Software-Engineering

freiberufler Software-Engineering auf freelance.de
Weltweit
de  |  en  |  fr
auf Anfrage
78549 Spaichingen
25.09.2020

Kurzvorstellung

M. Software-Engineering ist ein kompetentes, kundenorientiertes und dynamisches Unternehmen, das bereits seit seiner Gründung im Jahr 1994 erfolgreich mit namhaften Kunden im Bereich der IT-Projektierung zusammenarbeitet.

Ich biete

IT, Entwicklung

Projekt‐ & Berufserfahrung

Software-Engineer
Metz Connect, Blumberg, Blumberg
7/2019 – 9/2020 (1 Jahr, 3 Monate)
High-Tech- und Elektroindustrie
Tätigkeitszeitraum

7/2019 – 9/2020

Tätigkeitsbeschreibung

Projekt: Portierung / Entwicklung des Produkts ewio2 (aus ewio) auf Hardware-Plattform NXP i.mx7D.

Zielplattform: Linux / Embedded Linux

Aufgaben

- Einarbeitung in M-Bus, Modbus, sowie das Vorgänger-Projekt ewio

- Portierung der Kommunikation mit den M-Bus-Zählern auf die neue Plattform

- Portierung der Kommunikation mit den Modbus-Zählern auf die neue Plattform

- Anpassung bzw. Entwicklung der untersten Schichten zur Hardware.

- Gleichzeitige Optimierung der Architektur und Software während der o. g. Arbeiten.

- Dokumentation selbst entwickelten bzw. angepassten Komponenten.

- Integrationstest aller selbst entwickelten bzw. angepassten Komponenten im Zusammenspiel mit dem Gesamtsystem.

- Dokumentation der Software (Inline-Kommentare und Textdokumente).

Tools: Eclipse mit gnu-Cross-Tool-Chain für Embedded Linux. Linux als Arbeitsplattform, bash, awk, git, yocto, bitbake, Windows 10, M-Bus-Sniffer, ModbusSimulator, Oszilloskop, Multimeter, TeamViewer, Qt Creator.

Umgebung: Windows 7, Windows 10, MS-Office 2015, VM-Ware Player, Debian Linux

Eingesetzte Qualifikationen

Embedded Entwicklung / hardwarenahe Entwicklung, Embedded Linux, Qt


Software-Engineer und Test-Engineer
Theben AG, Haigerloch, Haigerloch
3/2017 – 6/2019 (2 Jahre, 4 Monate)
High-Tech- und Elektroindustrie
Tätigkeitszeitraum

3/2017 – 6/2019

Tätigkeitsbeschreibung

Projekt: Testautomatisierung für alle Produktfamilien top3.

Zielplattform: Windows 7/10

Aufgaben

- Einarbeitung in National Instruments Testlink.

- Spezifikation neuer Testfälle, hauptsächlich für die Produktfamilien Termina, Selekta und Luna.

- Implementierung der neuen Testfälle im Editor des NI-Tools Testlink

- Erweiterung bzw. Anpassung der vorhandenen, in C# geschriebenen, Windows-DLL (Layer zwischen der zu prüfenden Kunden-Hardware und Testlink) an die neu hinzugekommenen Produkte und Funktionen.

- Test und Bug-Fixing, sowohl der Testscripte, als auch der DLL-Funktionen.

- Durchführung und Dokumentation der Testfälle mit Testlink gemäß der Testpläne.

- Bewertung und Dokumentation der Ergebnisse.

- Dokumentation der Software (Inline-Kommentare und Textdokumente).

Tools: National Instruments Testlink, Visual Studio 2012, SVN, TortoiseSVN, MS Office 2010, proprietäre Test-Hardware des Kunden. Renesas Flash Programmer V3.04, EduMoS zum Lesen/Beschreiben der EEPROM-Daten, Obelisk für top2/top3, top3-Simulation

Umgebung: Windows 7, Windows 10, MS-Office 2010.

Projekt: Testautomatisierung für theSenda B.

Zielplattform: Windows 7/10

Aufgaben

- Konzipierung einer Windows-GUI-Anwendung für die Ansteuerung und den Test des Produkts theSendaB.

- Entwurf eines SQL-Datenbank-Designs für die o. g. Anwendung.

- Implementierung der o. g. Anwendung unter C# unter Verwendung von WPF.

- Test und Bug-Fixing der fertigen Anwendung.

- Dokumentation der Software (Inline-Kommentare und Textdokumente).

Tools: Visual Studio 2015, SVN, TortoiseSVN, MS Office 2010/2016

Umgebung: Windows 7, Windows 10, MS-Office 2010/2016

Eingesetzte Qualifikationen

mySQL, Testautomatisierung, C#, Windows Presentation Foundation (WPF)


Software-Engineer
Hirschmann Car Communication, Neckartenzlingen, Neckartenzlingen
11/2016 – 2/2017 (4 Monate)
Automobilindustrie
Tätigkeitszeitraum

11/2016 – 2/2017

Tätigkeitsbeschreibung

Projekt: Projekt: TV- und Radio-Tuner für Audi.

Zielplattform: Windows 7, Linux (Debian VM unter vmware), Embedded
Linux / FAMOS (auf HD62-Targets mit Arm-Quadcore).

Aufgaben

- Einarbeitung in das Build-System und die Tool-Chain.

- Bug-Fixing gemäß vorhandener Tickets.

- Untersuchung der Ursachung für Performance-Probleme unter Verwendung
geigneter Tools (top, sysmon).

- Evaluieren und Integrieren (in das Build-System) dieser Tools, sofern noch nicht Bestandteil des Linux-Systems auf dem Target, hier speziell htop, oprofile und perf. Es mussten diverse Libraries, Binaries und andere Dateien nachinstalliert werden, teils manuell, teils über "make menuconfig".

- Durchführen von Testläufen und Durchführen von Profiling-Traces unter bestimmten Bedingungen. Auswerten (z. B. mit Hilfe eines eigens dafür geschriebenen awk-Skripts) und Dokumentieren der Ergebnisse bis hinauf auf C++-Quellcode-Level.

- Bewertung und Dokumentation der Ergebnisse.

- Dokumentation der Software (Inline-Kommentare und Textdokumente).

Tools: gnu C/C++ , phony, bash, sh, minicom, screen, ssh, svn, SmartSVN,
Beyond Compare, CodeBeamer, eclipse, Lauterbach LA-7708 USB2 Debugger, VMWare, Excel, Word, LibreOffice, Notepad++, Labornetzteil.

Umgebung: Linux (Debian), VMWare, Embedded Linux (Targets), Windows
7,MS-Office 2013.

Eingesetzte Qualifikationen

Embedded Linux


Software-Engineer
Continental Automotive, VS-Villingen, VS-Villingen
2/2016 – 8/2016 (7 Monate)
Automobilindustrie
Tätigkeitszeitraum

2/2016 – 8/2016

Tätigkeitsbeschreibung

found in reference description 27
Projekt: Kameraanbindung, speziell Video- und CAN-Daten für das Projekt
ProViu Mirror, inkl. Movable Object Detection.

Zielplattform: Windows 7, Linux (Ubuntu Build Server), Embedded Linux
(auf imx6-Targets).

Aufgaben

- Implementierung der Schnittstellen für Video- und CAN-Daten, wie sie von der Videoprozessierungssoftware der IGD vom fraunhofer-Institut geliefert wurden. Das Projekt wurde als „Continuous Integration“-Prozess durchgeführt.

- Test der Software.

- Konvertieren vorhandener Videodateien in ein für IGD passendes Format (zu Testzwecken). Hierzu kam g-streamer (gst-launch-1.0) zum Einsatz. Bei den Videos wurden folgende Parameter geändert: Auflösung, Aspektverhältnis, Farbformat und der DateiContainer (Ziel: MKV)

- Mitwirkung bei der Durchführung diverser Testfahrten imt dem LKW zur Verifizierung des von IGD entwickelten Algorithmus für die Erkennung von statischen und beweglichen Objekten.

- Sichtung des Videomaterials, Auswertung der Testreihen inkl. Dokumentation.

- Suche nach Fehlern in der Software, die sporadisch zu Abstürzen führten.

- Dokumentation der Software und der Einrichtung der Entwicklungsumgebung (InlineKommentare und Textdokumente).

Projekt: Kameraanbindung mit Hilfe des Cypress CYUSB3KIT-003.

Arbeitsplattform: Windows 7 unter Cypress EZ USB Suite / SDK.

Zielplattform: Proprietär CYUSB3KIT-003.

Aufgaben

- Integration / Implementierung der Anbindung des Cypress USB-Boards (CYUSB3KIT-003) an einen OmniVision Kamera-Sensor (OV490) über ein zwischengeschaltetes TI Serializer-/Deserialiter-Board (SV600905).

- Programmierung einer steuerbaren PWM über GPIO-50.

- Programmierung der Set- und Get-Funktionen für den Zugriff auf Register über I²C.

- Programmierung der Host-Call-Funktionen zum Setzen und Lesen der Register des Kamera-Sensors über I²C.

- Initialisierung des TI-Boards über I²C.

- Initialisierung des Kamera-Sensors über I²C.

- Erstellung diverser Testfunktionen zum Zweck der Integration.

- Test der Software.

- Code-Review zusammen mit einem weiteren Mitarbeiter.

- Einweisung zweier Mitarbeiter (Projektübergabe).

- Dokumentation (Inline-Kommentare und Text-Dokumente).

Tools: gnu C/C++ 11.0, PTXdist, bash, sh, ssh, git, Beyond Compare,
K3Diff, Agent Ransack, Everything, IMS (ehemals MKS), eclipse, Qt Creator, gstreamer, PCAN-USB Pro, Cypress CYUSB3KIT-003, Cypress EZUSB FX3 SDK, Cypress Superspeed Explorer Kit, VMWare, VirtualDub,
VLC Media Player, Excel, Word, TeraTerm, Putty, Notepad++, FileZilla,
Xming, diverse Oszilloskope.

Umgebung: Linux (Ubuntu 12, 16), VMWare, Xming Server, Embedded
Linux (Targets), Windows 7, Excel 2010, Lotus Notes.

Eingesetzte Qualifikationen

Embedded Entwicklung / hardwarenahe Entwicklung, Embedded Linux


Software-Engineer
Mentor Graphics, VS-Villingen, VS-Villingen
4/2015 – 1/2016 (10 Monate)
Automobilindustrie
Tätigkeitszeitraum

4/2015 – 1/2016

Tätigkeitsbeschreibung

found in reference description 26
Projekt: Weiterentwicklung eines hauseigenen, Excel-basierenden Testsystems für Embedded-Linux-Targets und Integration mit dem mvTAF-Testsystem von MontaVista und den Ferret-Testservern von Mentor Graphics.

Zielplattform: Windows 7, Linux (Ubuntu), Embedded Linux (Targets).

Aufgaben – eher allgemeiner Natur, im Test:

- Durchspielen und Validierung einer Setup- und Build-Anleitung für das Root-File-System eines bestimmten Targets.

- Mitwirkung an der Optimierung, Erweiterung und Kategorisierung neuer TestRequirements und Test-Cases.

- Untersuchung der bestehenden Testsysteme und Erarbeiten einer geeigneten Architektur für deren möglichst einfache und effiziente Integration in den „Continuous Integration“-Prozess, welcher für alle Projekte angewandt wurde.

- Untersuchung der neu importierten Test-Cases auf mehreren Targets mit unterschiedlicher Architektur und (der Versuch der) Auswahl geeigneter Test-Suites als Standardtests. Hierbei stellte es sich heraus, dass dies nicht so einfach umgesetzt werden kann und praktisch bei jedem Projekt neu durchgeführt werden muss. Das Linux Test Project (ltp) lässt sich noch am allgemeinsten einsetzen.

Aufgaben (Implementierung, hauptsächlich in VBA umgesetzt):

- Anpassung und Erweiterung des hauseigenen internen Testsystems, basierend auf einem Testplan in Form einer Excel-Tabelle und darin eingebetteter VBA-Makros. Über bestimmte Spalten vorselektierbare Test-Cases werden dabei in eine CSV-Datei exportiert und diese im Anschluss dann mit WinSCP auf das betreffende Target hochgeladen, wo dann die Tests mit Hilfe des eigenen Test-Runners durchgeführt werden. Die eigentlichen Testfunktionen liegen in Form von Shell-Skripten und Binaries bereits auf dem Target vor. Die Ergebnisse sind am Ende wieder in einer CSV-Datei, und werden vom Target heruntergeladen und in das Excel-Arbeitsblatt importiert.

Diese herkömmliche Test-Methode sollte erhalten bleiben und verbessert werden.

Es findet jetzt ein Tracking der Test-Cases selbst, sowie der Testläufe in einer MySQLDatenbank statt. Darüber hinaus wurde die Performance verbessert und es können nun keine Dubletten (Test-Case-IDs) mehr vorkommen. Externe Shell-Skripte wurden integriert und sind damit überflüssig geworden.

- Integration der bei Mentor Graphics bereits vorhandenen Tests, welche durch die Übernahme von XSe durch Mentor Graphics nun zusätzlich verfügbar wurden. Diese Tests wurden für das mvTAF-Testsystem von MontaVista erstellt. mvTAF ist komplett in Python entwickelt und bildet eine mächtige Engine um definierte Test-Suiten (bestehend aus Test-Units, bestehend aus Test-Cases) auf quasi beliebigen Targets ablaufen zu lassen und die Ergebnisse am Ende einzusammeln. Da das eigentliche „RunCommand“ frei definierbar ist, kann es sich bei der ausgeführten Testfunktion wiederum um Python oder Shell-Skripte oder auch native Binaries handeln. Sowohl für Konfiguration von mvTAF selbst, als auch für die Definition von Test-Cases, Test-Units und Test-Suites werden XML-Dateien verwendet. Auch die Test-Ergebnisse kommen am Ende als XMLDatei zurück.

Für die Integration wurden ganz grob folgende Funktionen erstellt:

- Automatischer Start und Import der Ergebnisse der bisher bereits vorhandenen Test-Cases (herkömmliches Test-Runner-System). Hierbei müssen aus Excel heraus entsprechende Python- und XML-Skripte generiert werden und mittels WinSCP auf den sogenannten mvTAF-Host (Linux-Rechner, auch als VM) geladen werden, um sodann den Test ebenfalls mittels WinSCP anzustoßen und nach dessen Beendigung dann die Resultate wieder herunterzuladen und nach Excel zu importieren. Im Hintergrund sorgt der mvTAF-Host dafür, dass die gewünschten Test-Suites auf die zu testenden Targets hochgeladen und dort ausgeführt werden und dass die Resultate am Ende an zentraler Stelle für den Download verfügbar sind.

- Import aller bei Mentor Graphics vorhandenen Test-Cases und Test-Units in den ExcelTestplan. Hierzu mussten alle Verzeichnisse des Test-Repositories gescannt und nach eben diesen Elementen gesucht und die gewünschten Informationen daraus nach Excel importiert werden. Importiert wurden dabei mehr als 7200 Test-Cases, darunter etwa 1200 alleine vom Linux Test Project (ltp).

- Automatischer Start und Import der Ergebnisse der auf diese Weise importierten Test-Cases (mvTAF Test-System). Hierbei müssen aus Excel heraus entsprechende XML-Skripte generiert bzw. Werte darin angepasst werden und mittels WinSCP auf den sogenannten mvTAF-Host geladen werden, um sodann den Test ebenfalls mittels WinSCP anzustoßen und nach dessen Beendigung dann die Resultate wieder herunterzuladen und nach Excel zu importieren. Im Hintergrund sorgt der mvTAF-Host (LinuxRechner als VM) dafür, dass die gewünschten Test-Suites auf die zu testenden Targets hochgeladen und dort ausgeführt werden und dass die Resultate am Ende an zentraler Stelle für den Download verfügbar sind.

- Da es jetzt zwei verschiedene Test-Gruppen (herkömmliche interne Test-Cases und die von Mentor importierten) und bei der ersten der beiden zwei Untermodi (herkömmlicher Test-Runner und mit mvTAF) gibt, wurde hierfür ein Start- und Auswahldialog erstellt, welcher beim Klicken auf den Startbutton erscheint und dem Benutzer ermöglicht, die entsprechenden Einstellungen vorzunehmen, um den Test dann anschließend zu starten. Über die Config-Seite (s. u.) kann noch ausgewählt werden, ob die Auswahl der auszuführenden Test-Cases per Test-Case oder per Test-Suite erfolgen soll.

- Bis dato benötigte externe Windows-Shell-Skripte wurden eliminiert und durch direkte WinSCP-Calls aus VBA heraus ersetzt -> Die Excel-Datei funktioniert jetzt praktisch autark.

- Das Excel-Arbeitsbuch wurde um eine Config-Seite ergänzt, in der sich die neuen Funktionen konfigurieren lassen. Dort werden u. a. auch die IP-Adresse bzw. der DNS-Name, sowie die Login-Daten und der SSH-Key für den mvTAF-Host und das Target hinterlegt UND im Fall der Kennwörter verschlüsselt.

Weitere Properties bestimmen das Detailverhalten des Gesamtsystems. Für diese Properties gibt es eine Reihe von setzbaren Eigenschaften, wie z. B. Default, MustExist, EmptyAllowed und es findet bei jeder Änderung eine Validierung statt. Durch die Standardisierung können neue Properties sehr schnell hinzugefügt und bestehende in ihrem Verhalten verändert oder gelöscht
werden.

- Alle im Excel-Arbeitsbuch vorhandenen Test-Cases werden vor dem Start jedes Testlaufs und bei jedem Speichern validiert und auch auf Dubletten bei den Test-Case-IDs hin überprüft. Wird ein Fehler gefunden, erscheint eine entsprechende Meldung und das Speichern wird verhindert – so lange bis der Fehler behoben ist. Auf diese Weise bleibt die Eindeutigkeit und die Integrität der Test-Cases erhalten – auch bei umfangreichen Imports.

- Beim Start jedes Testlaufs finden eine Reihe von Überprüfungen beim Testsystem selbst statt. mvTAF-Host und das Target werden angepingt und es wird geprüft, ob der mvTAF-Daemon auf beiden läuft. Tritt ein Fehler auf, dann wird dieser angezeigt und der Test nicht gestartet.

- Für jeden Testlauf werden (per Default) detaillierte Trace-Ausgaben in eine ASCII-Datei geschrieben. Deren Namen setzt sich aus dem Basisnamen der Excel-Datei selbst und einem Zeitstempel zusammen. Aktionen außerhalb von Testläufen werden in eine standardisierte Log-Datei mit stets gleichem Namen geschrieben.

- Dokumentation (Inline-Kommentare, PowerPoint-Dokument, Visio-Dokument)

Tools: gnu C/C++, Linaro Toolchain, bitbake, Jenkins, Testlink, Python
3.4.3, bash, sh, ssh, scp, git, ltp, Excel, Word, PowerPoint, Visio, VBA
(Excel), WinSCP, cygwin, OpenSSL 1.0.2c, Windows Shell (cmd), MySQL,
MySQL Workbench 6.3, MySQL ODBC Connector 5.1, VMWare Player 5.0.4, TeraTerm, Putty, Notepad++ (mit selbsterstellter Sprachdefinition und
Funktionsliste).

Umgebung: Linux (Ubuntu 12 - 14), Embedded Linux (Targets), Windows 7,
Excel 2010, WinSCP 5.7.6.

Eingesetzte Qualifikationen

Linux Entwicklung, VBA (Visual Basic for Applications)


Software-Engineer
Siedle, Furtwangen, Furtwangen
11/2014 – 12/2014 (2 Monate)
High-Tech- und Elektroindustrie
Tätigkeitszeitraum

11/2014 – 12/2014

Tätigkeitsbeschreibung

Projekt: Entwicklung eines client-/server-basierten Testsystems für die InHome-Plattform.

Zielplattform: Linux (Ubuntu).

Aufgaben:

- Entwicklung der Basisfunktionalität des Testclients nach Grobspezifikation: Der Testclient wartet auf den Anstoß seitens des Testservers und lädt sodann eine XML-Datei, in welcher die Parameter für den Testlauf stehen. Einer dieser Parameter ist der Name des Testscripts, welches in Python geschrieben ist. Dieses Script wird vom Testclient geladen und über den Python-Interpreter gestartet. Die Testergebnisse werden nach Beendigung des Testlaufs von Python an den Testclient zurückgeliefert. Hierzu ist es notwendig, daß aus C++ heraus Python-Klassen und -Funktionen verwendet werden können und umgekehrt. Um diese Funktionalität zu erreichen, wurde auf die BoostBibliotheken zurückgegriffen. Die eigentlichen Prüffunktionen sind identisch mit den für InHome selbst verwendeten Funktionen und befinden sich in einer bereits vorhandenen Bibliothek.

- Dokumentation (Inline-Kommentare)

Tools: gnu C++, eclipse-Umgebung, Python 3, Boost, SVN.

Umgebung: Linux (Ubuntu), Windows 7

Eingesetzte Qualifikationen

Embedded Entwicklung / hardwarenahe Entwicklung


Software-Engineer
Spaun, Singen, Singen
8/2014 – 8/2014 (1 Monat)
High-Tech- und Elektroindustrie
Tätigkeitszeitraum

8/2014 – 8/2014

Tätigkeitsbeschreibung

Projekt: Fehlersuche und Debugging im Webserver des Controllers der
BluBox.

Aufgaben:

- Fehlerbehebung im bestehenden Webserver-Modul

- Testen und Debuggen des Moduls unter den bekannten Fehlerbedingungen

- Dokumentation (Inline-Kommentare)

- Beratung hinsichtlich der Machbarkeit und weiteren Vorgehensweise

Tools: CodeWarrior 10.3, C.

Umgebung: Windows 7, FNET, json

Eingesetzte Qualifikationen

Embedded Entwicklung / hardwarenahe Entwicklung


Software-Engineer
Siedle, Furtwangen, Furtwangen
3/2014 – 10/2014 (8 Monate)
High-Tech- und Elektroindustrie
Tätigkeitszeitraum

3/2014 – 10/2014

Tätigkeitsbeschreibung

Projekt: Neuentwicklung des Controllers, hier der Firmware, für die drei
Komponenten der InHome-Plattform: Tastenmodul, Videomodul und Audiomodul (Steuereinheit).

Zielplattform: Zielplattform: Arm Cortex M0, Freescale Kinetis-L (KL-14) unter freeRTOS.

Aufgaben:

- Mitwirkung beim Design des Gesamtsystems, bestehend aus Audiomodul (Steuereinheit), Tastenmodul (Bedienteil) und Videomodul.

- Erstellen eines Lastenheftes für das Tastenmodul und das Videomodul.

- Erstellen der Firmware für das Tastenmodul und das Videomodul.

- Dokumentation (Inline-Kommentare)

- Inbetriebnahme und Test des Gesamtsystems nach Fertigstellung aller Komponenten.

- Support und Schulung eines Mitarbeiters für die weitere Betreuung und Wartung der Software.

- Support bei der Erstellung einer Sonderfirmware für die Inbetriebnahme neuer Displays.

Tools: C, eclipse-Umgebung, Spezialfirmware auf einem freescale Evaluation-Board (KL-25) für Debugging, SVN.

Umgebung: Windows 7.

Eingesetzte Qualifikationen

Embedded Entwicklung / hardwarenahe Entwicklung


Software-Engineer
Carl Valentin GmbH, VS-Schwenningen, VS-Schwenningen
8/2013 – 1/2014 (6 Monate)
IT & Entwicklung
Tätigkeitszeitraum

8/2013 – 1/2014

Tätigkeitsbeschreibung

Projekt: Aktualisierung und Erweiterung des Drucker-Controllers.
Zielplattform: Zielplattform: Renesas SH7705 (SH3) unter ThreadX D. M.

Aufgaben:

- Aktualisierung aller Netzwerkmodule (ca. 320) des Betriebssystems auf den neuesten Stand (vier Releases und 2 Service Packs) unter Beibehaltung der darin vollzogenen kundenspezifischen Anpassungen und Erweiterungen.

- Implementierung eines Kennwortschutzes für bestimmte Bereiche des Web-Interfaces der Drucker.

- Einrichtung einer zusätzlichen geheimen http-Backdoor, für den Fall, dass der Kunde sein Kennwort einmal vergessen sollte.

- Erweiterung des Telnet-Zugangs auf Mehrbenutzerfähigkeit (momentan 4 gleichzeitig).

- Einrichtung eines Kennwortschutzes für den Telnet-Zugang.

- Testen des Telnet-Zugangs im Mehrbenutzerbetrieb.

- Machbarkeitsstudie, das HTML-Web-Interface (HTML, DHTML und JavaScript) durch ein neu vorhandenes reines Java-Interface (Applikation) zu ersetzen, welches auf den Druckern mit Touchscreen bereits zum Einsatz kommt. Ergebnis: zu wenig Speicher und zu lange Ladezeiten.

- Erweiterung des einschichtig programmierten Menüs des Web-Interfaces (HTML) auf die Baumstruktur, wie sie im Menü des Telnet-Interfaces bereits realisiert war. Hierzu wurde dynamisch erzeugtes HTML und JavaScript eingesetzt. Dabei habe ich es so implementiert, dass man zwischen Baumdarstellung in der Menüleiste links (wie beim Windows Explorer) und einer einfacheren Darstellung, in der immer nur die jeweils aktuelle Menü-Ebene sichtbar ist, hin und her schalten kann.

- Testen und Optimieren aller Web-Interface-Änderungen mit IE, FireFox, Chrome, SRWare Iron, Opera, Safari und SeaMonkey.

- Grafikbearbeitung und Bereitstellung neuer Logos für CV und OEMs.

- Remote-Support und Fehlersuche beim Kunden (Packet-Leaks)

- Dokumentation (generiert aus Quellcode mittels DoxyGen)

Tools, Skills: C, eclipse-Umgebung, Lauterbach für Debugging, cygwin, make, awk, sed, unix shell, cmd-Shell, SVN

Eingesetzte Qualifikationen

Embedded Linux


Software und Test-Ingenieur
Spaun, Singen
3/2013 – 4/2013 (2 Monate)
Telekommunikation
Tätigkeitszeitraum

3/2013 – 4/2013

Tätigkeitsbeschreibung

Für Spaun in Singen, Hersteller von Satellitenempfangs- und -verteiltechnik, sowie Nachrichtentechnik.

Projekt: Pflege, Wartung und Erweiterung der Funktionsendprüfsoftware für das gesamte Typen- und Variantenspektrum im Bereich Satellitentechnik.

Aufgrund des Projektcharakters, handelt es sich hier um ein fortlaufendes Projekt im Sinne von CE. Das angegebene Enddatum hat lediglich formalen Charakter und wurde aufgrund der Anforderungen dieses Portals eingegeben.

Aufgaben:
Fehlerbehebung in bestehenden Modulen
Anpassung und Testen von Stored Procedures in der Datenbank
Optimierung (Ergonomie, Zeitverhalten, Fehlerrobustheit) bestehender Module
Entwicklung von neuen Modulen
Testen und Debuggen der Module direkt am Prüfling
Dokumentation (Inline-Kommentare)
Beratung hinsichtlich der Einführung eines Versionsverwaltungssystems

Tools: VisualStudio 2005, C#, MySQL, MySQL WorkBench, xampp.

Umgebung: Windows XP.


Test and Software Engineer
BDT Media Automation GmbH, Rottweil, Rottweil
7/2012 – 8/2012 (2 Monate)
High-Tech- und Elektroindustrie
Tätigkeitszeitraum

7/2012 – 8/2012

Tätigkeitsbeschreibung

Implementierung der Testscripte für alle Module des Projekts Eilat.

Aufgaben:
Erstellen der Test-Scripte nach Spezifikation für alle Teilmodule und Test-Cases der Phase 1
Testen und Debuggen der Scripte direkt am Prüfling
Dokumentation (Inline-Kommentare)

Tools: proprietäres Test-Tool inkl. Script-Sprache OrionFwt.
Umgebung: Windows 7.
Gesamtdauer bis heute: ca. 50 Tage


Field Application und Sales Support Engineer Embedded Software
Altia Inc., Colorado Springs, Home Office / Colorado Springs
1/2012 – 9/2012 (9 Monate)
GUI-Entwicklung für Automotive
Tätigkeitszeitraum

1/2012 – 9/2012

Tätigkeitsbeschreibung

Erstellen von Embedded Anwendungen für diverse Targets mittels der kundeneigenen und weiteren Tools (Altia Design und Deepscreen, sowie mehrere IDEs wie Code Red Redsuite, Green Hills Multi IDE, etc.).

Aufgaben:
Ausbildung als Trainer für Altia Design sowie Deepscreen
Durchführung mehrerer Online-Trainings
Aufsetzen der Hardware, sowie der Entwicklungsumgebungen für insgesamt drei Targets: freescale i.mx53, Renesas DX4, DMP NXP
Erstellen und Testen einiger Demo- und Testprojekte auf allen drei Targets
Erstellen eines Stimulus-Models mittels Altia-Design, welches auf dem PC während der Entwicklungs- und Testphase als Ersatz für das Back-End (Control Panel) eines Key Pad (Touch Panel eines Haussteuerungs- und Sicherheitssystems) fungiert
Testen des fertigen Stimulus-Models im Gesamtsystem
System-Dokumentation
Support und Schulung anderer Team-Mitglieder

Tools: Altia Design 10.x inkl. DeepScreen, Green Hills Multi IDE, Code Red Red Suite, Tortoise HG Workbench, Mercurial, diverse andere Tools zum Flashen der Targets.
Umgebung: Windows 7, Linux 12.x.
Gesamtdauer bis heute: ca. 125 Tage


Test Engineer
BDT Media Automation GmbH, Rottweil, Rottweil
5/2011 – 11/2011 (7 Monate)
High-Tech- und Elektroindustrie
Tätigkeitszeitraum

5/2011 – 11/2011

Tätigkeitsbeschreibung

Entwicklung einer Hole-Punch-Einheit für einen Laserdrucker.

Aufgaben:
Test und Debugging der Hardware und der Software des Prototypen
Analyse der Testergebnisse und Aufbereitung der Daten im Hinblick auf die notwendigen Verbesserungen bei der Entwicklung des 2. Revisionsstandes des Prototypen
Erstellen der CVT- und DVT-Test-Cases
Englischsprachige Kommunikation mit den Endkunden in USA und Ozeanien
Mitarbeit und Beratung bei der Entwicklung von Lösungsansätzen bei auftretenden Problemen
Dokumentation (Testreports)
Support und Schulung der Mitarbeiter, die CVT- und DVT-Tests durchführen sollen

Tools: diverse proprietäre Test-Tools, Oszilloskope, Data-Logger, Digital-Analyser, Multimeter, Kraft- und Drehzahlmesser, Highspeed-Kamera.
Umgebung: Windows XP, Windows 7.
Gesamtdauer bis heute: ca. 180 Tage


Software Engineer
Marquardt GmbH, Rietheim-Weilheim, Rietheim-Weilheim
1/2004 – 4/2004 (4 Monate)
High-Tech- und Elektroindustrie
Tätigkeitszeitraum

1/2004 – 4/2004

Tätigkeitsbeschreibung

Portierung der Firmware eines Sicherheits-Subsystems mit Transponder auf eine ASIC-Plattform.
Zielplattform: ASIC mit 8-Bit RISC Prozessor EL8

Aufgaben:
Implementierung des Betriebssystems auf der Zielplattform.
Hardware-Tests und Debugging (Board noch in Entwicklungsphase).
Implementierung einer Testapplikation auf der Zielplattform.
Dokumentation (Konzeption, Systemdokumentation, Test-Reports)

Tools: C, PVCS, SPEXStudio, Innovator, Cosmic C Compiler.
Umgebung: Windows XP.
Gesamtdauer bis heute: ca. 64 Tage.


Test Engineer
Marquardt GmbH, Rietheim-Weilheim, Rietheim-Weilheim
11/2003 – 1/2004 (3 Monate)
High-Tech- und Elektroindustrie
Tätigkeitszeitraum

11/2003 – 1/2004

Tätigkeitsbeschreibung

Test der Firmware eines Sicherheits-Subsystems mit Transponder.
Zielplattform: M16

Aufgaben:
Evaluierung des Test-Tools Tessy.
Konzeption und Einführung des Regression- und White-Box-Testing.
Durchführung der White-Box-Tests.
Dokumentation (Konzeption, Test-Reports)

Tools: C, Tessy, PVCS, SPEXStudio, Innovator, Cosmic C Compiler.
Umgebung: Windows XP.
Gesamtdauer bis heute: ca. 25 Tage.


Test Engineer
BDT Media Automation GmbH, Rottweil, Rottweil
6/2003 – 4/2011 (7 Jahre, 11 Monate)
High-Tech- und Elektroindustrie
Tätigkeitszeitraum

6/2003 – 4/2011

Tätigkeitsbeschreibung

Erweiterung des Library-Controllers.

Aufgaben:
Bestandsaufnahme/Anforderungsanalyse
Entwicklung der Testpläne und Testanweisungen für die Firmware der Projekte FlexStor und FlexStor II in den Entwicklungsphasen EVT und DVT, sowie die Produktphase PVT
Überwachung der Gesamttests und teilweise Durchführung der Firmware-Tests für alle Projekte und Phasen
Entwicklung und Aufbau von geeigneten Hilfsmitteln (Sonderanfertigungen von Adaptern und Platinen) für den Test
Englischsprachige Kommunikation mit den Endkunden in USA
Mitarbeit und Beratung bei der Entwicklung von Lösungsansätzen bei auftretenden Problemen
Dokumentation (Testreports)
Support und Schulung der Mitarbeiter

Tools: diverse Test-Tools, Oszilloskope, Data-Logger, Klimakammern und herstellerspezifische Upgrade- und Diagnose-Tools.
Umgebung: MS-DOS und Windows XP.
Gesamtdauer bis heute: ca. 700 Tage


Software Engineer
BDT Media Automation GmbH, Rottweil, Rottweil
6/2003 – 4/2011 (7 Jahre, 11 Monate)
High-Tech- und Elektroindustrie
Tätigkeitszeitraum

6/2003 – 4/2011

Tätigkeitsbeschreibung

Erweiterung des Library-Controllers.
Zielplattform: ARM unter Nucleus+

Aufgaben:
Realisierung eines allgemeinen Debug-Monitors und dessen Schnittstellen (Terminal, telnet, Web) nach außen unter C.
Realisierung der seriellen Kommunikation diverser Drives.
Realisierung Teile des Library-Controllers
Mitarbeit und CE an diversen Teilen des Library-Controllers, u. a. Webserver mit GUI, Datenbank, Robotik, BOST-Routinen, IPv6, SNMP, iSCSI, etc.
Inbetriebnahme und Systemtest alle angeführten Projekte
Dokumentation (Systemdokumentation, Release Notes)

Tools: C, DA-C Case-Umgebung, CodeLab für Debugging, make, awk, cmd-Shell.
Umgebung: Windows XP.
Gesamtdauer bis heute: ca. 1500 Tage.


Software Engineer
BDT Media Automation GmbH, Rottweil, Rottweil
6/2003 – offen (17 Jahre, 5 Monate)
High-Tech- und Elektroindustrie
Tätigkeitszeitraum

6/2003 – offen

Tätigkeitsbeschreibung

Systementwurf, Entwicklung, der Kommunikationsschnittstelle zwischen den diversen eingebauten Drives und dem Library Controller. Die Schnittstelle zum Drive ist dabei Bestandteil des SCSI-Controllers.

Implementierung der Schnittstelle für folgende Drive-Typen:
Sony AIT-2- und AIT-3-Drive.
Seagate Viper 200 Drive.
Quantum SDLT 320 Drive.
HP Ultrium Gen II Drive.
Exabyte VXA Gen II Drive.
Zielplattform: Z80

Aufgaben:
Bestandsaufnahme/Anforderungsanalyse, Mitwirkung bei der Entwicklung der Architektur
Erarbeitung des Designs und der notwendigen Designdokumente
Realisierung der seriellen Schnittstelle für Projekt Sony unter C
Inbetriebnahme und Systemtest alle angeführten Projekte
Dokumentation (Systemdokumentation, Release Notes)

Tools: C, DA-C Case Umgebung, IAR Workbench, WinIDEA IDE für Debugging, make.
Umgebung: Windows NT.
Gesamtdauer bis heute: ca. 120 Tage.


Dozent
VHS Tuttlingen, Tuttlingen
2/2002 – 10/2003 (1 Jahr, 9 Monate)
Ausbildung
Tätigkeitszeitraum

2/2002 – 10/2003

Tätigkeitsbeschreibung

Grundkurs: „Objektorientierte Programmierung mit C++“, 12 Abende, 2 Semester pro Jahr.
Tools: Microsoft Visual C++.
Umgebung: Windows XP.


Test Engineer
BDT Media Automation GmbH, Rottweil, Rottweil
12/2001 – offen (18 Jahre, 11 Monate)
High-Tech- und Elektroindustrie
Tätigkeitszeitraum

12/2001 – offen

Tätigkeitsbeschreibung

Aufgaben:
Bestandsaufnahme/Anforderungsanalyse
Entwicklung der Testpläne und Testanweisungen für die Firmware der Projekte ThinStor (Saturn, Paris, Scooter, ThickCrust, Hawaii, Texas, Colorado) und Zodiac in den Entwicklungsphasen EVT und DVT, sowie die Produktphase PVT
Überwachung der Gesamttests und teilweise Durchführung der Firmware-Tests für Projekt Zodiac am Ende der DVT-Phase
Durchführung der Tests für alle genannten Projekte in den Phasen EVT, DVT und im Einzelfall auch PVT
Entwicklung und Aufbau von geeigneten Hilfsmitteln (Sonderanfertigunden von Adaptern und Platinen) für den Test
Englischsprachige Kommunikation mit den Endkunden in USA und im Hause BDT (letzteres im Fall von Präsentationen von Produkten und Lösungen)
Mitarbeit und Beratung bei der Entwicklung von Lösungsansätzen bei auftretenden Problemen
Dokumentation (Testreports)
Support und Schulung der Mitarbeiter

Tools: diverse Test-Tools, Oszilloskope, Data-Logger, Klimakammern und herstellerspezifische Upgrade- und Diagnose-Tools.
Umgebung: MS-DOS, Windows 98 und Windows NT.
Gesamtdauer bis heute: ca. 170 Tage.


Software Engineer
BDT Media Automation GmbH, Rottweil, Rottweil
9/2001 – offen (19 Jahre, 2 Monate)
High-Tech- und Elektroindustrie
Tätigkeitszeitraum

9/2001 – offen

Tätigkeitsbeschreibung

Portierung und Erweiterung des Library-Controllers vom Z80-Prozessor auf den ARM-Prozessor unter Einsatz des Betriebssystems Nucleus+. Library- und Robotik-Controller werden dabei zu einer Einheit zusammengefasst.
Zielplattform: Z80 -> ARM unter Nucleus+.

Aufgaben:
Bestandsaufnahme/Anforderungsanalyse, Mitwirkung bei der Entwicklung der Architektur
Erarbeitung des Designs und der notwendigen Designdokumente
Realisierung eines allgemeinen Debug-Monitors und dessen Schnittstellen (Terminal, telnet, Web) nach außen unter C.
Realisierung der seriellen Kommunikation diverser Drives.
Realisierung Teile des Library-Controllers
Inbetriebnahme und Systemtest alle angeführten Projekte
Dokumentation (Systemdokumentation, Release Notes)

Tools: C, DA-C Case-Umgebung, CodeLab für Debugging, make, awk.
Umgebung: Windows 2000.
Gesamtdauer bis heute: ca. 170 Tage.


Software Engineer
Living Systems AG, Donaueschingen, Donaueschingen
10/2000 – 8/2001 (11 Monate)
IT/B2B-Dienstleister
Tätigkeitszeitraum

10/2000 – 8/2001

Tätigkeitsbeschreibung

Entwicklung von von Java-Applets und –Anwendungen mit Multi-Language-Support, für ein sogenanntes Partnernet, bei dem alle Vertriebspartner des Meß- und Prüfgeräteherstellers über das Internet (VPN) direkten Informations- und Erfahrungsaustausch betreiben.
Server- und Browserapplikationen inkl. GUI für eine Handelsplattform der Telekommunikationsbranche.
Branche: Messtechnik, Telekommunikation.

Aufgaben:
Realisierung bzw. Erweiterung der Teilmodule
Wartung der Software
Durchführung der Tests
Dokumentation (Systemdokumentation)
Support der Kunden – auch über Fernwartung

Tools: SQL, PL/SQL, HTML, DHTML, XML, Java, JDK 1.2.x, JDK 1.3.x, JDBC, Business Objects, Shell-Scripts, Informix, KaWa, Borland JBuilder, VisualCafé, NetBeans, Xinox JCreator, Putty, QuarkXPress, PC Anywhere, VPN.
Umgebung: Windows 2000, Windows NT 4.0, heterogene Unix-Netzwerke (Linux, Sun Solaris).
Gesamtdauer: ca. 170 Tage.


Support-Engineer
Living Systems AG, Donaueschingen, Donaueschingen
10/2000 – 7/2001 (10 Monate)
IT/B2B-Dienstleister
Tätigkeitszeitraum

10/2000 – 7/2001

Tätigkeitsbeschreibung

Branche (Kunde des Kunden): Telekommunikation, Messtechnik

Aufgaben:
Telefonsupport, Fernwartung
Tools: SQL, SQL Plus, PL/SQL, HTML, DHTML, XML, Java, JDK 1.2.x, JDK 1.3.x, JDBC, Shell-Scripts, Oracle, Informic, KaWa, Borland JBuilder, VisualCafé, Kiwi Library, NetBeans, Xinox JCreator, SecureFX, Putty, LARS (Living Systems Agent Running System), QuarkXPress, PC Anywhere, VPN.
Umgebung: Windows 2000, Windows NT 4.0, heterogene Unix-Netzwerke (Linux, Sun Solaris).
Gesamtdauer: ca. 10 Tage.


Software Engineer
M&M Software, St. Georgen, St. Georgen
5/2000 – 7/2000 (3 Monate)
High-Tech- und Elektroindustrie
Tätigkeitszeitraum

5/2000 – 7/2000

Tätigkeitsbeschreibung

Projekt Rena Multiprozessmodul
Entwicklung einer Anlagensteuerung für parallele (bis zu drei Rezepte gleichzeitig) chemische Prozessierung von Wafern unter Einsatz von ActiveX und MS-Access (für Anlagen-Konfiguration). Zusätzlich wurde eine Testanwendung in Visual Basic erstellt, um das ActiveX-Control zu testen.

Aufgaben:
Realisierung der Teilmodule
Durchführung der Tests
Dokumentation (Systemdokumentation)
Tools: Visual C++ 6.0, Visual Basic 6.0, Rational Rose, ActiveX, Access, MS SourceSafe.
Umgebung: Windows NT 4.0.
Gesamtdauer: ca. 45 Tage.


Software Engineer
M&M Software, St. Georgen, St. Georgen
11/1999 – 11/1999 (1 Monat)
High-Tech- und Elektroindustrie
Tätigkeitszeitraum

11/1999 – 11/1999

Tätigkeitsbeschreibung

Projekt Steag IOStation: Erstellung SECS/GEM Treiber.
Entwicklung der SECS/GEM-Komponenten eines SECS-Servers unter Einsatz von Multithreading und ActiveX.

SECS-Umfang (grob): Dynamic Event Report Configuration, Alarm Management, Variable Data Collection und Status Data Collection, Remote Control, Equipment Constants, Clock.

Zusätzlich wurde eine Testanwendung in Visual Basic erstellt.

Aufgaben:
Realisierung der Teilmodule
Erstellung eines Testrahmens mit GW-Tools und SECS SimPro
Durchführung der Tests
Tools: MS Visual C++ 6.0, SECS/GEM, SDR, GW-Tools, SECS SimPro.
Umgebung: Windows NT 4.0, SECS/GEM.
Gesamtdauer: ca. 11,5 Tage.


Software Engineer / Projektleiter
Continental VDO, ehem. Siemens VDO, ehem. Mannesma, Villingen-Schwenningen
6/1999 – offen (21 Jahre, 5 Monate)
Automobilindustrie
Tätigkeitszeitraum

6/1999 – offen

Tätigkeitsbeschreibung

Konzipierung und Realisierung eines Prüfprogramms auf Basis eines in Komponententechnologie (ActiveX, COM) entwickelten Prüfrahmens („Prüfsystem NT“) zur Endprüfung diverser Fahrerarbeitsplätze (Linienbusse) und Meß- Steuer- und Kontrollsysteme in Fahrzeugen.

Aufgaben:
Bestandsaufnahme/Anforderungsanalyse, Konzepterstellung und Vereinbarung des Pflichtenhefts
Erarbeitung des Designs und der notwendigen Designdokumente
Realisierung der Teilmodule
Weiterentwicklung Prüfprogramme gemäß neu hinzukommender Produkte und Kunden
Dokumentation (Feinspezifikation, Systemdokumentation, Benutzer-Handbuch)
Support und Schulung der Mitarbeiter

Tools: Visual Basic 5.0 und 6.0, MS-Access, SQL, DAO/ADO, ActiveX, Meß- und Prüfgeräte von HP, CAN-Bus, K-Line.
Umgebung: Windows NT 4.0.
Gesamtdauer bis heute: ca. 210 Tage.


Web-Designer und Projektleiter
Circus Krone, München, Office
3/1999 – 5/1999 (3 Monate)
Unterhaltung
Tätigkeitszeitraum

3/1999 – 5/1999

Tätigkeitsbeschreibung

Entwicklung und Übersetzung ins Englische der Homepage des Circus Krone in München.
Nach dem Staging wurden ständige und sporadische Updates erforderlich, da das Programm und andere Informationen, teilweise auch die Struktur ständig erneuert wurden.
Aufgaben:
Mit-Konzeption und -Realisierung der deutschen Seiten
Übersetzung und Realisierung in Englisch
Wartung und Updates der Seiten
Durchführung der Tests
Dokumentation (Systemdokumentation)
Support der Kunden
Tools: HTML, Namo WebEditor 3.x.
Umgebung: Windows NT 4.0, OS/2, 4DOS.
Gesamtdauer: ca. 60 Tage.


Software Engineer
M&M Software, St. Georgen, St. Georgen
1/1999 – 2/1999 (2 Monate)
High-Tech- und Elektroindustrie
Tätigkeitszeitraum

1/1999 – 2/1999

Tätigkeitsbeschreibung

Projekt Leica: Erstellung SECS/GEM Treiber.
Implementierung der SECS-Kommunikation für ein Meßmikroskop
Die Daten werden lokal über eine ASCII-Schnittstelle zwischen dem Meßmikroskop und dem SECS-Treiber übertragen.

SECS-Umfang (grob): Events, Alarms, Statusvariablen und Equipmentkonstanten.

Aufgaben:
Realisierung der Teilmodule
Erstellung eines Testrahmens mit GW-Tools und SECS SimPro
Durchführung der Tests
Dokumentation (Systemdokumentation, Benutzer-Handbuch)
Inbetriebnahme
Tools: MS C/C++ 1.6, SECS/GEM, SDR, GW-Tools, SECS SimPro.
Umgebung: Windows 3.11, SECS/GEM.
Gesamtdauer: ca. 22 Tage + 2,75 Tage Inbetriebnahme.


Software Engineer
M&M Software, St. Georgen, St. Georgen
9/1998 – 12/1998 (4 Monate)
High-Tech- und Elektroindustrie
Tätigkeitszeitraum

9/1998 – 12/1998

Tätigkeitsbeschreibung

Projekt Werth: Erstellung SECS/GEM Treiber.
Implementierung der SECS-Kommunikation für eine Meßmaschine
Die Daten werden lokal über eine ASCII-Schnittstelle zwischen der Meßmaschine und dem SECS-Treiber übertragen.

SECS-Umfang (grob): Events, Alarms, Statusvariablen und Equipmentkonstanten, Rezeptmanagement.

Aufgaben:
Realisierung der Teilmodule
Erstellung eines Testrahmens mit GW-Tools und SECS SimPro
Durchführung der Tests
Dokumentation (Systemdokumentation, Benutzer-Handbuch)
Inbetriebnahme
Tools: MS C/C++ 1.6, SECS/GEM, SDR, GW-Tools, SECS SimPro.
Umgebung: Windows 3.11, SECS/GEM.
Gesamtdauer: ca. 41,5 Tage + 4,25 Tage Inbetriebnahme + 3,75 Tage Test.


Software Engineer
M&M Software, St. Georgen, St. Georgen
4/1998 – 8/1998 (5 Monate)
High-Tech- und Elektroindustrie
Tätigkeitszeitraum

4/1998 – 8/1998

Tätigkeitsbeschreibung

Projekt BLE: Erstellung SECS/GEM Treiber.
Implementierung der SECS-Kommunikation in das bestehende Steuerprogramm. Dabei kam eine Multiprozeßarchitektur zum Einsatz, bei der der eigentliche SECS/GEM-Prozeß mit seinen „Handlangern“ Message-Prozeß und Extension-Prozeß über Shared Memory kommuniziert.

SECS-Umfang (grob): Events, Alarms, Statusvariablen und Equipmentkonstanten, Rezeptmanagement, Remote Control.
Aufgaben:
Realisierung der Teilmodule
Erstellung eines Testrahmens mit GW-Tools und SECS SimPro
Durchführung der Tests
Dokumentation (Systemdokumentation, Benutzer-Handbuch)
Inbetriebnahme

Tools: Visual C++ 5.0, SECS/GEM, SDR, Shared Memory, Multi-Processing.
Umgebung: Windows NT 4.0, SECS/GEM.


Software Engineer
M&M Software, St. Georgen, St. Georgen
6/1997 – 3/1998 (10 Monate)
High-Tech- und Elektroindustrie
Tätigkeitszeitraum

6/1997 – 3/1998

Tätigkeitsbeschreibung

Portierung MCAD User-Module

Portierung diverser C-Module.
1. Projekt Zeiser: Konzeption und Realisierung in Fortran diverser User-Module unter MS-DOS.
2. Projekt Zeiser: Weiterentwicklung, Erweiterung und Portierung der User-Module von MS-DOS/Fortran nach MS-DOS/C.
3. Projekt Atlantik Zeiser: Portierung diverser C-Module von MS-DOS nach Windows.
4. Projekt Refratechnik: Portierung der Module FFE und Deckel von Unix nach Windows. Dabei kam jeweils DB-Zugriff unter Oracle zum Einsatz.
5. Projekt Atlantik Zeiser: endgültige Übernahme aller Unterlagen und Arbeiten für diesen Kunden ab 05/2001.
Aufgaben:
Bestandsaufnahme/Anforderungsanalyse, Konzepterstellung und Vereinbarung des Pflichtenhefts
Erarbeitung des Designs und der notwendigen Designdokumente
Realisierung der Teilmodule
Weiterentwicklung Prüfprogramme gemäß neu hinzukommender Produkte und Kunden
Dokumentation (Feinspezifikation, Systemdokumentation, Benutzer-Handbuch)
Support und Schulung der Mitarbeiter
Tools: C, Fortran 77, MS C Compiler, Visual C++ 5.0, make, Oracle, SQL, DAO, Cimatron, M.CAD.
Umgebung: MS-DOS, Unix, Windows 95.
Gesamtdauer bis heute: ca. 100 Tage.


Zertifikate

Objektorientierte Softwareentwicklung für Embedded Systeme mit UML, C++ und RTOS
November 2008

Ausbildung

Wirtschaftsinformatik
(Dipl.-Inf. (FH))
Jahr: 1994
Ort: Konstanz

Qualifikationen

C, C++, C#, Java, JavaScript, VisualBasic, Basic, Pascal, Delphi, Fortran, Cobol, Perl, PHP, HTML, XML, SQL, sh, awk, UML, weitere auf Anfrage...

Über mich

Unser Dienstleistungsangebot beinhaltet die Durchführung von Projektmanagementaufgaben, Bedarfsanalyse, Softwaredesign und -entwicklung, Qualitätssicherung, Dokumentation und technischen Support. Wir haben uns darauf spezialisiert, für unsere Kunden Problemlösungen zu entwickeln und diese in das operative Geschäft zu integrieren.

Was uns auszeichnet

Unser erfahrenes Team steht für die Entwicklung qualitativ hochwertiger Problemlösungen
Identifizierung der besten Algorithmen und Technologien für eine spezifische und integrierte Lösung
Design und Optimierung komplexer Algorithmen und Systeme
Funktionale und leicht verständliche Benutzeroberflächen
Flexibilität im Hinblick auf fast alle kommerziellen, operationalen und technischen Aspekte ohne Kompromisse bei der Qualität
Kurzfristige und erfolgreiche Lösung von Problemsituationen in ihrer gesamten Breite und Tiefe
Kontrollierbarer Erfolg



Wie wir sie unterstützen können

Beratung und Konzeption

Bedarfsanalyse
Durchführbarkeit neuer Projekte prüfen
Feinabstimmung vorhandener Anwendungen
Projektmanagement
Wartung und Support

Softwareentwicklung

Webseitenentwicklung
Verteilte Systeme
Datenmodellierung
Desktop-Anwendungen
Komponentenentwicklung
Embedded Entwicklung (diverse Plattformen)
Prototypen
Test-Engineering
Dokumentation
Qualitätssicherung

Weiterbildung

Schulung und Training in überschaubaren Seminaren und Workshops durch unsere kompetente Akademie

Persönliche Daten

Sprache
  • Deutsch (Muttersprache)
  • Englisch (Fließend)
  • Französisch (Grundkenntnisse)
  • Rumänisch (Muttersprache)
Reisebereitschaft
Weltweit
Home-Office
bevorzugt
Profilaufrufe
1979
Alter
58
Berufserfahrung
35 Jahre und 4 Monate (seit 06/1985)
Projektleitung
15 Jahre

Kontaktdaten

Nur registrierte PREMIUM-Mitglieder von freelance.de können Kontaktdaten einsehen.

Jetzt Mitglied werden »