Senior Consultant – Prozessmanagement / Organisationsentwicklung

Profil Foto
Verfügbarkeit einsehen
  National
de  |  en  |  ru
  90€/Stunde
  53332 Bornheim, Rheinland
 20.07.2018

Kurzvorstellung

BPM und Organisationsmanagement Experte mit langjähriger Erfahrung und Branchenkenntnis in der öffentlichen Verwaltung und Geschäftsprozessoptimierung. ARIS Generalist und Wirtschaftsinformatikdozent für die Optimierung betrieblicher Prozesse.

Auszug Referenzen (4)

"Stets gewissenhafte und zuverlässige Arbeit von Herrn [...], sehr engagiert und fachlich versiert."
Enterprise Architecture Berater des internen Projektmanagement Teams
Susanne Erbay
Tätigkeitszeitraum

6/2017 – 6/2018

Tätigkeitsbeschreibung

Projekttitel: Komplexitätsreduktion im Prozessmanagement

Projektziel:

Ein laufendes, mehrjähriges IT Projektprogramm (Altsystemablösung zahlreicher ERP-Systeme) soll von Deutschland an einen nearshore Standort verlagert werden. Die voraussichtliche Restlaufzeit des Projektprogramms beträgt noch 4 Jahre.

Zahlreiche Methoden und Werkzeuge (ARIS) des Prozessmanagements (eigenes Teilprojekt) müssen vereinfacht und zweisprachig dokumentiert werden, bevor sie an die neuen, ausländischen Projektmitarbeiter übergeben werden können.

Die Tätigkeiten der inländischen Mitarbeiter sollen restrukturiert und ebenfalls vereinfacht werden, damit die onshore Personalkapazität ab 06/2018 um ca. 50% reduziert werden kann.

Projekterfolg:

Die in sieben Projektjahren erstellten Liefergegenstände des Prozessmanagement Teams werden gesichtet und unter kundenspezifischen Kriterien priorisiert.

Es wird entschieden welche Tätigkeiten des Prozessmanagements eingestellt werden können, welche erheblich vereinfacht und welche neu dazu kommen müssen. Schrittweise werden alle Prozesse auf die neuen und alten Standorte aufgeteilt.

Einsparung von 4 FTE onshore jährlich (>500 T€ p.a.). Konzeptionierung und Umsetzung von Methoden-/ Werkzeugvereinfachungen im Bereich ARIS7/9, SAP Solution Manager 7.1/7.2.

Eingesetzte Qualifikationen

Release Management, Projektmanagement (IT), ARIS, PRINCE2, Shared Services


"Herr P. zeichnet sich durch hohes Fachwissen und eine hohe Arbeitsgeschwindigkeit aus. Sehr gewissenhafte und zuverlässige Arbeit. Projekt erfolgreich"
ARIS Experte und BPM Berater (Festanstellung)
Holger Höfing
Tätigkeitszeitraum

11/2013 – 9/2016

Tätigkeitsbeschreibung

Projekttitel: Fachliche und operative Betreuung der Portfolioprozesse

Projektziel:

Fachliche und operative Betreuung der Modellierung der Geschäftsprozesse der Sparte Portfoliomanagement.

Sicherstellung der störungsfeien Prozessabläufe.

Fachliche und operative Betreuung der Portfolioprozessverbesserung und -optimierung.

Projekterfolg:

Aufgrund der kontinuierlichen Analyse und Prozessverbesserung konnte die zukünftige Prozessausrichtung mit Kosteneinspareffekten konzipiert und umgesetzt werden.

Die stets aktuellen und fachlich geprüften Modelle nutzten die Vorstandsmitglieder, in einer entsprechend aggregierten Form, als Verhandlungsgrundlage mit Vertragspartnern.

Anhand der aktuellen und fachlich geprüften Modelle waren Entscheider gegenüber der Aufsichtsbehörde stets aussagefähig.

Eingesetzte Qualifikationen

ARIS, Prozessoptimierung, Compliance management, Prozessmanagement, Business Analyse


"Sehr gewissenhafte und zuverlässige Arbeit von Herrn P., uneingeschränkte Zufriedenheit mit seinen Arbeitsergebnissen."
Projektmitglied und Vertretung der Projektleitung und BPM Berater
Höfing
Tätigkeitszeitraum

12/2010 – 10/2013

Tätigkeitsbeschreibung

Projekttitel: Umsetzung und Weiterentwicklung des ganzheitlichen GPM

Projektziel:

Mithilfe des Prozessmodells sollen Aufgaben im Kontext von Zukunftsthemen bearbeitet werden können. Hierzu zählen insbesondere die voranschreitende Digitalisierung der Organisation, der Personalbedarf, Multiprojektanforderungen und die Verbesserung der Kundenfreundlichkeit.

Weiterführende Integration der IT Sicht in das Prozessmodell.

Implementierung weiterer SAP Komponenten mit Hilfe des Prozessmodells.

Kontinuierlicher Know how Transfer an die Rolleninhaber im GPM Kontext.

Projekterfolg:

Nach Einführung des Gesamtprozessmodells erfolgte für die Organisation ein Innovationsschub. Das konzipierte und implementierte Rollenkonzept ermöglichte es unter anderem den Prozessanwendern ihre

Optimierungsvorschläge an den relevanten Adressaten zu richten. Dies führte in der Anfangszeit zu Mehraufwänden, spiegelte sich jedoch schlussendlich in kosteneinsparungsrelevanten Prozessverbesserungen wieder.

Aufgrund der weiterführenden Integration der IT Sicht war es möglich eine optimale Anforderungsaufnahme und Konzeption der Rollouts für die SAP Komponenten HCM und SRM kundenspezifisch zu erstellen.

Mithilfe der neu konzipierten, schlankeren Organisationsstruktur war die Basis für einen zukünftigen Organisationsumbau gelegt. Die Personalbedarfsbemessung erfolgte anhand der zugrundeliegenden Prozessmodelle.

Der Prozess der kontinuierlichen Prozessverbesserung konnte erfolgreich mit dem prozessualen Vorgehen der PRINCE2® - Methodik kombiniert werden. Das Multiprojektmanagement konnte hierdurch dokumentiert und strukturiert eingeführt werden.

Kontinuierliche Projektkommunikation und Schulungen der relevanten Zielgruppen führten nicht nur bei den Beschäftigten sondern auch bei den Entscheidern zu einer Toolakzeptanz und der erforderlichen Veränderungsbereitschaft.

Mit Implementierung der Prozesse war die Grundlage geschaffen Kunden und Lieferanten in das IT System zu integrieren und so die Prozessabläufe zu verbessern.

Interne Beschäftigte konnten die Vorteile aufgrund vereinheitlichter und neu eingeführter IT Systeme (Zeiterfassung/ Urlaubsbuchungen/ Reiseabrechnungen/ Vertragsgestaltungen/ Kundenkontakte usw.) direkt im eigenen Arbeitskontext erleben.

Das Prozessmodell bildet die Grundlage für die Umsetzung der EU DSGVO.

Eingesetzte Qualifikationen

Datenschutz, ARIS, Schulung / Training (IT), Prozessmanagement, Business Analyse, Personalentwicklung - Bedarfsanalysen


"Ich kann bestätigen, dass Herr P. die angegebenen Tätigkeiten zur vollen Zufriedenheit des Kunden durchgeführt hat."
Mitglied des Stabsbereichs des Vorstandes
Höfing
Tätigkeitszeitraum

6/2009 – 11/2010

Tätigkeitsbeschreibung

Projekttitel: Konzeption und Umsetzungsvorbereitung eines ganzheitlichen GPM

Projektziel:

Die Kundin wünscht die Konzeption für den Aufbau eines ganzheitlichen Geschäftsprozessmanagements (GPM).

Prozessabläufe sind zu dokumentierten und zu vereinheitlichen.

Die IT Landschaft soll dokumentiert und strukturiert werden.

Mithilfe des Modells soll die zukünftige Steuerung und der Bedarf des Personals möglich sein.

Das Prozessmodell soll für das übergeordnete Ministerium als Entscheidungsgrundlage für die Stellenzuweisung dienen.

Projekterfolg:

Mit bis zu 150 Workshops konnten die Prozesse von neun dezentral agierenden Organisationseinheiten aufgenommen, dokumentiert und vereinheitlicht werden.

Aufgrund der Transparenz konnten Personalüberhang und Personalunterdeckung bereits in dieser frühen Phase aufgezeigt werden.

Mithilfe der umfassenden Projektkommunikation und dem aktiv betriebene Change Management, erreichte das Projektteam die Toolakzeptanz und die Veränderungsbereitschaft.

Externe Beratungsleistungen konnten durch ein ergebnisorientiertes Projektcontrolling optimal integriert und genutzt werden.

Die entwickelte Prozessmethodik war so konzipiert, dass diese auch den Vertretungen aus den Bereichen Datenschutz, Gleichstellungs- und Behindertenbeauftragen gerecht werden ohne die zukünftigen Auswertungsmöglichkeiten zu gefährden.

Die Konzeption und Durchführung von Multiplikatorenschulungen erwiesen sich als besonders erfolgreich für den Gesamtprojektverlauf.

Eingesetzte Qualifikationen

Enterprise Architect (EA), ARIS, Schulung / Training (IT), Prozessmanagement, Projekt - Start-Up-Workshop, Business Analyse


Ich biete

Management, Unternehmen, Strategie
  • Business Analyse
    8 Jahre, 6 Monate Erfahrung
  • Prozessmanagement
    7 Jahre, 7 Monate Erfahrung
  • PRINCE2
    1 Jahr, 5 Monate Erfahrung
  • Organisationsentwicklung
IT, Entwicklung
  • Schulung / Training (IT)
    9 Jahre, 2 Monate Erfahrung
  • ARIS
    8 Jahre, 10 Monate Erfahrung
  • Datenschutz
    2 Jahre, 11 Monate Erfahrung
  • Enterprise Architect (EA)
    2 Jahre, 4 Monate Erfahrung
  • Projektleitung / Teamleitung (IT)
    1 Jahr, 1 Monat Erfahrung
  • ITIL
Forschung, Wissenschaft, Bildung
  • Wirtschaftsinformatik
    7 Jahre, 7 Monate Erfahrung
  • Aus- / Weiterbildung
    7 Jahre, 7 Monate Erfahrung
Sprachen, Dienstleistung, Soziales
  • Schulung / Coaching (allg.)
    7 Jahre, 7 Monate Erfahrung

Projekt‐ & Berufserfahrung

Enterprise Architecture Berater des internen Projektmanagement Teams
Kundenname anonymisiert, Köln
6/2017 – 6/2018 (1 Jahr, 1 Monat)
Telekommunikation
Tätigkeitszeitraum

6/2017 – 6/2018

Tätigkeitsbeschreibung

Projekttitel: Komplexitätsreduktion im Prozessmanagement

Projektziel:

Ein laufendes, mehrjähriges IT Projektprogramm (Altsystemablösung zahlreicher ERP-Systeme) soll von Deutschland an einen nearshore Standort verlagert werden. Die voraussichtliche Restlaufzeit des Projektprogramms beträgt noch 4 Jahre.

Zahlreiche Methoden und Werkzeuge (ARIS) des Prozessmanagements (eigenes Teilprojekt) müssen vereinfacht und zweisprachig dokumentiert werden, bevor sie an die neuen, ausländischen Projektmitarbeiter übergeben werden können.

Die Tätigkeiten der inländischen Mitarbeiter sollen restrukturiert und ebenfalls vereinfacht werden, damit die onshore Personalkapazität ab 06/2018 um ca. 50% reduziert werden kann.

Projekterfolg:

Die in sieben Projektjahren erstellten Liefergegenstände des Prozessmanagement Teams werden gesichtet und unter kundenspezifischen Kriterien priorisiert.

Es wird entschieden welche Tätigkeiten des Prozessmanagements eingestellt werden können, welche erheblich vereinfacht und welche neu dazu kommen müssen. Schrittweise werden alle Prozesse auf die neuen und alten Standorte aufgeteilt.

Einsparung von 4 FTE onshore jährlich (>500 T€ p.a.). Konzeptionierung und Umsetzung von Methoden-/ Werkzeugvereinfachungen im Bereich ARIS7/9, SAP Solution Manager 7.1/7.2.

Eingesetzte Qualifikationen

Release Management, Projektmanagement (IT), ARIS, PRINCE2, Shared Services


Enterprise Architecture Berater des internen Projektmanagement Teams
Kundenname anonymisiert, Köln
1/2017 – 5/2017 (5 Monate)
Telekommunikation
Tätigkeitszeitraum

1/2017 – 5/2017

Tätigkeitsbeschreibung

Projekttitel: Konzept und Umsetzung zur Verwaltung von IT Architekturdokumenten

Projektziel:

Wichtige IT Architekturdokumente zum Projektvorgehen und Handbücher zu verschiedenen Projektmethoden und IT-Werkzeugen, müssen aktualisiert und ins Englische übersetzt werden. Die Tätigkeiten sind zeitkritisch wegen geplanter IT Transformationsmaßnahmen beim Kunden.

Projekterfolg:

Über 100 verschiedene Dokumente in verschiedenen Versionen und Sprachen müssen gesichtet und in ein Inventar (Enterprise Continuum) überführt werden. Es verbleiben ca. 80 Architekturdokumente die, je nach Bedeutung, zweisprachig gepflegt sind.

Die Kundenmitarbeiter werden in die Dokumentationssystematik eingeführt und führen diese selbständig weiter. Das Inventar wird zusätzlich noch für den Intranetauftritt des (Teil-) Projektes genutzt und bietet allen Stakeholdern die jeweils aktuellen Dokumente.

Eingesetzte Qualifikationen

Projektmanagement (IT), Enterprise Architect (EA), Dokumentation (IT), Schulung / Training (IT), Dokumentenmanagement


Business Process Management Berater und Toolexperte ARIS 7.2 und 9.0
Kundenname anonymisiert, Köln
1/2017 – 2/2017 (2 Monate)
Telekommunikation
Tätigkeitszeitraum

1/2017 – 2/2017

Tätigkeitsbeschreibung

Projekttitel: Anaylse und Anwendungsmöglichkeiten von Abfragen im Unternehmenskontext

Projektziel:

Nach dem erfolgten Major Releasewechsel von ARIS 7 auf ARIS 9, besteht die Möglichkeit Abfragen im Kontext der Toolnutzung eigenständig zu erstellen. Die Kundin hat das Ziel, durch spezifische Schulungen dieses Wissen bei ausgewählten Teammitgliedern aufzubauen und hierdurch externen Programmieraufwand zu reduzieren.

Abfragen dienen dazu, im ARIS gespeicherte Daten möglichst kundenspezifisch auszuwerten und zu reporten.

Daher sind die Möglichkeiten der Abfragen mit ARIS 9 für die kundenspezifische Nutzung zu eruieren und praxisorientiert aufzubereiten.

Die ausgewählten Teammitglieder sind kundenspezifisch zu schulen.

Projekterfolg:

Die Analyse ergab, dass ca. 30% der bisherigen Auswertungen mit Hilfe des ARIS 9 selbst erstellt werden können. Der externe Programmieraufwand konnte so reduziert werden.

Nach erfolgter kundenspezifischer Schulung waren die Teammitglieder in der Lage, kundenrelevante Abfragen selbständig zu erstellen.

Eingesetzte Qualifikationen

Projektleitung / Teamleitung (IT), ARIS, Dokumentation (IT), Schulung / Training (IT)


Business Process Management Berater
Kundenname anonymisiert, Bonn / Köln
9/2016 – 12/2016 (4 Monate)
Telekommunikation
Tätigkeitszeitraum

9/2016 – 12/2016

Tätigkeitsbeschreibung

Projekttitel: Coaching Prozessmanagement-Team eines ERP Roll-Outs

Projektziel:

Ein mehrjähriges SAP-Transformationsprojekt steht ab 2014 vor wichtigen Roll-Outs in mehreren osteuropäischen Ländern. Der Projektverlauf ist eng strukturiert und das zentrale Prozessmanagement Team hat die Aufgabe alle SAP Template-relevanten Geschäftsprozesse der osteuropäischen Gesellschaften fristgerecht in ARIS und im SAP Solution Manager zu dokumentieren.

Die verfügbaren Prozessmodellierer und Methodikexperten müssen hinsichtlich der Ziele des Kunden eng geführt und beraten werden.

Mehrere hundert ARIS Prozessmodelle werden editiert, neu erstellt, oder zur Löschung (Rückbau) gegeben.

Projekterfolg:

Das Team nutzt die zuglieferten Vorlagen und Konzepte des externen Beraterteams.

Die Meilensteine der Solution Design Phasen werden zeit- und qualitätsgerecht gehalten.

Die Roll-Outs des SAP Templates in Osteuropa finden, wie geplant, statt.

Mehrere osteuropäische Gesellschaften nutzen ab dem 01.01.2017 die einheitlichen SAP Prozesse der deutschen Zentrale und sparen so dauerhaft eigene IT Betriebs- und Wartungskosten.

Eingesetzte Qualifikationen

Release Management, Testdesign (IT), Qualitätsmanagement / QS / QA (IT), Enterprise Architect (EA), ARIS, IT-Beratung (allg.), Transition Management, Transformation Management, Prozessmanagement, PRINCE2, Business Analyse, Shared Services, Prozesscoaching


Business Process Management Berater und Toolexperte ARIS 7.2 und 9.0
Kundenname anonymisiert, Köln
7/2016 – 10/2016 (4 Monate)
Telekommunikation
Tätigkeitszeitraum

7/2016 – 10/2016

Tätigkeitsbeschreibung

Projekttitel: Releasewechsel Delta Schulung bei Releasewechsel ARIS 7.2 auf ARIS 9.0

Projektziel:

Die Kundin entscheidet sich, nach vorgelagerter Analyse, für den weiteren Projektverlauf das verwendete Prozessmanagementtool ARIS weiterhin zu verwenden. Bei dem angestrebten Releasewechsel handelt es sich um ein Major Release. Die Auswirkungen des Major Release sind zu testen, eine Machbarkeit im Anwendungskontext ist zu erstellen und erforderliche Anpassungen sind zu dokumentieren und zu budgetieren. Weiterhin ist eine Deltaschulung zu konzipieren und die Zielpersonen sind zu schulen. Es ist sicherzustellen, dass die Projektaktivitäten nach dem Major Release uneingeschränkt weitergeführt werden können.

Projekterfolg:

Die zu erwartenden Tooländerungen mit Auswirkungen auf die Projektaktivitäten konnten in den Vortests eruiert werden (auch ARIS – SolMan).

Anhand der Ergebnisse erfolgte mit dem Kunden eine Optimierung und Anpassung der methodischen Vorgehensweise im Toolkontext (ARIS).

Die durchgeführten Deltaschulungen führten zu einer Aktualisierung des kundenseitigen Toolwissens und einer positiven Tool- und Methodenakzeptanz.

Eingesetzte Qualifikationen

Projektmanagement (IT), Testing (IT), ARIS, Machbarkeitsanalyse, Schulung / Training (IT)


Enterprise Architecture Berater
Kundenname anonymisiert, Bonn / Köln
8/2015 – 8/2015 (1 Monat)
Telekommunikation
Tätigkeitszeitraum

8/2015 – 8/2015

Tätigkeitsbeschreibung

Projekttitel: Systemschnittstellen Landkarte eines komplexen IT Systems (Projektauftrag wiederholte sich in 06/2016, 04/2017, 02/2018 und 04/2018)


Projektziel:

Bei einem IT Transformationsprojekt mit über 100 angeschlossenen IT-Systemen wurde die Verwaltung aller Systemschnittstellen, sowie der abhängigen Geschäftsprozesse, immer komplexer und damit unübersichtlicher.

Das Ziel ist, durch die Analyse sowie die Konzipierung und Umsetzung eines optimierten Verfahrens zur grafischen Abbildung der Datenschnittstellen einen besseren Überblick bzw. Transparenz, zu ermöglichen.

Projekterfolg

Nach Ablösung des Altverfahrens und Aufbereitung aller Schnittstellen nach zuvor definierten Kundenkriterien können durch die Entwicklung einer „Systemschnittstellen-Landkarte“ konkrete Zuordnungen von Geschäftsprozessen zu Schnittstellen aufgezeigt werden.

Als Methoden und Tools werden die Methoden TOGAF und ARIS Version 7 (ab 2016 Version 9) genutzt.

Durch Training und Know-how Transfer auf die internen Mitarbeiter wird sichergestellt, dass die entwickelten Landkarten sofort eine deutliche Erleichterung in der IT Kommunikation und Abstimmung erzielen.

Den IT Projektmanagern steht die gewünschte stichtagsbezogene Sicht auf existierende Systemschnittstellen zur Verfügung und von den Stakeholdern der Projekte werden die Landkarten sowie deren Auswertungen regelmäßig angefordert bzw. projektweit zur Kommunikation genutzt.

Eingesetzte Qualifikationen

Release Management, IT-Governance, Enterprise Architect (EA), ARIS, IT-Beratung (allg.)


ARIS Experte und BPM Berater (Festanstellung)
Kundenname anonymisiert, Bonn
11/2013 – 9/2016 (2 Jahre, 11 Monate)
Öffentliche Verwaltung
Tätigkeitszeitraum

11/2013 – 9/2016

Tätigkeitsbeschreibung

Projekttitel: Fachliche und operative Betreuung der Portfolioprozesse

Projektziel:

Fachliche und operative Betreuung der Modellierung der Geschäftsprozesse der Sparte Portfoliomanagement.

Sicherstellung der störungsfeien Prozessabläufe.

Fachliche und operative Betreuung der Portfolioprozessverbesserung und -optimierung.

Projekterfolg:

Aufgrund der kontinuierlichen Analyse und Prozessverbesserung konnte die zukünftige Prozessausrichtung mit Kosteneinspareffekten konzipiert und umgesetzt werden.

Die stets aktuellen und fachlich geprüften Modelle nutzten die Vorstandsmitglieder, in einer entsprechend aggregierten Form, als Verhandlungsgrundlage mit Vertragspartnern.

Anhand der aktuellen und fachlich geprüften Modelle waren Entscheider gegenüber der Aufsichtsbehörde stets aussagefähig.

Eingesetzte Qualifikationen

ARIS, Prozessoptimierung, Compliance management, Prozessmanagement, Business Analyse


Senior Consultant für Business Process Reengineering und Dozent
Kundenname anonymisiert, Mosbach
1/2011 – offen (7 Jahre, 8 Monate)
Hochschulen und Forschungseinrichtungen
Tätigkeitszeitraum

1/2011 – offen

Tätigkeitsbeschreibung

Projekttitel: Vorlesungen Erstellung von Gutachten im Kontext der Geschäftsprozessoptimierung
Projektziel:

Know how Transfer im Kontext des Prozessmanagements und Förderung der prozessorientierten Lösungsfindungskompetenz bei den Unternehmensvertretern.

Integration von Praxis und Lehre.

Betreuung von Themenbereichen für Projekt und Bachelorarbeiten im Lehrkontext.

Projekterfolg:

Ca. 30 begutachtete wissenschaftlichen Arbeiten

Einige Beispielthemen
o Gegenüberstellung und Bewertung der Prozess-Optimierungslösungen „Lean Six Sigma“ und „Capability Maturity Model“ im Kontext von Projektanwendungen.
o Geschäftsprozessoptimierung und Automatisierung im Kontext von Renewal-Abonnements.
o Analyse und Anpassung eines Logistikprozesses im Kontext der körperlichen Bestandsaufnahme.
o Prozessanalyse und Prozessoptimierung der Kundendirektlieferungen.
o Erstellung und Bewertung eines Prozesses zur Datenerfassung in der Produktion als Grundlage zum Tracking von Produkten und Prozessen.
o Konzeption und Realisierung von Prozess- und Systemlandkarten der IT Landschaft in einem Handelsunternehmen.
o Konzeption des Prozesses der Sonderfahrtenabwicklung im Kanban Management System eines europaweit agierenden Handelsunternehmen.
o Softwaregestützte Optimierung des Testmanagements bei SAP-Projekten.
o Planung und Durchführung des Projekts zur Einführung des landeseinheitlichen Dialogverfahrens in einer Kommune.

Eingesetzte Qualifikationen

Aus- / Weiterbildung, Wirtschaftsinformatik, Schulung / Training (IT), Schulung / Coaching (allg.)


Projektmitglied und Vertretung der Projektleitung und BPM Berater
Kundenname anonymisiert, Bonn
12/2010 – 10/2013 (2 Jahre, 11 Monate)
Öffentliche Verwaltung
Tätigkeitszeitraum

12/2010 – 10/2013

Tätigkeitsbeschreibung

Projekttitel: Umsetzung und Weiterentwicklung des ganzheitlichen GPM

Projektziel:

Mithilfe des Prozessmodells sollen Aufgaben im Kontext von Zukunftsthemen bearbeitet werden können. Hierzu zählen insbesondere die voranschreitende Digitalisierung der Organisation, der Personalbedarf, Multiprojektanforderungen und die Verbesserung der Kundenfreundlichkeit.

Weiterführende Integration der IT Sicht in das Prozessmodell.

Implementierung weiterer SAP Komponenten mit Hilfe des Prozessmodells.

Kontinuierlicher Know how Transfer an die Rolleninhaber im GPM Kontext.

Projekterfolg:

Nach Einführung des Gesamtprozessmodells erfolgte für die Organisation ein Innovationsschub. Das konzipierte und implementierte Rollenkonzept ermöglichte es unter anderem den Prozessanwendern ihre

Optimierungsvorschläge an den relevanten Adressaten zu richten. Dies führte in der Anfangszeit zu Mehraufwänden, spiegelte sich jedoch schlussendlich in kosteneinsparungsrelevanten Prozessverbesserungen wieder.

Aufgrund der weiterführenden Integration der IT Sicht war es möglich eine optimale Anforderungsaufnahme und Konzeption der Rollouts für die SAP Komponenten HCM und SRM kundenspezifisch zu erstellen.

Mithilfe der neu konzipierten, schlankeren Organisationsstruktur war die Basis für einen zukünftigen Organisationsumbau gelegt. Die Personalbedarfsbemessung erfolgte anhand der zugrundeliegenden Prozessmodelle.

Der Prozess der kontinuierlichen Prozessverbesserung konnte erfolgreich mit dem prozessualen Vorgehen der PRINCE2® - Methodik kombiniert werden. Das Multiprojektmanagement konnte hierdurch dokumentiert und strukturiert eingeführt werden.

Kontinuierliche Projektkommunikation und Schulungen der relevanten Zielgruppen führten nicht nur bei den Beschäftigten sondern auch bei den Entscheidern zu einer Toolakzeptanz und der erforderlichen Veränderungsbereitschaft.

Mit Implementierung der Prozesse war die Grundlage geschaffen Kunden und Lieferanten in das IT System zu integrieren und so die Prozessabläufe zu verbessern.

Interne Beschäftigte konnten die Vorteile aufgrund vereinheitlichter und neu eingeführter IT Systeme (Zeiterfassung/ Urlaubsbuchungen/ Reiseabrechnungen/ Vertragsgestaltungen/ Kundenkontakte usw.) direkt im eigenen Arbeitskontext erleben.

Das Prozessmodell bildet die Grundlage für die Umsetzung der EU DSGVO.

Eingesetzte Qualifikationen

Datenschutz, ARIS, Schulung / Training (IT), Prozessmanagement, Business Analyse, Personalentwicklung - Bedarfsanalysen


Mitglied des Stabsbereichs des Vorstandes
Kundenname anonymisiert, Bonn
6/2009 – 11/2010 (1 Jahr, 6 Monate)
Öffentliche Verwaltung
Tätigkeitszeitraum

6/2009 – 11/2010

Tätigkeitsbeschreibung

Projekttitel: Konzeption und Umsetzungsvorbereitung eines ganzheitlichen GPM

Projektziel:

Die Kundin wünscht die Konzeption für den Aufbau eines ganzheitlichen Geschäftsprozessmanagements (GPM).

Prozessabläufe sind zu dokumentierten und zu vereinheitlichen.

Die IT Landschaft soll dokumentiert und strukturiert werden.

Mithilfe des Modells soll die zukünftige Steuerung und der Bedarf des Personals möglich sein.

Das Prozessmodell soll für das übergeordnete Ministerium als Entscheidungsgrundlage für die Stellenzuweisung dienen.

Projekterfolg:

Mit bis zu 150 Workshops konnten die Prozesse von neun dezentral agierenden Organisationseinheiten aufgenommen, dokumentiert und vereinheitlicht werden.

Aufgrund der Transparenz konnten Personalüberhang und Personalunterdeckung bereits in dieser frühen Phase aufgezeigt werden.

Mithilfe der umfassenden Projektkommunikation und dem aktiv betriebene Change Management, erreichte das Projektteam die Toolakzeptanz und die Veränderungsbereitschaft.

Externe Beratungsleistungen konnten durch ein ergebnisorientiertes Projektcontrolling optimal integriert und genutzt werden.

Die entwickelte Prozessmethodik war so konzipiert, dass diese auch den Vertretungen aus den Bereichen Datenschutz, Gleichstellungs- und Behindertenbeauftragen gerecht werden ohne die zukünftigen Auswertungsmöglichkeiten zu gefährden.

Die Konzeption und Durchführung von Multiplikatorenschulungen erwiesen sich als besonders erfolgreich für den Gesamtprojektverlauf.

Eingesetzte Qualifikationen

Enterprise Architect (EA), ARIS, Schulung / Training (IT), Prozessmanagement, Projekt - Start-Up-Workshop, Business Analyse


Projektleitung
Kundenname anonymisiert, Münster
7/2008 – 5/2009 (11 Monate)
Öffentliche Verwaltung
Tätigkeitszeitraum

7/2008 – 5/2009

Tätigkeitsbeschreibung

Projekttitel: Prozessaufnahme und Analyse von Vergabeprozessen im Bereich Verdingung

Projektziel:

Die Kundin wünscht die Analyse des Vorgehens im Kontext der Ausschreibungen von Dienstleistungen. Hierbei sollen die Prozesse der Verdingung aufgenommen und in einem Prozessmodell abgebildet werden.

Projekterfolg:

Die Prozesse der Verdingung konnten analysiert und dokumentiert werden.

Anhand der fehlenden einheitlichen Vorgehensweise bei der Prozessanalyse und -dokumentation konnte aufgezeigt werden, dass eine Einbindung der Prozessmodelle in den gesamten Unternehmenskontext von Vorteil sind.

Dies führte bei Entscheidern zu der Erkenntnis, dass ein gesamtheitliches Unternehmens-prozessmodell erforderlich ist.

Eingesetzte Qualifikationen

Projektleitung / Teamleitung (IT), Projekt-Dokumentation, Business Analyse


Zertifikate

Professional Requirements Engineer nach IREB
Mai 2017

IT-Service Management ITIL Foundation Level
März 2017

PRINCE2 Practitioner nach Axelos
Mai 2016

Ausbildung

Change- und Prozessmanagement
(Master of Science - Prozessmanagement (M.Sc.))
Jahr: 2014
Ort: Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Gei

Betriebswirtschaftslehre
(Diplom Betriebswirt (FH))
Jahr: 2006
Ort: Fachhochschule Erfurt

Bautechnik - Schwerpunkte: Hochbau und Bauerneuerung/ - sanierung
(Ausbildung)
Jahr: 2000
Ort: Fachschule für Bau, Wirtschaft und Verkehr Gotha

Qualifikationen

Senior Consultant, Business Process Reengineering, Teilprojektleiter, ARIS-Experte, Prozessmanagement, DSVGO

Über mich

BPM und Change Management Experte mit langjähriger Erfahrung im Organisations- und Personalmanagement sowie Branchenkenntnis in der öffentlichen Verwaltung. Projektmanager, ARIS Generalist und Wirtschaftsinformatikdozent für die Optimierung betrieblicher Prozesse.

Persönliche Daten

Sprache
  • Deutsch (Muttersprache)
  • Englisch (Gut)
  • Russisch (Grundkenntnisse)
Reisebereitschaft
National
Arbeitserlaubnis
  • Europäische Union
Profilaufrufe
218
Alter
43
Berufserfahrung
11 Jahre und 7 Monate (seit 01/2007)
Projektleitung
1 Jahr

Kontaktdaten

Nur registrierte PREMIUM-Mitglieder von freelance.de können Kontaktdaten einsehen.

Jetzt Mitglied werden »