IT-Consulting

Profil Foto
Verfügbarkeit einsehen
Europa
de  |  en  |  fr
auf Anfrage
Hessen
09.11.2018

Kurzvorstellung

Projekt-erfahrener IT-Berater mit folgenden fachlichen und technischen Schwerpunkten: Anwendungsentwicklung, Businessanalyse, Konzeption; Mainframe, Client/Server, Web; Komposit, Bestandsführung, Wertpapiergeschäft, transaction banking.

Ich biete

Finanzen, Versicherung, Recht
  • Finanzen (allg.)
  • Versicherungen (allg.)

Projekt‐ & Berufserfahrung

IT-Berater
Westfälische Provinzial Versicherung AG, Münster
9/2010 – 2/2015 (4 Jahre, 6 Monate)
Versicherungen
Tätigkeitszeitraum

9/2010 – 2/2015

Tätigkeitsbeschreibung

Projekte:
Technische Umsetzung Sparkassen-Wachstum
- Konzeption und Realisierung der Verwaltung von Sparkassen-Vertragsbündeln
* Bestandsübergreifende Datenhaltung und Zugriffsschicht
* Historisierung fachlicher Gültigkeitszeiträume zu technischen Stichtagen

VIVAKO:
Neuentwicklung Haftpflicht-Sparte
- Anbindung und Anpassung der zentralen Antrags-Schnittstelle für den Außendienst

VIVAKO: HFK-Migration
- Funktions-Analysen
- Gap-Analysen
- Daten-Migration einer externen Bestandsverwaltung
* Konzeption und Realisierung eines Coding-Generators zum Daten-Mapping
* Konzeption und Realisierung der Migration von Vertragsgrundlagen, Freitext-Daten, Dummy-Verträgen und -Deckungen

Funktion:
Systemanalyse, Technische Konzeption, Programmierung

Umgebung:
• ICIS, Oracle-DB
• ansonsten: analog vorheriges Projekt


Projekt:
zweieinhalb: VIVAKO (Neuentwicklung und Produktionseinsatz eines konzernweiten Bestandsführungs-Systems für Komposit-Versicherungen im Rahmen der Vereinheitlichung der Prozesse und Produkte zur Konsolidierung der Anwendungslandschaft)
- Aufbau einer zentralen Antrags-Schnittstelle für den Außendienst
* Analyse und Konzeption der Anbindung mehrerer Liefersysteme: Portal, Prima, OsPlus
* Analyse und Konzeption der Datenanforderungen und des Mappings zu mehreren Produkt-Gruppen: Gebäude, Hausrat, Gewerbe, Landwirtschaft
* Online-Import (via MQ Series) und Batch-Verarbeitung
* Integration XML-Parser und -Builder, Partner-Systeme, Vermittler-Prüfmodul
* Zentrale Funktionen zu Prüfung, Abgleich, Anreicherung und Persistierung der Anträge
* Dunkelpolicierung der Anträge
* Dialog-Prozesse zur Modifizierung und erneuten Verarbeitung der Antragsdaten
- Mitarbeit im Teilprojekt ADS (Architektur, Datenbanken, Schnittstellen)
- Erstellung von Infobatch-Briefen und -Aktivitäten zu planmäßigen vertraglichen Geschäftsvorfällen, u.a.
* Ablauf Neubauversicherung
* Deckungszusage
* Erreichung diverser Fälligkeiten
- Backup für Rückversicherungs-Themen
* Buchungs- und Risikodaten-Schnittstelle zu Proris
* Rückversicherungs-Komponenten (Kumul) des VIVAKO-Dialogs
- Qualitätssicherung, Testfall-Auswertungen, Produktionskontrolle

Funktion:
Systemanalyse, Technische Konzeption, Programmierung

Umgebung:
• Cobol, REXX, SQL, Java
• z/OS
• IMS/TM
• DB2, Tabex, JDBC
• XML, IMS Connect, MQ Series
• VP/MS-Runtime (z/OS) und Library
• WebSphere Application Server
• MS Windows, Internet Explorer, Firefox
• Siebel Financial Services
• ASF, DCF, DOPiX; SAS; Proris
• SAP (FI/CO, FS/CD, ICM)
• APC, Beta 92, Beta 93, BMC Catalog Manager for DB2, BMC Mainview, ChangeMan, CobDebug, Dumpmaster, E(JES), HP QuickTest, IBM Personal Communications, Lotus Notes, MethodManager MMR, MS Office, Selenium, TriTune, TSO/ISPF, XMLSpy, xml4cobol, Xpediter

Eingesetzte Qualifikationen

Oracle (allg.), SQL, JDBC (Java Database Connectivity), DB2, IMS (IBM), Oracle Siebel, z/OS, Microsoft Windows (allg.), IBM ISPF, Qualitätsmanagement / QS / QA (IT)


IT-Berater
R+V Allgemeine Versicherung AG, Wiesbaden
4/2008 – 7/2010 (2 Jahre, 4 Monate)
Versicherungen
Tätigkeitszeitraum

4/2008 – 7/2010

Tätigkeitsbeschreibung

Projekte:
KTV-Neu / WKV / MEK-Österreich (Umfassende Erweiterungen der Banken/Kredit-Applikation zur Kautions- und Forderungsausfall-Versicherung)
- Erstellung eines Subdialogs zur Anbindung des neuen professionellen Tarifrechners
* Prototyping
* Zentrales Zugriffsmodul zum Rechner-Aufruf
* Verwaltung mehrstufiger Avalhierarchien
* Komplexe Dialog-Funktionalitäten zur Verarbeitung diverser Tarifergebnisse
* Blitztarifierung
- Umsetzung aktueller fachlicher Anforderungen, z.B.:
* Variabilisierung der WKV-Nachlässe und -Zuschläge
* Redesign der Rückvergütung, Ausdehnung auf Vorversicherungen: Batch und Dialog
* Etablierung neuer Bedingungswerke/Produkte/Klauseln
* Individuelle Kreditprüfungsgebühren
- Erweiterungen für die Geschäftsfeld-Ausdehnung nach Österreich
* Länderspezifisches Avalarten-Portfolio
* Kapselung lokaler Spezifika
* flexible Tabellensteuerung
- Wartung und Pflege
- Mitarbeit im Arbeitskreis zur Integration der Cluster-Sachgebiete

Funktion:
Technische Konzeption, Programmierung

Umgebung:
• Cobol, CA Gen (Coolgen), REXX, SQL, XSL/XSD, XML
• z/OS
• CICS
• IMS/DB, DB2
• VSAM
• MS-Windows Vista
• MQ-Series
• AbendAid, BBS, BETA9x, BMC Mainview, BMC DB2-Tools, BOS-SKIP, E(JES), File-Aid (IMS/DB2), FTP, Netmaster, PMS (msg), SDF2, SCLM, SQS, Strobe, TABEX, TSO/ISPF, Vorelle, Xpeditor, XINFO, MS-Internet Explorer, MS-Office, MS-Visio, Personal Communications, HP ServiceCenter

Eingesetzte Qualifikationen

SQL, DB2, IMS (IBM), z/OS, Windows Vista, Microsoft Windows (allg.), IBM ISPF, XML, CICS (Customer Information Control System), Cobol, ISPF (Interactive System Productivity Facility), FTP, XSD (XML Schema Definition)


IT-Berater
Deutsche WertpapierService Bank AG, Frankfurt
5/2005 – 3/2008 (2 Jahre, 11 Monate)
Banken
Tätigkeitszeitraum

5/2005 – 3/2008

Tätigkeitsbeschreibung

Projekte:
Steuerbestand WVS und WP2 (Umsetzung der aus den gesetzlichen Vorgaben des Steueränderungsgesetzes 2003 (§ 24c EStG) resultierenden Anforderungen)
- Erstellung einer Jahresbescheinigung je Depotkunde: Jährliche Aufstellung aller Kapitalerträge, Veräußerungserlöse und –gewinne
* Initialbestand-Aufbau: Jahresendbestände 2003, juristische Umsätze ab 2004
* Arbeitstägliche Nachbearbeitung aller relevanten Umbuchungen, Kapitalerhöhungen und Umtauschaktionen: Generierung der Basisdaten für die Berechnung der Veräußerungsgewinne
* Verbrauchsfolgeberechnung nach FiFo-Methode
* Anbindung Kurslieferungssystem (Boursys)
* Automatische Übernahme aller steuerrelevanten Daten bei Depotüberträgen und Lagerstellenumlegungen
- Detailliertes buchungstagaktuelles Verarbeitungsprotokoll
* Protokollierung der verarbeiteten Kapitalmaßnahmen je KM-Typ
* Fachlich präzise Meldung eventueller Fehlerkonstellationen
- Steuerbestand-Anzeige und -Einzelpflege
* Aktuelle Sicht und Gesamtsicht einschließlich Historisierungen
* Diverse Selektionsmöglichkeiten
* Übersichtsmasken und Detailanzeigen
- Storno-Verarbeitung: Retrieval historisierter Ausgangszustände

J2EE-Applikation WPDirect (WEB-Frontend für Browser-thin-clients)
- Etablierter 3-tier-Archtekturansatz: Präsentation, Business, Legacy (Backend-Connectivity)
- Framework-basierte Komponenten
- DAO-Anbindung der HOST-Datenhaltung
- Usecase-Analyse und -Modellierung via UML

Funktion:
Business-Analyse, Konzeption, Programmierung

Umgebung:
• Cobol, REXX, SQL, XML
• z/OS
• DB2, IMS/DB, IMS/DC, MS-Access
• VSAM
• MS-Windows XP
• MQ-Series
• AbendAID, BMC Tools, CONNECT:Direct, Control M/D, Endevor, EZYEDIT, File-Aid (IMS/DB2), IOF, Omegamon, QMF, SDF2, SDSF, SMS, Strobe, TABEX, TSO/ISPF, Xpediter
• Innovator, LDMS-PC, Lotus Notes, MS-Office, MS-Visio, Personal Communications, Remote Connect, tcACCESS,
• CVS, Java, JDBC, JSP, J2EE, RSA Rational Application Developer, UML, WD/z Websphere Developer for zSeries

Eingesetzte Qualifikationen

Microsoft Access, SQL, JDBC (Java Database Connectivity), DAO (Data Access Objects), Access, DB2, IMS (IBM), dBase, z/OS, Windows XP, Microsoft Windows (allg.), IBM ISPF, WebSphere


IT-Berater
SEB AG, Frankfurt
8/2004 – 3/2005 (8 Monate)
Banken
Tätigkeitszeitraum

8/2004 – 3/2005

Tätigkeitsbeschreibung

Projekt:
Weiterentwicklung des bankinternen Datawarehouse (Business Information Warehouse – BIW)
- Neuanbindung externer Schnittstellen (SEBIS, KBP, ZAK)
* Unload/Load, Capture, Transform, Clean, Distribution
* Timing- and Control-Funktionalität
* Historisierende Fortschreibung und Auslagerung tagesaktueller Datamarts
* Ergänzung des FSDM-basierten Datenmodells
- Neuentwicklung von Batch-Prozessen zur Ermittlung und Korrektur fehlerhafter Personen-Identifikatoren
* Fehleranalyse und -typisierung
* automatische IP-Neuvergabe und –Protokollierung

Funktion:
Programmierung

Umgebung:
• Cobol, SQL
• z/OS
• DB2
• MS-Windows NT
• Beta92, DB2PM, Extra!, File-Aid, Platinum Products, QMF, TSO/ISPF, Xpediter
• Ervin, FSDM, Lotus Notes, MS-Office, MS-Project

Eingesetzte Qualifikationen

Datawarehouse / DWH, SQL, DB2, z/OS, Microsoft Windows (allg.), IBM ISPF, Cobol, ISPF (Interactive System Productivity Facility), IT-Beratung (allg.)


IT-Berater
[...] [...] Consulting GmbH, Taunusstein
3/2004 – 7/2004 (5 Monate)
Dienstleistungsbranche
Tätigkeitszeitraum

3/2004 – 7/2004

Tätigkeitsbeschreibung

Projekt:
Neuentwicklung einer Standardsoftware für gesetzliche Betreuung und Verfahrenpflege
- Berücksichtigung aller einschlägigen gesetzlichen Vorschriften
- Finanzbuchhaltung
- Termin- und Nachweissystem
- Textbausteine / Standardbriefe
- Kostenrechnung
- Integration diverser Microsoft-Komponenten

Funktion:
Business-Analyse, Konzeption, Programmierung

Umgebung:
• Microsoft Visual Studio: Basic, C++, Java
• MS-Windows
• MS-Access
• MS-Office, MS-Project

Eingesetzte Qualifikationen

Microsoft Access, Access, Microsoft Windows (allg.), Visual Studio, C++, BASIC (Beginner’s All-purpose Symbolic Instruction Code), Java (allg.), IT-Beratung (allg.), Business Analyse, Finanzbuchhaltung, Kalkulation


IT-Berater
European Transaction Bank, Frankfurt
1/2003 – 2/2004 (1 Jahr, 2 Monate)
Banken
Tätigkeitszeitraum

1/2003 – 2/2004

Tätigkeitsbeschreibung

Projekt:
ee2 (euro engine 2)
- komplette DV-Konzeption des streams “trade referencing and matching“
* Durchgängige Systemkapselung
* Tabellen/Matrix-basierte Steuerung (match rules, event filter, etc.)
* Historisierung aller matchrelevanten Transaktionszustände
* Mehrstufige Matchgruppierungen
* realtime und end of day-Verarbeitung
* automatisierter location transfer, suspense und unknown movement account-Buchungen
* Diverse event destinations (cash posting, §9, settlement)
* Manuelles matching gemäß Vier-Augen-Prinzip
* Konzeption Xetra-Mapping (values api)
- Projektdurchführung vollständig englischsprachig

Funktion:
Business Analyst

Umgebung:
• Cobol, SQL
• z/OS
• CICS - DB2 - VSAM
• MS-DOS, MS-Windows NT
• CA-Librarian, DB2PM, Extra!, Insync, Intertest, MQ Series, Platinum Products, QMF, SDF2, TSO/ISPF
• ABC Flowcharter, Lotus Notes, MS-Office, MS-Project, Netscape Communicator

Eingesetzte Qualifikationen

SQL, DB2, z/OS, MS-DOS, Microsoft Windows (allg.), IBM ISPF, CICS (Customer Information Control System), Cobol, ISPF (Interactive System Productivity Facility), IT-Beratung (allg.)


IT-Berater
Deutsche WertpapierService Bank AG, Frankfurt, Düsseldorf
1/2002 – 12/2002 (1 Jahr)
Banken
Tätigkeitszeitraum

1/2002 – 12/2002

Tätigkeitsbeschreibung

Projekt:
CCP (Central Counterparty)
- Anpassung der täglichen Depotbuchungsprozesse an die aktuellen Markterfordernisse
- Neuentwicklung einer maschinellen Stornierungsfunktion bezüglich sachlicher Depotbuchungen
Schlussnoten-Abstimmung
- Neuentwicklung einer maschinellen Umsatzabstimmung
* Zuordnung von (historischen Massen-) Schlussnoten zu Kontrahentendepots gemäß verschiedener Matching-Algorithmen
* Online-gestützte manuelle Zuordnungsoptionen

Funktion:
DV-Konzeption, Programmierung

Umgebung:
• Assembler, Cobol, REXX, SQL, Visual Basic
• z/OS
• IMS/DC, DB2, IMS/DB, MS-Access, Oracle
• VSAM
• MS-DOS, MS-Windows NT
• CONNECT:Direct, Endevor, Extra!, File-Aid (IMS/DB2), Keos Inventor IT, Platinum Products, QMF, Strobe, TSO/ISPF, Xpediter
• Innovator, Lotus Notes, MS-Office, MS-Visual Studio, Visio

Eingesetzte Qualifikationen

Oracle (allg.), Microsoft Access, SQL, Access, DB2, IMS (IBM), z/OS, MS-DOS, Microsoft Windows (allg.), IBM ISPF, Visual Basic, Visual Studio, Cobol, Assembler, ISPF (Interactive System Productivity Facility)


IT-Berater
Sparkassen Versicherung, Wiesbaden
1/2001 – 12/2001 (1 Jahr)
Versicherungen
Tätigkeitszeitraum

1/2001 – 12/2001

Tätigkeitsbeschreibung

Projekt:
Neuentwicklung einer spartenübergreifenden Call Center-Applikation
- Aufbau einer Client/HOST-Kommunikationsarchitektur auf Basis der Middleware EntireX
- Kapselung komplexer HOST-Anwendungsbausteine als Komponenten zur Bereitstellung folgender Funktionen:
* Kundenidentifikation nach diversen Suchkriterien
* Kundenübersicht (Verträge, Schäden, Termine / Nachweise)
* Vertrags- und Schaden-Detailauskunft
- Differenzierte Klassifikation und Protokollierung der Kundenkontakte
- Guifizierung auf die Ergonomie-Anforderungen am Telefon angepasster HOST-Dialoge (Änderung / Auskunft)
- Integration in bestehende, MS-Visual Basic-basierte Client/Server-Postkorbanwendung und Optimierung ihrer Funktionen, z.B.:
* Archivobjekt-Suche und -Anzeige
* Schadenaufnahme-E-Forms
- Anbindung des Datawarehouse zur Rentabilitäts-Berechnung

Funktion:
DV-Konzeption, Programmierung

Umgebung:
• Assembler, Cobol, Natural, REXX, SQL, Visual Basic
• MVS, VM
• CICS
• Adabas, MS-Access, Oracle
• VSAM
• MS-DOS, MS-Windows NT
• CMS/Xedit, Dumpmaster, EntireX, Extra!, MSP-Easy, OEDAV-Software, Quickapp (Attachemate), SQL*Plus, STaR, TMON, TSO/ISPF, VM/CMS, Xpediter
• Lotus Notes, MS-Office, MS-Visual Studio, Visio

Eingesetzte Qualifikationen

Datawarehouse / DWH, Oracle (allg.), Microsoft Access, SQL, Adabas, Access, MS-DOS, Microsoft Windows (allg.), IBM ISPF, Natural, Visual Basic, SQL*Plus, CICS (Customer Information Control System), Cobol, Assembler


IT-Berater
Deutsche Bank, Eschborn
3/1999 – 12/2000 (1 Jahr, 10 Monate)
Banken
Tätigkeitszeitraum

3/1999 – 12/2000

Tätigkeitsbeschreibung

Zeitraum: 12/1999 – 12/2000

Projekt:
Neuentwicklung einer Wertpapiersparplan-Applikation für einen institutionellen Bankkunden
- Periodische Wertpapieranlage gemäß Mitarbeiter-spezifischer Asset-Allocation
- Verwaltung von Halteprämien, Mitarbeiteraktien-Zeichnungen, Gratisaktien-Ausschüttungen und VL
- Spezifische Mitarbeiter-Berechtigungsprofile und Kunden-Konditionen
- Verwaltung der Mitarbeiter-Stammdaten
- Kundenübergreifende Konzeption zwecks späterer Migration bestehender Sparplan-Produkte der Bankunternehmung
- Integration von Funktionen bestehender Sparplan-Produkte

Funktion:
Systemkonzeption, Programmierung

Umgebung:
wie vorhergehendes Projekt, Winrunner

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Zeitraum: 03/1999 – 11/1999

Projekt:
Weiterentwicklung der standardisierten Fonds-Vermögensverwaltung
- Markteinführung neuer Gesellschaft:
* eigenständige Produktlinien für Private- und Retail-Segment
* durchgängige logische Separierung der Produkt-Verarbeitung
- Bruchteil-Buchung:
* Unit- oder Betrag-orientierte Vermögens-Anlage
* Vermögens-Anlage in Unit-Bruchteilen
* Ermittlung der Anlagebeträge auf tagesaktueller Kursbasis
- Stornofeature für Asset-Allocation-Änderung

Funktion:
Systemanalyse, Programmierung

Umgebung:
• Cobol, REXX, SQL
• MVS
• CICS, IMS/DC
• DB2, MS-Access
• VSAM
• MS-DOS, MS-Windows NT, OS/2
• CA-Librarian, DB2PM, Extra!, File-Aid, Intertest, Platinum Products, QMF, SDF2, TSO/ISPF
• ABC Flowcharter, Lotus Notes, MS-Office, MS-Project, Netscape Communicator

Eingesetzte Qualifikationen

Microsoft Access, SQL, Access, DB2, IMS (IBM), OS/2, MS-DOS, Microsoft Windows (allg.), IBM ISPF, CICS (Customer Information Control System), Cobol, System Analyse, ISPF (Interactive System Productivity Facility)


IT-Berater
Warburg Dillon Read AG, Frankfurt
10/1997 – 3/1999 (1 Jahr, 6 Monate)
Banken
Tätigkeitszeitraum

10/1997 – 3/1999

Tätigkeitsbeschreibung

Zeitraum: 02/1999 – 03/1999

Projekt:
Herstellung der Milleniums-Sicherheit der Bank-Applikationen
- Referenztest einer Bank-Applikation
- Generelle Umstellung der Resourcen auf VSE/ESA-Cobol2
- Current Date Test

Funktion:
Systemanalyse, Test

Umgebung:
wie vorhergehendes Projekt, Winrunner

----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Zeitraum: 10/1997 – 01/1999

Projekt:
Herstellung der Euro-Fähigkeit der Bank-Applikationen
- Teilprojekt CASCADE-Lima-Anbindung an Deutsche Börse Systems
- AWV-Meldungen zur Bundesbank

Funktion:
Teilprojektleitung

Umgebung:
• Cobol, REXX, SQL
• VSE
• CICS
• DB2/2, MS-Access, SQL/DS
• VSAM
• MS-DOS, MS-Windows NT, OS/2
• Connect:Direct, Extra!, FAQS, FAVER2, ICCF, Mastercat, Oliver & Simon, Open Connect, Panvalet, VSAM-IO
• Lotus Ami Pro, Lotus CC:Mail, Lotus Notes, MF-Cobol Workbench, MS-Office, MS-Project, Netscape Navigator, Visio

Eingesetzte Qualifikationen

Microsoft Access, SQL, Access, DB2, IT Sicherheit (allg.), OS/2, MS-DOS, Microsoft Windows (allg.), Projektleitung / Teamleitung (IT), CICS (Customer Information Control System), Cobol, System Analyse, IT-Beratung (allg.), Aktienhandel


IT-Berater
Helaba Landesbank Hessen-Thüringen, Frankfurt, Offenbach
1/1997 – 9/1997 (9 Monate)
Banken
Tätigkeitszeitraum

1/1997 – 9/1997

Tätigkeitsbeschreibung

Projekt:
Neuentwicklung des WP-Nostro-Systems.
Erweiterung der WP-Skontro-Führung der betreuten Sparkassen.
- Ist-Analyse und Fachkonzeption
- Erweiterte Ergebnisrechnung
- Anbindung an Zins- und Kapitaldienst-Interface

Funktion:
Systemanalyse, Fachkonzeption

Umgebung:
• Assembler, Cobol, Natural
• MVS
• CICS
• Adabas
• VSAM
• MS-DOS, MS-Windows NT
• (Aris), BETA93, Extra!, Maestro II, Parma-Real, Predict, TSO/ISPF
• MS-Office, Visio

Eingesetzte Qualifikationen

Adabas, MS-DOS, Microsoft Windows (allg.), IBM ISPF, Natural, CICS (Customer Information Control System), Cobol, Assembler, System Analyse, ISPF (Interactive System Productivity Facility), IT-Beratung (allg.), ARIS


IT-Berater
Sparkassen Versicherung, Wiesbaden
8/1993 – 12/1996 (3 Jahre, 5 Monate)
Versicherungen
Tätigkeitszeitraum

8/1993 – 12/1996

Tätigkeitsbeschreibung

Zeitraum: 09/1995 – 12/1996

Projekt:
Erweiterung der technischen Grundlagensysteme im Rahmen der Brandkassen-Fusionierung
- Herstellung der Mandanten-Fähigkeit
- Neugestaltung der Security-Komponenten des Dialogmanagers
- Konzeption Archivierungs- und Retrieval-System

Funktion:
Teilprojektleitung

Umgebung:
wie SVBV-Projekt

------------------------------------------------------------------------------------------------------

Zeitraum: 01/1995 – 08/1995

Projekt:
Wartung und Pflege des Dialogmanagers
- Performance-Tuning und -Monitoring
- Einrichtung einer generalisierten Textsystem-Schnittstelle
- Troubleshooting im Tagesgeschäft

Funktion:
First Level Support, Performance Tuning, Programmierung

Umgebung:
wie vorhergehendes Projekt

------------------------------------------------------------------------------------------------------

Zeitraum: 08/1993 – 12/1994

Projekt:
Neuentwicklung einer Bestandsverwaltung
- hierarchische Vernetzbarkeit von Datenbank-Dateien
- implizite Historisierung
- Satzzustand- und Gültigkeitszeitraum-bezogene (fachlich / technisch) Bearbeitungs-Optionen
Neuentwicklung einer Historien-Auslagerung
- Einrichtung einer Historien-Datenbank
- Auslagerung (periodisch bzw. auf Anforderung) von Historien auf die zugehörige Datenbank
- Datenbank-übergreifendes Retrieval logisch zusammengehöriger Daten

Funktion:
Systemanalyse, Systemkonzeption, Programmierung

Umgebung:
• Assembler, Cobol, Natural, REXX
• MVS, VM
• CICS
• Adabas
• VSAM
• MS-DOS, MS-Windows, OS/2
• CMS/Xedit, Dumpmaster, MSP-Easy, OEDAV-Software, STaR, Strobe, TMON, TSO/ISPF, VM/CMS, Xpediter
• Excel, Harvard Graphics, MS-Word

Eingesetzte Qualifikationen

Adabas, IT Sicherheit (allg.), OS/2, MS-DOS, Microsoft Windows (allg.), IBM ISPF, Projektleitung / Teamleitung (IT), Natural, CICS (Customer Information Control System), Cobol, Assembler, 1st Level Support / UHD, IT-Support (allg.), System Analyse, ISPF (Interactive System Productivity Facility)


IT-Berater
R+V Allgemeine Versicherung AG, Wiesbaden
1/1992 – 7/1993 (1 Jahr, 7 Monate)
Versicherungen
Tätigkeitszeitraum

1/1992 – 7/1993

Tätigkeitsbeschreibung

Projekt:
Neuentwicklung einer Dialog- und Vorgangssteuerung
- anwendungsübergreifende, systemunabhängige Applikations-Architektur
- Datenpool-Konzept
- flexible Geschäftsvorfall-orientierte Prozessverwaltung

Funktion:
Systemkonzeption, Programmierung

Umgebung:
• Assembler, Cobol, REXX
• MVS
• CICS
• IMS/DB
• VSAM
• MS-DOS, MS-Windows
• BETA92, BOS-SKIP, File-Aid, Intertest, Netmaster, Omegamon, Rochade, SCLM, SDF2, STaR, TSO/ISPF, Xpeditor
• MS-Word, WordPerfect

Eingesetzte Qualifikationen

IMS (IBM), MS-DOS, Microsoft Windows (allg.), IBM ISPF, CICS (Customer Information Control System), Cobol, Assembler, ISPF (Interactive System Productivity Facility), IT-Beratung (allg.), Architektur (allg.)


IT-Berater
Hansen & Gieraths, Bonn
3/1991 – 12/1991 (10 Monate)
Handel
Tätigkeitszeitraum

3/1991 – 12/1991

Tätigkeitsbeschreibung

Tätigkeit:
Netzwerk-Administration/-Support

Beschreibung:
Konfiguration und Installation von PC-LANs
- Kundensupport und Schulung
- Vertrieb von PC-Hardware und –Software
Mitarbeit bei Neuentwicklung eines Warenwirtschaftssystems

Funktion:
Netzwerkadministration, DV-Kaufmann, Programmierung

Umgebung:
• Cobol, Informix
• dBase, F & A, Superbase
• Novell Netware
• MS-DOS, MS-Windows, OS/2
• MS-Word, PC-Tools, WordPerfect

Eingesetzte Qualifikationen

Superbase, Informix, dBase, Hardware Entwicklung, OS/2, Novell Netware, MS-DOS, Microsoft Windows (allg.), Cobol, IT-Support (allg.), Konfiguration, Telekommunikation / Netzwerke (allg.), Schulung / Training (IT), IT-Beratung (allg.), Vertrieb (allg.)


Qualifikationen

IT & Entwicklung
- IT-Beratung
- Qualitätsmanagement / Testing
- IT-Projektleitung / -management
- IT-Architektur
- Softwareentwicklung
- Konzeption
- Systemanalytiker
- Prozess- / Workflow-Analyse
- IT-Beratung
- Dokumentation
- IT-Support (allg.)
- MS Office

Finanzen, Versicherung & Recht
- Aktienhandel
- Treasury
- Schaden- / Unfallversicherung

Programmierung & Betriebssysteme
- Webprogrammierung
- Softwareprogrammierung
- C++
- Java
- XML
- Visual Basic
- UML
- SQL
- Assembler
- HTML
- COBOL
- BASIC
- C
- DB2
- Datenbanken (allg.)
- Data Warehouse
- Java-Frameworks
- Windows (allg.)
- Betriebssysteme (allg.)
- Oracle

Branchenkenntnisse
- Finanzen, Banken
- Versicherung, Recht

z/OS, SAG-Umfeld, BS2000. Soft skills: flexibel, qualitätsorientiert, verbindlich.

Über mich

Seit 1991 bis heute bin ich in diversen Projekt-Rollen und -Phasen als IT-Berater tätig, vornehmlich in komplexen Aufgabenstellungen im Banken- und Versicherungsumfeld.

Aufgrund der Unterschiedlichkeit und Vielschichtigkeit der durchgeführten Tätigkeiten habe ich auf einigen Feldern ein übergreifendes Wissen und Handlungs-Kompetenzen erworben und bin folglich vielseitig einsetzbar. Hervorzuheben sind hier die Anwendungsentwicklung und -Konzeption, System-, Prozess- und Workflow-Analyse, aber auch reine business analysis und Leitungs- bzw. Koordinations-Funktionen.

Im technologischer Fokus stehen neben dem Großrechner (IBM und Software AG) seit vielen Jahren auch die Client/Server-Entwicklung und zunehmend heterogene Umgebungen und der Java-Kontext.

Die Banking-Erfahrungen gründen auf einer langjährigen Mitarbeit in verschiedenen Instituten (Landesbank, Großbank, Investmentbank, Transaktionsbank, Wertpapierbank), Geschäftsfeldern (Schwerpunkt: Wertpapierbereich) und System-Landschaften (Schwerpunkt: Mainframe). Wesentliche Anwendungsgebiete meiner guten bankfachlichen Kenntnisse waren bisher WP-Nostro-Systeme, Sparplan-Applikationen, Fonds-Vermögensverwaltungen, Depotbestandsführungen, Schlussnoten-Abstimmungen, Schnittstellen zu Börsen-Systemen, Transaktionssysteme und Depot-Steuerbescheinigungen.

Auch im Versicherung-Geschäftsfeld kann ich ein fundiertes fachliches Knowhow nachweisen, hier im besonderen im Komposit-Bereich (Sachversicherung, Haftpflicht, Schaden, Kfz, Kaution/Kredit). Infolge einiger Querschnitt-Aufgabenstellungen (Bestandsführung, Vorgangssteuerung, Supporting, Call-Center-Applikationen) habe ich darüberhinaus auch weitreichende Kenntnisse in eine Reihe anderer Sparten.

Mein Qualitäts-Anspruch heißt Qualität garantieren zu können, etwa hinsichtlich der Systemstabilität und Wartbarkeit vom mir erstellter Software. Grundlage hierfür sind neben einer technologischen state-of-the-art-Kompetenz auch beste softskills und eine ausgezeichnete Kommunikation.

Meine Haltung und Arbeitsweise sind ergebnisorientiert, flexibel und verbindlich.
Vielfältige Kenntnisse in Architekturen, Methoden und Werkzeugen sind durch – auch wiederholte – Kundeneinsätze praktisch verprobt.
Auf der Basis analytischer Kompetenz, Selbständigkeit und guter Integrierbarkeit in Team-Strukturen konnte ich nachweisbar zum jeweiligen Projekt-Erfolg beigetragen.

Zu den genannten Tätigkeiten und Skills liegt eine größere Anzahl bestätigter Referenzen vor.

Über Projekt-Angebote und eine konkrete Kooperation würde ich mich sehr freuen.

Persönliche Daten

Sprache
  • Deutsch (Muttersprache)
  • Englisch (Fließend)
  • Französisch (Gut)
Reisebereitschaft
Europa
Arbeitserlaubnis
  • Europäische Union
Profilaufrufe
1949
Alter
58
Berufserfahrung
27 Jahre und 9 Monate (seit 03/1991)
Projektleitung
5 Jahre

Kontaktdaten

Nur registrierte PREMIUM-Mitglieder von freelance.de können Kontaktdaten einsehen.

Jetzt Mitglied werden »