PLM-Prozess- und Methodenberater

Profil Foto
Verfügbarkeit einsehen
auf Anfrage
de  |  en
auf Anfrage
71034 Böblingen
18.11.2013

Kurzvorstellung

Ich bin Prozess- und Methodenberater. Meine bisherigen Schwerpunkte lagen im Bereich Produktlifecyclemanagement (PLM) für Mechatronik in der Automotivebranche. Ich freue mich auf zukünftige Herausforderungen auch ausserhalb der Automotivebranche.

Ich biete

Management, Unternehmen, Strategie
  • Change Management
  • Projektmanagement
  • Management (allg.)
  • Prozessberatung
  • Unternehmensberatung
IT, Entwicklung

Projekt‐ & Berufserfahrung

Prozessberater Änderungsmanagement
Automotive, Süddeutschland
6/2013 – 11/2013 (6 Monate)
Automobilindustrie
Tätigkeitszeitraum

6/2013 – 11/2013

Tätigkeitsbeschreibung

Kunde: Automobilhersteller

Kurzprojekt: Dokumentation und Abstimmung eines organisatorischen Änderungsmanagementprozesses zwischen einem japanischen und einem deutschen Automobilhersteller

Projekthintergrund: Aufgrund des nur noch sehr geringen, abzuwickelnden Änderungsvolumens mit dem japanischen Automobilhersteller, ist der weitere Betrieb des vorhandenen IT-Systems und eine damit verbundene notwendige Modernisierung der Applikation hinsichtlich Kosten-Nutzen-Verhältnis nicht mehr sinnvoll.

Projektziel: kurzfristige Etablierung eines organisatorischen Prozesses und Abschaltung des Änderungsmanagement IT-Systems zu einem vorgegebenen Termin.

Persönlicher Aufgabenbereich:
Definition und Abstimmung...
... eines organisatorischen Alternativ-Prozesses für Änderungsvorhaben mit Mitsubishi Motors (MMC), basierend auf dem aktuell gelebten und im IT-System umgesetzten Änderungsprozess.
... einer Formatvorlage für die Dokumentation und Kommunikation von Änderungsanträgen zwischen Mitsubishi (MMC) und dem deutschen Automobilhersteller.
Zusammenfassung der Ergebnisse in einem sog. „Rulebook“, an welches sich alle Prozesspartner halten müssen


Prozessgestaltung Rolloutmonitoring
Automotive, Süddeutschland
10/2012 – 8/2013 (11 Monate)
Automobilindustrie
Tätigkeitszeitraum

10/2012 – 8/2013

Tätigkeitsbeschreibung

Kunde: Automobilhersteller

Projektziel: Der Automobilhersteller hat entschieden, das vorhandene CAD System durch ein anderes CAD-System abzulösen. Die Umsetzung erfolgt im Rahmen eines entsprechenden IT-Projektes. Das Rolloutmanagement hat die Aufgabe Migration, Training und Support über die verschiedenen Business Units des Kunden hinweg zu planen und zu überwachen.

Persönlicher Aufgabenbereich: Erstellen von Konzepten zum Monitoring für das weltweite Rollout; inkl. deren Realisierung für den operativen Einsatz

Resultierende Teilaufgaben:
- Erarbeiten und Abstimmen des Monitoring-Konzeptes
- Aufsetzen des Monitoring-Prozesses für den Rollout auf Abteilungs- und Center-Ebene
- Realisieren des Problemreportings, inkl. Lösungsvorschlägen, mit der Zielsetzung einer kontinuierlichen Verbesserung
- Definition von Kennzahlen zur Fortschrittsverfolgung (Messgrößen, Grenzwerte)
- Laufendes, monatliches Monitoring des weltweiten Rollouts; inkl. Problemidentifizierung mit Lösungsvorschlägen
- Parallel dazu: Analyse von Projektrisiken und –chancen im Rolloutmanagement


PLM-Prozess- und Methodenberater
Consulting, Süddeutschland
1/2009 – 12/2013 (5 Jahre)
Dienstleistungsbranche
Tätigkeitszeitraum

1/2009 – 12/2013

Tätigkeitsbeschreibung

Erarbeiten eines Prozess- und Methodenbaukastens zur effizienten Umsetzung des Produktlifecyclemanagements (PLM) für mechatronische und Elektrik/Elektronik-geprägte Produkte.

Resultierende Teilaufgaben, bzw. Erarbeiten der folgenden "Bausteine":
- Transparenter Entwicklungsdatendokumentation
- Absicherungs- und Konfigurationsmanagement
- Produktfreigabemanagement
- Produktänderungsmanagement
- AfterSales-Unterstützungsmanagement
- Funktionsorientiertes PLM


Funktionsorientierung im Produktentstehungsprozess - Prozess-/Methodenberater
Automotive, Süddeutschland
1/2007 – 6/2009 (2 Jahre, 6 Monate)
Automobilindustrie
Tätigkeitszeitraum

1/2007 – 6/2009

Tätigkeitsbeschreibung

Funktionsorientierung im Produktentstehungsprozess

Kunde: Automobilhersteller

Projektziel: Herausragende Fahrzeugfunktionen und Produktqualität für den Kunden durch Verankerung der Funktionsorientierung im Produktentstehungsprozess (Motto „Keine funktionalen Kinderkrankheiten in Kundenhand – vom Neuanlauf bis zum End of Service!“)

Persönlicher Aufgabenbereich: Prozess- und Methodengestaltung im Bereich der Spezifikation von EE- und mechatronischen Fahrzeugsystemen

Resultierende Teilaufgaben:
- Methodengestaltung im Rahmen der Spezifikation von Systemen eines Fahrzeugs: ausgehend von den kundenerlebbaren Fahrzeugfunktionen zu konkreten technischen Anforderungen der am System beteiligten mechatronischen Komponenten
- Methode zur effizienten, redundanzfreien und nachvollziehbaren Verknüpfung von System- und Testspezifikationen innerhalb der Fahrzeugentwicklung
- Methode zur Beschreibung von Fahrzeugfunktionen, die umfangreichere und notwendigere Informationen beinhalten als übliche Featurelisten
- Erarbeiten eines zusammenfassenden Anwenderhandbuches für die funktionsorientierte Systemspezifikation


PDM / PLM für Mechatronik - Prozess- und Methodenberater
Automotive, Süddeutschland
6/2005 – 12/2012 (7 Jahre, 7 Monate)
Automobilindustrie
Tätigkeitszeitraum

6/2005 – 12/2012

Tätigkeitsbeschreibung

Kunde: Automobilhersteller

Projektziel: Durchgängige Prozess-, Methoden- und Systemkette für das PLM im Bereich E/E- und Mechatronik, d.h. Sicherstellen einer lückenlosen Produktdokumentation der Elektrik/Elektronik (E/E) über die gesamte Wertschöpfungskette, auf Basis eines E/E-PDM-System

Persönlicher Aufgabenbereich: Prozess-, Methoden- und IT-Gestaltung des neuen E/E-PDM-Systems

Resultierende Teilaufgaben:
Anforderungsaufnahme in den Bereichen:
- Kontinuierlicher Teilelebenslauf, d.h. die Bereitstellung der notwendigen Funktionalität des E/E-PDM-Systems für den Entwickler zur lückenlosen Datendokumentation und -pflege (Datenquelle)
- Releasemanagement, d.h. die Bereitstellung relevanter, gebündelter E/E-Daten zum richtigen Zeitpunkt aus einer Quelle für alle Nutzer entlang der Prozesskette
- Datenbewertung, d.h. Bereitstellung einer Bewertungsmöglichkeit der releasebezogenen E/E-Daten durch Datenkunden (z.B. Leitungssatz, EMV)
- Symptombasierte Reparatur, d.h. durch Verknüpfung des vorhandenen Symptombaums im AfterSales mit den Symptom-behebenden E/E-Komponenten im E/E-PDM-System, zukünftig eine schnelle Hilfe des Kunden in der Werkstatt bewerkstelligen
- Freigabeprozesse für EE-Systeme unter Berücksichtigung der ISO 26262 „Funktionale Sicherheit“
Methodische Anbindung des E/E-PDM-Systems an das Geometrie-PDM-, das Änderungsmanagement- und an das Stücklisten-System durch sog. Freigabeaufforderung
- Erstellen von Soll-Prozesses, UseCases und resultierenden Methoden (Fachkonzepten) zu o.g. Themen
Zusammenfassen der resultierenden Anforderungen auf Prozess-, Methoden- und Datenmodellebene in Form von Pflichtenheften (in DOORS) für die IT-seitige Umsetzung
- Definieren von Testfällen (in DOORS) und Review der Implementierung


Produkt-Änderungsmanagement - Prozess-/Methodenberater
Automotive, Süddeutschland
1/2000 – 3/2006 (6 Jahre, 3 Monate)
Automobilindustrie
Tätigkeitszeitraum

1/2000 – 3/2006

Tätigkeitsbeschreibung

Kunde: Automobilhersteller

Projektziel: Entwicklung eines einheitlichen, transparenten, durchgängigen, BR-übergreifenden und IT-gestützten Änderungsmanagementprozesses für sämtliche Änderungen an Bauteilen und Baugruppen

Persönlicher Aufgabenbereich: Prozess-, Methoden- und IT-Gestaltung

Resultierende Teilaufgaben:
- Ist-Prozessaufnahme der verschiedenen Insellösungen des „Änderungsmanagements“ im Produktentstehungsprozess
- Anforderungsaufnahme u.a. aus den Entwicklungsbereichen Rohbau, Fahrwerk und Aggregate, um die Sicht des Entwicklers (Anwenders) für das zukünftige Änderungsmanagement (ÄM) zu berücksichtigen
Gestaltung eines Standard-ÄM-Prozesses mit den Prozessschritten: Auslösung, Detaillierung, Bewertung, Abstimmung, Beschluss, konstruktive Umsetzung und produktive Umsetzung
- Gestaltung eines flexiblen Kostenbewertungsprozesses für Produktänderungen im Spannungsfeld zwischen Entwicklung, Produktionsplanung und Einkauf
- Anbindung des PDM- und Stücklistensystems an das ÄM
- Entwicklung von Methoden zur signifikanten Reduzierung der Änderungskosten, u.a. mit Hilfe einer Vorkategorisierung und der sinnvollen, strukturierten Bündelung von produktiv einzusetzenden Änderungen
- Zusammenfassen der Anforderungen auf Prozess-, Methoden- und Datenmodellebene des ÄM in Form von Pflichtenheften für die IT-seitige Umsetzung
- Review der Implementierung des ÄM und Definieren von Testfällen


Produkt-Freigabemanagement - Prozess- und Methodenberater
Automotive, Süddeutschland
4/1996 – 12/1999 (3 Jahre, 9 Monate)
Automobilindustrie
Tätigkeitszeitraum

4/1996 – 12/1999

Tätigkeitsbeschreibung

Persönlicher Aufgabenbereich: Gestaltung des Freigabeprozesses im Kontext zwischen PDM- und Stücklisten-System, inkl. Modellierung des Freigabe-Workflows im PDM-System

Resultierende Teilaufgaben:
- Ist-Prozessaufnahme der verschiedenen Ausprägungen der „Produktfreigabe“ im Produktentstehungsprozess
- Gestaltung und Abstimmung eines optimierten Soll-Freigabeprozesses, unter Berücksichtigung der Methoden und Datenstrukturen der vorhandenen PDM- und Stücklisten-Systeme
- Auf dem Soll-Prozess basierende Spezifikation eines IT-gestützten Freigabeworkflows, für die Umsetzung als Modul des vorhandenen PDM-Systems
- Review der Umsetzung des Freigabeworkflows
- Steuerung der operativen Einführung des Freigabeworkflows


Ausbildung

Wirtschaftsingenieurwesen
(Diplom, danach Promotion)
Jahr: 
Ort: Uni Paderborn

Qualifikationen

- MS-Office
- DOORS
- Visio

Über mich

- ausgeprägte Kunden- und Dienstleistungsorientierung
- selbständige und motivierte Arbeitsweise
- Teamfähigkeit (erfolgreiche Arbeit auch in schwierigem Projektumfeld)
- sicheres und überzeugendes Auftreten
- Qualitäts- und Verantwortungsbewußtsein

Persönliche Daten

Sprache
  • Deutsch (Muttersprache)
  • Englisch (Gut)
Reisebereitschaft
auf Anfrage
Arbeitserlaubnis
  • Europäische Union
Profilaufrufe
425
Alter
48
Berufserfahrung
22 Jahre und 6 Monate (seit 06/1996)

Kontaktdaten

Nur registrierte PREMIUM-Mitglieder von freelance.de können Kontaktdaten einsehen.

Jetzt Mitglied werden »