Unternehmensberatung,Fabrikplanung,Interims-/Projektmanagement

Profil Foto
Verfügbarkeit einsehen
  Weltweit
en  |  fr  |  de
  auf Anfrage
  40882 Ratingen
 21.08.2018

Kurzvorstellung

Ich bin seit 18 Jahren selbständiger Unternehmensberater mit den Schwerpunkten
- Fabrikplanung/Produktions- und Logistikplanung
- Projektmanagement/Interims-Management
- Unternehmensplanung/Controlling
Ich suche Projekte im In- und Ausland.

Ich biete

Technik, Ingenieurwesen
  • Technische Beratung
    1 Jahr, 1 Monat Erfahrung
  • Organisation / Arbeitsmethoden Instandhaltung
    1 Jahr, 1 Monat Erfahrung
  • Fahrzeugbau
  • Maschinenbau
  • Anlagenbau
  • Technisches Projektmanagement
Management, Unternehmen, Strategie
  • Change Management
  • Projektmanagement - Vorstudien / Machbarkeitsstudien
  • Strategische Unternehmensplanung
  • Unternehmensberatung

Projekt‐ & Berufserfahrung

Projektleiter
Hersteller von CU-Lackdraht, Lügde
4/2017 – 11/2017 (8 Monate)
Metall-, Holz- und Papierindustrie
Tätigkeitszeitraum

4/2017 – 11/2017

Tätigkeitsbeschreibung

Projektleiter

Eingesetzte Qualifikationen

Fertigungsoptimierung, Vorbeugende Instandhaltung


Projektleiter
Lohnfertiger mechanische Bearbietung, Beckum
8/2015 – 8/2016 (1 Jahr, 1 Monat)
Metall-, Holz- und Papierindustrie
Tätigkeitszeitraum

8/2015 – 8/2016

Tätigkeitsbeschreibung

Optimierung der Instandhaltung

Eingesetzte Qualifikationen

Werkzeugmaschinen, Organisation / Arbeitsmethoden Instandhaltung, Technische Beratung


Projektmanager
Spezialist für Großpressen, Zeulenroda
5/2012 – 8/2012 (4 Monate)
Maschinen-, Geräte- und Komponentenbau
Tätigkeitszeitraum

5/2012 – 8/2012

Tätigkeitsbeschreibung

Ein Großauftrag für einen Automobil-Zulieferanten, mit einem Umsatzvolumen von > 50% des normalen Jahresumsatzes wurde terminlich prekär und sollte daher mit hoher Priorität und externer Projektleitung wieder in ruhigeres Fahrwasser gebracht werden.
Neben dem beachtlichen Fertigungsvolumen war auch eine außergewöhnliche Entwicklungsleistung zu schultern, da neben der Größe (Abmessungen) der beiden Hauptpressen (und 2 "normale" Pressen mit aufwendiger Verkettung über Transportbänder und Handhabungsgeräten) auch einer innovativen Pressensteuerung für einen anspruchsvollen Tiefziehprozess, bei optimierter Antriebsleistung, Rechnung und Entwicklungszeit gewidmet werden mussten.
Für das Projektmanagement wurde ein detaillierter Projektplan mit MS Project entwickelt und permanent gepflegt.
Durch Outsourcing von mechanischer Bearbeitung, über das ursprünglich geplante Maß hinaus, konnte nach 5 Monaten die Projektleitung dank eines eingespielten Teams und funktionierender Tools und Organisation (effiziente Jour-fixes, optimale Kommunikation zwischen Konstruktion und Fertigung) in die Hände der Geschäftsführung übertragen werden.


Projektleiter
Werkzeugmaschinen-Hersteller (Konzern), Mönchengladbach
1/2012 – 7/2012 (7 Monate)
Maschinen-, Geräte- und Komponentenbau
Tätigkeitszeitraum

1/2012 – 7/2012

Tätigkeitsbeschreibung

Der Merger von 3 ehemals selbständigen Werkzeugmaschinen-Herstellern bot die Gelegenheit von erheblichen Kosteneinsparungen im Einkauf.
Auf der Grundlage einer vorliegenden umfangreichen Studie über strukturierte Einsparpotentiale, bezogen auf bestimmte Warengruppen, war ein Target für das Erreichen einer nachhaltig erzielbaren Einsparung definiert.
Um sicher zu stellen, dass die definierten Ziele auch wirklich erreicht werden, wurde die Projektleitung in neutrale, externe Hände gelegt.
Nach ca. 6 Monaten waren die magischen 80% Zielerfüllung erreicht und das Projekt wurde im Rahmen der "normalen" Optimierungen, unterstützt von gemeinsamen Neukonstruktionen, intern weitergeführt.


Teammitglied
Hersteller von Bau- und Landwirtschafts-Fahrzeugen, Cheboksary
7/2011 – 9/2011 (3 Monate)
Maschinen-, Geräte- und Komponentenbau
Tätigkeitszeitraum

7/2011 – 9/2011

Tätigkeitsbeschreibung

Durchführung einer technischen Due Diligence für die Neustrukturierung von 7 Werken eines Großkonzerns.
Die vorliegenden Investitionspläne, erstellt durch die Planungsleiter der einzelnen Standorte, waren zu evaluieren. Schwerpunkte der Prüfung:
- Entsprechen die geplanten Neukonstruktionen dem State of the Art?
- Sind die angesetzten Kosten für die Umsetzung bis zum Produktionsanlauf valide?
- Sind die geplanten Termine für den Produktionsstart realistisch?
- Sind die geplanten Verkaufspreise wettbewerbsfähig?
- Wurden Markt und Wettbewerb richtig eingeschätzt?
- Deckt der vorhandene Maschinenpark den zukünftigen technologischen und kapazitiven Bedarf ab, bzw. sind die geplanten Maschinen-, Anlagen- und ggf. Gebäudeinvestitionen realistisch angesetzt?
- Entspricht das verfügbare Personal den Anforderungen in Expertise und Kapazität dem Bedarf?


Interims-Manager / Leiter der Logistik / Customer Service
Automobilzulieferant, Calw
11/2010 – 5/2011 (7 Monate)
Zulieferant für Kunststoffteile
Tätigkeitszeitraum

11/2010 – 5/2011

Tätigkeitsbeschreibung

Durch den kurzfristigen Fortgang des Logistikleiters war zur Überbrückung der Vakanz die Position des Logistik-Leiters (Interims-Manager) zu besetzen.
Zum Verantwortungsbereich gehörten folgende Abteilungen / Funktionen:
- Produktions- und Montageplanung
- Wareneingang / WE-Prüfung
- Roh- und Fertigwarenlager
- Versand (Erstellung der Versandpapiere, Disposition der Transportfahrzeuge, Kommissionierung,
Bereitstellung und Verladung der Waren)
- Leergut-Management
- interner Werksverkehr (alle Gabelstapler im Unternehmen)
- Disposition und Einkauf aller Bedarfsstoffe
Besondere zusätzliche Aufgaben:
- Leitung der Jahresinventur
- Unterstützung von Produkt-Neuanläufen
- Strukturänderungen der logistischen Abläufe.
Nach Einstellung und Einweisung eines neuen Logistikleiters wurde ich gebeten, für 1 Monat den Customer Service für DB, AUDI und BMW zu übernehmen.


Projektleitung
Hersteller von Aggregaten für die Stromversorgung, Heiligenhaus
6/2010 – 8/2010 (3 Monate)
High-Tech- und Elektroindustrie
Tätigkeitszeitraum

6/2010 – 8/2010

Tätigkeitsbeschreibung

Layout-Planung für einen Fabrikneubau für Produktion, Montage und Materiallager.
Die Layout-Planung war die Grundlage für die Gebäudeplanung durch den Architekten und erfolgte in enger Abstimmung mit dem Kunden.
Das Layout zeigte im Maßstab 1:100 alle flächenbeanspruchenden Funktionen (Maschinen, Anlagen, Arbeitsplätze, Montageplätze mit Materialbereitstellzonen, Lagerbereiche, etc.).
Für die Fertigungshalle wurden im Rahmen der Planung folgende Angaben gemacht:
- Hallenabmessungen, Stützenraster, Hallenhöhe, Deckentragfähigkeit
- Bekranung (Brückenkran)
- Türen und Tore mit Durchfahrtsmaßen)
- Bodentragfähigkeit
- Energieversorgung (Elektroanschlüsse, Wasserver- und -Entsorgung, Pressluftanschlüsse, etc.)
- Anforderungen an Belichtung, Beleuchtung, Heizung
- Wegeabmessungen und Wegeverlauf mit Fluchttüren nach ArbStättV
Während der Planung des Gebäudes erfolgte eine Begleitung des Architekten.
Anmerkung:
Nach Fertigstellung des Gebäudes erfolgte eine Beratung zur Optimierung, bzw. Feinjustage der Abläufe.


Projektleiter
Hersteller von Dämpfungsmatten für Automobile und, Zlotoryja
1/2010 – 7/2010 (7 Monate)
Isomatten für Kfz und Weiße Ware
Tätigkeitszeitraum

1/2010 – 7/2010

Tätigkeitsbeschreibung

AKsys Zlotoryja ist Hersteller von Dämpfungsmatten auf Asphaltbasis. Die Matten werden auf einer Produktionsstraße endlos gefertigt, konfektioniert und verpackt.
Aufgabenstellung:
Unterstützung der Standortleitung:
- Qualitätsanalyse mit Verbesserungsmaßnahmen
- Einführung KVP-Runde
- Unterstützung beim Fehlermanagement (8 D )
- Optimierung der Instandhaltung
- Optimierung des Fertigwarenlagers
- Optimierung der Fertigungssteuerung
- Intensivierung der Personalschulung / Verbesserung der Schulungsunterlagen


Projektleiter
Großbäckerei und Filialist, Bonn
10/2008 – 5/2010 (1 Jahr, 8 Monate)
Lebensmittel / Backerzeugnisse
Tätigkeitszeitraum

10/2008 – 5/2010

Tätigkeitsbeschreibung

Optimierung der Ertragssituation.
- Analyse des Ist-Standes
- Unternehmensplanung in Form von
- Plan-Absatz
- Plan-Umsatz
- Plan-Investitionen
- Plan-Material und Personalkosten
- Plan-Sonstige Kosten
- Plan- GuV
- Plan-Bilanz
- Liquiditätsrechnung als Basis für Controlling
- Maßnahmenplan
Begleitung der Umsetzungen und Controlling.
Hierzu steht mir ein Controlling-Tool auf Excel-Basis zur Verfügung.


Projektleiter
Hersteller von Groß-Kälteanlagen, Lindau
11/2007 – 6/2008 (8 Monate)
Kältemaschinen
Tätigkeitszeitraum

11/2007 – 6/2008

Tätigkeitsbeschreibung

Planung der Montage einer neuen Modellfamilie von Großkühlmaschinen (z.B. Eisstadien).
- Analyse der Montageabläufe
- Entscheidung über Fließ- oder Standmontage
- Ausplanung der Montagelinien incl. Bereitstellstrategien
- Planung des zugehörigen Montageteilelagers
- Umsetzung der Planung und Begleitung des Anlaufs
- Begleitender Workshop zur Optimierung (Schnittstelle Konstruktion / Fertigung / Montage)

Neustrukturierung des Ersatzteilwesens
- Auftragsabwicklung der ET-Versorgung und des Service (Optimierung der Abläufe)
- Optimierung der Lagerwirtschaft
- Optimierung der Dokumentation für den Service (Anlagen-Akten für Anlagenhistorie)
- Begleitung bei der Umsetzung.


Teammitglied
Hersteller von Handfeuerwaffen für Verteidigung un, Ulm
4/2006 – 4/2007 (1 Jahr, 1 Monat)
Handfeuerwaffen
Tätigkeitszeitraum

4/2006 – 4/2007

Tätigkeitsbeschreibung

Produktivitätssteigerung in der Fertigung
- Analyse von Fertigung, Fertigungssteuerung, Einkauf, Logistik
- Aufzeigen und Bewertung von Potentialen
- Erstellen eines Maßnahmenplanes
- Dokumentation der Ergebnisse
Es folgte eine Phase der Umsetzungs-Begleitung.


Teammitglied
Hersteller von Förderanlagen für Schüttgut, Rheinberg
2/2006 – 7/2006 (6 Monate)
Konsumgüterindustrie
Tätigkeitszeitraum

2/2006 – 7/2006

Tätigkeitsbeschreibung

Untersuchung der Produktion und der innerbetrieblichen Logistik am Standort Rheinberg zur Definition von Optimierungspotential.
- Analyse der Abläufe in Produktion, Einkauf und Logistik.
- Aufzeigen und Quantifizieren von Einsparpotential
- Erstellen eines Maßnahmenplanes zur Hebung der aufgezeigten Potentiale
- Dokumentation der Ergebnisse


Teammitglied
Ölmühle, Hamm
1/2006 – 3/2006 (3 Monate)
Speiseölherstellung
Tätigkeitszeitraum

1/2006 – 3/2006

Tätigkeitsbeschreibung

Neustrukturierung der Instandhaltung.
- Analyse
- Vorschläge zur Optimierung der Abläufe, der Lagerwirtschaft, der Strategien
- Dokumentation.
Die Umsetzung erfolgte durch das Unternehmen selbst.


Projektleiter
Hersteller von Dachentwässerungs-Bauteilen, Gatterstädt
4/2005 – 9/2005 (6 Monate)
Dachentwässerungen
Tätigkeitszeitraum

4/2005 – 9/2005

Tätigkeitsbeschreibung

Turnaround Management im Auftrag der Hausbank für einen Hersteller von Dachrinnen und Dachabdeckungsmateral aus Metall.
Die Arbeiten wurden gemeinsam mit meinem Partner, Peter Beyer (Beyer May & Partner Unternehmensberatung) durchgeführt.
Projektinhalt:
- technische und betriebswirtschaftliche Analyse des Unternehmens
- Erstellung einer Unternehmensplanrechnung mit Nachweis der erfolgreichen Fortführung des Unternehmens
- Maßnahmen zur Erreichung auskömmlicher Erträge zur Abdeckung der Finanzierungskosten
- Unterstützung bei der Umsetzung
- Abschluss des Projektes nach Erreichen eines positiven Trends mit Absprache mit der Hausbank


Teammitglied
Walz- und Hammerwerk, Viaira De Leiria
2/2005 – 3/2005 (2 Monate)
Präzisions-Walzmetall-Herstellung
Tätigkeitszeitraum

2/2005 – 3/2005

Tätigkeitsbeschreibung

Das Unternehmen stellt im Werk Viaira De Leiria, Portugal Profilstähle besonderer Güte und Abmessungen her.
Zur Optimierung der Fertigung wurde eine Überprüfung der innerbetrieblichen Situation und der Abläufe durchgeführt:
- Analyse des Gesamtbetriebs
- Ableiten von Maßnahmen zur Produktivitätssteigerung und Durchlaufzeitreduzierung
- Beurteilung / Bewertung der ermittelten Potentiale
- Aufzeigen von Ansätzen zur „flexiblen Produktion“ bei Nachfrageschwankungen
- Reduzierung der aktuellen Durchlaufzeit von ca. 8 Wochen auf 6 Wochen
- Harmonisierung der innerbetrieblichen Kapazitäten
- Aufstellung der Rahmenbedingungen für den Umsetzungserfolg und Ausarbeitung eines Umsetzungsplanes.

Die Umsetzung der Empfehlungen erfolgte durch das Unternehmen selbst.


Projektleiter
Präzisionsschmiede, München
1/2005 – 3/2006 (1 Jahr, 3 Monate)
Automobilindustrie
Tätigkeitszeitraum

1/2005 – 3/2006

Tätigkeitsbeschreibung

Die Präzisionsschmiede wollte die Fertigungssteuerung durch Einführung einer elektronischen Betriebsdatenerfassung (BDE) optimieren. Gleichzeitig sollte die Entlohnung des Fertigungspersonals auf den Daten dieser BDE erfolgen.
Aufgaben der Projektleitung:
- Strukturierung des Projektes in einem Projekt-Termin- und -Maßnahmenplan
- Controlling des Projektes mit dem Schwerpunkt auf Termintreue
- Steuerung der internen und externen Programmierer
- Steuerung der internen Erstellung der Programmvorgaben als Vorlage für die Programmierung
- Überwachung der Hardware-Bestellungen und termingerechten Anlieferung
- Begleitung der sukzessiven Freigaben der einzelnen Programmierstufen mit Zwischenabnahmen.
- Planung und Steuerung der Unterweisung der Key-User
- Planung der Ausbildung sämtlicher Mitarbeiter der Fertigung über detaillierte Ausbildungspläne unter Berücksichtigung eines 3-schicht-Betriebes.
- Abstimmung der zustimmungspflichtigen BDE-Einführung, insbesondere durch die betroffene Entlohnung, mit dem Betriebsrat.
- Begleitung der Einführung mit aufwändiger Fehlerverfolgung und -beseitigung.
- Leitung der wöchentlichen Jour-fixes und der monatlichen Information der Geschäftsführung sowie Projektdokumentation.


Teammitglied
Hersteller von Radaufhängungskomponenten für Autom, Sauerland
2/2004 – 6/2004 (5 Monate)
Automobilindustrie
Tätigkeitszeitraum

2/2004 – 6/2004

Tätigkeitsbeschreibung

Der Kunde stellt Fahrzeug-Federn für die Automobilindustrie her. Zwei benachbarten Standorten war jeweils ein eigener Werkzeugbau für die Herstellung der Biegewerkzeuge angegliedert.
Im Rahmen von Strukturänderungen und Kostensenkungsprogrammen war eine Zusammenlegung beider Werkzeugbaue an einem noch zu definierenden Standort zu prüfen. Darüber hinaus war zu prüfen, welche Arbeiten auszulagern sind, bzw. welche Arbeitsumfänge ggf. komplett zugekauft werden können.
Das Projekt war wie folgt strukturiert:
- Analyse der Arbeitsabläufe
- Analyse der Kostenstrukturen
- Analyse des Maschinenparks
- Analyse des Mitarbeiter-Portfolios
- Planung unterschiedlicher Modelle
- Bewertung und Empfehlung eines Modells
- Detaillierte Zusammenstellung der Kosten für die Umsetzung mit geplanten Einsparungen
- Erarbeitung eines Projektterminplanes für die Umsetzung mit Meilensteinen für das Eintreten der prognostizierten Einsparungen.
Die Umsetzung erfolgte durch den Auftraggeber selbst.
Die nach etwas mehr als 1 Jahr durchgeführte Analyse der tatsächlichen Einsparungen erfüllte die Erwartungen und Prognosen.


Projektleiter
Hersteller von Kompressoren und Turbomaschinen, Oberhausen
5/2003 – 9/2004 (1 Jahr, 5 Monate)
Turbomaschinen
Tätigkeitszeitraum

5/2003 – 9/2004

Tätigkeitsbeschreibung

Analyse der Abläufe auf den vorhandenen Turbomaschinen-Prüfständen mit Vorschlägen für die Optimierung.
Analyse des Kapazitätsbedarfs an Prüfständen unterschiedlicher Größe und Struktur für einen definierten Planungshorizont.
Vorschläge für die Anordnung neuer Prüfstände unter Nutzung vorhandener Hallen.
Planung der neuen Prüfstände mit einem Team von Experten des Kunden. Ausschreibung der Investitionsmaßnahmen (Technische Ausstattung, Kühltürme, Verrohrung, bauliche Anpassungen, etc.).
Erstellung eines Projektplanes mit detaillierten Plankosten und Terminen. Erstellung der Genehmigungsunterlagen für die Bau- und Nutzungsgenehmigung und Begleitung der Genehmigungsphase bei den Behörden. Einholung von Gutachten für Lärm und Schallschutz.
Projektleitung der Realisierung bis zur Übergabe an den Nutzer.
Die technische Expertise wurde durch Mitarbeiter des Kunden und externe Planer abgedeckt.

Zwischen 2004 und 2012 wurden von mir weitere Planungen für verschiedene Standorte des Unternehmens durchgeführt:
- General-Nutzungsplan für das Werk in Italien
- Erweiterungsplanung für ein Werk in der Schweiz
- Werksplanung für ein neues Werk in China
- Analyse über die zukünftige Verteilung der Produktexpertise auf die verschiedenen Standorte.
- Erstellung eines Raumprogramms für ein Service- und Ausbildungszentrum in Oberhausen.


Projektleiter
Hersteller von Hygiene Produkten, Niederlande
11/2002 – 2/2003 (4 Monate)
Hygieneartikel
Tätigkeitszeitraum

11/2002 – 2/2003

Tätigkeitsbeschreibung

Zur Neuausrichtung eines Werkes in den Niederlanden wurde ein Masterplan / Genaralbebauungsplan für den Standort erarbeitet.

Inhalt der Planung waren:
- Flächennutzungsplan mit Aufteilung in Nutzungszonen, unter Berücksichtigung der vorhandenen Bebauung, der Infrastruktur und insbesondere der Roh- und Fertigwarenlager und der Warenver- und -entsorgung
- Zukünftige Nutzung des Grundstückes mit Überplanung der vorhandenen Freiflächen und verfügbarer externer Grundstücke in Alternativen.
- Bewertung der Alternativen und Empfehlung einer Auswahlalternative.
- Ausplanung der Auswahlalternative mit konkreter Verkehrsführung, An- und Ablieferzonen, Lagergebäuden und Grobplanung der Hauptfertigungslinien mit Materialver- und -entsorgung.
- Zusätzlich aus aktuellem Anlass: Raumplanung für das vorhandene Verwaltungsgebäude.
Zur Planungsaufgabe gehörten auch die zu erwartenden Kosten als Entscheidungskriterium sowie die leitung der Planungsgespräche und die Präsentation der Ergebnisse vor der Unternehmensleitung.

Berichte, Korrespondenz und Präsentationen in englisch.

Die Planung erfolgte in Abstimmung mit dem Site-Support-Manager.


Projektleiter / Aufsichtsrat
Hersteller von laktosefreien Produkten, Eitorf
7/2002 – 1/2003 (7 Monate)
Lebensmittel
Tätigkeitszeitraum

7/2002 – 1/2003

Tätigkeitsbeschreibung

Das Unternehmen produzierte während meiner Tätigkeit hochwertige laktosefreie Produkte (Getränke, Desserts, etc.) für den Handel, insbesondere für den SB-Bereich. Die Ware wurde sowohl unter eigenem Namen, als auch unter Kundennamen vertrieben.
Das Unternehmen hatte erheblich in Anlagentechnik investiert und verließ gerade die "First- oder Early Stage-Phase" mit der Suche nach alternativen Vertriebskanälen und Finanzierungsformen.
Zur Prüfung alternativer Unternehmensstrategien und zur Finanzierung des Unternehmens musste ein Businessplanes erstellt werden.

Meine Aufgabe bestand darin, gemeinsam mit dem Eigentümer diesen Businessplan zu erstellen. Die Erstellung von Businessplänen gehört zu meiner Kernkompetenz aus einer mehr als 7-jährigen Tätigkeit als Senior-Consultant bei der IKB Consult (Tochter der Deutsche Industriebank IKB). Ich unterhalte hierzu ein universell einsetzbares Planungs- und Controlling-Tool auf Excel-Basis, zur Erstellung von
- Absatz- und Umsatz-Planung
- Material- und Personalplanung
- Investitionsplanung
- Plan- GuV
- Plan-Bilanz
- Liquiditätsrechnung
Nach Abschluss dieser Tätigkeit und der Entscheidung, das Unternehmen über eine AG zu finanzieren, habe ich das Unternehmen als Aufsichtsratsmitglied begleitet.


Projektleiter
Kfz-Motorenwerk, Berlin
6/2001 – 6/2002 (1 Jahr, 1 Monat)
Automobilindustrie
Tätigkeitszeitraum

6/2001 – 6/2002

Tätigkeitsbeschreibung

Aufgrund eines neuen Motortyps musste eine Fertigungshalle freigeräumt werden. Für die Umzüge in andere Hallen wurden Standorte ausgewählt und das jeweilige Layout, gemeinsam mit den Kollegen des Auftraggebers geplant.
In der anschließenden, bzw. parallel laufenden Umzugsplanung, wurden die geplanten Layouts realisiert.
Zum Auftrag gehörten auch die Ausschreibung und Vergabe (mit dem Einkauf) des Umzuges an ein Umzugsunternehmen und die Projektleitung des Umzuges.
Das externe Team bestand während der Planung aus bis zu 6 Mitarbeitern; während der reinen Umzugszeit aus einem Kollegen und mir.
Die Projektleitung umfasste
- die Prüfung und Freigabe der erstellten Arbeitsunterlagen
- die Erstellung und Aktualisierung des Projektterminplanes (MS-Project)
- die Koordination von bis zu 12 Projektbeteiligten
- die Koordination der internen Abteilungen (Produktion, Bau, Elektrik, Instandhaltung, Einkauf)
- die Koordination der externen Umzugsfirma
- das Projekt-Controlling (Qualität, Kosten, Termine)
- die Unterrichtung des, und die Abstimmung mit dem Betriebsrat
- die Vorbereitung und Leitung der wöchentlichen Jour-fixes
- die monatliche Information der GF


Zertifikate

Lehrgang zum Thema Wertstromanalyse / Wertstromdesign, WZL RWTH, Aachen
März 2010

Finanzmanagement (EUROFORUM)
November 1995

Netzplantechnik (VDI)
März 1972

REFA-Grundlehrgang
Januar 1968

Ausbildung

Maschinenbau / Fertigungstechnik
(Dipl.- Ing.)
Jahr: 1968
Ort: Düsseldorf

Qualifikationen

MS Word, MS Excel, MS Power Point, MS Project, MS Visio, KVP, Wertstrom-Mapping / Wertstrom-Design, Rüstzeitoptimierung nach SMED, REFA

Über mich

Ich bin seit über 30 Jahren im Bereich der Fabrikplanung und Produktionslogistik tätig und berate seit 18 Jahren als selbständiger Berater und Planer auf den Gebieten
- Fabrikplanung / Konzeptstudien
- Projektmanagement / Moderation
- Betriebswirtschaft / Controlling
- Interims-Management
- Produktionsoptimierung
- Neustrukturierung Instandhaltung
Sie gehören insbesondere als mittelständisches, fertigungsorientiertes Unternehmen zu meiner bevorzugten Zielgruppe.
Ich suche Projekte auf den o.a. Fachgebieten, gerne auch im Ausland. Vorzugsweise anhand von konkreten Aufgabenstellungen kann ich Ihnen kurzfristig Auskunft darüber geben
- ob meine Erfahrung die Anforderungen Ihrer Aufgabenstellung erfüllt
- ob ich für den gewünschten Zeitraum verfügbar bin
- oder ich Ihnen ggf. einen geeigneten Kollegen aus meinem Netzwerk empfehlen kann.
Für eine erste Information stehe ich Ihnen auch gerne immer auf meiner Website (siehe Kontaktdaten) Rede und Antwort oder telefonisch (fast immer) (siehe Kontaktdaten).

Ich freue mich auf Ihre Anfrage.

Persönliche Daten

Sprache
  • Englisch (Fließend)
  • Französisch (Grundkenntnisse)
  • Deutsch (Muttersprache)
Reisebereitschaft
Weltweit
Arbeitserlaubnis
  • Europäische Union
Profilaufrufe
762
Berufserfahrung
42 Jahre und 10 Monate (seit 10/1975)
Projektleitung
18 Jahre

Kontaktdaten

Nur registrierte PREMIUM-Mitglieder von freelance.de können Kontaktdaten einsehen.

Jetzt Mitglied werden »