IT-Projektmanagement, PM/PL, ITIL (ITSM), Service Delivery Mgmt, Microsoft SQL Server, Windows Server 2012 (MCSE), MCTS/MCITP...

Profil Foto
Verfügbarkeit einsehen
auf Anfrage
de  |  en
auf Anfrage
74821 Mosbach
16.11.2018

Kurzvorstellung

Senior Consultant (zert. Projektmanager (GPM/IPMA)
Einsatzbereich: Projektmanagement,-leitung, prozessorientiertes Change- und Problemmanagement (ITIL/ITSM), Skype for Business / SharePoint

Auszug Referenzen (1)

"alles Top - wir können Hr [...] nur weiter empfehlen und wünschen Alles Gute"
Service Delivery Management (Bereich: IT-Operation – SQL Server, SharePiont BI,
Kundenname anonymisiert
Tätigkeitszeitraum

1/2013 – 3/2014

Tätigkeitsbeschreibung

Verantwortlichkeiten:

Technisches Know-how:
Unabhängige Verwaltung von Server-/Speichersystemen oderNetzwerken einschließlich Midrange-
Server, Firewall-Konfigurationen sowie Verwaltungkomplexer Speichersysteme abhängig vom eigenen Fachgebiet.

Prozesse:
Einhaltung bewährter Serviceprozesse, erforderlichenfalls Definition neuer Serviceprozesse. Mitwirkung an der Definition und Verbesserung von Betriebsprozessen, um Probleme zu beheben.

Projektleistungen:
Federführung beim Betrieb und bei der Verwaltung von IT-Umgebungen einschließlich der Erstellung von Kosten und Zeitschätzungen sowie Identifizierung von Risiken um die Anforderungen der Serviceerbringung zu erfüllen. Unterstützung in der Angebots- /Ausschreibungsphase komplexer Projekte als technischer Experte.

Teamarbeit:
Teammitglieder unterstützen und beraten. Technische Führung und Anleitung des Teams.

Leistungserbringung:
Analyse projektspezifischer Kundenanforderungen und Gewährleistung, dass die entwickelten Lösungen ihren Zweck erfüllen. Steuerung und Koordination der Implementierung und Integration von IT-Infrastrukturlösungen auch im Hinblick die Anbieterbeziehung.

Risikominimierung:
Identifizierung und Einschätzung von Risiken und Bereitstellung adäquater Lösungen.

Erfüllung der Service-Level:
Betreiben von Systemen im Rahmen definierter SLAs und Problemeskalation nach Bedarf, um erforderliche Service-Level zu erbringen. Überwachung der Kapazitäten und Leistung mittels statistischer Analyse und Berichterstattung (Reporting).

Kundeninteraktion:
Aufbau funktionaler Beziehungen mit Kundenunternehmen zur Erbringung und Verbesserung des Service.

Erfüllung von Kundenerwartungen:
Verständnis hinsichtlich der Kundenanforderungen, des Vertrags-/Projektumfangs und der Auswirkungen, die Probleme auf die Serviceerbringung haben. Identifizierung und Meldung von Problemen an die relevanten Parteien und Überwachung der Kosten, Qualität und Zeit im Hinblick auf Leistungsaufgaben.

Tätigkeiten:

- Überführung der IT-Projekte in den Betrieb

- Planung der Systeme in Bezug auf technologische Veränderungen

- Entwicklung von Konzepte zur Optimierung des Betriebes und der Umsetzung

- Prüfung, Bewertung und Umsetzung von operativen Tools

- Koordination der IT-Strategie des Kunden (bez. der Applikation(en))

- Unterstützung für die Entwicklung von Standards und Schnittstellen-Konzepte

- Steuerung und Verteilung der Troubletickets an die Service Group

- Kundenspezifische Entwicklungssupport der jeweiligen Technologie

- Durchführung / Koordination der 1st und 2nd Level Tasks

- Analyse und herbeiführen von Lösungen schwerwiegender / major Incidents

- Ergreifung von Maßnahmen zur Vermeidung schwerwiegender / major Incidents

- Überprüfung von Ursachen, Definition und Maßnahmen zur Reduzierung von Incidents

- Bereitstellung von Auswertungen und Berichte für Audits

- Sicherung und Abstimmung mit dem Kunden zur Einhaltung der Richtlinien bez. der Technologie

- Erstellung und Aktualisierung der Technologie sowie der zugehörigen Dokumentation

- Automation & Scripting: TSQL, Power Shell, Appl-Programmierung

Eingesetzte Qualifikationen

Projektmanagement

Ich biete

IT, Entwicklung

Projekt‐ & Berufserfahrung

Plattform Management (Bereich: Plattformservices Webapplications, Internet, DB (Microsoft Sharepoint & Skype for Business, IIS)
Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG, Stuttgart
4/2014 – offen (4 Jahre, 8 Monate)
Automobilindustrie
Tätigkeitszeitraum

4/2014 – offen

Tätigkeitsbeschreibung

Plattform-Manager und techn. Ansprechpartner für die Implementierung aller Sharepoint, Office Online & Skype for Business – Projekte:
o Sharepoint
▪ Dokumenten Management System (Projekt – Datenvolumen ca. 30TB)
▪ ServicePortal (Projekt: digitales Antragswesen)
▪ Betriebsmittelplanung (Projekt: BEMI)
▪ Antrags-Kriterienkatalog (Projekt: AKK)
▪ Auftrags-Erfassungs System (Projekt: AES)
▪ Anbindung an Office Online Server (Office WebApps Server)
▪ Zertifikate für WebServer / WebApplications
▪ Dokumentation der Systeme, Sicherheitskatalog und BHB
▪ 2nd und 3rd Level Support der gesamten Plattform
o Skype for Business
▪ Vorbereitung und Design der Infrastruktur mit den folgenden Fachbereichen
• IT-Sicherheit
• Active Directory (Windows Architektur)
• Netzwerk
• Firewall
• Windows Server (Infrastruktur)
• Windows Client (Softwareverteilung, Versionierung, QoS)
• Zertifikate Intern / public
▪ Aufbau der Plattform in einem Resource Forest
▪ Bereitstellung der Plattform für 39000 User
▪ Bereitstellung der Basiskomponenten Chat, Präsenz, Audio, Video Desktop-sharing, usw.
▪ Automatisches User-Management über AD
▪ Implementierung Enterprise Vioce (Audiocodes Mediant 2600 → OSV)
▪ Dokumentation der Systeme, Sicherheitskatalog und BHB
▪ 2nd und 3rd Level Support der gesamten Plattform

Accessmanagement der Aufgaben-Management und Wiki Tools - JIRA und Confluence
• Release-Management
o Patch-Management SLES
o Tracking von Sicherheitsrichtlinien (Metaliste)
o Unterstützung beim Releasewechsel (Migration bei Versionswechsel)
o Sicherstellung der Datenpflege der Software-Releases
• Projekt-Management
o Betreuung neuer, bestehende und Ablösung von Plattformen im Bereich Web, Internet und Datenbanken
▪ Zieldefinition
▪ Terminierung
▪ Kunde während und nach der Projektierung durch die firmeninternen Regelwerke begleiten
▪ Preisinformation aufgrund des Vorhabens erstellen
▪ Abstimmung involvierter Fachabteilungen bez. Der Implementierung
• Terminlich
• organisatorisch
• sicherheitstechnisch
▪ PVM Dokumentation (ADE, SDE, SSP, SDO, BKO, BHB etc.)

Eingesetzte Qualifikationen

Projektmanagement (IT)


Service Delivery Management (Bereich: IT-Operation – SQL Server, SharePiont BI,
Daimler AG, Stuttgart
1/2013 – 3/2014 (1 Jahr, 3 Monate)
Automobilindustrie
Tätigkeitszeitraum

1/2013 – 3/2014

Tätigkeitsbeschreibung

Verantwortlichkeiten:

Technisches Know-how:
Unabhängige Verwaltung von Server-/Speichersystemen oderNetzwerken einschließlich Midrange-
Server, Firewall-Konfigurationen sowie Verwaltungkomplexer Speichersysteme abhängig vom eigenen Fachgebiet.

Prozesse:
Einhaltung bewährter Serviceprozesse, erforderlichenfalls Definition neuer Serviceprozesse. Mitwirkung an der Definition und Verbesserung von Betriebsprozessen, um Probleme zu beheben.

Projektleistungen:
Federführung beim Betrieb und bei der Verwaltung von IT-Umgebungen einschließlich der Erstellung von Kosten und Zeitschätzungen sowie Identifizierung von Risiken um die Anforderungen der Serviceerbringung zu erfüllen. Unterstützung in der Angebots- /Ausschreibungsphase komplexer Projekte als technischer Experte.

Teamarbeit:
Teammitglieder unterstützen und beraten. Technische Führung und Anleitung des Teams.

Leistungserbringung:
Analyse projektspezifischer Kundenanforderungen und Gewährleistung, dass die entwickelten Lösungen ihren Zweck erfüllen. Steuerung und Koordination der Implementierung und Integration von IT-Infrastrukturlösungen auch im Hinblick die Anbieterbeziehung.

Risikominimierung:
Identifizierung und Einschätzung von Risiken und Bereitstellung adäquater Lösungen.

Erfüllung der Service-Level:
Betreiben von Systemen im Rahmen definierter SLAs und Problemeskalation nach Bedarf, um erforderliche Service-Level zu erbringen. Überwachung der Kapazitäten und Leistung mittels statistischer Analyse und Berichterstattung (Reporting).

Kundeninteraktion:
Aufbau funktionaler Beziehungen mit Kundenunternehmen zur Erbringung und Verbesserung des Service.

Erfüllung von Kundenerwartungen:
Verständnis hinsichtlich der Kundenanforderungen, des Vertrags-/Projektumfangs und der Auswirkungen, die Probleme auf die Serviceerbringung haben. Identifizierung und Meldung von Problemen an die relevanten Parteien und Überwachung der Kosten, Qualität und Zeit im Hinblick auf Leistungsaufgaben.

Tätigkeiten:

- Überführung der IT-Projekte in den Betrieb

- Planung der Systeme in Bezug auf technologische Veränderungen

- Entwicklung von Konzepte zur Optimierung des Betriebes und der Umsetzung

- Prüfung, Bewertung und Umsetzung von operativen Tools

- Koordination der IT-Strategie des Kunden (bez. der Applikation(en))

- Unterstützung für die Entwicklung von Standards und Schnittstellen-Konzepte

- Steuerung und Verteilung der Troubletickets an die Service Group

- Kundenspezifische Entwicklungssupport der jeweiligen Technologie

- Durchführung / Koordination der 1st und 2nd Level Tasks

- Analyse und herbeiführen von Lösungen schwerwiegender / major Incidents

- Ergreifung von Maßnahmen zur Vermeidung schwerwiegender / major Incidents

- Überprüfung von Ursachen, Definition und Maßnahmen zur Reduzierung von Incidents

- Bereitstellung von Auswertungen und Berichte für Audits

- Sicherung und Abstimmung mit dem Kunden zur Einhaltung der Richtlinien bez. der Technologie

- Erstellung und Aktualisierung der Technologie sowie der zugehörigen Dokumentation

- Automation & Scripting: TSQL, Power Shell, Appl-Programmierung

Eingesetzte Qualifikationen

Projektmanagement


Projektmanagement Internal Services
E.ON IT GmbH / HP GmbH, München / HO
3/2010 – 2/2013 (3 Jahre)
Energie
Tätigkeitszeitraum

3/2010 – 2/2013

Tätigkeitsbeschreibung

1.1. EON IT GmbH (München) Mär 10 Jul 12
www.eon.com/it
Projekt: Projektmanagement Internal Services (Bereich: SQL-Server)

Abwicklung interne Kundenprojekte von der Planung bis zum GoLive der Applikation(en).
Unterstützung des Kunden in allen Belangen
Erstellung Projektphasenplan, P-strukturplan
Anforderung / Machbarkeit / Änderungssteuerung
Projektfortschrittsbericht (messbar)
Einhaltung der Aufwände - Termine, Kosten, Qualität
Aufbau eines Release- und Change Managements für den Standort Italien
o ein SharePoint Server bildet die Struktur ab die für den Austausch der Daten der unterschiedlichen Software-Vendor dem Standort-Italien und der IT (System / Web / Datenbank etc.)
o Change Release Management Versionierung der deployments
o Deploy Management Abbildung der deployments für unterschiedliche Umgebungen (Dev / QA / PROD)
o Change calendar Planung der changes der Version, Umgebung und Termine aller Stakeholder
o Bereitstellung diverser Scripte, Macros zur Dokumentation und Deploymentstatus Reporting
o Change Status und -Dokumentation lückenloser Nachweis jedes deployment steps
o Feedback (ausgehend von der Dokumentation im Fehlerfall) -> Analyse
o Lessons learned aus status / feedback / Analyse
QS bezüglich Durchführung und der SLAs
Entwicklung eines Service Request Management - Tools mit Browser Frontend und einer SQL Datenbank im Hintergrund
o Verwaltung der eingehenden Service Requests und die daraus resultierenden Projekte
o Projektverwaltung von Hardware Instanzen, Servern, Netzwerk, Firewall und weitere zahlreiche weitere Informationen.
o Zugang des Kunden über das Intranet auf seine Requests.
o Schnittstelle zu anderen Tools, z.B. SharePoint, OSST (Operating System Support Tool) Serverbeschaffung, etc.
o Generierung von unattended SQL installationsfiles, Handovermails, Standard Doku für OA-Prozess


Projektkoordinator
DPD, Aschaffenburg
9/2009 – 2/2010 (6 Monate)
Logistikdienstleister
Tätigkeitszeitraum

9/2009 – 2/2010

Tätigkeitsbeschreibung

1.2. DPD (Aschaffenburg) Sep 09 Feb 10
www.dpd.de
Projekt: SQL-Server Performance Analyse/Tuning

Der Kunde hatte massive Performance-Einbrüche bei einem SQL-Cluster.
SQL-Server 2008 Enterprise
Projektmanagement
o Aufwandabschätzung
o Definition der Milestones
o Ressourceneinsatz
o Terminkoordination
o Koordination der Zusammenarbeit zwischen den Anwendern, dem SAN-Hersteller und dem des Plattensubsystems zu koordinieren
Analyse der Hard- und Software
Performance Monitoring + Analyse
o Disk Queue Length
o Buffer Cache Hit Ratio
o Lazy writes
o IOPS
o DB-Size
o Datenzuwachs
Analyse des SQL-Servers
o (Konfiguration, TSQL-Statements, Index, Statistic-files, Füllgrad des Indexes, Verteilung der Filegroups (Datenfiles) TempDB, SQL-Jobs, usw.)
o Verbindungen zum HBA, FiberSwitch Treiberupdate, HBA Queue Depth
o Detaillierte Systemanalyse, um die niedrige Anzahl IOPS zu ergründen.
o Aufbau des SAN (HITACHI AMS) - Spindeln, RAID-Level, Plattengröße, LUNs
o Einstellungen / Konfiguration des Datacore-Balancers, Platten Subsystem, Cache des Subsystems
Eskalation an den SAN Hersteller und DataCore (Subsystem)
Umstellung der SAN Konfiguration
o Migrationskonzept
o Neuaufbau der SAN-Struktur mit DataCore
Aufteilung der Systeme in Frontend und Backend (Hauptdatenbanken und Reporting)
Optimierung der Indexe, FileGroups, Partition-Schemas, etc.
Optimierung im Bereich Network and Systems-Monitoring
o BPVs (Business Process Views)
o Performance Counter (SQL-Server)
o Netzwerk Parameter
o SAN IO
o ClusterNodes


Team- Shift Lead / Koordination
Telekom AG, Ulm / Darmstadt
7/2006 – 4/2009 (2 Jahre, 10 Monate)
Telekommunikation
Tätigkeitszeitraum

7/2006 – 4/2009

Tätigkeitsbeschreibung

1.3. Deutsche Telekom AG (Ulm) Jul 06 Apr 09
www-t-home.de
Projektgröße: 1200 Windows Server
Projekt: T-Home (IPTVe Microsoft Mediaroom)
Ressourcen- und Einsatzplanung der Installations- und Schichtteams (fachliche Führung)
Prozessanalyse anschließend Einleitung entsprechender Steuerungsmaßnahmen (ITIL/ITSM)
Feedback der Analyseergebnisse an den Hersteller
Integration der Softwarekorrekturen unter Berücksichtigung terminbedingter Abläufe
Prozessaktivitäten für den Übergang der Services in die Business-Umgebung bereitstellen (ITIL/Service Transition)
Installation der Infrastruktur Wirk- und Testumgebungen (ITIL/Service LifeCycle)
o Auf Basis der Microsoft-Empfehlungen wurde die Infrastruktur geplant.
o Bereitstellung Windows-basierter Infrastrukturen im Rechenzentrum und des SAN Storage
o Coaching des Installations teams
o Definition und Realisierung der entsprechenden Sicherheitsrichtlinien
o Management der Change-Prozesse und die Weiterentwicklung technischer Prozesse
o Anwendungsbezogene Patches und Updates mussten wiederum geplant und entsprechend eingearbeitet werden VBS-Installationsscripte wurden angepasst.
o Datenbanken wurden durch Powershell-Scripts angepasst.
o Sicherstellung des 3rd Level Supports unter Einhaltung der SLAs
o Weitere kritische Punkte waren SQL Server 2005, dessen DWH, die ReportingDB des MS System Center Operations Managers 2007, sowie der System Center Configuration Manager (SCCM) und der MS Data Protection Manager.
o Koordinaton zur Entwicklung diverser administrativer Hilfsanwendungen mit Visual Studio.
o QS gemäß CMMI (Capability Maturity Model Integration) zur Optimierung der Prozesse und Verbesserung der Verwendbarkeit von Reifegradmodellen der Software.

Das Produktion-System läuft auf Server 2003 SQL Server 2005 (geclustert)
Administration der SQL-Server sowie des MS-Clusters
das Zusammenspiel der unterschiedlichen Teilsysteme musste stets harmonieren. Hierzu gehören:
o div. SQL-ServerClustern
o NLB-Cluster der CFAs, SFAs und SyncServern
o IIS diverser WebServices
o Authentifizierung und Zertifikatssteuerung
o EPG (Electronic Program Guide)
o Video on Demand
o Etc.

Netzwerk-, System- und Konfigurations Management (ITSM)
o scriptgesteuerte Events wurden angepasst
o Anbindung der Auenstellen an das Monitoring-System
o Anpassung administrativer Scripte
o Überwachung des LAN /WAN bezüglich des Multicast / Unicast Datenstreams

Administration der Gesamtumgebung von ca. 1200 Servern über 80 Standorte. Koordination des Schichtteams gemäß ITIL-Service Operation (Betrieb Leadership)
Gewährleistung des 24 Std. Betriebs der Funktion Anwendungen durch Wartungsarbeiten wie:
o Patches / Hotfixes (Betriebssystem, Datenbank (SQL-Server), Registry-Patches, etc.)
o Updates des Produktes MS-IPTV
o Datenpflege über div XML-Scripts, diverse Analyse Tools wurden mit VBScript (WHS) und Powershell realisiert.
o Softwareverteilung der Patches, via ADS (Automated Deployment Service), da eine zeitnahe Installation innerhalb des nächtlichen Wartungsfensters gewährleistet werden musste.
o Das Backup/Restore von Komplettsystemen wurde durch PXE-fähiger Netzwerkarten mittels ADS realisiert. Somit konnten die wesentlichen geclusterten Systeme durch booten mit WindowsPE (Minibetriebsystem als PreBoot-Image) gesichert werden.
o Monitoring des Environment und des Multicast-Streams der Live-Channels

Problemanalyse und beseitigung komplexer Zusammenhänge (ITIL/Continual Service Improvement CSI).
Eskalation über das hausinterne Troubleticket- und Change-System (ITIL/Incident Management).
Regelmeetings / Zielsetzungen mit den involvierten Abteilungen
o Analyse fachlicher Änderungs- und Anpassungsaufträge nach verschiedenen Kriterien
o Durchführung fachlich-inhaltlicher Abstimmungen zur Konkretisierung von Anforderungen
o Status zur aktuellen Projektsituation (Erfüllungsgrad, Ressourcenauslastung etc.)

Vorbereitung von Reports über den Prozessstatus
Permanente Verbesserung und Optimierung des Gesamtsystems, sowie Erkennung von bottle-necks und Einleitung entsprechender Maßnahmen (Problem Management)
Dokumentation der betriebsinternen Spezifikationen (SOP).


Projektleiter
Linde AG, München
1/2006 – 6/2006 (6 Monate)
Engineering
Tätigkeitszeitraum

1/2006 – 6/2006

Tätigkeitsbeschreibung

1.4. Linde AG (München) Jan 06 Jun 06
http://www.linde.com
Projektgröße: 500 Windows-Server
Projekt: Administration / Koordination - Rollout CA-Agents for Unicenter

Konzeption und Planung für den Agenten-Rollout für die Infrastruktur auf unterschiedlichen Plattformen (ca. 500 Server in verschiedenen Standorten und Domänen)
Scripting (Perl/VBS) für die automatische Installation und individuelle Konfiguration der Agenten
Anpassung der TNG-Datenbank
Überwachung des Zeiterfassungssystems (Interflex)
Überwachung der BrightStor/ArcServe Backup-Jobs. (wurde per Script auf Kundenwünsche angepasst)
Umstellung von Compaq InsightManager auf HP Systems Insight Manager in Unicenter.
Performanceanalysen bei der Überwachung komplexer IT-Verfahren
SAP-Monitoring
o Trap-Aufbereitung
o Aufgrund der Traps werden die Objekte in der TNG-Datenbank per Script erzeugt, der Status abgeglichen und die Alarme in der Console angezeigt.
Qualitätssicherung und Prozessanalyse (ITIL)


Consultant
IBM, Frankfurt (Main)
10/2005 – 12/2005 (3 Monate)
Dienstleistungsbranche
Tätigkeitszeitraum

10/2005 – 12/2005

Tätigkeitsbeschreibung

1.5. IBM (Frankfurt) Okt 05 Dez 05
http://www.ibm.com
Projekt: Script-Programmierung VB-Script

Automatisierung der Alarmierung per E-Mail mit dem entsprechenden Fehlerauszug.
Je nach Protokolleintrag (Fehler) soll die E-Mail unterschiedlich kanalisiert werden. Parametrisierung erfolgt über eine Steuerdatei.
Die Steuerdatei ist ein XML-File. Die Pflege und Parametereinstellung des XML-Files
Sollte mit der Excel 2003-Schnittstelle realisiert werden.
Personalschulung


Projektleiter
Linde AG, München
6/2004 – 7/2005 (1 Jahr, 2 Monate)
Engineering
Tätigkeitszeitraum

6/2004 – 7/2005

Tätigkeitsbeschreibung

1.6. Linde AG (München) Jun 04 Jul 05
http://www.linde.com
Projektgröße: 500 Windows-Server
Projekt: Customizing (TND 3.0/3.1) NSM + Unterstützung in der Systemtechnik / Agent- und Konfigurationsmanagement

Konzeption der Systemarchitektur für innerbetriebliche IT-Verfahren (ITIL)
Customizing der Unicenter Umgebung
o Scripting (Perl)
diverse Watcher, Event Messaging, Service- und Logfile control, Scripte für ActiveDirectory
Script für autodiscovery aller Serverpartitions über Compaq MIB mit individuell einstellbaren Schwellwerten
Script ob Interfaces up/down (nicht Ping)
Script wg. Replikationsfehler
o SAP-Management auf AIX
o Installation div. Administrative Clients
SMS Packaging
RIS Installation für WindowsXP
Administrative Betreuung des RZ
o WindowsNT + Windows2000 Server
o Windows Server 2003 Standard + Enterprise
o WebApplikationen (IIS/Apache)
Betreuung diverser Applikationen
o BrightStor/ArcServe
o MS SMS-Server
o winEMIL
o ScanRouter Prof (Lanier Drucker)
o PEP7 / Siron
Patchmanagement
Migration CA Unicenter NSM 3.0 => 3.1
Umstellung aller Server auf die aktuelle Perl Version
o Cron Scheduler unter Perl programmiert, um den Microsoft-Scheduler abzulösen und einen zentralen Verteilprozess und eine LOG-Möglichkeit zu schaffen.
Auf die LOG-files wurden wiederum über Unicenter überwacht.
Installation von ca. 200 Agenten
Paketierung und Verteilung (Perl)
Konfigurationsmanagement
o Programmierung einer automatische Agentenkonfiguration und eines Verteilmechanismus (Perl)
Schulung des Personals


Consultant
ZKB, Zürich
4/2004 – 5/2004 (2 Monate)
Banken
Tätigkeitszeitraum

4/2004 – 5/2004

Tätigkeitsbeschreibung

1.7. ZKB (Zürich) Apr 04 Mai 04
http://www.zkb.ch
Projekt: Einführung MOM (Microsoft Operations Manager)

Technischer Koordinator.
Es werden zwei MOM-Server eingesetzt die mit unterschiedlichen Regeln versehen sind.
Der MOM-Server sammelt und archiviert ALLE Security-Events.
Hier räumt ein täglicher grooming-job die DB in eine separate ArchivDB ab und setzt die Alerts innerhalb MOM entsprechend zurück.
Das tägliche Zurücksetzen ist aufgrund der Datenmenge nötig, da die DB innerhalb einer Woche an die supportete Grenze von MOM (35GB) stoßen würde.
Ein weiterer MOM-Server soll nach einem allgemeinen Regelwerk die jeweiligen Fehlermeldungen an das CA-Unicenter weiterleiten.
Der Zugriff auf die beiden MOM-Server ist per MMC-Console und per Web-Client möglich.
Rollout der Agenten und zentrale Komponenten
Integration diverser VB-Scripts und Überwachung einzelner Anwendungen.
Einarbeitung / Fine-Tuning


PM - WebDesign
Bizerba Leasing Gesellschaft GmbH, Balingen
11/2003 – offen (15 Jahre, 1 Monat)
Finanzdienstleister
Tätigkeitszeitraum

11/2003 – offen

Tätigkeitsbeschreibung

1.8. Bizerba-Leasing GmbH (Balingen) Nov 03 derzeit
http://www.bizerba-leasing.de
Projekt: Re-design und Wartung Homepage

neue CSS
Angleichung an das look and feel der Basisseite der Muttergesellschaft
Diverse Flash-Animationen
Login-Bereich für Mitarbeiter
o interne Rundschreiben
o Onlinekalkulator
o Download Bereich
o Verwertung Bizerba-Geräte
Verwertung (Fahrzeuge, Maschinen, Anlagen) in CGI
Statistik-Seiten
Angebotsanfragen mit Berechnung aus div. Tabellen (PHP)

kontinuierliche Anpassungen / Optimierung etc.


Projektleiter
Linde AG, München
6/2003 – 10/2003 (5 Monate)
Engineering
Tätigkeitszeitraum

6/2003 – 10/2003

Tätigkeitsbeschreibung

1.9. Linde AG (München) Jun 03 Okt 03
http://www.linde.com
Projekt: Migration von Unicenter TNG 2.4 -> (TND 3.0) NSM
Projektgröße: 500 Windowsserver

Konzeption der Systemarchitektur der innerbetrieblichen IT-Verfahren
Migrationsplanung für die gesamte Infrastruktur im Bezug auf das Monitoring-Systems unterschiedlicher Betriebssysteme
Scripting um die WorldView im gewohnten Layout automatisch wieder aufzubauen.
Anpassung der TNG-Datenbank
Installation der neuen 3.0er Agenten
o WinNT
o Win2000
o IBM-AIX
o Linux
o Oracle
o SAP auf AIX
Integration vom Kunden entwickelter Scripts zur Prozessüberwachung und deren Watcher
o Integration der SNMP-Traps der Watcher in die TNG-Console
o Anpassung der MessageRecords
Integration des Compaq InsightManagers
Integration ein separaten Datacenters und dessen gesamten Citrix-Umgebung
o Abbildung der logischen und physischen Infrastruktur in der WorldView
Integration von Management for SAP R/3
Div. Perl Scripts zur Administration der Unicenter Server
Qualitätssicherung (ITIL)


Consultant
Alcatel Lucent, Stuttgart
1/2002 – 4/2003 (1 Jahr, 4 Monate)
Telekommunikation
Tätigkeitszeitraum

1/2002 – 4/2003

Tätigkeitsbeschreibung

1.10. Alcatel AG (Stuttgart) Jan 02 Apr 03
http://www.alcatel-lucent.com
Projektgröße: 300 Windowsserver
Projekt: Ausbau und Versionsmigration des Enterprise Management Systems (EMS)

Zur Weiterführung des EMS im operativen Bereichs sowie an der Weiterentwicklung und Implementation von 3rd-Party-Herstellern wurden die MIBs der Piller-USV und die Temperaturen der Rittal Racks ins Unicenter TNG aufgenommen.
Einführung des WEB-Agents zur Überwachung der WebServer (IIS Apache Netscape ...) des Response-Agents zur Siteüberwachung (inkl. Webcrawler).
Ein weiterer großer Schritt war die Wintel-Welt mit den mitgelieferten Agenten der Compaq Hardware zu versorgen. Das hauseigene Tool von Compaq (der InsightManager) wurde ebenfalls an Unicenter sogar mit eigener Klasse an der Nodeview und an die Worldview angeflanscht (Mitgelieferte Klassen mussten angepasst werden).
Die Markteinführung von Unicenter TND Version 3.0 hatte ein Migrationskonzept zur Folge.


Consultant
Alcatel Lucent, Stuttgart
7/1999 – 12/2001 (2 Jahre, 6 Monate)
Telekommunikation
Tätigkeitszeitraum

7/1999 – 12/2001

Tätigkeitsbeschreibung

1.11. Alcatel AG (Stuttgart) Jul 99 Dez 01
http://www.alcatel-lucent.com
Projektgröße: 300 Windowsserver
Projekt: Einführung eines Enterprise Management Systems (EMS)

Die Einführung eines EMS (Enterprise Management System) in ein heterogenes Netzwerk. Ist-Aufnahme, Soll-Zustand, Planung, Organisation und schließlich die Installation der Software.
Zusätzliches Feintuning bzw. eine individuelle Anpassung kam hier besonders zum Tragen wie z.B.
die Konfiguration der Monitoring Consolen
die Installation und die Konfiguration der Agenten auf den jeweiligen Servern
das automatische Ausführen diverser Perl-Skripte bzw. Workload-Komponenten
gezielt auf bestimmte Traps zu reagieren
Erstellung diverser Perl-Skripte um die entsprechenden Konfigurationsdateien der Agenten (je nach Maschinentyp und -Anforderung) bei Veränderungen der Maschinenkonfiguration dynamisch zu erzeugen
automatisches Aktualisieren und Implementieren der betroffenen Configsets
Mit der gleichen Methode werden auch die Agenten und diverse Unicenter-Files überwacht und entsprechende Alarme erzeugt (z.B. SMS aufs Handy oder Pagercalls).

Zusätzlich mussten die Dienste des Windows Terminal-Servers, sowie die Funktionen der CITRIX MetaframeXP Server überwacht werden.

Besonderes Augenmerk galt hier der noch zu verwendenden Lizenzen, welche in Problemfall automatisch per Script nachgetragen wurden.

Dauerhafte Belastungsmessungen die mittels des Performance- Managements analysiert und ausgewertet werden, um zukünftige Maschinenkapazitäten einzuplanen. Somit werden auch Engpässe im Netzwerk (Bottlenecks) in Verbindung mit den CA-Neugents erkannt.


Koordination des C/S-Rollouts
DVG, Karlsruhe
1/1999 – 6/1999 (6 Monate)
Banken
Tätigkeitszeitraum

1/1999 – 6/1999

Tätigkeitsbeschreibung

1.12. DVG - Bankenrechenzentrum (Karlsruhe) Jan 99 Jun 99
Projektgröße 1800 Windowsserver, 12000 Clients.
Projekt: Koordination des C/S-Rollouts
Unterstützung der Installationsteams vor Ort (per Remote-Software über LAN- und WAN-Strecken oder telefonisch) in allen Bereichen von WindowsNT.
Administration von ca. 12.000 Clients und 1.800 Servern sowie Optimierung der skriptgesteuerten Installationen für weitere Ausbaustufen.
Problemmanagement für die Institute und Ansprechpartner der Organisatoren vor Ort für alle EDV-technischen Belange.
Vertretung des Projektleiters
Problem- und Change Management bezüglich der SLA
Einleiten organisatorischer Maßnahmen zur Sicherung der Prozesse und Abläufe.


Support
Sparkasse Rhein-Neckar, Mannheim
10/1995 – 12/1998 (3 Jahre, 3 Monate)
Banken
Tätigkeitszeitraum

10/1995 – 12/1998

Tätigkeitsbeschreibung

1.13. Sparkasse (Mannheim) Okt 95 Dez98
http://www.sparkasse-rhein-neckar.de/
Projektgröße: 80 Windows- und OS/2-Server / 1000 Clients
Projekt: Support und Betreuung des gesamten EDV-Umfelds

Support und Betreuung des gesamten EDV-Umfelds
Administration von ca. 1.000 Clients und 80 Servern unter Windows NT und OS/2
Installation von Routern, Hubs, Switches. Problemanalyse und beseitigung
Administration CICS/RACF/TSO
Softwareverteilung und verwaltung unter MS SMS-Server.

Aufbau einer Problemdatenbank für den User-Helpdesk
Datenbankkonzeption mit diversen Selektionsmöglichkeiten.
Automatisierung diverser Auswertungen, Implementation zur Verwaltung der PCs und Banken-Terminals mit deren HOST-Adressen. Überwachungsfunktion und Fehlermeldung per Mail.

Software für die Verwaltung und Administration der HOST-User
Entwicklung einer Software, die auf Eingaben des Administrators den ReturnCodes der EXTRA-Terminalemulation entsprechend reagiert und bei Bedarf Benutzereingaben simuliert. Hiermit sollte das RACF-Sicherheitssystem verwaltet und administriert werden, inkl. Passwortkontroll- und Überwachungsfunktion
Durchführung der Anwenderschulung
MS MS-HWS (Mirosoft-HelpWorkShop), Paradox, Oracle, MS SNA-Server, RACF (TSO)

Softwareentwicklung zum Datenexport aus dem HOST
Entwicklung einer Software Datenexport aus HOST-Tabellen
Aufbau einer Onlineverbindung zum regionalen Rechenzentrum, um Zusatzinformationen zu erhalten, Werte zu vergleichen und zu prüfen. Mit diesen Daten wurde der individuelle Serienbrief in Word für Kunden erstellt. Zeitersparnis ca. 5 Manntage.

Automatischer Filetransfer mit Selbstkontrolle
Erstellen einer Software, welche beim regionalen Rechenzentrum permanent bestimmte, tagesaktuelle Dateien anfragt und abholt.
Es werden automatisch Online- und Übertragungsstörungen sowie Übertragungsgrößen kontrolliert. Im Fall eines Verbindungs- bzw. eines Rechnerabsturzes wird der entsprechende HOST-User wieder angemeldet und mit dem HOST connected. Das Filedirectory auf dem HOST wird mit den schon übertragenen Dateien verglichen, um bei Abweichungen entsprechende Daten erneut zu übertragen. Danach erfolgt ein Import in eine Datenbank. Läuft 100% wartungsfrei und völlig bedienerlos

Aufbau eines NT Netzwerkes mit Anbindung an ein OS/2 Subnetz
IST-Aufnahme, Analyse
Konzeption incl. Installation der Hubs und Switches
Betreuung und Einweisung der Mitarbeiter.


Zertifikate

MCSE Windows 2012 Server Infrastructure
Januar 2013

MCSA Windows Server 2012
Januar 2013

MCITP - Lync Server
November 2012

MCTS - Lync Server
November 2012

Projektmanagement GPM /IPMA
März 2011

Qualifikationen

IT & Entwicklung
- IT-Projektleitung / -management
- Prozess- / Workflow-Analyse
- Systemadministration (allg.)
- Sonstiges
- IT-Beratung
- Servicemanagement / ITIL
- Konfiguration

Programmierung & Betriebssysteme
- Softwareprogrammierung
- Webprogrammierung
- Betriebssysteme (allg.)
- Datenbanken (allg.)

Change- /Release- und Problemmanagement, Customizing von Enterprise Monitoring Systemen

Details entnehmen sie bitte aus meinem CV unter "Dokumente"

Über mich

Softskills:
Sehr gute kommunikative sowie analytische und konzeptionelle Fähigkeiten.
Schnelle Auffassungsgabe und strukturiertes, selbständiges Arbeiten sowie
Initiative und Ausdauer bei der Umsetzung von Lösungen.
Begeisterungsfähigkeit für innovative Technologien.
Eigenverantwortliches- und ergebnisorientiertes Handeln, sicheres Auftreten.

Persönliche Daten

Sprache
  • Deutsch (Muttersprache)
  • Englisch (Fließend)
Reisebereitschaft
auf Anfrage
Home-Office
bevorzugt
Profilaufrufe
2286
Alter
49
Berufserfahrung
23 Jahre und 1 Monat (seit 10/1995)
Projektleitung
9 Jahre

Kontaktdaten

Nur registrierte PREMIUM-Mitglieder von freelance.de können Kontaktdaten einsehen.

Jetzt Mitglied werden »