Identity Management, Senior Entwickler, Konzeption und Softwareentwicklung .Net und Java

Profil Foto
Verfügbarkeit einsehen
Weltweit
de  |  en
75‐104€/Stunde
02692 Großpostwitz / Oberlausitz
16.11.2018

Kurzvorstellung

Ich bin IT-Berater für Unternehmen, Banken, Versicherungen und Öffentliche Verwaltung, Bundesagentur für Arbeit, Bundeswehr. Die Tätigkeitsschwerpunkte sind Identity Management, fachl. und techn. Konzeption sowie Softwareentwicklung.

Ich biete

IT, Entwicklung
Technik, Ingenieurwesen
  • Regelungstechnik / Steuerungstechnik
  • Messtechnik
Forschung, Wissenschaft, Bildung
  • Informatik

Projekt‐ & Berufserfahrung

Projekt Verbesserung Union Access Management
Union Investment, Frankfurt
1/2016 – 12/2018 (3 Jahre)
Banken
Tätigkeitszeitraum

1/2016 – 12/2018

Tätigkeitsbeschreibung

- techn. Konzeptionierung für Schnittstellen
- Genehmigungsworkflows anpassen bzw. überprüfen
- tägliche Arbeit mit One Identity Tools
- Know howtransfer

Eingesetzte Qualifikationen

SOA (Serviceorientierte Architektur), System Analyse, System Design


Analyst für DellOne Identiy Manager bzw. Quest Identity Manger V. 6.1.3 und V7.0
Franke Management AG zu 25 %, vor Ort
1/2015 – 12/2015 (1 Jahr)
Maschinen-, Geräte- und Komponentenbau
Tätigkeitszeitraum

1/2015 – 12/2015

Tätigkeitsbeschreibung

Analyst und Senior Consultant für Identity und Access Management
- Planung und Implementierung einer universalen .csv Exportschnittstelle für
- HR300 Export für Reidaten konzepioniert und implementiert
- Performance Optimierung IIS und Datenbank
- Unterstützung SAP Anbindung mit Dell Konnektor

Eingesetzte Qualifikationen

Incident Management


Senior IT Consultant
Union Investment IT Services GmbH zu 75 %, Frankfurt
4/2014 – 6/2015 (1 Jahr, 3 Monate)
Banken
Tätigkeitszeitraum

4/2014 – 6/2015

Tätigkeitsbeschreibung

Einführung des Q1IM in der Version 6.1.2, ab Jan. 2015 wird der Kunde zu 80 % vor Ort betreut.
- Entwicklung von Entscheidungsrichtlinien und Genehmigungsworklows im Dell One Identity Manager
- Konzeption und Implementierung von 5 Attestierung- bzw. Zertifizierungsrichtlinien gemäß Basel 3 Vorschriften
- Konzeption und fachliche Planung mehrer Soll-Ist Vergleiche von Zielsystemen
- Konzeption und Leitung der Implementierung für Compliance Richtlinien
- Erstellen von Konzepten für AD, LDAP und SMTP Schnittstellenanbindung
- Planung und Implementierung von generischen Datenexporten
- Lösung von Performanceproblemen in der Produktionsumgebung
- Design von Reports inkl. Parametersets
- Anwendungsrollendesign, inkl. dynamischer Gruppen zur Mitgliedsschaftbestimmung
- Design und Implementierung von Fachrollen als Ergebnis aus den Fachrollen Entwicklung Prozess
- Einführung von Attestierungsrichtlinien
- Erstellung und Umsetzung eines Sicherheits- und Berechtigungskonzeptes
- Review von Installations- und
- Vorbereitung der Betriebsübergabe und Erstellen der Dokumente
- Einrichtung einer History Datenbank
- Einrichtung Verschlüsselung Hauptdatenbank
- Kommunikation mit dem Kunden für Schnittstellen inkl. entwickeln der Spezifikation
- Anpassungenungen am Personaldatenimport on HR und Drittanbietern

Eingesetzte Qualifikationen

Incident Management


Analyst Identity Management
Im Auftrag von Computacenter für die Bundesagentur, Nürnberg
10/2013 – 3/2014 (6 Monate)
Öffentliche Verwaltung
Tätigkeitszeitraum

10/2013 – 3/2014

Tätigkeitsbeschreibung

Projekt:
· Weiterentwicklung Quest One identityManager und IMWebshop
· Fachliche und technische Konzeption von Anwendungsrollen (BA-Rollen)
· Implementierung der Anwendungsrollen
· Implementierung XML Import für BA-Anwendungsrollen
· Fachliche und technische Konzeption der Anbindung von neuen Fachverfahren
der Arbeitsagentur z.B. Step.
· Fachliche und technische Konzeption der Versionierung von Fachverfahren und
Massenbestellungen
· Implementierung Versionierung von Fachverfahren und der Taskqueue
· Konzeptionierung von Abbildung von Rechten im UNS-Namespace
· Vorbereitung der Migration von Q1IM Version 5.0.1 auf 6.1
· Bundesweite Inbetriebnahme des IM Webshop
· Dokumentation der Anwendungsrollen und Fachverfahrensversionierung im Wiki
· Schulung Second Level Support und Test zum IM Webshop
· Programmierung Migrationsskripte Berechtigungsmodell für
Fachverfahrensanwendungen
· Konzeption und Implementierung von Berechtigungs- und Rechtekonzept für den
QuestOneIdentityManager und deren Umsetzung über Anwendungsrollen
· Konfiguration und Dokumentation von Rechtegruppen und Systembenutzern
· Weiterentwicklung Modex WCF-Service
· Erstellen von Unittest, mit Systemtests mit Visual Studio 2012 und TFS 2012
· Konzepierung Autoumzugsfunktion für Homeverzeichnisse und
Profilverzeichnisse
· Rückbau falscher Custom Schemaerweiterungen
Methodik:
· Objektorientierte Programmierung, Nutzung von Polymorphie, Vererbung, Generics,
Interfaces und Abstrakten Klassen, Verwendung von Designpattern
· Verwendung und Erweiterung von Frameworks .net 3.5 bis 4.5
· Implementierung von Wrappern
· agile Softwareentwicklung und Verwendung agile Softwareentwicklungmethoden
z.B. Scrum und SWEP
· Objekt Orientierte Analyse, Nutzung der Anaylsemethoden Identifizierung,
Gruppierung, Hierarchiesierung, Klassifizierung und Abstrahierung und
Spezialisierung
· Objektorientiertes Design mittels UML, Erstellen von UseCase Diagrammen und
Datenflussdiagrammen, Erstellen von Klassendiagrammen, Datenbankentwurf mit
ER-Diagrammen und Verwendung von SERP Diagrammen, Prozessdiagramme,
Erstellen von Interface Spezifikationen, Erstellen von Entscheidungstabellen,
Rollenrechte Matrizen
· Modellierung von Geschäftsprozessen im Innovator bzw. Innovator Business Analyst
· Erhebung von Requirements durch Interview, Fragebogen, Prozessbetrachtung,
Dokumentationsanalyse und Prozessausführung
· Verwendung von Versionierungstools, Changemanagementtools,
· Erstellen von Programmversionen, Relaeseversionen und Installationspaketen,
Merge und Branchstrategie
· Durchführung von Reviews und Verwendung von Programmierrichtlinien
· Weiterentwicklung der Service Orientierten Architektur (SOA) auf .Net Basis
unter Verwendung von wcf
Berechnung/Simulation/Versuch/Validierung:
· Simulation von organisatorischen Reorganisationen
· Mengenberechnungen zu Vererbung von Verfahrensrechten und Fachverfahrensprofilen
· Simulierung von Rollenberechnungen und effektiven Rechten
Software:
· Quest One IdentityManager 5.0.1 und 6.1, Q1IM, SQL Server 2008 R2, WCF
Storm, XMLSpy, Ant Profiler, ADSI, VS2010, VS2012, Innovator, Innovator
Business Analyst, TeamFoundation Server 2012
OS:
· Windows 2012, 2008 R2, Win 7

Die Richtigkeit der Angaben können von folgenden Personen bestätigt werden
Frau [...]
Herr [...]

Eingesetzte Qualifikationen

SQL, Windows 7, SCRUM, Projektleitung / Teamleitung (IT), Agile Entwicklung, UML, Versionierung / Versionsverwaltung, Visual Studio, XML, Softwareentwicklung (allg.), .Net, 2nd & 3rd Level Support, IT-Support (allg.), Migration, Konfiguration


Analyst für Identity Management
Im Auftrag von ComputaCenter für die Bundesagentur, Nürnberg
6/2012 – 10/2013 (1 Jahr, 5 Monate)
Öffentliche Verwaltung
Tätigkeitszeitraum

6/2012 – 10/2013

Tätigkeitsbeschreibung

Tätigkeitsbeschreibung:
. Weiterentwicklung Quest One identityManager und IMWebshop
. Konzeption von Geschäftsrollen und die Vererbungshierarchie von Rollen
. Fachliche und technische Konzeption der Anbindung von Fachverfahren der Arbeitsagentur, z.B. SAP-HR, SAP-FI, Solaris usw.
. Fachliche und Technische Konzeption Rollenmodell für Fachanwendungen
. Konzeption Abbildung der Organisationstruktur im IMWebshop
. Implementierung der Organisationsstruktur und deren Abbildung über Dienststellen und Organisationseinheiten
. Fachliche und technische Konzeption für Genehmigungsprozesse im IAM-System
. Implementierung von Entscheidungsworkflows, Verlängerungsworkflows, Abbestellungsworkflows
. Implementierung von SQL Function und Prozeduren zur dynamischen Ermittlung von Genehmigern, SOndergenehmigern und Führungskräften
. Fachliche und Technische Konzeption für die Anbindung von Zielsystemen nach Q1IM
. Programmierung Migrationsskripte Berechtigungsmodell für Fachverfahrensanwendungen
. Konzeption und Implementierung von Berechtigungs- und Rechtekonzept für den QuestOneIdentityManager und deren Umsetzung über Anwendungsrollen
. Konfiguration und Dokumentation von Rechtegruppen und Systembenutzern
. Entwicklung Wasabi WCF-Service
. Entwicklung Voice WCF-Service
. Wartung Modex WCF-Service
. Migration bestehender .Net 2.0 Projekte auf .Net 4.0

Methodik:
· Objektorientierte Programmierung, Nutzung von Polymorphie, Vererbung, Generics,
Interfaces und Abstrakten Klassen, Verwendung von Designpattern
· Verwendung und Erweiterung von Frameworks .net 3.5 bis 4.5
· Implementierung von Wrappern
· agile Softwareentwicklung und Verwendung agile Softwareentwicklungmethoden
z.B. Scrum und SWEP
· Objekt Orientierte Analyse, Nutzung der Anaylsemethoden Identifizierung,
Gruppierung, Hierarchiesierung, Klassifizierung und Abstrahierung und
Spezialisierung
· Objektorientiertes Design mittels UML, Erstellen von UseCase Diagrammen und
Datenflussdiagrammen, Erstellen von Klassendiagrammen, Datenbankentwurf mit
ER-Diagrammen und Verwendung von SERP Diagrammen, Prozessdiagramme,
Erstellen von Interface Spezifikationen, Erstellen von Entscheidungstabellen,
Rollenrechte Matrizen
· Modellierung von Geschäftsprozessen im Innovator bzw. Innovator Business Analyst
· Erhebung von Requirements durch Interview, Fragebogen, Prozessbetrachtung,
Dokumentationsanalyse und Prozessausführung
· Verwendung von Versionierungstools, Changemanagementtools,
· Erstellen von Programmversionen, Relaeseversionen und Installationspaketen,
Merge und Branchstrategie
· Durchführung von Reviews und Verwendung von Programmierrichtlinien
· Weiterentwicklung der Service Orientierten Architektur (SOA) auf .Net Basis
unter Verwendung von wcf

Berechnung/Simulation/Versuch/Validierung:
· Simulation von organisatorischen Reorganisationen, NEO
· Mengenberechnungen zu Vererbung von Verfahrensrechten und Fachverfahrensprofilen
· Simulierung von Rollenberechnungen und effektiven Rechten

Software:
. Quest One IdentityManager, Q1IM, SQL Server 2008 R2, WCF Storm, XMLSpy 2010, Ant Profiler, ADSI, VS2010, VS2012, Innovator, Innovator Business Analyst, TeamFoundation Server 2010
OS: · Windows 2008, Win 7

Eingesetzte Qualifikationen

SQL, Windows 7, SCRUM, Agile Entwicklung, SAP IS-A, SAP HR / SAP HCM, SAP FI, SAP Basis Administration (BC), SAP Berechtigung / User Verwaltung, SAP Beratung (allg.), UML, Versionierung / Versionsverwaltung, Softwareentwicklung (allg.), .Net, Konfiguration


Spezialist Identitymanagement
Bundesagentur für Arbeit, IT-Systemhaus, Nürnberg
1/2011 – 5/2012 (1 Jahr, 5 Monate)
Öffentliche Verwaltung
Tätigkeitszeitraum

1/2011 – 5/2012

Tätigkeitsbeschreibung

Projekt: . Migration Modex 2007 nach Quest One IdentityManager
. Fachliche und Technische Konzeption eBa (elektronischer Benutzerantrag)
. Fachliche und Technische Konzeption Voice WCF Schnittstelle
. Implementierung Fokus WCF Services und Fokus Datalayer für die UI
. Fachliche und technische Konzeption für die Erstellung eines IAM basierten Adressbuches. Projektname Fokus
. Fachliche und Technische Konzeption Datenübernahme aus Active Directory nach Q1IM
. Programmierung Migrationsskripte
. Durchführung der Migration
. Konzeption und Implementierung von Datenbank Schemaerweiterungen
. Konzeption und Implementierung Bereitstelllung von CSV-Dateien für Altanwendungen
. Migration bestehnder .Net 3.5 Projekte auf .Net 4.0

Software · Quest One IdentityManager, Q1IM, Active Entry, AE4.0, WCF Storm, XMLSpy 2010, Ant Profiler, ADSI, VS2010, Innovator, Innovator Business Analyst, TeamFoundation Server 2010
OS: · Windows XP/2003, Windows 2008, Win 7


Spezialist Identitymanagement
Bundesagentur für Arbeit, IT-Systemhaus, Nürnberg
4/2010 – 12/2010 (9 Monate)
Öffentliche Verwaltung
Tätigkeitszeitraum

4/2010 – 12/2010

Tätigkeitsbeschreibung

Projekt: . Wartung und Weiterentwicklung einer Netzverwaltungssoftware für Active Directory und Exchangeserver inklusive Benutzerverwaltung, Projektname Modex2007, Modex 2007
. Fachliche und Technische Konzeption Voiceport
. Fachliche und Technische Konzeption Archivierung SMTP Adressen inkl. UPN und SamaccountName inkl. AcitiveDirectory Schemaerweiterung
. Fachliche und Technische Konzeption Abschaltung Modex
. Fachliche und technische Konzeption für die Verarbeitung von Zertifikaten und deren Verwaltung
. Review Techn. Konzept für WCF der Dienst für die Modex.DLL
. Implementierung von der Erweiterung für Zertifikate und deren Handling
. Umstellung der Software von Exchange 2003 auf Exchange 2010 inkl. Nutzung der Powershell und CmdLets(Commandlets)
. Planung und Durchführung Upgrade von TFS 2008 auf TFS 2010 inkl Umstellung auf Visual Studio 2010
. Migration bestehnder .Net 3.5 Projekte auf .Net 4.0
. Implementierung Archivierung SMTP Adressen, UPN und SamAccountName

. Verwaltung TFS 2010 inkl. programmieren von BuildActivities und Erstellen von neuen Buildworkflows und Builddefinitionen, Merge und Branch Strategie erstellen inkl. Programmversionen

Software · XMLSpy 2010, Ant Profiler, ADSI, VS2010, MS Visio, TeamFoundation Server 2008/2010

OS: · Windows XP/2003, Vista


Senior Softwareentwickler
Bundesagentur für Arbeit, IT-Systemhaus, Nürnberg
12/2008 – 4/2010 (1 Jahr, 5 Monate)
Öffentliche Verwaltung
Tätigkeitszeitraum

12/2008 – 4/2010

Tätigkeitsbeschreibung

Projekt: . Techn. Konzeption eines WCF .Net Proxy für Authentifizierung am Webservice

. Techn. Konzeption eines WCF Dienst für Ermittelung von Personendaten aus dem Active Directory
. Konzeption und Entwicklung eines Bestandserfassungstool für dezentrale Softwarelösungen
· Fachliche Konzeption der Software, Projektname SWAn, Projektumfang ca. 5 Mitarbeiter x 1 Jahr, ca 65 TLoc
· Entwurf der Softwarearchtitektur inkl.
· Entwurf Datenstruktur und Geschäftsobjekte
· Konzeption der JustInTime Nachladung von großen Datenmengen
· Implementierung der Businesslogic ca. 26 TLoc
· Nutzung Modex 2007 Schnittstelle für Abfragen von Dienststellen, Orgeinheiten und Benutzerdaten
· Implementierung von Security und Validierung auf Objektebene
· Nutzung der NLog Bibliothek
· Review techn. Konzepte und Quellcodes der grafischen Oberfläche
· Implementierung von Basiskomponenten für Verschlüsselung, Druckausgabe und Authentifizierung
· Implementierung in .Net 3.51
· Verwaltung VSS inkl. Releasemanagment und Branchs (Entwicklungszweigen)
· Planung und Auswertung von Unittest
· Teile der Projekt unterliegt regelmäßigen Microsoft Reviews, die Softwarearchitektur wurde von MS geprüft.

(Das Programm wurde per HEGA und BA interner Zeit gelobt

Umfeld · .Net 3.51, MSReportviewer, Modex 2007, Active Directory Gruppen, IsolatedStorage
Datenbank · MSSQL 2008
Software · XMLSpy 2008, Ant Profiler, ADSI, VSS2005, MS Visio, Serena Teamtracker,

Visual Studio 2005 und 2008
OS: · Windows XP/2003, Vista


Senior Softwareentwickler
Bundesagentur für Arbeit, IT-Systemhaus, Nürnberg
11/2007 – 11/2008 (1 Jahr, 1 Monat)
Öffentliche Verwaltung
Tätigkeitszeitraum

11/2007 – 11/2008

Tätigkeitsbeschreibung

Projekt: . Entwicklung von dezentralen Softwarelösungen und zentralen Kleinlösungen für Bundesagentur für Arbeit

· Fachliche und technische Konzeption der Software, Qualitätssicherung Virtueller Arbeitsmarkt, Projektname Steap
· Fachliche und technische Konzeption Monitoring Zentraler Druckservice, Projektname ZDS Monitoring
· Konzeption Nutzung Modex 2007 Schnittstelle für dez. Softwarelösungen
· Konzeption Deployment mit ClickOnce
· Review techn. Konzepte und Quellcodes
· Implementierung von Basiskomponenten für Verschlüsselung, Druckausgabe und Authentifizierung
· Evaluierung des Framework 3.5 für den Einsatz bei zentralen Kleinlösungen
· Implementierung von zentralen Kleinlösungen mit .net 2.0, z.B. BSM- Integrationfinder, Steap, DalgII Quartalsimport, Erfassungssoftware frü Softwarelösungen (Swan)
· Verwaltung VSS inkl. Releasemanagment und Branchs (Entwicklungszweigen)
· Planung von Unit- und Integrationstest
· Entwicklungsunterstützung für Migration auf Office 2007
· Teile der Projekt unterliegt regelmäßigen Microsoft Reviews
Datenbank · MSSQL 2000 und MSSQL 2008
Software · XMLSpy, Visual Studion Prof. 2003 und Team System 2005/2008, Ant Profiler, ADSI, VSS2005, MS Visio, Serena Teamtracker
OS: · Windows XP/2003, Vista


Junior Softwareentwickler
Bundesagentur für Arbeit, IT-Systemhaus, Nürnberg
5/2006 – 12/2006 (8 Monate)
Öffentliche Verwaltung
Tätigkeitszeitraum

5/2006 – 12/2006

Tätigkeitsbeschreibung

Projekt: . Entwicklung einer Netzverwaltungssoftware für Active Directory und Exchangeserver inklusive Benutzerverwaltung
· Entwicklung eines eigenständigen Framework mit generischen Ansatz als Middleware für GUI, Skripte und Ba-Anwendungen
· Entwurf und Nutzung von Designpattern
· Deklaration von Interface und abstracten Klassen
· LDAP und LDAPS über .net Framework anprogrammiert und in Adapter inpementiert
· Nutzung des Exchange SDK
· Nutzung des NT Securityproviders, MS Exchange Verwaltungstools
· Implementierung von Workflows in Provider für Benutzer, Gruppen, Verwaltungseinheiten, Dienstellen und Ressourcen
· Umstellung der Software von .Net Framework 1.1 auf .Net Framework 2.0 inkl. Visual Studio
· Das Projekt unterliegt regelmäßigen Microsoft Reviews
Software: · Visual Studion Prof. 2003 und 2005, ADSI, VSS 6.0d und VSS2005, Exchange 5.5 und Exchange 2003, Serena Teamtracker
OS: · Windows 2000/XP/2003, Vista


Senior Softwareentwickler
Bundesagentur für Arbeit, IT-Systemhaus, Nürnberg
1/2006 – 10/2007 (1 Jahr, 10 Monate)
Öffentliche Verwaltung
Tätigkeitszeitraum

1/2006 – 10/2007

Tätigkeitsbeschreibung

Projekt: . Das Projekt aus dem Jahr 2006 wird unter den Namen MODex2007 weitergeführt
· Umstellung des Projektes von .net 1.1 auf .net 2.0
· Verwaltung VSS inkl. Releasemanagment und Branchs (Entwicklungszweigen)
· Installation und Verwaltung Biuldserver TeamSystem Server von MS
· Planung von Unit- und Integrationstest
· Entwicklungsunterstützung für GUI und Migration
· Das Projekt unterliegt regelmäßigen Microsoft Reviews
· Restlichen Angaben siehe Projekt 05.2006 - 12.2006 IT-Systemhaus der Bundesagentur für Arbeit
Software · Visual Studion Prof. 2003 und 2005, ADSI, VSS2005, Exchange 5.5 und Exchange 2003, Serena Teamtracker
OS: · Windows 2000/XP/2003, Vista


Unterliegt der Geheimhaltung
Bundeswehr, Feldfingen
1/2006 – 4/2006 (4 Monate)
Innere und Äußere Sicherheit
Tätigkeitszeitraum

1/2006 – 4/2006

Tätigkeitsbeschreibung

Projekt: . Unterliegt der Geheimhaltung
Software: · Unterliegt der Geheimhaltung
Datenbank:· Oracle 10g mit Crystal Reports
OS: · Linux Suse Linux 9.0, Windows 2000/XP/2003


Junior Softwareentwickler
IFB Institut für Bahntechnik, Dresden
9/2005 – 12/2005 (4 Monate)
Logistikdienstleister
Tätigkeitszeitraum

9/2005 – 12/2005

Tätigkeitsbeschreibung

Firma: · IFB Institut für Bahntechnik
Projekt: . Softwarerollout für ein DataManagmentTool Einsatzgebiet ICE Bahnprojektierung.
· Enwtwurf der Anforderungsspezifikation
· Implementierung
· Modul und Systemtest
Datenbank:· Access 97/2000 mit Datenbanktreibern DAO350/360 und MSJET4.0
Software: · Visual Studio 6, Studio net, Subversion, CVS, Oxygen, XMLSpy
OS: · Linux Suse 9.0, Windows 2000/XP/2003


MCSE Trainer
Com-Center in Dresden, Dresden
7/2005 – 8/2005 (2 Monate)
Dienstleistungsbranche
Tätigkeitszeitraum

7/2005 – 8/2005

Tätigkeitsbeschreibung

Projekt: . Weiterbildung von MCSE Administratoren zum Linux Administrator
· Durchführung der benötigten Prüfungen zum LPI Level 1
· Praktische Übungen zur Linux Netzinfrastruktur
· LPI Prüfung
OS: · Linux Suse Linux 9.0, Debian, Freebsd. NetBsd


IT-Trainer
WBS in Leipzig, Leipzig
5/2005 – 7/2005 (3 Monate)
Dienstleistungsbranche
Tätigkeitszeitraum

5/2005 – 7/2005

Tätigkeitsbeschreibung

Projekt: . Weiterbildung zum IT Systemkaufmann
· Durchführung der benötigten Schulungen in den Themengebieten:
· öffentliche Netze
· vernetzte IT Systeme
· relationale und objektorientierte Datenbanken
OS: · Windows XP, Windows 2000, Windows 2003, MS Office


IT-Consultant
ProtTec -IT Systeme, Neulirch
4/2005 – 5/2005 (2 Monate)
Handel
Tätigkeitszeitraum

4/2005 – 5/2005

Tätigkeitsbeschreibung

Projekt: . Weiterentwicklung der Verkaufsplattform mit Anbindung an Ebay
· Anpassung der bestehenden Verkaufplattform für IT Technik und Mobilfunk an die neuen Ebay Schnittstellen,
· Restrukturierung der MYSQL Datenbank und Durchführen ein DB Grundwartung
· Konzeption der Erweiterung
· Programmierung der Erweiterungsmodule
· System- und Performancetest
· PHP4 und MySQL
Datenbank:· MYSQL mit Verwaltungstools, Nutzung ODBC und direkter Zugriff aus PHP
OS: · Linux, Windows XP, Windows 2000, Windows 2003, MS Office, MySQL


IT-Consultant
Werbe- und Promotionagentur, Loos ín Zittau, Zittau
1/2005 – 3/2005 (3 Monate)
Medienbranche
Tätigkeitszeitraum

1/2005 – 3/2005

Tätigkeitsbeschreibung

Projekt: . Erweiterung der bestehenden Internet- und Intranetplattform um einen geschlossen Bereich für Promoter
· Planen der Erweitung inklusive Spezifikation
· Programmieren der Java Beans und der JSP Seiten
· Funktionstest
· Dokumentation
· Schulung von Mitarbeitern und
· Überführung in den Produktivbetrieb
Software: · Borland JBuilder, Rational Rose, Visual InterDev, ObjectiF, Ecplipse
OS: · W2000/XP/2003, Linux


IT-Trainer
RTG/IT GmbH in Bautzen und Dresden, Dresden
11/2004 – 12/2004 (2 Monate)
Dienstleistungsbranche
Tätigkeitszeitraum

11/2004 – 12/2004

Tätigkeitsbeschreibung

Projekt: · Planung und Durchführung einer Weiterbildung

für Windows 2000/XP/2003 mit Prüfungen zum MCP.
· Planen von Lehrgangsinhalten
· Erstellen von Schulungsunterlagen
· Themenschwerpunkte:
unbeaufsichtigte Installation
Installation über Netzwerk und RIS
Benutzer und Gruppenverwaltung
Planen und Umsetzen von NTFS Berechtigungen
Planen und Installieren von Active Directory
Einrichtung der Sicherheitsrichtlinien und Benutzerberechtigungen.
VPN und RAS
Netzwerkdienste (DNS, DHCP, WINS)
Kommunikationsserver
OS: · Nt,W2000/XP/2003, Linux


IT-Consultant
Fliesenhandel Donner, (Überregionaler Fliesengroßh, Bautzen
9/2004 – 10/2004 (2 Monate)
Großhandel
Tätigkeitszeitraum

9/2004 – 10/2004

Tätigkeitsbeschreibung

Projekt: · Umstellung des Buchhaltungssystems vom IBM Auftragsbearbeitung
auf Lexware Office Plus Netzwerk.
· Anpassen und Entwerfen von Formularvorlagen mit mittels Formulareditor und
manueller Skriptprogrammierung
· Verteilsystem für Formularvorlagen automatisieren.
· Datei und Druckdienste Lexware anpassen und Bereitstellen neuer
Dokumentvorlagen.
· Einrichtung der Sicherheitsrichtlinien und Benutzerberechtigungen.
· Erstellen einer Backuplösung.
· First- und Secondlevelsupport leisten inklusive Troubleshooting
OS: · NT,W2000/XP, Linux


IT-Consultant
Randstand Personalvermittlung, München, Dresden
8/2004 – 8/2004 (1 Monat)
Dienstleistungsbranche
Tätigkeitszeitraum

8/2004 – 8/2004

Tätigkeitsbeschreibung

· Portierung einer Access Datenbank nach SQL unter Anpassung der
Formulare und des Projektes an die neue Datenbank, VB Programmierung
Software: · Assecc 2000, MSSQL 200, MS Visio, MS Word, MS Excel, Rational Rose , Windows 2000/XP/2003


IT-Consultant, Junior Entwickler
EPlus, Postdam
1/2004 – 7/2004 (7 Monate)
Telekommunikation
Tätigkeitszeitraum

1/2004 – 7/2004

Tätigkeitsbeschreibung

Projekt: Teilkomponenten Test
· TD-SCDMA Basisstation (BTS)
Durchführung von Tests von Devicetreibern für Interprozessorkommunikation.
Designspezifikation für ein Subsystem.
Software: · Java, C, ClearCase, Rational Rose Modeler, Windows NT/2000/XP/2003, Linux, proprietäres Realtime OS, MS Word


IT-Consultant
Biltrain AG in Dresden, Dresden
10/2003 – 12/2003 (3 Monate)
Dienstleistungsbranche
Tätigkeitszeitraum

10/2003 – 12/2003

Tätigkeitsbeschreibung

Projekt: · Umstellen von NT Server auf W2000 Server. Einführung von AD in das Unternehmen inklusive der 7 Filialen.
· Datei und Druckdienste auf W2000 umstellen. Einrichtung der Sicherheitsrichtlinien und Benutzerberechtigungen.
· Integration von Wireless Lan in das bestehende Netzwerk inklusive VPN Sicherheitslösung.
· Erstellen einer Backuplösung.
· First- und Secondlevelsupport leisten inklusive Troubleshooting für OS.
OS: Nt,W2000/XP, Linux,


IT-Consultant
A4RES Group, Bautzen
5/2003 – 9/2003 (5 Monate)
Wohnungswirtschaft
Tätigkeitszeitraum

5/2003 – 9/2003

Tätigkeitsbeschreibung

Projekt: · Entwicklung einer Internetplattform für den Vertrieb von Immobilien aus Zwangs-
verwertung in Zusammenarbeit mit Banken und Versicherungen. Planung der n-Tier Architektur.
· Design des Datenbankschema, Datenbanksicheritsrichtlinien und Transaktionssteuerung.
· Design und Entwicklung des JDBC Interface zu RDBMS. Design und Entwicklung des Webinterface mittels JSP, Servlets mit Sessionmanagment. Clientseitige Appletsprogrammierung.
· Softwaremodulation mit UML. Entwicklung von EJB. Implementieren einer XML Exportschnittstelle.
· Überführung in den Produktionsbetrieb. Diverse EDV Beratung.
Software: · Linux, W2000/XP
Datenbank: · Cacché, MS SQL 2000 Enterprise,
Technologie: · XML, JSP, EJB, Servlets, JDBC, Applets, Javascript, MSSQL 2000, Apache, Tomcat


IT-Trainer
IT Kompetenzzentrum der Bundeswehr, ZAW, Dresden
1/2003 – 4/2003 (4 Monate)
Innere und Äußere Sicherheit
Tätigkeitszeitraum

1/2003 – 4/2003

Tätigkeitsbeschreibung

Projekt: · Planung von Inhalten für eine Umschulung IT Systemkaufmann.
Zuständige Bereiche öffentliche Netze, vernetzte IT Systeme und IT Service
· öffentliche Netze, Analog und ISDN Telefonnetz, GSM Netze UMTS,GPRS , ATM und DSL, Standleitungen, GPS
· vernetzte IT Systeme, OSI Referenzmodell, Kommunikationsserver, Aufbau Workgroup und Domäne, Netzwerkbetriebssysteme, Sicherheit im Netzwerk
· IT Service, Datensicherheit, Datenschutz, Wartung von IT Systemen, Arbeitschutzrichtlinien
Durchführung von Teilnehmerschulungen


Zertifikate

Microsoft® Certified Solutions Associate
April 2012

Microsoft® Certified Technology Specialist, SQL Server 2008
Juli 2010

Microsoft® Certified IT Professional
Juni 2010

Microsoft Certified Systems Engineer
März 2008

Microsoft Certified Systems Administrator
Februar 2008

LPI Level 1
März 2004

Microsoft Certified Systems Engineer
Juni 2002

Microsoft Certified Professional
November 2001

Ausbildung

Datenverarbeitung
(Industrietechnologe für Datenverarbeitung, Schwerpunkt Kommunikationstechnik)
Jahr: 2000
Ort: München

Fachhochschulreife
(Ausbildung)
Jahr: 1997
Ort: Bautzen

Kachelofen- und Luftheizungsbauer
(Ausbildung)
Jahr: 1993
Ort: Bautzen

Qualifikationen

Weitere Qualifikationen:
- MTIP Server 2008
- Microsoft Zertifikate MCTS Windows7, Server 2008
- Microsoft Zertifikate MCP, MCSA, MCSE 2000/20003/Vista/2008
- Microsoft Zertifikate MCTS SQL Server 2008
- Microsoft Zertifikate MCDBA SQL Server 2000
- UnitedLinux Certified Professional LPI
- ITIL Zertifizierung
- IT Grundschutz Nachweis
- Sharepoint Services 3.0 Zertifikat
- Schulungsnachweis Active Entry 4.0
- Schulungsnachweis Q1IM V 6.1
- Schulungsnachweis IIS 7.5
- Schulungsnachweis WCF Technologie
- Multitier Architektur (J2EE, EJB)
- .Net, C#
- Visual Studio 2005, 2008, 2010 und 2012

Hardwarekenntnisse:
- Datenerfassungsterminals speziell Zeiterfassungssysteme
- Digitale Signalprozessoren Programmierung
- Echtzeitsysteme unter Linux
- embedded Systeme Treiberprogrammierung für Mouse, Display und Drucker
- Macintosh Grundlagenkenntnisse in MAC Hardware und Betriebssystem ab MAC OS 9.0 und höher
- Mikrocontroller Infineon C166, C167 mit den möglichen Zusatzmodulen
- Modem CAPI und TAPI Schnittstellenprogrammierung
- PC Sehr gute Kenntnisse im HW Aufbau und Betriebssystemen
- Proprietäre HW C-Control, ARM
- Siemens Großrechner BS 2000 Grundlagen
- Steuer und Regelsysteme Schnittstellenprogrammierung für Robotersteuerung
- SUN Grundlagenkenntisse Ultra Sparc Baureihe
Der Microcontroller C16X wurden in verschiedenen Projekten erfolgreich eingesetzt. Schwerpunkte lagen auf der Entwicklung von Tastaturtreiber, Mousetreiber, Displaytreiber. Neben den oben genannten Prioritäten, programmierte ich Module für die CAPCOM Einheiten, Watchdogtimer, AD Wandler usw.

Betriebssysteme:
- BS2000 Grundlagenwissen
- Dos Ist ein Muss
- Mac OS Gute Kenntnisse für Programmierung
- MS-DOS gute Kenntnisse ab Version 6.0
- PalmOS erweiterete Grundlagen und Kenntnisse für Programmierung
- SUN OS, Solaris Grundlagenwissen, Schwerpunkt im Anwenderbereich
- Unix sehr gute Kenntnisse in Sinix und Linux, Shellprogrammierung und Administration
- Windows Sehr gute Kenntnisse in W9x Reihe sowie NT4.0, W2000/2003/2008 inkl. R2, XP, Vista, Win 7 und 8
- Windows CE Grundlagen in der Nutzung und Programmierung
- Qualifizierung zum MCP und MCSE mit Schwerpunkt auf W2000 und XP.
- Planung von Netzwerkinfrastruktur, Netzwerkdiensten und Sicherheitsrichtlinien.
- Update auf MCSE 2003 und 2008

Programmiersprachen:
- Assembler gute Kenntnisse in der X86 Baureihe und Microcontroller
- Basic Sehr gute Kenntnisse in Visual Basic 6, VBA VB.NET
- VB.Net Profiwissen in VB.Net Framework 2.0 bis 4.5
- C Sehr gute Kenntnisse, Programmierung unter Windows und Linux
- C++ Sehr gute Kenntnisse, Programmierung unter Windows und Linux
- C#t Profiwissenin C# Framework 2.0 bis 4.5
- Cobol Grundlagen
- dBase Grundlagenwissen
- Delphi Grundlagen
- Emacs Grundlagen die man wissen muss
- Java Sehr gute Kenntnisse , Application mit und ohne GUI, Swing und dbSwing, Applet, EJB, JSP, Servlet, JNI, auch der Einsatz von Framework wird angewendet
- avaScript Sehr gute Kenntnisse , Application mit und ohne GUI, Swing und dbSwing, Applet, EJB, JSP, Servlet, JNI, auch der Einsatz von Framework wird angewendet
- Pascal Grundlagen
- Perl Grundlagen
- PHP Gute Kenntnisse 4 und 5
- PL/SQL SQL gute Kenntnisse, PL Grundlagen
- Python Grundlagen
- Shell gute Kenntnisse in Bash, C-Shell, K-Shell Programmierung
- Tcl/Tk Grundkenntnisse
- TeX, LaTeX Grundkenntnisse
Softwaremodulation mit UML. z.B. Objectif, MS Viso, MFC, JBuilder; Nutzung von Frameworks .Net 1.0, 1.1, 2.0, 3.0, 3.5, 4,0, 4.5;

Datenbanken:
- Access gute Kenntnisse, auch in Programmierung durch VBA
- Adabas Grundkenntnisse
- BDE gute Kenntnisse als Entwicklung DB
- DAO Sehr gute Kenntnisse in DAO 350 und ADO, ADO.NET
- Filemaker Grundkenntnisse
- Informix Grundlagenkenntnisse, lief mit Linux als OS
- ISAM Über DAO 350 und ADO
- JDBC gute Kenntnisse in allen drei Verbindungstypen, öfters praktisch verwendet
- MS SQL Server Sehr gute Kenntnisse in der Programmierung und Administration, MCDBA
- MySQL gute Kenntnisse, mehrfach eingesetzt für Internetapplikationen mit Java und PHP
- ODBC auf Oracle ; SQL Server und MYSQL
- Oracle Gute Kenntnisse ab Version 8.0i, Parktischer Einsatz im Medizinischen Bereich
- Paradox grundkenntnisse
- SQL Gute Kenntnisse in ANSI SQL, PL
- 4th Dimension Grundkenntnisse
Postrelationale Datenbank Caché

Datenkommunikation:
- AppleTalk Grundlagen
- ATM Grundlagenwissen
- CORBA Grundlagenwissen
- Ethernet gute Kenntnisse, auch im Bereich Planung
- Fax
- FDDI Grundlagen
- HDLC Grundlagen
- HDSL Grundlagen
- Internet, Intranet Sehr gute Kenntnisse, Webserver Installation und Betrieb
- ISDN Grundlagen der ISDN Protokolle und CAPI
- ISO/OSI Sehr gute Kenntnisse aus Dozententätigkeit
- NetBeui Grundlagenwissen
- NetBios gute Kenntnisse
- PC-Anywhere Gute Kenntnisse in Installation und Nutzung
- RFC Gute Kenntnisse, wird regelmäßig als Arbeitsmittel genutzt
- Router Cisco Produkte und Linksys
- RPC Grundlagen
- SMTP Grundlagenwissen in Installation und Betrieb
- SNMP
- TCP/IP Sehr gute Kenntnisse in TCP/IP Protokollfamilie
- Windows Netzwerk Sehr gute Kenntnisse, MCSE für W2000
- Winsock Grundlagen
Aufgrund der Qualifizierung zum MCSE liegen vertiefte Kenntnisse im Bereich Netzwerkprotokolle und Kommunikationschemata vor.

Berechnung/Simulation/Versuch/Validierung:
- Simulierung von Berechtigungsvererbung
- Simulierung von Rollenberechnungen und effektiven Rechten
- Simulation von Fachverfahrensberechnung und Rollenberechnungen für 150.000 User
- Validierung der Einsatzmöglichkeiten von ClickOnce im Umfeld der Bundesagentur für Arbeit
- Lastsimulation für Berechnung von Kapazitäten bei WCF Service
- Berechnungen von Eintreffwahrscheinlichkeiten für Fehlerfälle im Softwarebetrieb

Produkte/Standards/Erfahrungen:
- Identity Management
- Entwicklung von Rollenmodellen
- Objektorientierte Programmierung
- Objektorientiertes Design
- Objektorientierte Analyse
- Strukturierte Programmierung
- Softwareentwicklung nach extrem Programming, V-Modell und Agile Softwareentwicklung
- Nutzen von Sprachen der 3. und 4. Generation
- Nutzung und Entwurf von Designpattern, UML
- Client/Server Architektur, 3-Tier, Web Anwendungen
- Web Service
- Softwareentwicklung und Treiberentwicklung für Microcontroller
- Migration von Software
- Planung Deployment von Software
- Planung von Softwarerollout
- Design hierarchische, relationale und objektorientierten Datenbanken
- Datenbanken Entwicklung und Test
- Transaktionsmonitoring
- Planen und Durchführen von Unittest, Systemtests
- Erstellen Onlinedokumentationen
- Planung von Netzwerken
- Konzeption Netzinfrastruktur und Netzwerkdienste
- Konzeption von Terminaldiensten und
- Verschlüsselung und Zertifikate
- Planung Active Directory und Standortplanung
- Planung und Umsetzung vom Gruppenrichtlinien
- Konzeption von Anwendungsrollen im IAM
- Konzeption von Geschäftsrollen im IAM
- Planung von Berechtigungen und Rechtestrukturen im IAM
- Administration von Webservern und Datenbankserver
- Betrieb und Installation Datencluster und Webservercluster
- Migration von Betriebsystemen
- Erstellen von Backup und Notfallkonzepten
- Erstellen von Sicherheitskonzepten und deren Umsetzung

Über mich

Entschuldigung, hier trage ich noch Daten ein.

Persönliche Daten

Sprache
  • Deutsch (Muttersprache)
  • Englisch (Gut)
Reisebereitschaft
Weltweit
Arbeitserlaubnis
  • Europäische Union
  • Schweiz
Profilaufrufe
2923
Alter
44
Berufserfahrung
19 Jahre (seit 2000)
Projektleitung
4 Jahre

Kontaktdaten

Nur registrierte PREMIUM-Mitglieder von freelance.de können Kontaktdaten einsehen.

Jetzt Mitglied werden »