SAP Anwendungsentwickler, Migration, Support

freiberufler SAP Anwendungsentwickler, Migration, Support auf freelance.de
Referenzen
offline
Verfügbarkeit einsehen
Europa
de  |  en  |  fr
auf Anfrage
57258 Freudenberg, Westfalen
05.03.2014

Kurzvorstellung

ABAP Entwicklung:
Schnittstellen, Reports, Dialoge, Erweiterungen, OO frameworks

Migration:
Sämtliche Tätigkeiten bei Datenübernahme, u.a. Konzeption, Mapping, Programmierung, LSMW

Support:
2nd und 3rd Level, Incident Management, Change Requests

Ich biete

IT, Entwicklung

Projekt‐ & Berufserfahrung

SAP Anwendungsentwickler
Deutsche Telekom AG, Darmstadt
9/2013 – 12/2013 (4 Monate)
Telekommunikation
Tätigkeitszeitraum

9/2013 – 12/2013

Tätigkeitsbeschreibung

Für verschiedene Geschäftseinheiten des Konzerns sind in einem SAP-System monatlich Umsatzberichte zu erstellen und Abgrenzungsbuchungen zu veranlassen. Dies geschieht bisher über mehrere Arbeitstage verteilt mit Hilfe vieler manuell zu bearbeitender Excel-Dateien in Verbindung mit einem SAP BW-System, das die Berichte erzeugt (PUMA2). Mit einer neuen Anwendung (PUMA3) werden die Arbeitsschritte vereinfacht, indem
(a) die bisherige Pflege innerhalb von Excel-Dateien und
(b) die Geschäftslogik vom externen BW-System in die neue Anwendung PUMA3 verlagert werden.

● Re-Engineering der bisherigen Geschäftslogik (implementiert in der „black box“ BW),
Zusammentragen vollständiger Mapping-Informationen.
● Erstellen von IT-Konzepten in Zusammenarbeit mit Fachabteilung.
● Programmierung der Anwendung mit folgenden Kernfunktionen:
- Einlesen von FI-Buchungen (als IDOC Typ FIDCC2),
- Einlesen von CSV-Dateien aus Drittsystemen,
- Darbietung eingelesener Daten im editierbaren ALV Grid Control,
- Darbietung von Buchungssätze im editierbaren ALV Grid Control,
- Erzeugung von Umsatzberichten im XML-Format für Direktimport
in MS-Excel 2007 ff. (Excel-Formatierung via XSLT),
- Erzeugung von Abgrenzungsbuchungen per Batch Input / BDC.

Technische Umgebung:
SAP mySAP ERP ECC 6.0; Module SD und FI, XML / XSLT, ALE / IDOC, Batch-Input / BDC, ALV-Grid Control, ABAP OO.


SAP Anwendungsentwickler
FIS GmbH, Grafenrheinfeld
7/2013 – 8/2013 (2 Monate)
IT-Dienstleistungen
Tätigkeitszeitraum

7/2013 – 8/2013

Tätigkeitsbeschreibung

Das SAP System am Stammsitz eines global agierenden deutschen Großhandelsunternehmens wird mit dem SAP-System für den Konzern zusammengeführt. Zur Vorbereitung eines anstehenden Integrationstests sind Kunden-Erweiterungen umzusetzen im Modul MM. Der Einsatzort für die Entwicklungsarbeiten ist der Sitz des IT-Dienstleisters.

● Einbau kundenspezifischer Geschäftslogik in User-Exits und an impliziten Enhancement-Spots.
● Anpassungen von Stammdatentabellen mit Appends und Customer Includes.
● Modifikationen an Dynpros des SAP Standards.
● Erweiterungen kundeneigener Dynpros.
● Anpassung kundeneigener Reports an neue Erfordernisse.
● Neuerstellung kundeneigener Report für Pflege von Langtexten zu Kundenhierarchie und zu
Produkthierarchie (SD).

Technische Umgebung:
SAP mySAP ERP ECC 6.0; MM, MM-PUR, SD, User-Exits, BAdI, Enhancement Framework, ABAP und ABAP OO.


Migrationsexperte, SAP Anwendungsentwickler
SAF Holland GmbH, Haibach
5/2013 – 6/2013 (2 Monate)
Maschinen-, Geräte- und Komponentenbau
Tätigkeitszeitraum

5/2013 – 6/2013

Tätigkeitsbeschreibung

Zwei voneinander unabhängig betriebene SAP Systeme der nordamerikanischen und der deutschen Seite werden in ein gemeinsam genutztes System konsolidiert. Die ERP Stammdaten und zentrale Bewegungsdaten werden in das neue System übernommen.

● Migration Lieferanten, Kunden, Einkaufsinfosätze, Arbeitsplätze, Arbeitspläne (IDOC).
● Migration Materialstamm (IDOC).
● Einholen von Information für Datenumsetzung von verschiedenen Kollegen und Integration selbiger
in den Migrations-Werkzeugen.
● Implementierung einer Sonderlogik für Preisfindung in Modul SD für die Zeit bis Jahresende, für die
US-Seite muss die alte Preisfindung solange erhalten bleiben (User Exit).
● Migration offener Kundenaufträge mit eigenem Report:
Analyse Stammdatenlage mit Hilfe LSMW, Transformation der Auftragsdetails im Altsystem in einen
XML String und Übermittlung mit Hilfe RFC Baustein in die Datenbank im Zielsystem; Einbuchung in
das Zielsystem mit eigenem Lade-Report (SD BAPI).
● Erstellen eines Reports für die Upload/Download von Einkaufs-Info-Sätzen; Eingabe und Ausgabe
als Excel-Datei, Datenübernahme mit Batch-Input auf Transaktion MEK2.
● Behebung von Fehlern aus Integrationstest I und II in den Anwendungen des Zielsystems.

Technische Umgebung:
SAP mySAP ERP ECC 6.0; SD, PP, MM, XML Transformation, RFC, IDOC/ALE, LSMW, ABAP OO.


SAP Anwendungsentwickler
Messe Frankfurt GmbH, Frankfurt
2/2013 – 3/2013 (2 Monate)
Messeveranstaltung
Tätigkeitszeitraum

2/2013 – 3/2013

Tätigkeitsbeschreibung

Funktionale Erweiterungen einer XML Schnittstelle für Kundenaufträge (SD Konverter).

● Neue Logik für die Behandlung von Gewerken und Dienstleistungsarten.
● Neue Logik für die Übernahme von Informationen aus XML-Dokumenten in
Materialerläuterungstexte an SD-Auftragspositionen, so dass entsprechende Hinweise auf
Rechnungen ausgedruckt werden können.
● Aufbau eines vollständigen Satzes typischer Testfälle zwecks Qualitätssicherung in Integrationstests bei künftigen Anpassungen der Schnittstellen-Logik.
● Umgestaltung der Log-Tabellen des Schnittstellenbetriebs zum Zweck besserer
Informationsgewinnung und mehr Performanz.

Technical environment:
SAP mySAP ERP ECC 6.0; SD, XML.


SAP Anwendungsentwickler
eprimo GmbH, Zeppelinheim
11/2011 – offen (7 Jahre, 9 Monate)
Versorgungsindustrie
Tätigkeitszeitraum

11/2011 – offen

Tätigkeitsbeschreibung

Unterstützung eines etablierten Entwicklerteams einer auf die Versorgungsindustrie spezialisierten IT Unternehmens, Arbeitseinsatz vor Ort bei einem Hauptkunden. Neben der Verstärkung des Teams
durch mein ERP Wissen stand der schnellstmögliche Einstieg in die Themen der Versorgungsindustrie auf der Tagesordnung, mit 3rd Level Support sowie umfassender Bearbeitung von Change Requests.

● Entwicklung von Change Requests und 3rd Level Support in der IS-U Umgebung (Abrechnung,
CRM, CIC, Anlagen, etc.).
● Erweitern von Basis-Klassen für gemeinsam genutzte Funktionalitäten wie Dateimanagement, FTP
Datenaustausch, Prüfung von Systemfeldern etc..
● Erstellung technischer Konzepte und deren Umsetzung für die Harmonisierung der Arbeitsschritte im
Einkauf, betreffend Bestellanforderungen, Bestellungen und Rechnungseingang.
● Realisierung einer Anwendung im Modul CO zur Anzeige von Budget-Informationen, hierbei
Zusammenführung mit Kosteninformationen aus CO-Aufträgen.
● Formularentwicklung, diverse Anpassungen.

Technische Umgebung:
SAP mySAP ERP ECC 6.0; Branchenlösung IS-U, Module MM-PUR, CO; ABAP OO, Smart Forms.


SAP Anwendungsentwickler
Clariant SE, Sulzbach i.T.
5/2011 – 10/2011 (6 Monate)
Chemieindustrie
Tätigkeitszeitraum

5/2011 – 10/2011

Tätigkeitsbeschreibung

Realisierung einer Warnfunktionalität für die REACH-Registrierung bei Sicherung einer Auftragsänderung (Produktionsauftrag, Bestellung, Kundenauftrag) im globalen ERP-System als Ausbaustufe eines bestehenden Frameworks.

● Entwicklung neuer Klassen zur Erkennung verschiedener, im Sinne der REACH Verordnung
relevanter Logistik-Sachverhalte hinsichtlich Vorregistrierung und Registrierung von Stoffen.
● Umsetzung eines neuen Konzepts zur Empfängerermittlung für das gesamte Framework bezüglich
der Benachrichtigung bei Überschreiten von Stoffmengen.
● Umfangreiche Tests in enger Zusammenarbeit mit der Fachabteilung.

Technische Umgebung:
SAP mySAP ERP ECC 6.0; Module PP, MM-PUR, SD und EH&S Produktsicherheit, User-Exits, objektorientiertes Framework, ABAP OO.


SAP Anwendungsentwickler
Spitzenverband LSV, Würzburg
12/2010 – 4/2011 (5 Monate)
Versicherungen
Tätigkeitszeitraum

12/2010 – 4/2011

Tätigkeitsbeschreibung

Projekt ProKAT des Spitzenverbandes der Landwirtschaftlichen Sozialversicherung, Erweiterung der kundeneigenen Anwendung für die Beitragserhebung, Verwaltung der Kataster-Informationen als
Grundlage der Beitragsbemessung.

● Neuentwicklung eines Pflegedialogs mit umfangreicher Bildschirmsteuerung.
● Anpassungen Customizing.
● Anpassungen Benutzeroberfläche und Dialogsteuerung.
● Anpassungen Plausibilitätsprüfungen.
● Erweiterungen im Objektorientierten Framework der Anwendung.

Technische Umgebung:
SAP mySAP ERP ECC 6.0; Modul FS, kundeneigene Anwendung ProKAT, objektorientiertes Framework (MVS), ABAP OO.


SAP Anwendungsentwickler
Daimler AG, Stuttgart, Rastatt
10/2010 – 11/2011 (1 Jahr, 2 Monate)
Automobilindustrie
Tätigkeitszeitraum

10/2010 – 11/2011

Tätigkeitsbeschreibung

Entwicklung und Incident-Management in der IT-Abteilung Instandhaltung und nichtproduktive Materialien.

● Funktionale Erweiterungen und Fehlerbehebungen zu einer BSP-Anwendung für die
Prüfmittelverwaltung.
● Ablösung der Pflege von Kundentabellen mit Standardpflege per SM30 bzw. LSMW durch eine
ALV-Grid Anwendung mit Sonderfunktionalität (Änderungsbelegschreibung und –anzeige,
Massenpflege).
● Analyse und Fehlerbehebungen im Rahmen des Incident-Management Instandhaltung.
● Formularanpassungen Instandhaltung.

Technische Umgebung:
SAP mySAP ERP ECC 5.0; Modul PM, ABAP OO, BSP, LSMW, ALV Grid Control, SAPScript, MS-Sharepoint.


SAP Anwendungsentwickler
Messe Frankfurt GmbH, Frankfurt
10/2010 – 12/2010 (3 Monate)
Messeveranstaltung
Tätigkeitszeitraum

10/2010 – 12/2010

Tätigkeitsbeschreibung

Beratung, Realisierung und umfassende Dokumentation einer XML-Schnittstelle zur Änderung von Kundenaufträgen (“SD-Konverter“).

● Beratung und Konzeptionierung der XML-Schnittstelle.
● Programmierung XML-Adapter, Geschäftslogik und Fehlerbehandung.
● Realitätsnahe Integrationstests.
● Erstellung Dokumente IT-Architektur, Technische Dokumentation und Betriebshandbuch.
● Initiale Datenübernahme Übernahme externer Stammdaten im Umfeld SD mit Hilfe eigener Reports
und LSMW, Datenobjekte SD Kundenauftrag, Lieferanten, Messehallen- und Messestand-
Informationen.

Technische Umgebung:
SAP mySAP ERP ECC 6.0; SD, XML, DOM, LSMW.


SAP Anwendungsentwickler, Technischer Berater
T-Systems International GmbH, Saarbrücken
1/2010 – 9/2010 (9 Monate)
Telekommunikation
Tätigkeitszeitraum

1/2010 – 9/2010

Tätigkeitsbeschreibung

Entwicklung einer XML-Schnittstelle; Support 2nd und 3rd Level internationaler Ländergesellschaften in Supplier Relationsship Management (SRM).

● Bearbeitung von Störfällen und Fehlern im internationalen Help Desk, Ticket-Bearbeitung.
● Programmierung und Customizing im Rahmen der Behebung gemeldeter Software-Fehler,
Anpassungen von BAdI-Implementierungen.
● Replikation von Geschäftspartner-Stammdaten aus Back End System: Behebung bei der Replikation
aufgetretener Fehler, Harmonisierung des Customizing zwischen SRM Server und Back End,
Erstellung eines Reports für Fehlerauswertung.
● Pflege und Reparatur von Einträgen der Organisationsstruktur (PPOMA).
● Analysen im Back End (MM-PUR) bei Übertragungsfehlern aus SRM.
● Fertigstellung, Inbetriebnahme und funktionale Erweiterung einer XML-Schnittstelle für die
Verarbeitung von Bestellungen aus einem externem System in das System SRM 3.0.
● Neuentwurf und Migration der XML-Schnittstelle auf SRM 7.0.

Technische Umgebung:
SAP mySAP ERP ECC 5.0 / 6.0; SRM 3.0 und 7.0, EBP, MM-PUR, GP, ABAP und ABAP OO, XML, IDOC / ALE, BAdI.


SAP Anwendungsentwickler
T-Systems Nova GmbH, Weingarten
7/2009 – 9/2009 (3 Monate)
Telekommunikation
Tätigkeitszeitraum

7/2009 – 9/2009

Tätigkeitsbeschreibung

Neuentwicklung einer BSP-Anwendung für die generische Pflege von Produkt-Stammdaten der Deutschen Telekom AG. Die bisherige Pflege von Telekom-spezifischen Produktattributen an festgelegten Tabellenfeldern wird mit dieser Anwendung umgestellt auf generische Pflege beliebig konfigurierbarer Attribute, die im SAP Klassifizierungssystem oder in kundeneigenen Tabelle gespeichert werden.

● Implementierung der Geschäftslogik-Klasse mit generischem Aufbau von Pflegebild-Strukturen und
generischen Anwender-Selektionen.
● Implementierung der Kommunikation zwischen Geschäftslogik und BSP bzw. Adobe Flex in einer
eigenen BSP-Anwendungsklasse.
● Implentierung von Zugriffen auf das Klassifizierungssystem des SAP-Standards.
● Implementierung einer gesonderten Umgebung für Anwendertests.
● Tests und Optimierung der Performance von Datenbank-Zugriffen und Zugriffen auf das
Klassifizierungssytem.

Technische Umgebung:
SAP mySAP ERP ECC 6.0; Modul MM, ABAP OO, BSP, Klassifizierungssystem, XML-Transformation.


Migrationsexperte
Huf Hülsbeck & Fürst GmbH & Co. KG, Düsseldorf
3/2009 – 4/2009 (2 Monate)
Automobilindustrie
Tätigkeitszeitraum

3/2009 – 4/2009

Tätigkeitsbeschreibung

Nachbetreuung des Kunden zu Themen bei Instandhaltung (PM), Qualitätsmanagement (QM), Einkauf (MM-PUR).

● Einspielung von Zusatzdaten zu historischen Instandhaltungsaufträgen (Wartungs-Kommentare,
Zeitpunkte).
● Analyse, Beratung und Fehlerbehebung zu Preiskonditionen an Einkaufskontrakten.
● Analyse und Dokumentation (Funktion, Einsatzzweck, Handhabung) diverser Auswertungs-Reports
aus dem übernommenen Altsystem.
● Analyse der Situation bei Verwendungsentscheiden und Prüfmerkmalen, Korrekturen Merkmal-
Stammdaten.
● Korrekturen an mehreren Auswertungs-Reports (PM, QM).
● Anpassungen diverse Formulare zum Bestellwesen.

Technische Umgebung:
SAP R/3 4.7 Enterprise; Module MM, QM, PM; LSMW, Batch Input, SmartForms, ABAP.


SAP Anwendungsentwickler
TDS Informationstechnologie, München
1/2009 – 2/2009 (2 Monate)
IT-Dienstleister
Tätigkeitszeitraum

1/2009 – 2/2009

Tätigkeitsbeschreibung

Technische Realisierung einer Schnittstelle für Übermittlung von Logistik-Stammdaten (Materialstamm, Lieferantenstamm, Kundenstamm, Materialstücklisten, Bestellungen) eines
Lebensmittelherstellers an seinen Dienstleister für das Warehouse Management.

● Einrichten RFC-Destination, ALE-Verteilungsmodell, Partnervereinbarungen.
● Erstellen neuer Nachrichtentypen mit Erweiterungsdaten.
● Ausprogrammierung IDOC-spezifischer User-Exits für die Befüllung kundeneigener Felder.
● Konfiguration von Änderungszeigern für die IDOC-Generierung und Einrichtung eines
entsprechenden Batch-Jobs.
● Konfiguration der Nachrichtensteuerung/-findung für IDOC-Generierung bei Bestellungen
(create/change).
● Entwicklerdokumentation zu den Schnittstellenobjekten.

Technische Umgebung:
SAP mySAP ERP ECC 6.0; Modul MM, ABAP, IDOC/ALE, User-Exit.


Migrationsexperte
Amt für Informationsverarbeitung in der Bundeswehr, Bonn
9/2008 – 12/2008 (4 Monate)
Öffentlicher Verwaltung, Militär
Tätigkeitszeitraum

9/2008 – 12/2008

Tätigkeitsbeschreibung

Migration von Zusatzdaten einer Großrechner-Applikation und Realisierung von neuer Funktionalität im Zielsystem für das Immobilienmanagement der Bundeswehr.

● Untersuchung der Ablösefähigkeit der Altanwendung durch konkrete Umsetzungsvorschläge für die
geforderte Funktionalität im RE-Navigator des Moduls RE-FX.
● Anpassung von Standardfunktionalität der Adresspflege bei Liegenschaften im RE-Navigator durch
Kopie betroffener Funktionsruppen in eigenen Namensraum sowie Integration des neuen Codings in
das Standard-Klassensytem des RE-Navigators.
● Anpassungen des Standard Layouts des RE-Navigators mit Hilfe des BDT (Business Data Toolset).
● Implementierung der Migration der zusätzlichen Daten der Altanwendung nach RE-FX (LSMW).
● Löschung der Zuordnung Technischer Plätze zu Liegenschaften (SAP Query und LSMW).
● Umfassende Dokumentation bzgl. Änderungen, Migrationsschritten und Mappings entsprechend den
Standards der Bundeswehr.

Technische Umgebung:
SAP mySAP ERP ECC 6.0; Modul RE-FX, GP,
ABAP OO, BDT (Business Data Toolset), LSMW, BAPI.


Migrationsexperte
Huf Hülsbeck & Fürst GmbH & Co. KG, Düsseldorf
7/2008 – 10/2008 (4 Monate)
Automobilindustrie
Tätigkeitszeitraum

7/2008 – 10/2008

Tätigkeitsbeschreibung

Migration Stamm- und Bewegungsdaten im Rahmen des Kaufs eines Unternehmens-Teilbereichs von einem Konkurrenzunternehmen, von SAP 4.7 Enterprise nach SAP 4.7 Enterprise, ohne Möglichkeit
direkter Netzwerk-Kommunikation.

● Erstellung eines Reports für die Einspielung von IDOC-Textdateien mit automatischer Erkennung
der Nachrichtenstrukturen.
● Migrationsobjekt Materialstamm (ALE-Verteilung).
● Migrationsobjekt Lieferantenstamm (ALE-Verteilung).
● Migrationsobjekte Bestände MM und Bestände WM (LSMW).
● Migrationsobjekt Einkaufskontrakte (eigener Report, BDC).
● Migrationsobjekte Einkaufs-Infosätze, -Konditionen (LSMW).
● Migration QM-Meldungen und Merkmale (eigener Report).
● Migration Historiedaten zu Prüflosen (eigener Report).
● Migration Historiedaten zu Instandhaltungsaufträgen (eig. Report).
● Entwicklung von Reports und SQL-Queries für die Prüfung der Konsistenz der migrierten Daten und
für Berichte an Fachbereich.
● Nachträgliche Anpassung unterschiedlicher Stammdaten an die Erfordernisse der übernehmenden
Muttergesellschaft.

Technische Umgebung:
SAP R/3 4.7 Enterprise; Module MM, WM, QM, PM,
ABAP, LSMW, Batch Input, BAPI, ALE-Administration, BAdI, Customer-Exits.


Migrationsexperte
W.E.T. Automotive Systems AG, Odelzhausen
6/2008 – 7/2008 (2 Monate)
Automobilindustrie
Tätigkeitszeitraum

6/2008 – 7/2008

Tätigkeitsbeschreibung

Migration Stamm- und Bewegungsdaten aus BaaN nach MySAP ERP 2005, Roll-Out auf weitere Ländergesellschaften (Fortsetzung zu Projekt 05/2007 bis 08/2007), Entwicklung eigener Reports,
Testmigrationen, Dokumentation.

● Migrationsobjekt Materialstamm (eigener Report).
● Migrationsobjekt SD-Lieferpläne und SD-Lieferabrufe (Report).
● Migrationsobjekt Einkaufs-Lieferpläne (eigener Report).
● Migrationsobjekt Zollpräferenzen (LSMW).
● Migrationsobjekte Bestände MM, Bestände WM (eigener Report).
● Migrationsobjekte Arbeitsplätze und Arbeitspläne (eigener Report).
● Migrationsobjekt Fertigungsversionen (LSMW).
● Migrationsobjekt Produktkostensammler (Report).
● Migrationsobjekt FI-Buchungen für Gehalt und Offene Posten (Standardreport RFBIBL00).
● EDV-Unterstützung bei Inventur (Standardreports).
● Kopie GuV-Positionen auf anderen Buchungskreis, Summenbildungen (Report).

Technische Umgebung:
SAP ECC 6.0 / mySAP ERP 2005; Module MM-PUR, MM-IM, PP, SD, WM, CO, FI, ABAP,
LSMW, Batch Input, BAPI, IDOC/ALE, RFBIBL00.


Migrationsexperte
Mercedes-AMG GmbH, Affalterbach
10/2007 – 5/2008 (8 Monate)
Automobilindustrie
Tätigkeitszeitraum

10/2007 – 5/2008

Tätigkeitsbeschreibung

Migration Stamm- und Bewegungsdaten aus BaaN nach MySAP ERP 2005, Konzeption und Realisierung mit LSMW und eigenentwickelten Reports, Tests, Dokumentation.

● Migrationsobjekt Materialstamm (LSMW).
● Migrationsobjekt Klassifizierungen (LSMW).
● Migrationsobjekt Chargen (LSMW).
● Migrationsobjekt Handling Units (eigener Report für Umformung).
● Migrationsobjekt Bestände MM (LSMW).
● Migrationsobjekt Bestände WM (LSMW).
● Migrationsobjekt Verpackungsvorschr. und –Findung (eig. Report).
● Migrationsobjekt Einkaufs-Lieferpläne (LSMW).
● Migrationsobjekt Offfene Bestellungen mit Bestellentw. (LSMW).
● Migrationsobjekt Standardnetzplan (LSMW).
● Migrationsobjekt Operative Netzpläne (LSMW).
● Migrationsobjekt Projekte und Projektkosten (LSMW).
● Migrationsobjekt QM-Meldungen (LSMW).

Technische Umgebung:
SAP ECC 6.0 / mySAP ERP 2005; Module MM, WM, PS, QM, CO;
ABAP, LSMW, Batch Input, eCATT, BAPI, ALE-Admin., IDOC.


Migrationsexperte
W.E.T. Automotive Systems AG, Odelzhausen
5/2007 – 8/2007 (4 Monate)
Automobilindustrie
Tätigkeitszeitraum

5/2007 – 8/2007

Tätigkeitsbeschreibung

Migration Stamm- und Bewegungsdaten aus BaaN nach MySAP ERP 2005, Konzeption und Realisierung mit eigenen Reports sowie mit LSMW, Testmigrationen, Dokumentation.

● Vollständige Einrichtung der ALE-Kommunikation.
● Migrationsobjekt Lieferanten (Report).
● Migrationsobjekt Materialstamm (Report).
● Migrationsobjekt Stücklisten (Report).
● Migrationsobjekt Arbeitsplätze und Arbeitspläne (Report).
● Migrationsobjekt Instandhaltungsaufträge (Report).
● Migrationsobjekt Equipments und Messpunkte (Report).
● Migrationsobjekt Fertigungsversionen (LSMW).
● Migrationsobjekt Produktkostensammler (Report).
● Migrationsobjekt SD-Lieferpläne und SD-Lieferabrufe (Report).
● Migrationsobjekt Einkaufs-Lieferpläne (Report).
● Migrationsobjekt Bestände MM (Report).
● Migrationsobjekt Bestände WM (Report).
● Migrationsobjekt FI-Buchungen Anlagen / Offene Posten (Report).
● EDV-Unterstützung bei Inventur (Standardreports).
● Formulargestaltung Wareneingang, Bestellanfrage.

Technische Umgebung:
SAP ECC 6.0 / mySAP ERP 2005; Module MM-PUR, MM-IM, PP, PM, SD, WM, FI, CO;
ABAP, LSMW, Batch Input, BAPI, ALE-Administration, IDOC, SAPScript.


SAP Anwendungsentwickler
Bilfinger Berger AG (bebit GmbH), Mannheim
12/2006 – 4/2007 (5 Monate)
Bauwirtschaft, Anlagen- und Schiffbau
Tätigkeitszeitraum

12/2006 – 4/2007

Tätigkeitsbeschreibung

Migration von Bestellungen und zugehörigen Bestellanforderungen sowie Wareneingängen, Entwicklung entsprechender Reports für sämtliche Teilaufgaben.

● Selektion und Dateiausgabe relevanter Bestellungen mitsamt BANFen, Wareneingängen etc. im
Quellsystem.
● Umschlüsselung aller Bestelldaten bezüglich ausgewählter Felder auf Dateiebene.
● Qualitätssicherung der Migrationsdaten im Vorfeld des Go Live mit Stammdatenabgleich,
Vollständigkeitsprüfungen und weiteren Maßnahmen.
● Einbuchung transformierter Bestelldaten (BANFen, Bestellungen, Wareneingänge mit BAPIs des
Einkaufs.
● Systematische Auswertung von Fehlerprotokollen, iterative Verbesserung der Datenlage im
Zielsystem.
● Performance-Untersuchungen, um den Migrationsablauf bei Produktivsetzung zeitlich abschätzen zu
können.
● Konzeption und Dialoge mit Fachabteilung.

Technische Umgebung:
SAP R/3 Release 3.1 und 4.6c, MM und MM-PUR, ABAP und ABAP OO, User-Exits, BAdIs, BAPIS, rFC, logische Datenbanken


SAP Anwendungsentwickler
Bilfinger Berger AG (bebit GmbH), Mannheim
9/2006 – 11/2006 (3 Monate)
Bauwirtschaft, Anlagen- und Schiffbau
Tätigkeitszeitraum

9/2006 – 11/2006

Tätigkeitsbeschreibung

Migrationsthemen in den Bereichen Materialwirtschaft und Kostenrechnung.

● Einspielen von Anzahlungsketten, Stamm- und Bewegungsdaten, per Batch-Input im Zielsystem,
Erstellen eigener Reports zu diesem Zweck.
● Einspielen von Primär- und Sekündärkostenarten zwecks Buchungskreis-Kopie mit Hilfe zweier neu
erstellter Reports.
● Übernahme von PSP-Definitionen und –Elementen aus Fremdsystem-Datei per eigenem Report für
Batch-Input.

Technische Umgebung:
SAP R/3 4.6c, Module CO, PS, SAP-Lösung BCS für die Bauwirtschaft, ABAP, Batch-Input


SAP Anwendungsentwickler
Bilfinger Berger AG (bebit GmbH), Mannheim
7/2006 – 8/2006 (2 Monate)
Bauwirtschaft, Anlagen- und Schiffbau
Tätigkeitszeitraum

7/2006 – 8/2006

Tätigkeitsbeschreibung

Migration einer Altanwendung für die Verwaltung der Maschinen und Geräte des Baukonzerns von R/3 Release 3.1 auf Release 4.6c .

● Erstellung eines Reports zur Analyse sämtlicher Tabellen-Abhängigkeiten der Datenbank (> 800
Tabellen) und zur Bestimmung der konfliktfreien Reihenfolge bei Import der Tabellen.
● Erstellung von Reports für Dateiexport und –import von DB-Tabellen anhand einer vorbestimmten
Reihenfolge (Eingabedatei aus Analyse, s.o.).
● Erweiterte Syntaxprüfung und entsprechende Korrekturen bei ca. 200 Programmen der Anwendung
im Zielsystem samt Dynpros und DDIC-Strukturen.
● Umfassende Dokumentation sämtlicher im Zielsystem vorgenommenen Korrekturen.

Technische Umgebung:
SAP R/3 Altsystem für dezentrale Geräteverwaltung, R/3 Releases 3.1 und 4.6c, ABAP Reports.


SAP Anwendungsentwickler
Bilfinger Berger AG (bebit GmbH), Mannheim
7/2006 – 8/2006 (2 Monate)
Bauwirtschaft, Anlagen- und Schiffbau
Tätigkeitszeitraum

7/2006 – 8/2006

Tätigkeitsbeschreibung

Migration einer Altanwendung für die Verwaltung der Maschinen und Geräte des Baukonzerns von R/3 Release 3.1 auf Release 4.6c .

● Erstellung eines Reports zur Analyse sämtlicher Tabellen-Abhängigkeiten der Datenbank (> 800
Tabellen) und zur Bestimmung der konfliktfreien Reihenfolge bei Import der Tabellen.
● Erstellung von Reports für Dateiexport und –import von DB-Tabellen anhand einer vorbestimmten
Reihenfolge (Eingabedatei aus Analyse, s.o.).
● Erweiterte Syntaxprüfung und entsprechende Korrekturen bei ca. 200 Programmen der Anwendung
im Zielsystem samt Dynpros und DDIC-Strukturen.
● Umfassende Dokumentation sämtlicher im Zielsystem vorgenommenen Korrekturen.

Technische Umgebung:
SAP R/3 Altsystem für dezentrale Geräteverwaltung, R/3 Releases 3.1 und 4.6c, ABAP Reports.


SAP Anwendungsentwickler
Bilfinger Berger AG (bebit GmbH), Mannheim
6/2006 – 6/2006 (1 Monat)
Bauwirtschaft, Anlagen- und Schiffbau
Tätigkeitszeitraum

6/2006 – 6/2006

Tätigkeitsbeschreibung

Aufruf von Planungsmappen der SEM-Komponenten BPS aus der SEM-Komponente BCS heraus.

● Absprung aus Komponente BCS in Komponente BPS mit BAdI-Implemen-tierung und Übergabe von
Parameterwerten per ABAP-Memory.
● Konfiguration und Ausprogrammierung eines User-Exits (Variablen-Exit) im BPS zur Übernahme von
Parameterwerten des aus BCS.
● Tests und Dokumentation des Zusammenspiels der Komponenten.

Technische Umgebung:
SAP Netweaver WAS 6.40, SEM mit Komponenten BCS und BPS, BAdI, User-Exit, ABAP Objects.


SAP Anwendungsentwickler
Fresenius Netcare GmbH, Berlin
6/2005 – 12/2005 (7 Monate)
Gesundheitswesen
Tätigkeitszeitraum

6/2005 – 12/2005

Tätigkeitsbeschreibung

Erweiterung der SAP Branchenlösung IS-H*Reha für Rehabilitations-Krankenhäuser (Eigenentwicklung Fresenius):
Integration der Online-Kommunikation von Klinik mit Kostenträgern bezüglich Patientenverwaltung und Leistungsabrechnung (sogenannte §301-Kommunikation).

● Erweiterung der grafischen Benutzeroberfläche (GUI) und der Datenbank um fachlich neu
geforderte Felder und Funktionalitäten.
● Einrichtung von IDOC-Kommunikation (IDOC-Definitionen, ALE Partnervereinbarungen,
EDI-Subsystem „SEDIGATE“).
● Einbau von Prüf-Logik für GUI-Felder unter Verwendung eines objektorientierten Check-Frameworks.
● Erweiterung der Ereignisauslösung innerhalb der Anwendung zum Anstoß der
Nachrichtenerzeugung.
● Implementierung von Methoden zur Befüllung von IDOCs aus der Geschäftslogik des
Fachverfahrens.
● Erstellung eigener Klassenhierarchien zur Steuerung von Ereignissen.
● Erstellung eines Reports für die Übermittlung von versandbereiten Nachrichten.
● Entwickler-Customizing.
● Umfangreiche Modultests und Fehlerbehebung im Rahmen des Integrationstests.

Technische Umgebung:
SAP R/3 4.7, IS-H 4.72, ABAP Objects, GUI-Entwicklung, Clinical Process Builder, ALE / IDOC, BDT, Siemens SEDIGATE.


SAP Anwendungsentwickler
PfM Ag, Rodenkirchen
5/2005 – 5/2005 (1 Monat)
Medizintechnik
Tätigkeitszeitraum

5/2005 – 5/2005

Tätigkeitsbeschreibung

Entwicklung eines Hilfs-Tools für die Erstellung von Angeboten im Außendienst des Vertriebs.

● Umfassende Darstellung aller relevanten Angebote an Wettbewerber des aktuellen Kunden in
interaktiver Tabellenform (editierbares ALV-Grid).
● Verbuchung interaktiv vorgenommener Änderungen in Vertriebsbelegen des Moduls SD.
● Abfrage der Konditionen und Berechnungen.

Technische Umgebung:
SAP R/3 4.6D, GUI-Entwicklung, Modul SD, ABAP OO, ALV-Grid Control


SAP Anwendungsentwickler
PPP GmbH, Mannheim
2/2005 – 4/2005 (3 Monate)
IT-Dienstleistungen
Tätigkeitszeitraum

2/2005 – 4/2005

Tätigkeitsbeschreibung

Inbetriebnahme und Weiterentwicklung einer nicht vollständig entwickelten, funktionsuntüchtigen Intranet-Anwendung für die Verwaltung von Freiberufler-Profilen (Profil-Datenbank).

● Neu-Installation und Konfiguration eines Datebanksystems Oracle 9i, Einrichtung automatisierter
Back-Ups, Tests inkrementeller Wiederherstellung (restore) aus dem Back-Up.
● Installation einer eigenständigen Testumgebung der Anwendung.
● Fehleranalyse und -behebung in der Konfiguration der Oracle-Datenbank.
● Fehleranalyse und -behebung bei Server-seitiger Logik in den Java Server Pages.
● Fehleranalyse und -behebung bei Download der Profile in MS-Word (Textaufbereitung, VB-Makros).
● Funktionale Erweiterungen (Java Server Pages).

Technische Umgebung:
Oracle 9i Client/Server, Java Server Pages, Apache Web-Server, MS-Office VB Macros.


SAP Anwendungsentwickler
GMA GmbH, Mannheim
10/2004 – 12/2004 (3 Monate)
IT-Dienstleister
Tätigkeitszeitraum

10/2004 – 12/2004

Tätigkeitsbeschreibung

Wartung einer R/3-Eigenentwicklung für die Warenkreditversicherung eines Chemiekonzerns und Entwicklung von Erweiterungen.

● Analyse von gemeldeten Fehlern, Abgleich mit Fachkonzepten und technischen Dokumenten und
Entscheidung, wie weiter zu verfahren ist.
● Anpassungen am GUI gemäß neuer Kundenanforderungen: neue Subscreens, neue Felder und
Feldprüfungen, Tabellensichten und Tree.
● Programmierung in Verbindung mit Fehlerbehebung / Incident-Management.
● Erstellung von DV-Konzepten als Grundlage für funktionale Erweiterungen, Realisierung der
Konzepte.

Technische Umgebung:
SAP R/3 4.6D, kundeneigene Anwendung für Warenkreditversicherung im Modul SD, mit Schnittstellen zu FI und CO; ABAP Objects, GUI-Entwicklung, GUI-Controls (Tree, Toolbar und
ALV-Grid) .


Technischer Berater
ecovina e.K., Mannheim
7/2004 – 9/2004 (3 Monate)
IT-Dienstleister
Tätigkeitszeitraum

7/2004 – 9/2004

Tätigkeitsbeschreibung

Komplette Neugestaltung einer Online-Stellenbörse für den vietnamesischen Arbeitsmarkt.

● Einrichtung der Internet / Intranet Arbeitsumgebung: LAN, Router, Webserver (Windows XP, Apache,
MySQL, PHP).
● Mitgestaltung am Entwurf der Website.
● Einbindung von Unicode, Mithilfe bei der Übertragung vietnamesischer Texte ins Englische und
Deutsche.
● Bildbearbeitung mit Paint Shop Pro und Photo Shop.
● Web-Programmierung mit Active Server Pages, PHP / MySQL: Banner-Verwaltung, geographische
Image-Map der vietnamesischen Provinzen, Content Management.
● Aufbau umfangreicher Testdaten-Bestände, Vorbereitung von Massentests.

Technische Umgebung:
PHP 5.0 und MySQL, Apache Webserver 2.0, PHPMyAdmin, MS-Office, Paint Shop.


SAP Anwendungsentwickler
PPP GmbH, Mannheim
2/2004 – 6/2004 (5 Monate)
IT-Dienstleister
Tätigkeitszeitraum

2/2004 – 6/2004

Tätigkeitsbeschreibung

Technische Beratung und Unterstützung zu unterschiedlichen Themen und Fragestellungen im R/3-Umfeld.

● Unterstützung und Coaching interner Mitarbeiter in den Modulen SD, MM, sowie in allgemeinen
Themen zur ABAP Workbench.
● Problemmanagement bei diversen Kunden in den Modulen SD /
MM und PP.
● Aufbau und OO-Modellierung einer SAP Demo Umgebung, ABAP4 und ABAP Objects (u.a. ALV Grid
Controls, Tree Controls und Bildung einer eignen Klassenhierarchie, insbesondere auch
Verwendung von Interfaces.

Technische Umgebung:
SAP R/3 4.6D, Workbench-Werkzeuge, Module SD und PP, ABAP Objects, GUI-Controls (Tree, Toolbar und ALV-Grid), selbsterstellte Klassenhierarchie mit Interfaces.


SAP Anwendungsentwickler
GMA GmbH, Mannheim
12/2003 – 12/2003 (1 Monat)
IT Dienstleistung
Tätigkeitszeitraum

12/2003 – 12/2003

Tätigkeitsbeschreibung

Branchenlösung Großvereine (Pilotkunde FC Bayern München)

● Erstellung einer Datei mit Kundendaten für Serienbriefe.
● Umstellung einer Datei-Schnittstelle auf IDOC-Verarbeitung (ALE-Konfiguration, Befüllung der
IDOC-Segmente in der Anwendung).

Technische Umgebung:
SAP R/3 Enterprise, Modul SD, eigenentwickelte Branchenlösung unter Nutzung des Customer
Interaction Center von Arvato Systems, IDOC / ALE.


SAP Anwendungsentwickler, Technischer Berater
BASF AG, Ludwigshafen
1/2002 – 12/2003 (2 Jahre)
Chemieindustrie
Tätigkeitszeitraum

1/2002 – 12/2003

Tätigkeitsbeschreibung

EH&S, Entwicklungen und Anwendungsbetreuung im Team Stammdaten / Gefahrgutlogistik. Das vierköpfige GELOG-Team war zuständig für die Versorgung zahlreicher Zielsysteme mit aktuellen
Daten aus der Spezifikationsdatenbank und dem Phrasenkatalog des EH&S, welche zentral in einem Stammdaten-Referenzsystem gepflegt wurden.

● Programmierungen in Verbindung mit der Spezifikationsdatenbank des EH&S und mit den
Prozessen rund um die Gefahrgutlogistik, insbesondere Auswerte-Reports.
● Anpassungen der kundeneigeneigenen Anwendungen zur Gefahrgutanzeige und
Gefahrstoffanzeige am GUI mit neuen Subscreens und Prüflogik, Anpassungen an
IDOC-Erzeugung.
● Anpassung Formular Unfallmerkblätter.
● Überwachung von IDOC-Nachrichten bezüglich Erzeugung, Verteilung und Einbuchung von
Gefahrgut-, Gefahrstoff- und Phrasen-IDOCs.
● ALE-Administration bei Anbindung neuer Zielsysteme zwecks Verteilung von Gefahrgut-IDOCs
bzgl. RFC-Destination, ALE-Verteilungsmodell und Partnervereinbarungen.
● 2nd Level Support betreffend Gefahrgut und LES, Incident Management und Ad-Hoc Auskünfte.
● Customizing im Bereich EH&S.
● Änderungen an Berechtigungsobjekten in Verbindung mit EH&S.
● Planung und Umsetzung von Releasewechsel-Aktivitäten im Stammdaten-Referenzsystem.

Technische Umgebung:
SAP R/3 Enterprise, EH&S Rel. 2.7, ABAP4 und ABAP Objects (u.a. ALV Grid), GUI-Entwicklung, User-Exits, Customizing, SAPScript.


Anwendungsentwickler (IBM Mainframe, COBOL)
BASF AG, Ludwigshafen
1/1997 – 12/2001 (5 Jahre)
Chemieindustrie
Tätigkeitszeitraum

1/1997 – 12/2001

Tätigkeitsbeschreibung

06/2001 – 12/2001 Produktstammdaten, Anpassung von Anwendungen des Sachgebiets wegen
Pflegeumkehr bei Produkthierarchie von HOST zu R/3 MM.
● Erstellung technischer Konzepte.
● Realisierung einer dedizierten Schnittstelle für Änderungsnachrichten aus R/3 MM an
Produktenverwaltung auf dem HOST.
● 2nd Level Service bei Integrationstests, Fehlerbehebung.

04/2000 – 10/2000 Kommunikations-Infrastruktur Umstellung der Nachrichten-Verteilung für
Aufträge ("Auftragsdrehscheibe") auf neues Kommunikationsmodell.
● Technische Änderung eines komplexen, mehrstufigen Nachrichtenflusses, sowohl an
Programmabläufen als auch an Nachrichtenstrukturen
● 2nd Level Service bei Integrationstests, Fehlerbehebung

11/1998 – 12/1999 Produktstammdaten (Großrechner), Sicherstellung der Jahr-2000 Fähigkeit
sämtlicher DV-Objekte des Sachgebietes.
● Zeitplanung der Aktivitäten und Abstimmung mit Kundenseite.
● Y2K-Analyse sämtlicher EDV-Objekte eines Sachgebiets.
● Aufbau von Test-Szenarien unter Einsatz von Simulations-Tools.
● Identifizierung und Löschung nicht mehr benötigter Objekte.
● Anpassungen in Datenstrukturen, Programmen und E/A-Masken.
● Umfangreiche Integrationstest.

01/1998 – 10/1998 Produktstammdaten (Großrechner), Pflegeumkehr Produktdaten von HOST
auf R/3, parallele Versorgung von Alt-Systemen durch IDOC- Nachrichten an
HOST-Schnittstelle.
● Realisierung exklusive Schnittstelle R/3 MM an HOST Produktenverwaltung.
● 2nd Level Service bei Integrationstests, Fehlerbehebung.

01/1997 – 12/2003 Wartungs- und Anwendungsbetreuung im Umfeld Infrastruktur und
Stammdaten (Großrechner), DV-Sachgebiete "Auftragsdrehscheibe" und
"Produktenverwaltung".
● Umsetzung von Change Requests (funktionale Erweiterung oder Reparatur).
● Laufende Überwachung von Routineläufen des Batch-Betriebs.
● Einrichtung von Routineläufen des Batch-Betriebs (JCL, Jobnetze).
● Überwachung von Datenflüssen. Recherche zum Verbleibs fehlend gemeldeter Pflegenachrichten.
● 2nd Level Support.
● Auswertungen per direkter SQL auf Datenbank für Kunden.
● Überwachung von Performance im Online-Betrieb.
● Datenaustausch mit Oracle Data Warehouse.

01/1997 – 12/1997 Entwicklung einer komplexen Anwendung im Umfeld Kommunikations-
Infrastruktur mit dem Zweck, die europäischen Vertriebsgesellschaften des
des Konzerns (SAP R/3 SD) an die zentrale Auftragsverarbeitung auf dem
Großrechner ("Auftragsdrehscheibe") mit Online-Nachrichten in Echtzeit
anzubinden.
● Implementierung: DB2-Tabellen, Programme, Nachrichtenstrukturen.
● Konzepterstellung bei wesentlichen Funktionalitäten.
● Einbindung in bestehende Großrechner-Middleware (MQ-Series, kundeneigenes
Messaging-Protokoll CDI).
● Job-Einplanungen im Batch-Betrieb.
● Einrichtung des Online-Nachrichtenbetriebs.
● Funktionales Testen, eigene Massentests, SLS bei Integrationstests.
● IDOC-Versendung aus R/3 SD an HOST-System
● Recherche und Fehlersuche im mehrstufigen Nachrichtenfluss.

Technische Umgebung: Entwicklung auf IBM-Großrechner, Anbindung mit IDOC/ALE an SAP.


Anwendungsentwickler (C++)
Allianz AG (Metafinanz GmbH), München
7/1996 – 12/1996 (6 Monate)
Versicherungen
Tätigkeitszeitraum

7/1996 – 12/1996

Tätigkeitsbeschreibung

Entwicklung einer GUI-Anwendung für Außendienstmitarbeiter im Kundeneinsatz (Tarifinformation und Angebotserstellung).

● Objektorientierte Modellierung.
● Erstellung technischer Feinkonzepte.
● Realisierung des Moduls Haftpflichtversicherung.

Technische Umgebung:
OS/2; objektorientierte Entwicklung mit Visual Age C++ und GUI-Klassensystem; Star-Office für Druck-Ausgabe.


Anwendungsentwickler (UNISYS Großrechner, COBOL)
DBV + PARTNER AG, Wiesbaden
1/1995 – 6/1995 (6 Monate)
Versicherungen
Tätigkeitszeitraum

1/1995 – 6/1995

Tätigkeitsbeschreibung

Anwendungsentwicklung Kunden-Vertragsdaten.

● Gestaltung von E/A-Masken für Dialogbetrieb.
● Wartung und Weiterentwicklung Datenaustausch zwischen Pointer-gesteuertem Daten-Container
und der Anwendung.
● Erstellung kleinerer Auswertungen zu Vertragsdaten.

Technische Umgebung:
UNISYS-Großrechner OS-1100, Delta-COBOL


Anwendungsentwickler (PC, MS-DOS)
Zentralinstitut für Seelische Gesundheit, Mannheim
7/1989 – 12/1995 (6 Jahre, 6 Monate)
Gesundheitswesen, Psychiatrische Grundlagenforschung
Tätigkeitszeitraum

7/1989 – 12/1995

Tätigkeitsbeschreibung

Mehrjährige Mitarbeit als IT-Verantwortlicher einer 20-köpfigen Abteilung „Evaluative Psychiatrie“ im Rahmen eines großangelegten Sonderforschungsbereichs (SFB258) der DFG zur Grundlagenforschung auf dem Gebiet Schizophrenie (Untersuchungen zur Vulnerabilität bei Schizophrenen).

● Alleinverantwortliche Programmierung im Laborbetrieb, u.a. Versuchsdarbietungen am Monitor,
Messdatengewinnung an der Schnittstelle Polygraph zu PC, Verarbeitung digitalisierter Biosignale
(EKG, Atmung, EEG etc.).
● Installation und Wartung der DV-Hardware in den Labors und im Schulungsbetrieb der Abteilung.
● Beschaffung von Hardware und Software.

Technische Umgebung:
MS-DOS, Windows 3.11, Turbo Pascal und C / C++, ca. 30 PCs und Hardwarefür Messwertgewinnung (Sensoren, Polygraphen, Videostore, AD-Karten).


Ausbildung

Organisationsprogrammierer
(Ausbildung)
Jahr: 1988
Ort: Frankfurt

Bankkaufmann
(Ausbildung)
Jahr: 1981
Ort: Siegen

Qualifikationen

Übersicht berufliche Schwerpunkte SAP

Meine beruflichen Schwerpunkte sind in Stichworten bisher folgende.

Branchen:
IT-Dienstleistungen, Chemie, Automotive, Energiewirtschaft, Telekommunikation, Messeveranstaltung, Bauindustrie, Gesundheit, Militär

SAP Module:
MM, SD, PM, WM, PS, PP, QM, FI, CO, BP

SAP Kommponenten / Subsysteme:
EH&S, IS-U, SRM, IS-H, RE-FX

Tätigkeitsbereiche:
1/2 Entwicklung,
1/4 Migration,
1/4 technische Beratung und technischer Support 2nd/3rd Level

ABAP Entwicklung:
Schnittstellen, Reports, Dialoge, Erweiterungen, LSMW, OO frameworks

Über mich

In der SAP Welt suche ich als Anwendungsentwickler, Migrationsexperte und Technischer Berater immer wieder neue Herausforderungen. Seit 2002 sammle ich Projekterfahrung im SAP-Umfeld.
Selbständig arbeite ich seit 2004. Mein Schwerpunkt liegt in der Logistik, doch zu Ausflügen in andere Bereiche der SAP Welt bin ich stets bereit.

Persönliche Daten

Sprache
  • Deutsch (Muttersprache)
  • Englisch (Fließend)
  • Französisch (Grundkenntnisse)
  • Spanisch (Grundkenntnisse)
Reisebereitschaft
Europa
Arbeitserlaubnis
  • Europäische Union
  • Schweiz
Profilaufrufe
1557
Alter
59
Berufserfahrung
30 Jahre und 6 Monate (seit 01/1989)

Kontaktdaten

Nur registrierte PREMIUM-Mitglieder von freelance.de können Kontaktdaten einsehen.

Jetzt Mitglied werden »