Kredite für die Selbstständigkeit

Kredite für die Selbstständigkeit – Voraussetzungen & Chancen

Für Selbstständige und junge Existenzgründer ist die Finanzierung ihrer Geschäftsidee ein entscheidendes Thema. Denn häufig ist es zwar so, dass die Ideen und Unternehmensprojekte im Detail schon feststehen, aber die Unternehmer nicht wissen, wie sie diese Ideen am besten finanzieren und umsetzen können. Somit gehört das Aufbringen von entsprechenden finanziellen Mitteln zu den Hauptproblemen eines Existenzgründers. Häufig die einzige Lösung: Ein Kredit für Selbstständige, über den Sie im weiteren Verlauf dieses Artikels einige wesentliche Informationen erhalten.

Vorbereitung ist alles

A31545572_photo_jpg_xs_clipdealer.de

Für viele Existenzgründer sind ein Kredit von der Bank sowie staatliche Zuschüsse die einzige Chance, ihr Unternehmensprojekt zu verwirklichen, denn nur die wenigsten verfügen über ein entsprechendes Eigenkapital. Damit der Kredit bewilligt wird, muss sich der potentielle Kreditnehmer gut vorbereiten, bevor dieser in das Gespräch mit dem Bankangestellten geht. Denn Selbstständige müssen überzeugend sein und ihren Geschäftsplan so darstellen, dass dieser als wirtschaftlich rentabel erscheint. Wichtige Fragen zur Finanzplanung sollten schon im Vorfeld vom Antragsteller geklärt werden. Dazu gehört es, sich zu informieren, welche Fördermittel existieren, welche Kreditmöglichkeiten überhaupt in Frage kommen und welche Fehler man im Gespräch möglichst vermeiden sollte.

Die besten Tipps fürs Bankgespräch

Wer sich gut auf das Kreditgespräch mit seiner Bank vorbereitet, hat bereits einen entscheidenden Schritt für die Kreditbewilligung unternommen. Mit den folgenden Tipps wird dem Antragsteller das Bankgespräch leichter fallen und kommt somit seinem Ziel ein kleines Stück näher.

  • Schufa-Auskunft: Die beste Vorbereitung und Geschäftsidee bringen nichts, wenn die Bonität des Antragstellers nicht gegeben ist. Bei einem negativen Schufa-Eintrag gehen die Chancen auf eine Kreditbewilligung gegen Null. Deswegen sollten Existenzgründer ihre Kreditwürdigkeit nicht leichtfertig aufs Spiel setzen oder unnötigerweise verspielen.
  • Eigenkapital: Ohne ein gewisses Eigenkapital ist eine Kreditbewilligung ebenfalls schwierig, wenn nicht sogar unmöglich. Wer über ein gewisses Kapital verfügt, kann viel sicherer mit der Bank in Verhandlung treten und die Banken fühlen sich damit etwas mehr abgesichert als wenn gar kein Grundkapital vorhanden ist.
  • Finanzberatung: Vor einem wichtigen Kreditgespräch ist eine professionelle Finanzberatung ebenfalls empfehlenswert. Der Finanzberater kann offene Fragen beantworten und mögliche Lücken der individuellen Finanzplanung aufspüren.
  • Fördermittel: Existenzgründer sollten sich bereits im Vorfeld über entsprechende Fördermittel vom Staat informieren und welche Voraussetzungen sie hierfür erfüllen müssen. Zudem kann auch die Suche nach privaten Kreditgebern erfolgsversprechend sein.

Welche Kreditlösung ist die Richtige?

Die Frage, wie viel Geld ein Existenzgründer benötigt, um in die Selbstständigkeit zu gehen, lässt sich verständlicherweise nicht eindeutig beantworten und hängt vom Unternehmensprojekt ab. Hilfreich ist es jedoch immer, bereits im Vorfeld eine klare Vorstellung davon zu haben, wie viel Geld für die Unternehmensprojekte benötigt wird. Für Konzepte im vierstelligen Bereich ist es häufig beispielsweise besser, sich einen privaten Kreditgeber aus dem Familien- und Bekanntenkreis zu suchen oder sich auf Kreditmarktplätzen umzuschauen, anstatt einen Kreditantrag bei der Bank zu stellen. So entfallen unnötige Verwaltungsgebühren. Eine weitere Alternative wären sogenannte Mikrodarlehen von Förderbanken, die zwar relativ unkompliziert vergeben und bewilligt werden, aber in der Regel auch hohe Zinsen erfordern.

Für größere Vorhaben im fünfstelligen Bereich sind spezielle Existenzgründerdarlehen eine gute Wahl. Bei vergleichsweise niedrigen Zinsen erhalten Existenzgründer bei Kreditbewilligung von ihrer Hausbank das Geld, um in die Selbstständigkeit zu starten. Hierfür muss die Bank allerdings vom Gründungskonzept zu hundert Prozent überzeugt sein. Die Voraussetzung ist demnach ein stichhaltiges Konzept, welches ebenfalls bei der Antragstellung von jeglichen Fördergeldern von immenser Bedeutung ist.

Kreditwürdigkeit sicherstellen

Die Bank geht mit jeder Kreditbewilligung ein gewisses Risiko ein, denn auch wenn Banken mit der Kreditvergabe und den Aufbau eines Geschäftskontos Geld verdienen, besteht stets das Risiko, dass der Gläubiger den Kredit nicht zurückzahlen kann – was häufig auch der Grund ist, warum Kreditanträge nicht bewilligt werden. Bei vielen Selbstständigen kommt noch hinzu, dass diese gerade in den ersten Monaten ihrer Selbstständigkeit über kein geregeltes Einkommen verfügen und die Auftragslage eher schlecht ist. Diese Faktoren und Bedenken fließen in die Entscheidung mit ein, ob es zur Kreditbewilligung kommt oder nicht. Demnach sind ein professionelles Auftreten bei der Bank und eine positive Schufa wesentliche Kriterien, um die Selbstständigkeit in finanzieller Hinsicht zu ermöglichen.

Sponsored Post

Sponsored Post

Dies ist ein gesponsorter Beitrag. Er wurde uns von einem unserer Kunden zur Verfügung gestellt. Die Redaktion hat den Text sowie die enthaltenen Links zum Zeitpunkt der Veröffentlichung geprüft, einen Nutzwert für die Leser von Freelance.de erkannt und der Veröffentlichung zugestimmt.

Ein Kommentar:

  1. Avatar
    Dr. Udo Schuster

    Als Nachwirkung der Finanzkrise haben wir eine Kreditklemme in Europa.
    Da es auch andere Arten der Kapitlbeschaffung gibt,möchte ich auf das bei der JETROBerlin.de zu beantragende PPP verweisen, welches schon seit über 3 Monaten zur Verfügung steht und weiterhin erfolgreich durchgeführt werden kann.
    Monetärer Hintergrund sind die QE-Programme von EZB und FED, die derzeit je 60 Mrd. monatlich in die Märkte geben, wovon im Wesentlichen kaum etwas im Mittelstand ankommt.
    Damit sich dies´ verändert, haben berufene Kreise(Initiatoren) u.a. diese beiden Programme aufgelegt.:

    Projekt-Fin. ab 5 Mio
    mit 20% EK = 1 Mio. EURO (nachzuweisen m. Kontoauszug o.ä.)
    Der Kunde eröffnet ein eigenes Konto in der Schweiz, das Kapital wird intern blockiert.
    Dieses Kapitalbeschaffungsprogramm in bankenFREI und vor allem sicher.-Zusätzliche Sicherheiten werden nicht benötigt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.