SAP Freelancer SD/MM/WM

freiberufler SAP Freelancer SD/MM/WM auf freelance.de
Referenz
offline
Verfügbarkeit einsehen
auf Anfrage
de  |  en  |  pl
auf Anfrage
71-650 Szczcecin
12.03.2017

Kurzvorstellung

Schwerpunkte im SAP : SD / MM / WM
Branchen : Textilindustrie SAP AFS, Automotive, Telekommunikation, Chemische Industrie

Auszug Referenzen (1)

"Referenz OK"
Support und Prozessberatung
Thorsten Brückner, ESPRIT
Tätigkeitszeitraum

8/2011 – 12/2016

Tätigkeitsbeschreibung

Support und Prozessberatung
Betreuung eines SAP –AFS Systems im Bereich Sales Wholesale.
Die Aufgaben umfassen 2L Support im Bereich SD und MM, sowie die Betreuung der internen und externen Schnittstellen sowie die Realisierung interner Projekte bei denen Prozessoptimierungen vorgenommen wurden.
Intern ist dies die Schnittstelle zur Logistik und Sourcing & Buying in den Modulen MM/WM sowie zu einem Retail System.
Externe Schnittstellen sind vom SAP-AFS zu anderen Geschäftspartnern, externen Warehouse Anbietern.
Die Kommunikation wurde mittels EDI (Seeburger) durchgeführt.
Hier werden unter anderem folgende ein,- und ausgehenden Nachrichten betreut:
INVOIC; PRICAT, ORDRSP, DSADV, ORDERS.
Betreuung des Interfaces zum Internetshops – die Anbindung erfolgt über eine Proxy Anbindung.
Des Weiteren wurden Programmiervorgaben für die Entwickler erstellt inklusive der Durchführung und Dokumentation der Tests.
Im L2 Support musste soweit analysiert werden, dass der L1 Support die Fehler beheben konnte –
Also Debuggen der Fehler ohne neues Coding zu erstellen.
Schwerpunkte im L2 waren:
Drop Findung, Pricing, ATP Issues, Customer Master Data und Material Stamm fragen.
Schulung der Key-User und Erstellung von Dokumentation für Schulungsunterlagen in Deutsch und Englisch.

Eingesetzte Qualifikationen

SAP IS-AFS

Ich biete

IT, Entwicklung
  • SAP IS-AFS
  • SAP Beratung (allg.)

Projekt‐ & Berufserfahrung

Support und Prozessberatung
Esprit, Ratingen
8/2011 – 12/2016 (5 Jahre, 5 Monate)
Handel
Tätigkeitszeitraum

8/2011 – 12/2016

Tätigkeitsbeschreibung

Support und Prozessberatung
Betreuung eines SAP –AFS Systems im Bereich Sales Wholesale.
Die Aufgaben umfassen 2L Support im Bereich SD und MM, sowie die Betreuung der internen und externen Schnittstellen sowie die Realisierung interner Projekte bei denen Prozessoptimierungen vorgenommen wurden.
Intern ist dies die Schnittstelle zur Logistik und Sourcing & Buying in den Modulen MM/WM sowie zu einem Retail System.
Externe Schnittstellen sind vom SAP-AFS zu anderen Geschäftspartnern, externen Warehouse Anbietern.
Die Kommunikation wurde mittels EDI (Seeburger) durchgeführt.
Hier werden unter anderem folgende ein,- und ausgehenden Nachrichten betreut:
INVOIC; PRICAT, ORDRSP, DSADV, ORDERS.
Betreuung des Interfaces zum Internetshops – die Anbindung erfolgt über eine Proxy Anbindung.
Des Weiteren wurden Programmiervorgaben für die Entwickler erstellt inklusive der Durchführung und Dokumentation der Tests.
Im L2 Support musste soweit analysiert werden, dass der L1 Support die Fehler beheben konnte –
Also Debuggen der Fehler ohne neues Coding zu erstellen.
Schwerpunkte im L2 waren:
Drop Findung, Pricing, ATP Issues, Customer Master Data und Material Stamm fragen.
Schulung der Key-User und Erstellung von Dokumentation für Schulungsunterlagen in Deutsch und Englisch.

Eingesetzte Qualifikationen

SAP IS-AFS


SAP Consultant
Rieter, Roßdorf
6/2011 – 8/2011 (3 Monate)
Automobilindustrie
Tätigkeitszeitraum

6/2011 – 8/2011

Tätigkeitsbeschreibung

Machbarkeitsstudie einer SAP Neueinführung. Betreuung der logistischen Schwerpunkte, vergleich Altsystem und SAP, Analyse der Stärken und Schwächen beider Systeme. Aufarbeitung der Ergebnisse in einer geschäftsleitungfähigen Präsentation.

Eingesetzte Qualifikationen

SAP Beratung (allg.)


SAP Consultant
Esprit, Ratingen
11/2007 – 5/2011 (3 Jahre, 7 Monate)
Handel
Tätigkeitszeitraum

11/2007 – 5/2011

Tätigkeitsbeschreibung

Neueinführung, Customizing
Komplette Neueinführung eines SAP AFS Systems. Von Erstellung der Buissnes Blueprints bis zur Realisierung im SAP System. Schwerpunkte waren hier im logistischen Bereich im Wareneingangsprozess und der Handhabung der Musterprozesse.
Wareneingang:
Erstellung der Schnittstellen für ORDERS und ORDERSRESPONS Nachrichten (IDOC), Shipment Interface für eingehende Shipment Nachrichten.
Customizing für:
- Routenfindung und pflege
- Inbound Deliveries
- Inbound Shipments
- Handling Units (SSCC)
- Nachrichten Findung

Eingesetzte Qualifikationen

SAP IS-AFS


SAP Consultant
Webasto AG, München
4/2007 – 10/2007 (7 Monate)
Automobilindustrie
Tätigkeitszeitraum

4/2007 – 10/2007

Tätigkeitsbeschreibung

Customizing, Support

Neueinführung eines SAP System.
Schwerpunkt lag hier im Bereich WM / Handling Unit Management.
Das Projekt umfasste folgende Bereiche
Datenmigration für Bestandsdaten
Customizing im Bereich WM und HUM
Anlaufbetreuung für die Module IM / WM / SD

Schwerpunkt war neben dem Customizing eines zentrales WM‘s, die Einrichtung des Handling Unit Managements für Anlieferungen. Es wurde ein Szenario eingerichtet indem HU verwaltete und nicht HU verwaltete Lagerorte innerhalb einer Lagernummer abgebildet wurden. Schwerpunkt waren hier die Schnittstellen zwischen IM und SD. Ein weiterer Schwerpunkt lag auf der Kontrolle der Entwicklung der Kundeneigenen Transaktionen sowie die Koordination mit den Entwicklern. Die Datenübernahme wurde mittels LSMW durchgeführt, es wurde IM und WM Bestände mit und ohne HU’s in das neue SAP System eingespielt.
Während der Anlaufbetreuung waren die Schwerpunkte das verpacken von HU’s im Versand sowie der Kommissionierung von Transportaufträgen im Hochregallager, sowie sämtlicher Schnittstellen zum WM.

Eingesetzte Qualifikationen

SAP Beratung (allg.), SAP BC-CUS (Customizing), SAP Datenmigration, SAP SD, SAP LE-WM, SAP LO-HU, IT-Support (allg.), IT-Beratung (allg.), Materialwirtschaft


SAP Consultant
Fehrer AG, Leipzig
9/2006 – 3/2007 (7 Monate)
Automobilindustrie
Tätigkeitszeitraum

9/2006 – 3/2007

Tätigkeitsbeschreibung

Anlaufbetreuung, Dokumentation, Training

Betreuung eines mittelständischen Unternehmens bei einer SAP- Neueinführung. Es wurden die Teilprojektleiter in den Modulen PP;MM;SD und WM unterstützt. Aufgabenbereiche in den entsprechenden Modulen sind:
MM :Lieferplan erstellen, ändern
Einteilungen pflegen, anzeigen
Packvorschriften anlegen und bearbeiten
Warenbewegungen
Banfen erstellen und umsetzen
Nachrichtenfindung einrichten
Verwaltung von Leihgütern
Ausgleich von Leihgutkonten

PP : Operative Produktionsplanung
Rückmeldung in der Serienfertigung
Mehr- / Minderverbrauch von Komponenten
Anlegen, ändern von Stücklisten
Anlegen, ändern von Arbeitsplänen, Arbeitsplätzen, Fertigungsversionen
Quotierung in der Produktion

SD: Kundenauftragseinteilungen erstellen
Lieferungen anlegen, ändern
Transporte anlegen, ändern
Lieferpläne erstellen und bearbeiten
Nachrichtenfindung einrichten

WM: Verwaltung eines chaotisch geführten Hochregallagers.,
umsetzen von Transportbedarfen in Transportaufträge

Des weitern wurden für MM und WM Trainingsunterlagen erstellt und Trainings in allen obigen Modulen durchgeführt.

Eingesetzte Qualifikationen

SAP MM, SAP PP, SAP Beratung (allg.), SAP SD, SAP LE-WM, IT-Beratung (allg.), Schulung / Training (IT)


SAP Consultant
Höchst AG, Paris
8/2006 – 9/2006 (2 Monate)
Chemieindustrie
Tätigkeitszeitraum

8/2006 – 9/2006

Tätigkeitsbeschreibung

Customizing 4.7

Einsatz in einem englisch sprachigen Projekt im europäischen Ausland mit folgenden Schwerpunkten:
- Customizing der MM Nachrichtenfindung mit einrichten der entsprechenden Ausgabegeräte für
MM-Dokumente.
- Customizing der Umlagerungen für Inter- und Intracompany Umlagerbestellungen.
- Customizing der Freigabestrategien im MM für Bestellungen
- Customizing von Bewegungsarten im WM für automatische Prozesse innerhalb des WM

Eingesetzte Qualifikationen

SAP MM, SAP Beratung (allg.), SAP LE-WM, SAP MM-IS


SAP Consultant
Siemens AG, Bruchsal
1/2005 – 8/2006 (1 Jahr, 8 Monate)
Telekommunikation
Tätigkeitszeitraum

1/2005 – 8/2006

Tätigkeitsbeschreibung

Releasewechsel 4.5B auf 4.7C

Schwerpunkt 1 hier war der logistische Ablauf der Produktionskette ins Lager.
Folgende Tätigkeiten wurden dabei ausgeübt:
Customizing der WM- Stammdaten für:
Lagertyp, Lagerbereiche, Bewegungsarten, Lagerleitstand, Schnittstellen zu QM und PP. Lagereinheitenverwaltung, Konsignations- und Chargenabwicklung.
Schwerpunkt 2 war die Versorgung der PVB´s mit entsprechendem Customizing. Für den Nachschub wurde KANBAN aus einem Konsignationslager eingerichtet.
Anbindung eines WM eines externen Dienstleisters für WM.
Des Weiteren wurden im Bereich MM neben dem betreuen der Bestandsführung in Zusammenarbeit mit der Finanzbuchhaltung die Prozesse der logistischen Rechnungsprüfung überarbeitet und den Geschäftsprozessen entsprechend angepasst.

Schwerpunkt waren hier :
Einrichten von Rechnungssperren
Einrichten der Nachrichtenfindung, da die Materialversorgung auf Konsignation umgestellt wurde.

Eingesetzte Qualifikationen

SAP MM, SAP PP, SAP QM, SAP Beratung (allg.), SAP LE-WM, SAP MM-IM, SAP MM-IV, SAP PP-KAB, IT-Beratung (allg.)


SAP Consultant, Teilprojektleiter
Siemens AG, Bruchsal
10/2004 – 12/2004 (3 Monate)
Telekommunikation
Tätigkeitszeitraum

10/2004 – 12/2004

Tätigkeitsbeschreibung

Teilprojektleiter
Migration eines bestehenden Lagers unter eine neue Lagernummer
Aufgaben waren hier:
• Erstellen der Schablonen für die automatische Platzanlage
• Einrichten der entsprechenden Bewegungsarten
• Einrichten der Ein- und Auslagerungsstrategien,
automatische Transportauftragserstellung
• Einrichten der Nachrichtenfindung
• Einrichten des Lagerleitstandes
• Migration der Bestände

Eingesetzte Qualifikationen

SAP Beratung (allg.), Migration, IT-Beratung (allg.)


SAP Consultant
Siemens, Bruchsal
7/2004 – 12/2004 (6 Monate)
Telekommunikation
Tätigkeitszeitraum

7/2004 – 12/2004

Tätigkeitsbeschreibung

Usersupport, Maintanance,

Einrichten der LSMW zur periodischen Datenübernahme von Wareneingängen zu Bestellungen aus einem fremden SAP System.

Third Level Support für die Siemens Werke in Bruchsal, Berlin und Greifswald im Bereich MM / WM.

Erstellen von monatlichen Buchungen mittels der SXDB. Diese Buchungen stellen die monatlichen Verbräuche da, die nicht direkt einem Fertigungsauftrag zugeordnet werden können.
Die Daten werden in Excel aufbereitet für das Datenübernahmeobjekt 0110. Anschließend wurde eine Batch- Inputmappe erzeugt und abgespielt.
Betreuung der Schnittstelle vom Siemens eigenen QM- System und dem SAP-System. Fehlerfindung und Recherche zu Transportbedarfen und Transportaufträgen, Ermittlung von statistischen Kenzahlen über Querries sowie Auswertungen aus SAP in Excel & Access.

Eingesetzte Qualifikationen

SAP MM, SAP Beratung (allg.), SAP LE-WM, 2nd & 3rd Level Support, IT-Support (allg.), IT-Beratung (allg.)


SAP Consultant
ProTip AG, Bergisch Gladbach
4/2004 – 5/2004 (2 Monate)
Dienstleistungsbranche
Tätigkeitszeitraum

4/2004 – 5/2004

Tätigkeitsbeschreibung

Trainings im Bereich LES / WM / LVS für die Business Organisation Group.
Die Zielgruppe der Kurse sind die Verantwortlichen der einzelnen Module und die entsprechenden Key-user. Die Trainings wurden beim Kunden Vorort abgehalten, in der Vorbereitung wurde das SAP-System entsprechend von mir aufgebaut, um den sicheren Ablauf der Seminare zu gewährleisten.
Kursinhalte sind:
• Lagerstruktur
• Schnittstellen zur Bestandsführung und anderen SAP-Systemkomponenten (PP, SD, QM)
• Lagerbewegungen: Transportbedarfs- und Auftragsabwicklung, Wareneingang und -ausgang, Umbuchungen, Lieferungen, Nachschub/KANBAN)
• Lagereinheitenverwaltung
• Inventurverfahren
• Gefahrstoffabwicklung
• Customizing: Systemeinstellung, Ein- und Auslagerungsstrategien, automatische Transportauftragserstellung, Lagerleitstand.

Eingesetzte Qualifikationen

SAP LES, SAP PP, SAP QM, SAP SD, SAP LE-WM, Schulung / Training (IT)


SAP Consultant
Phönix AG, Hamburg
9/2003 – 2/2004 (6 Monate)
Chemieindustrie
Tätigkeitszeitraum

9/2003 – 2/2004

Tätigkeitsbeschreibung

Schnittstellenbetreuung zwischen einem bestehenden SAP R/3 System und einem DMS System (d.3 der d.velop AG). Hauptaufgabengebiete waren hier:
• Customizing Konditionstechniken MM, SD.
• ABAP Workbench, Funktionsbausteine anlegen und ändern.
• Customizing QM, speziell QM-IDI (Schnittstelle SUB Systeme)
• Customizing Dokumentenverwaltung
• Customizing Archiv Link Schnittstelle und http Content Server
In diesem Projekt musste in den Modulen MM, SD, QM das SAP System so eingestellt werden, dass die vorhanden User- Exits und Systemeinstellungen weiter reibungslos funktionieren und das neue DMS-System in allen Bereichen einen revisionssicheren Betrieb gewährleisten kann. Es wurden folgende ausgehende Belege archiviert:
Auftragsbestätigung, Auslieferungen, Kundenaufträge, Ausgangsrechnungen, Drucklisten und REO- Container.
Als Besonderheit ist in diesem Projekt die Archivierung von eingehenden Belegen, Wareneingangsscheine, zu erwähnen. Die Aufgabenstellung gestaltete sich besonders schwierig, da systemseitig ein Ablegen solcher Dokumente nicht vorgesehen ist und Anpassungen im System für folgende Release Wechsel entsprechend nicht vom Standard abweichen durften. Zu diesem Zweck wurden BAPIS und Formulare dementsprechend angepasst. Des Weiteren wurden BAPIS weiterentwickelt, um für den Workflow die entsprechenden Daten ins und aus dem SAP-System zu bewegen. Im Modul QM wurden Einstellungen im Bereich Ergebniserfassung, Prüfpläne und Subsysteme vorgenommen. In Zusammenarbeit mit dem d.3 System wurde ein Workflow generiert, in dem Zertifikate eingescannt werden und diese gegen die Prüfpläne geprüft, um anschließend automatisch einen Verwendungsentscheid zu treffen für den die entsprechenden Bestandsbuchungen durchgeführt werden. Im Modul SD und MM wurden die Nachrichtenarten so eingestellt, dass die im System erzeugten Belege automatisch an das externe Archivierungssystem übergeben werden. Hierfür wurden die Nachrichtenkonditionen, - zugriffsfolgen, - schemas eingerichtet.

Eingesetzte Qualifikationen

SAP R/3, SAP MM, SAP QM, SAP Beratung (allg.), SAP SD, IT-Beratung (allg.), Archivierung, Dokumentenmanagement


SAP Consultant
ProTip AG, Bremen
5/2003 – 9/2003 (5 Monate)
Dienstleistungsbranche
Tätigkeitszeitraum

5/2003 – 9/2003

Tätigkeitsbeschreibung

Konzeptionierung und Customizing für ein betriebseigenes System mit Upgrade von 4.6C auf 4.7.
Schwerpunkte sind hier die Einstellungen und Stammdatenpflege im MM / WM und PP, des weiteren Einrichten von HU- Abläufen und eines Packtisches.
Einrichtung des LVS im Customizing.
Einrichtung des Chargenprotokolls und Archivierung in ein externes DMS-System.
Einrichten der logistischen Rechnungsprüfung im Rahmen des Beschaffungsprozesses.

Eingesetzte Qualifikationen

SAP MM, SAP PP, SAP Beratung (allg.), SAP LE-WM, SAP LO-HU, SAP MM-IV, IT-Beratung (allg.), Archivierung


SAP Consultant
ProTip AG, Bergisch Gladbach
2/2003 – 4/2003 (3 Monate)
Dienstleistungsbranche
Tätigkeitszeitraum

2/2003 – 4/2003

Tätigkeitsbeschreibung

Konzeptionisierung und Customizing für ein Saline-Projekt (Lebensmittelindustrie)
Kundenspezifische Lösung mit Prozessablauf in den Modulen:
MM Einrichtung der Materialstammdaten, Materialeinkauf, Wareneingang, logistische Rechnungsprüfung- Bearbeitung von Eingangsrechnungen und Schnittstelle FI/ CO
WM Einrichtung der WM- Stammdaten für:
Lagertyp, Lagerbereiche, Bewegungsarten und Lagerplatzfindung
PP-PI (Planung des Primärbedarfs, Bedarfsplanung, Umwandlung des Planauftrages in einen Prozessauftrag, Komplette Abwicklung des Prozessauftrages. Einrichtung der Chargenfindung und des Chargenprotokolls für anwendungsübergreifende Komponenten.
LVS Einrichtung des LVS unter Berücksichtigung der betrieblichen Belange.
SD Erstellung der Lieferpapiere mit und ohne WM.
QM (Einrichtung der QM- Stammdaten, Katalog bearbeitet, Auswahlmengen bearbeitet, Qualitatives Klassenmerkmal angelegt, Quantitatives Klassenmerkmal angelegt, Klasse angelegt und Merkmale zugeordnet, Materialstamm geändert – Sichten Klassifizierung und Qualitätsmanagement, Prüfmethode angelegt, Qualitatives Stammprüfmerkmale angelegt, Quantitatives Stammprüfmerkmal angelegt, Materialspezifikation bearbeitet, Prüfplan angelegt)

Eingesetzte Qualifikationen

SAP Beratung (allg.)


SAP Consultant
Protip AG, Bergisch Gladbach
11/2002 – 2/2003 (4 Monate)
Dienstleistungsbranche
Tätigkeitszeitraum

11/2002 – 2/2003

Tätigkeitsbeschreibung

Berater in einem Projekte der Chemie- und Lebensmittelindustrie.
Schwerpunkt hier war der logistische Ablauf der Produktionskette ins Lager.
Folgende Tätigkeiten wurden dabei ausgeübt:
Customizing der WM- Stammdaten für:
Lagertyp, Lagerbereiche, Bewegungsarten, RFC- Lösung, Lagerleitstand, Groblastvorschau, Schnittstellen zu QM und PP. Lagereinheitenverwaltung, Gefahrstoffverwaltung und Chargenabwicklung.
Für das Hochregallager wurde eine artikelreine Lagerhaltung eingerichtet. Die Ein- und Auslagerungen erfolgen in zwei Schritten (Verwendung von I & K Punkt Lager).
Es wurden alle Lagerbewegungen (Wareneingang, Warenausgang, Umlagerung) unter Verwendung der einzelnen Strategien eingestellt. Für den Wareneingang wurde die Strategie Palette und für die Auslagerung FIFO ausgewählt.
Zudem wurde die Lieferabwicklung (Schnittstelle zum SD) eingestellt. Für die Auslieferung wurden Kommissionierwellen erstellt und Zeitscheiben im Customizing eingestellt um die Auslagerungen (Lieferungen) zu optimieren.

Eingesetzte Qualifikationen

SAP Beratung (allg.)


SAP Trainer
Daimler Chrysler, Stuttgart
10/2002 – 12/2002 (3 Monate)
Automobilindustrie
Tätigkeitszeitraum

10/2002 – 12/2002

Tätigkeitsbeschreibung

[Daimler Chrysler] Oktober 2002 bis Dezember 2002 (Automobilindustrie)

Einsatz als Trainer bei DaimlerChrysler Vertriebsgesellschaft für diverse Standorte innerhalb Deutschlands.
Die Trainings wurden für die Auftragserfassung im SAP Standard und für DaimlerChrysler eigene Transaktionen im Bereich Sonstige Lieferungen und Leistungen gehalten.
Schwerpunkte waren hier:
Neue Kontierungsmethodik und neuer Kontierungssammler
Rechnungen und Gutschriften an Dritte und an Werke
Prozessvariante 1: Verkauf ohne kostenrechungsrelevante Kontierung
(z.B. Überführungskosten, Kulanzgutschrift)
Prozessvariante 2: Verkauf mit erlösführendem Auftrag
(z.B. Weiterberechnung Gemeinkosten mit Entlastung der Kostenstelle)
Nutzung des DCVD - Bereichsmenüs
Handhabung der DCVD-spezifischen Auftragserfassungstransaktion
Pflege von Texten im Auftrag
Druck von Rechnungen und Gutschriften (inkl. Wiederholungsdruck)
Anlegen von Einzelfakturen und Anlegen von Rechnungen über den Fakturavorrat
Vorhandene Aufträge und Fakturen im SAP-System gezielt suchen
Nutzung des Belegflusses (Historie der Belege von Auftrag über Faktura bis zum Finanzbuchhaltungsbeleg)
Anlegen einer Gutschrift mit Bezug auf eine Rechnung
Storno von Rechnungen und Gutschriften
Auflisten von Aufträgen und Fakturen zu einem Debitoren
Verwendung von CPD-Kunden
Anlegen von abweichenden Rechnungsadressen (Rechnungsempfänger)
Vertriebssicht zu vorhandenem Kunden erweitern
Anlegen eines CO-Innenauftrgs
Anlegen und abrechnen eines Kostensammlers

Eingesetzte Qualifikationen

SAP CO, Schulung / Training (IT)


SAP Trainer
Bayer AG, Leverkusen
3/2001 – 9/2002 (1 Jahr, 7 Monate)
Chemieindustrie
Tätigkeitszeitraum

3/2001 – 9/2002

Tätigkeitsbeschreibung

Einsatz als Trainer bei der Firma Bayer AG, Leverkusen und weitere Standorte, im Projekt „Point“ (Polymers International)
Die Trainings wurden sowohl für Endanwender, als auch für Key-User gehalten.
Insbesondere wurden Schulungen mit folgenden Themenschwerpunkten gehalten:
Beschaffung- MM-PUR
Logistische Rechungsprüfung – MM-IV-LIV
Bestandsführung- MM-IM Dienstleistungsabwicklung - MM- SRV
Inventur - MM-IM-PI
Inventur - MM-LE (WM)
Warehouse Management (WM/ LE)
Neben den Standardschulungen der SAP AG zu den vorstehend genannten Themen wurden den Teilnehmern auch firmenspezifische Inhalte vermittelt.
Die Schulungen wurden sowohl in deutscher, als auch in englischer Sprache gehalten, da auch Trainings im Ausland abzuhalten waren.
Im Rahmen der Trainingsvorbereitung wurde das Trainingssystem in den Bereichen MM, WM, und PP vorbereitet: Customizing, Stammdatenpflege, Testing
Schwerpunkt im Modul MM waren MM-SRV und MM-PUR.
Im Bereich WM hatte ich folgende Schwerpunkte:
Anpassung der Schnittstellen zu PP; QM und MM Stammdaten im WM
Warenein- und Warenausgangabwicklung
Lagereinheitenverwaltung
Gefahrstoffverwaltung
Chargenverwaltung im WM
Lagerleitstand Customizing

Einsatz im Projekt „Point“ (Polymers International) der Fa. Bayer AG, Leverkusen.
Im Rahmen dieses Projektes waren Administrations- und Dokumentationsaufgaben innerhalb der SAP R/3 Module MM, LE (WM), CO und PP zu realisieren.
Die Dokumentationserstellung erfolgte für die globalen SAP R/3 Schulungen der Mitarbeiter der Bayer AG. Dabei mussten die detailgetreuen Abbildungen komplexer logistischer Prozessabläufe der Unternehmung berücksichtigt werden.
Aus dieser Dokumentation erfolgte die Erstellung der Schulungsunterlagen für diverse Seminare (Beschaffung, Bestandsführung,Rechnungsprüfung, Inventur – IM, Inventur – WM, Warehouse Management). Die Schulungsunterlagen beinhalteten sowohl Überblicke von Prozessabläufen als auch darauf basierende Übungen und Lösungen für den Schulungsteil, sowie die Bereitstellung der Dokumente im Bayer eigenen Knowledge Warehouse.
Im Rahmen des Projektes waren neben der Erstellung der Schulungsunterlagen auch die Stammdaten für den Trainigsmandanten aufzubauen, für den auch ein ständiger Support wahrgenommen wurde.

Eingesetzte Qualifikationen

SAP MM, SAP Beratung (allg.), Schulung / Training (IT)


Zertifikate

SAP R3 MM Zertifizierung
Mai 2000

Ausbildung

Werbekaufmann
(Ausbildung)
Jahr: 1999
Ort: Bergisch Glabach

Qualifikationen

MS-Word, MS-Excel, MS-Access, MS-Projekt, MS-Power

Persönliche Daten

Sprache
  • Deutsch (Muttersprache)
  • Englisch (Fließend)
  • Polnisch (Grundkenntnisse)
Reisebereitschaft
auf Anfrage
Arbeitserlaubnis
  • Europäische Union
Profilaufrufe
1369
Alter
50
Berufserfahrung
19 Jahre und 4 Monate (seit 03/2001)

Kontaktdaten

Nur registrierte PREMIUM-Mitglieder von freelance.de können Kontaktdaten einsehen.

Jetzt Mitglied werden »