung in SAP
Juni 2005

Seminar B210 Siede- und Druckwasserreaktoren
November 2004

Ausbildung zum Laserschutzbeauftragten in der Materialverarbeitung
März 2003

Ausbildung

Werkstoffwissenschaften
(Promotion)
Jahr: 2006
Ort: Erlangen-Nürnberg

Werkstoffwissenschaften
(Diplom)
Jahr: 2000
Ort: Erlangen-Nürnberg

Qualifikationen

MS Office
Basiskurs SAP
Kenntnisse in C/C++

Über mich

Ich führe seit Januar 2006 Rückläufer- und Schadensanalysen an Motorkomponenten durch. Davor war ich in der Schadensanalyse und Werkstoffauswahl für die Kernenergie tätig.
Die Schadensanalysen führe ich entweder beim Kunden vor Ort durch und nutze die dort vorhandenen Analysemethoden (Rasterelektronenmikroskop, Metallographie, Härtemessgeräte, etc.) oder ich führe die Untersuchungen in den Räumlichkeiten der Firma ARI-automotives Ing. GmbH durch. Bei umfangreicheren Analysen organisiere und koordiniere ich die notwendigen Einzeluntersuchungen (Werkstofftechnik, Feinmessetchnik, Tribologie, etc.) und führe die Ergebnisse zusammen, um daraus eine Expertise zum Schadenshergang zu erstellen. Auf dem Gebiet der Schadensanalytik schule ich zusätzlich andere Ingenieure und Techniker. Weiterhin werte ich Beriebsfestigkeitsprüfungen aus und schreibe die zugehörigen Prüfberichte.
Durch meine wissenschaftliche Ausbildung kann ich auch komplexe Themen bearbeiten. So habe ich z.B. in größerem Umfang die Verschleißwirkung von Rußpartikeln auf Motorenelemente untersucht.

Persönliche Daten

Sprache
  • Deutsch (Muttersprache)
  • Englisch (Fließend)
  • Französisch (Grundkenntnisse)
  • Kroatisch (Grundkenntnisse)
Reisebereitschaft
Weltweit
Arbeitserlaubnis
  • Europäische Union
Profilaufrufe
948
Alter
46
Berufserfahrung
17 Jahre und 11 Monate (seit 01/2001)
Projektleitung
6 Jahre

Kontaktdaten

Nur registrierte PREMIUM-Mitglieder von freelance.de können Kontaktdaten einsehen.

Jetzt Mitglied werden »