Was ist Outbound?

Der Begriff Outbound wird oftmals mit Callcentern in Verbindung gebracht. Bei Callcentern handelt es sich um Kommunikationszentren, die Kundenkontakte abwickeln. Diese Kundenkontakte finden i.d.R. per Telefon, Fax oder per E-Mail statt. Ziel ist es mit durch diese Maßnahmen eine bessere Kundenbeziehung (Kundenbindung, Kundennähe) zwischen Unternehmen und dem Kunden aufzubauen. 

Call Center sind grundsätzlich selbstständige Unternehmen.

Was ist Outbound Telefonie?

Inbound Call Center dienen der Aufrechterhaltung von Hotlines. Outbound Callcenter dienen der Aufrechterhaltung der Marketing- sowie Akquisitionsfunktion. Im Fokus der Outbound Definition steht das Abhandeln von qualitativ hochwertigen Verkaufsgesprächen. In der Praxis ist das Outbound Marketing mittlerweile ein fundamentaler Bestandteil der Kundenakquise.

Immer mehr Unternehmen lagern einzelne Projekte an professionelle Call Center aus, die über das nötige Know How und die Kapazitäten verfügen.

Es gibt neben den typischen Akquisitionsaufgaben noch zahlreiche andere Faktoren, die in den Outbound Themenbereich fallen. Allgemein gehören dazu die Kundenbindung und der After Sales. Viele Anbieter nutzen dies auch zum Cross Selling. Kunden, die dem Lost Order Bereich zugeordnet werden, können über die spezialisierten Dienstleister im Rahmen von Outbound Projekten wieder zurückgeholt werden. Die Reaktivierung dieser Kunden kann sich als sehr lukrativ herausstellen, da diese Kunden bereits Kontakt mit dem Unternehmen hatten und in der Vergangenheit bereits eine Affinität zur Nutzung entsprechender Dienstleistung bzw. Produkte hatten. Das Ziel besteht darin alte Verkaufsargumente beim Kunden zu reaktivieren und herauszufinden, weshalb es zum abrupten Abbruch der Kundenbeziehung kam.

Vorteile der Outbound Telefonie

  • · kommunikativ, starkes Personal des Callcenters
  • · Modernste Kommunikationstechnologien
  • · Koordination und Unterstützung des Vertriebs

Nachteile der Outbound Telefonie bzw. des Outbound Marketing

Unternehmerisch muss abgewogen werden, ob es sich lohnt, ein Outbound Callcenter in Anspruch zu nehmen. Bestimmte Entscheidungsparamenter dienen hierbei als Grundlage.

Gründe für Outbound Marketing

  • · Durch Auslagerung der Projekte können Kapazitäten eingespart werden.
  • · Neutralität der Kommunikation von Information, da keine emotionale Bindung zum Unternehmen besteht.
  • · konsequente Schulungen des Inhalts
Facebook

Facebook ist eine der beliebtesten Social-Networking-Sites. Facebook ermöglicht es Benutzern, ein Profil zu erstellen, Freunde hinzuzufügen und Fotos zu veröffentlichen. Veröffentlichte Beiträge werden in der Facebook Timeline angezeigt, wo sie von den Mitgliedern deiner Freundesliste angesehen, geliked und kommentiert werden können. Facebook bietet auch eine App, die es mobilen Nutzern einfacher macht die Anwendung zu verwenden.

Weiterlesen

LinkedIn

LinkedIn ist eine Social-Networking-Site, die sich auf Geschäftskunden konzentriert. Auf LinkedIn kann man als User ein professionelles Profil erstellen und Geschäftskontakte pflegen.

Weiterlesen

Drupal

Drupal ist ein kostenloses, open source Content Management System (CMS), mit dem leistungsstarke und vielseitige Websites auf einfache Weise, ohne technisches Wissen des Endverbrauchers, erstellt werden können. Gründer dieses CMS Systems ist Dries Buytaert.

Weiterlesen

User Interface

Die Benutzeroberfläche (UI) ist eine grafisch gestaltete Shell, die es Benutzern und Geräten ermöglicht, miteinander zu kommunizieren. Ziel einer Benutzeroberfläche ist es dem Nutzer die Bedienung des Geräts zu ermöglichen und dem Benutzer Informationen zu präsentieren.

Weiterlesen

CMO

CMO ist die Abkürzung für den Beruf des Chief Marketing Officer. Der CMO ist Teil des Managements und Hauptverantwortlicher für den Bereich Marketing. Darüber hinaus ist er häufig Teil des Vorstandes oder der Geschäftsführung eines Betriebs. In der Regel übernimmt der CMO Aufgaben in den Bereichen Kommunikation von Produkten / Preisen und Distribution.

Weiterlesen

Below the fold

Der Begriff “below the fold” kommt aus der Zeitungswelt. Da Zeitungen bei der Auslieferung gefaltet und seperat verkauft werden, ist eine Werbung auf der unteren Hälfte der Titelseite weniger sichtbar als auf dem oberen Teil. Das führt zu einem niedrigeren Preis unterhalb der Falte als oberhalb der Falte.

Weiterlesen