Eine schöne Bescherung! Wie man als Freelancer mit Weihnachten fertig wird

Es riecht nach Glühwein und gebrannten Mandeln. Die Leute schlängeln sich fröhlich lächelnd zwischen den Buden auf dem Weihnachtsmarkt hindurch. Die ersten Geschenke sind schon fertig verpackt, im besten Fall liegt sogar noch etwas Schnee und die Arbeitsmoral sinkt mit der Nähe zum Jahresende. Es könnte alles so schön sein in der Weihnachtszeit … Doch durchhalten bis zum Jahresende ist angesagt – denn es gibt noch einiges zu tun. Wir haben deshalb ein paar Überlebenstipps zusammengestellt: So werden Sie als Freelanceso werden sie als freelancer mit weihnachten fertigr mit Weihnachten fertig!

1. Bedenken Sie die saisonalen Gepflogenheiten Ihrer Kunden

Die Weihnachtsfeier, die gefühlt mittags um 12 Uhr losgeht, sodass spätestens ab 11 Uhr niemand mehr erreichbar ist. Und der berühmte Tag danach ist aus weihnachtsfeierlich-alkoholschwangeren Gründen meistens auch nicht gerade das, was sich als produktiv bezeichnen ließe. (Aber hey, vielleicht sind Sie ja eingeladen – das würde die Sache natürlich noch einmal gaaanz anders aussehen lassen.) Viele haben schon einige Zeit vor Weihnachten Urlaub. Oder es gibt einige gemeinsame Stollen-und-Keks-Orgien mehr. Kurzum: In den meisten Betrieben herrscht mit der Vorweihnachtszeit Flaute. Das sollten Sie unbedingt bedenken, wenn Sie als Freelancer mit Weihnachten einigermaßen stressfrei fertig werden möchten. Schreiben Sie fällige Rechnungen möglichst so früh, dass sie bis Mitte Dezember beglichen werden können. Wie ärgerlich ist nämlich ein weihnachtlich-strapaziertes Konto, das bis zum nächsten Jahr ungestopft bleibt, weil die Rechnungsabteilung nicht mehr sehr produktiv war? Und auch wichtige Formalia und Rückfragen zum Projekt sollten Sie, wenn möglich, so früh abklären, wie es geht. Nicht, dass sich vermeidbare – und häufig dann zeitfressende – Missverständnisse auftun, weil Sie Ihre Ansprechpartner nicht mehr an die Strippe kriegen.

2. Liegengebliebenes aufarbeiten

Auch wenn diese Unerreichbarkeit oder gar Abwesenheit nervig sein kann, hat sie doch einen ganz entscheidenden Vorteil: Sie werden so auch nicht mehr Last-Minute kontaktiert, doch noch schnell einen neuen Auftrag anzunehmen. Oder weitere zehn Änderungen an dem eigentlich fertigen Projekt vorzunehmen. Nein, Sie können ganz in Ruhe Ihre Projekte bearbeiten und beenden. Und haben ob dieser wohltuenden Ruhe (man stelle sich hier eine schneebedeckte Winterlandschaft vor. Es gibt ja wohl wenig, das mehr Ruhe ausstrahlt, oder?) vielleicht sogar Zeit, liegengebliebene Arbeiten anzugehen. So können Sie noch vor Jahresende den alten Ballast abarbeiten und beschwingt und ohne Altlasten ins neue Jahr starten. So lässt es sich als Freelancer mit Weihnachten doch ganz gut klar kommen, oder? Naja, zumindest wenn die Sache mit der Steuererklärung nicht wäre. Sorry, aber die können wir Ihnen nun wirklich nicht schönreden. Höchstens mit ein paar Tipps und Tricks erleichtern.

3. Auf den Weihnachtszug aufspringen und für sich nutzen

Unabhängig von dem oft unliebsamen Organisationskram, der sich in der Weihnachtszeit einfach schwieriger gestaltet, ist diese allerdings ideal für Sie! Denn zu welcher Zeit geht Beziehungspflege besser als zur Adventszeit, in der die Stimmung toll ist und die Leute vielleicht alle etwas lockerer drauf sind? Da lassen sich eingeschlafene Kundenbeziehungen auffrischen und auch ganz neue Auftraggeber kennenlernen. Vergangene oder bestehende Projekte können in einem etwas entspannten Rahmen besprochen werden und es ergeben sich vielleicht sogar neue oder Folgeprojekte.

4. Neue Projekte für 2019

Apropos Folgeprojekt: Machen Sie sich doch schon mal Lust auf das neue Jahr und sehen Sie sich nach spannenden neuen Projekten um. Wir wollen ja schließlich nicht, dass Ihnen langweilig wird. Schon jetzt können Sie nämlich ganz bequem über die Projektsuche nach spannenden Projekte mit Beginn 2019 filtern (und das sind schon echt eine Menge). Gerade jetzt in der ruhigeren Weihnachtszeit haben Sie also Luft, Ihr freelance.de Profil einem Update zu unterziehen und das perfekte Projekt zu finden. Damit sind Sie für das neue Jahr optimal abgesichert und können somit bequem zum nächsten Punkt übergehen.

5. Die Sache überdenken und genießen

Als Freelancer mit Weihnachten klarzukommen, das kann schon mal an den Nerven zerren. Aber vielleicht wird diese Zeit mit unseren Ideen ja doch noch Ihre liebste? Schließlich können jetzt auch Sie sich ruhigen Gewissens eine Auszeit nehmen. Ist ja eh sonst auch keiner da. Also einfach mal abschalten und entspannen. Sich ein hübsches Bäumchen kaufen, Weihnachtskarten schreiben – gerne auch an Ihre Geschäftspartner. Vielleicht haben Sie ja sogar kleine Präsente für Ihre Kunden vorbereitet? Sie wissen schon, die berühmte Weihnachtstriangulation: Glühwein, Weihnachtskarten und Geschenke. Perfekt für eine gelungene Beziehungspflege.

Ho, Ho, Ho!

Egal ob Weihnachtselfe oder Grinch, wir wünschen Ihnen eine schöne Zeit. Mit vollem Konto und genau so vielen Aufträgen, wie Sie Lust haben. Mit der ein oder anderen Einladung zu Weihnachtsfeieren und mit einem Bummel über den Weihnachtsmarkt. Was auch immer Sie feiern, wir wünschen Ihnen ein frohes Fest! Und zu guter letzt: Genießen Sie die ruhige Zeit!

Dagmar Heinze

Dagmar Heinze

Ist seit dem 1. Juni 2012 bei freelance.de für das Online Marketing zuständig. "Ich freue mich bei diesem schnellwachsenden Unternehmen mitwirken zu können!"

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.