IP - Freelancer


Deutsch
45 Jahre
auf Anfrage
15.03.2017
67071 Ludwigshafen am Rhein
auf Anfrage

Kurzvorstellung

Patentingenieur, Dipl.-Ing. (FH) Maschinenbau // Fertigungstechnik, IP-Manager
Weiterbildung Ökonomie & Management,
Industrie-Patentabteilung (Entwicklung) > 3 Jahre
Großforschung, Automobilzulieferer
Kanzlei-Erfahrung, Dienstleiter > 5 Jahre

Ich biete

Technik, Ingenieurwesen
Maschinenbau

Projekt- & Berufserfahrung

Dieser Freelancer hat noch keine Berufserfahrung angegeben.

Zertifikate

Patentingenieur
Oktober 2006

Ausbildung

Maschinenbau (Dipl.-Ing. (FH))
Jahr: 2002
Ort: Mannheim

Qualifikationen

Technologiebewertung
Vermarktung von Patenten und Knowhow
IP Due Diligence
White-Spot-Analyse
analyses of future portfolio expenses
IP Strategie
Marktanalyse
Projektmanagement
Patent Management
Technology Scouting
Recherche & Analyse von Patent- und Nicht-Patentliteratur
Contacts IPR Europe/USA
Patent-Benchmarking
Erfindungen
Patente
Gebrauchsmuster
Überwachung von Schutzrechten und ihre Verwaltung
Verfolgen von Schutzrechtsverletzungen
Lizenzverträgen einschl. Ausarbeitung
Durchführung von Recherchen und Erstellung von Dokumentationen

Über mich

Professionelle Patentrecherche

Die Bearbeitung der Patentrecherchen wird von Patentingenieuren mit Recherchenausbildung und -erfahrung durchgeführt.
Für unsere Patenrecherchen nutzen wir ein modernes Recherchensystem, das sich durch Ausstattungsmerkmale wie Doppelmonitoranzeige, Textmarkierung, Mosaikdarstellung etc. sowie Offline-Bearbeitung der Recherchenergebnisse auszeichnet.
Als Basis für unsere Patentrecherchen verwenden wir eine kommerzielle Patentdatenbank, die die Datenbestände der drei großen Patentämter, Depatisnet, Espacent und USPTO, vereinigt.

Gute Gründe für Patentrecherchen
Patentrecherchen dienen im Allgemeinen dazu, Schutzrechte von Dritten aufzufinden, die einen technischen Gegenstand (Produkt/Verfahren/Stoff/Entwicklung) beschreiben oder beanspruchen. Eine Recherche ist definitionsgemäß das zielgerichtete "Suchen" von Informationen. Nicht zuletzt aufgrund des Umfangs des zur Verfügung stehenden Datenbestands mit 90 Millionen Patentdokumenten in der von uns verwendeten Datenbank sowie weiteren Randbedingungen, kann ein "Suchen" nie ein vollständiges Sichten des Datenbestands sein.
Trotz dieser verbleibenden Unsicherheit haben wir immer wieder feststellen müssen, dass eine Patentrecherche ein mächtiges, effektives und daher unverzichtbares Werkzeug ist und empfehlen die Patentrecherche insbesondere bei den folgenden Anlässen:
Bei geplanten Neuentwicklungen erlauben Stand-der-Technik-Recherchen einen guten Überblick über den technologischen Bereich der geplanten Neuentwicklung. Auf diese Weise können auch Wettbewerber in dem technologischen Bereich identifiziert werden.
Sind die Wettbewerber bereits bekannt, kann es sich als ein strategischer Vorteil erweisen, über deren Schutzrechtspositionen Bescheid zu wissen. Eine Sondierung des Schutzrechtsportfolios kann über eine Wettbewerberrecherche erfolgen.
Vor der Anmeldung eines Patents empfehlen wir, regelmäßig mindestens eine kurze Neuheitsrecherche durchzuführen, um zumindest offensichtlichen Stand der Technik, der einer Patenterteilung entgegensteht, frühzeitig zu entdecken und auf diese Weise nutzlose Investitionen für die Patentanmeldung und ggf. Nachanmeldungen zu vermeiden.
Sollten sich Probleme mit einem Wettbewerber aufgrund eines Fremdschutzrechts bereits ankündigen, ist eine Einspruchs-/Nichtigkeitsrecherche die Entscheidungsgrundlage, ob es Sinn macht, das Fremdschutzrecht anzugreifen.
Vor der Entwicklung eines neuen Verfahrens oder Produkts wird auf jeden Fall eine Freedom-to-Operate-Recherche empfohlen!

Recherchearten für technische Schutzrechte
Die wichtigsten Arten von Patentrecherchen sind nachfolgend mit Zusatzinformationen aufgeführt:
Stand-der-Technik Die Recherche zum Stand der Technik ermöglicht einen aktuellen und breiten Überblick über ein bestimmtes Technologiegebiet. Zugleich dient diese Patentrecherche als Informationsstand für eigene Entwicklungen.
Wettbewerber Mit einer Wettbewerbsrecherche können zum einen Unternehmen, die in einem technologischen Bereich tätig sind, identifiziert werden.
Neuheitsrecherche Eine Neuheitsrecherche ist für eine anstehende oder geplante Patentanmeldung hilfreich. Die Neuheitsrecherche zeigt auf, welche Schutzrechte im Umfeld einer Erfindung vorliegen oder ob die Erfindung in der Patentliter bereits bekannt ist.
Einspruch/Nichtigkeit Bei einer Einspruchs- oder Nichtigkeitsrecherche soll Material gegen ein fremdes Schutzrecht aufgefunden werden.
Freedom-to-Operate Eine Freedom-to-Operate-Recherche prüft die Ausübungsfreiheit des Unternehmens, d. h., ob mit einem Verkauf des eigenen Produkts in Schutzrechte Dritter eingegriffen wird.

Persönliche Daten

Sprache
Deutsch (Muttersprache)
Englisch (Fließend)
Arbeitserlaubnis
Europäische Union
Schweiz
Vereinigte Staaten von Amerika
Berufserfahrung
15 Jahre und 1 Monat (seit 02/2002)
Reisebereitschaft
auf Anfrage
Home-Office
bei Bedarf möglich
Projektleitung
5 Jahre
Beruflicher Status
Ich bin auf eigene Rechnung in Projekten tätig (Freelancer)

Kontaktdaten

nur registrierte PREMIUM-Mitglieder von Freelance.de können Kontaktdaten einsehen.