Studie IT Freiberufler 2017: Entscheidungskriterien für Aufträge

Im Rahmen der IDG Studie IT-Freiberufler 2017 wurden Einzelunternehmen gefragt, welche Ihre Entscheidungskriterien bei der Auswahl und Beauftragung von externen IT-Fachkräften sind.

Profilqualität auf Nr. 1

Alles bleibt wie gehabt! Die Qualität des vorgelegten Profils bleibt das wichtigste Kriterium für die Auftragsvergabe. Wenn der Freiberufler den Auftraggeber von gemeinsamen Projekten her kennt, kann er den Heimvorteil voll ausspielen.

Das Honorar des Freelancers wird erst nach Blick auf die ersten Kriterien betrachtet. Hierbei spiel die Größe des Unternehmens eine wichtige Rolle, denn für Einzelunternehmen hat der Tagessatzes sicher eine höhere Bedeutung als im Konzern. Referenzen aus vergangenen Projekten schaffen Vertrauen und stellen damit eines der wichtigsten Auswahlkriterien da. Sie sind die Alternative zu Erfahrungswerten aus gemeinsamen Projekten.
Die Zeit läuft auch im Recruiting-Prozess mit und wird von vielen Unternehmen als “sehr wichtig” eingestuft. Denn ist erstmal die Entscheidung getroffen, dass eine Firma Expertenwissen für ein Projekt einsetzen möchten, dann ist hier meist eine schnelle und effiziente Umsetzung gefragt.

Entscheidungskriterien Aufträge

Dagmar Heinze

Dagmar Heinze

Ist seit dem 1. Juni 2012 bei freelance.de für das Online Marketing zuständig. "Ich freue mich bei diesem schnellwachsenden Unternehmen mitwirken zu können!"

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.