Was macht ein Datenbankadministrator?

Ein Datenbankadministrator ist für die Konfiguration und Pflege einer Datenbank verantwortlich. Die Aufgabe eines Datenbankadministrators besteht darin, eine Datenbank so zu organisieren und zusammenzustellen, dass das Unternehmen oder der Nutzer einfach und schnell alle benötigten Informationen finden kann. In der Regel kompiliert der Datenbankadministrator die Datenbank selbst, z.B. unter Anleitung eines Datenbankarchitekten. Wenn die Datenbank reibungslos läuft, stellt der Datenbankadministrator sicher, dass alles weiterhin ordnungsgemäß´funktioniert. Wenn etwas nicht ordnungsgemäß funktioniert, behebt er das Problem bzw. führt Änderungen an der Datenbank durch.

Wie wird man Datenbankadministrator?

Grundsätzlich ist ein Universitätsabschluss in Informatik erforderlich, um als Datenbankadministrator tätig zu sein. In einigen Fällen ist auch ein Quereinstieg möglich. Kandidaten, die bereits Berufserfahrung gesammelt haben, können sich meist gegenüber Mitbewerbern durchsetzen.

Wie viel verdient ein Datenbankadministrator?

Das Gehalt ist im gehobenen Bereich anzusiedeln, unterscheidet sich jedoch von Branche zu Branche und kann je nach Unternehmen variieren. Grundsätzlich ist es möglich ein Einstiegsgehalt von etwa 40.000 Euro jährlich zu erzielen. Durchschnittliche Jahresgehälter bewegen sich im Bereich um die 51.000 Euro. Gutverdiener mit entsprechender Berufserfahrung erzielen ein Jahresgehalt von 82.000 Euro brutto und mehr. Der durchschnittliche Stundensatz eines freiberuflichen Datenbankentwicklers liegt bei ca. 72 Euro pro Stunde (freelance.de Datenbank).

Datenbanken - Freiberufler, Freelancer und - Selbstständige

freelance.de ist eine neutrale Akquiseplattform für Datenbanken Freelancer und Datenbanken Projektanbieter aus allen Branchen. Für den gesamten deutschsprachigen Raum werden hier Projektangebote veröffentlicht und Freelancer gesucht. freelance.de bietet Ihnen Zugriff auf eine umfassende Projekt- und Freelancer-Datenbank. Erste Kontaktaufnahmen zwischen Datenbanken Freiberuflern und Projektanbietern sind ebenso über freelance.de möglich wie Bewerbungen auf ausgeschriebene Projekte.

Erfolgreich selbständig mit freelance.de

In der Datenbanken Projektbörse von freelance.de werden wöchentlich ca. 1.500 neue Projekte veröffentlicht. Seit 2007 unterstützt freelance.de Freelancer, Freiberufler, Selbstständige sowie Unternehmen bei der Suche nach Projekten oder dem geeigneten freiberuflichen Datenbanken Spezialisten.

Datenbanken Projekte für Freelancer

Vorteil einer Tätigkeit als Datenbanken Freiberufler, Freelancer bzw. freier Mitarbeiter ist es, immer wieder neu an innovativen Projekten mitzuwirken. Der Aufbau eines professionellen Profils ist für jeden Datenbanken Freelancer leicht zu realisieren auf freelance.de. Für Firmen heißt es im Umkehrschluss, dass es qualifizierte Freiberufler gibt, die bereits in anderen Firmen Erfahrungen in Projekten gesammelt haben und diese lohnend in das eigene Projekt einbringen.