TÜV zert. Datenschutzbeauftragte, Projekt-, Prozess-, Qualitäts-, Risiko Managerin, Lead Auditor

Profil Foto
Verfügbarkeit einsehen
  Weltweit
de  |  en
  auf Anfrage
  Deutschland
 21.08.2018

Kurzvorstellung

Pragmatisches Vorgehen; Projekte als TÜV zert. Datenschutzbeauftragte (DSGVO, BDSG 2018), BSI IT-Grundschutz, Lead Auditor (IRCA) gem. ISO 9001:2015, ISO 21500, ISO 19011; zert. PMP, Projekt-, Prozess-, Qualitäts-, Risiko Managerin, IATF 16949, VDA

Ich biete

IT, Entwicklung
  • DIN ISO/IEC 27001
    5 Monate Erfahrung
  • Datenschutz
    5 Monate Erfahrung
Management, Unternehmen, Strategie
  • Projektmanagement
    19 Jahre, 6 Monate Erfahrung
  • Prozessmanagement
    18 Jahre, 11 Monate Erfahrung
  • Qualitätsmanagement (allg.)
    15 Jahre, 5 Monate Erfahrung
  • Risikomanagement
    14 Jahre, 6 Monate Erfahrung
  • Wissensmanagement
    11 Jahre, 5 Monate Erfahrung
  • Change Management
    9 Jahre, 11 Monate Erfahrung
  • Auditor
    7 Jahre, 6 Monate Erfahrung
Sprachen, Dienstleistung, Soziales
  • Schulung / Coaching (allg.)
    16 Jahre, 3 Monate Erfahrung

Projekt‐ & Berufserfahrung

Beraterin Risikomanagement ISO 27001
Internat. Industriegruppe im Safety-Bereich, Westdeutschland
6/2018 – offen (3 Monate)
High-Tech- und Elektroindustrie
Tätigkeitszeitraum

6/2018 – offen

Tätigkeitsbeschreibung

Bereichsübergreifende Sensibilisierung und Beratung zur Umsetzung eines übergreifenden und durchgängigen Risikomanagements gem. ISO 9001:2015 und der ISO 27001 Zertifizierung.
Enterprise und Business Architecture Management, Schaffen durchgängiger Risikomanagementstrukturen.

Eingesetzte Qualifikationen

Datenschutz, DIN ISO/IEC 27001, Enterprise Architect (EA), Risikomanagement, ISO 21500, Projektmanagement, DIN EN ISO 9001, Business Analyse


Projektleitung DSGVO / BDSG 2018
Kleine und Mittelständische Unternehmen (KMU) aus, bundesweit
2/2018 – offen (7 Monate)
Produktion, etc.
Tätigkeitszeitraum

2/2018 – offen

Tätigkeitsbeschreibung

Beratung zur Umsetzung der EU DSGVO, BDSG 2018, weiteren EU DS Ländergesetzen und des BSI IT Grundschutz 2018. Dazu Zusammenarbeit mit Juristen, IT-Security Experten, Qualitätsmana-gern.
• Audits / Abweichungs-Analysen
• Beratungsprojekte zur Umsetzung der EU-DSGVO und hauptsächlich des BDSG 2018


• Beratungsprojekte zur praxisnahen Umsetzung

Eingesetzte Qualifikationen

BSI-Standards, Cyber Security, Datenschutz, DIN ISO/IEC 27001, Dokumentation (IT), Prozessoptimierung, Projektmanagement, Auditor, Kommunikation (allg.)


Projektleitung Org. Change Management
Behörde (Hochsicherheitsumfeld), Nordostdeutschland
1/2017 – 12/2017 (1 Jahr)
Öffentliche Verwaltung
Tätigkeitszeitraum

1/2017 – 12/2017

Tätigkeitsbeschreibung

Digitalisierungs- und Transformationsprogramm zur Erschließung eines neuen Geschäftsfeldes im Sicherheitsumfeld
• Projektleitung Org. Change Management zur Reorganisation der Behörde
• Business Architecture: Entwicklung und Einfüh-rung neuer Prozesse
• Abgleich Ist- und Soll-Prozesse inkl. Rollen und Stellenbeschreibungen, Mengengerüst
• Stakeholdermanagement
• Risiko- und Problemlösungsmanagement
• Verhandlungen mit dem Betriebsrat
• Beratung des Programmleiters in Bezug auf datenschutzrechtliche Auffälligkeiten innerhalb des Programms (personenbezogener Daten im Beschäftigtenkontext, Tarifinformationen, An-gebotsdaten und persönliche Daten externer Berater ohne vorherige Information und Einwil-ligung interner oder externer Betroffener, auch ohne Kollektivvereinbarungen, Ablage und Zu-griffsrechte) und entsprechender Lösungsvor-schläge.
• Kommunikation und Marketing in Zusammen-arbeit mit der Marketingabteilung und IT
o Informationsmanagement für die Belegschaft
o Gestaltung einer behördenweiten Sharepoint Website
o Erstellung von Beiträgen im Mitarbeitermagazin
• Schulungsplanung
• Identifizierung von Personalentwicklungsmaßnahmen zusammen mit HR
• Aufbau eines funktionstüchtigen PMOs
o Reviews / Erstellung von Zieldefinitionen
o Kommunikations-Eskalationspläne
o Erstellung von Masterplänen und Templa-tes
• Qualitätssicherung
• Reporting an GF und Programmleiter
• Methodische Coachings von Projektleitern

Eingesetzte Qualifikationen

Prozessoptimierung, Business Process Reengineering (BPR), Change Management, Informationsmanagement, Kompetenzmanagement, Organisationsentwicklung, Prozessmanagement, Risikomanagement, Transformation Management, Personalberatung - Personalentwicklung, Personaleinsatz, Personalwesen (allg.), Mehrprojektmanagement, Motivation Projektteams, PMO, Projektdurchführung, Projektmanagement - Kommunikation, Beratung bei Mitbestimmung / Betriebsräte


Change Managerin/ Coach
Industriekonzern, Süddeutschland
11/2016 – 4/2017 (6 Monate)
Konsumgüterindustrie
Tätigkeitszeitraum

11/2016 – 4/2017

Tätigkeitsbeschreibung

Internationales Programm zur Steigerung der Prozesseffizienz im Kundenservicebereich durch Prozessharmonisierung und -optimierung bei Einführung einer SAP Software. Volumen: 50 Mio. EUR
• Organisationsentwicklung
• Systemisches Coaching von Projektleitern und Teammitgliedern aus Fachbereich und IT
• Beratung der internen Auftraggeber und OFK
• Persönliche Weiterentwicklung / Coachings
• Teamentwicklung mit Mitarbeitern unterschied-licher Herkunft (Deutschland, Türkei)
• Beratung zur Optimierung verteilter Projekte, insbesondere zu Projekt-, Terminplan-, Qualitäts-, Risiko-, Change Request und Change-, Prozess- / Anforderungsmanagement und Qua-lifizierungsmaßnahmen
• Beratung zu Projekt-Infrastruktur, Collocation, SW-Auswahl und -Optimierung

Eingesetzte Qualifikationen

Change Management, Organisationsentwicklung, Projektmanagement, Schulung / Coaching (allg.), Unternehmer-Coaching


Projektleiterin
Elektronische Medien, Süddeutschland
1/2016 – 7/2016 (7 Monate)
Medienbranche
Tätigkeitszeitraum

1/2016 – 7/2016

Tätigkeitsbeschreibung

Vorstandsprogramm: Neue Produkteinführung inkl. einheitlicher Technologie in drei EU-Ländern

• Projektleitung: International verteiltes Programm zur Produkteinführung und Schaffung einer einheitlichen Technologie, IT- Plattform für Middleware inkl. Set Top Boxen, Content- und Digital Rights Management (DRM), Propo-sition und
Geschäftsprozesse, Installation, Customer Services
• Einführung systematischer und praxisnaher PMO-Strukturen.
• Erstellung von Vorstandsberichten
• Mediation zwischen verschiedenen Nationalitäten und Bereichen
• Coaching von Teilprojektleitern
• Erstellung von Projektseiten und Aufgabentracking in Atlassian Confluence und Jira

Eingesetzte Qualifikationen

Confluence (Atlassian), Jira, Change Management, PMO, Projektmanagement, Mediation, Schulung / Coaching (allg.)


Programmleiterin
Automobil (OEM) Hersteller im Premiumbereich, deutschlandweit, USA, UK, Afrika,
1/2011 – 6/2016 (5 Jahre, 6 Monate)
Automobilindustrie
Tätigkeitszeitraum

1/2011 – 6/2016

Tätigkeitsbeschreibung

Leitung, Konzeptionierung, Durchführung eines internationalen QM-Programms: Fähigkeitsuntersu-chungen, Risikomanagement, Prüfplanung, Sonderbetriebsmittelmanagement gem. ISO 9001:2008, ISO 9001:2015, ISO/TS 16949, ISO 21500 und Group Standards und Verfahrensanweisungen.
Volumen: 1,5 Millionen EUR

• Prozessoptimierung
o Prozessanalysen in Zentrale und Werken international - von der Pla-nung/Beschaffung bis zur Produktion, teils inkl. Lieferanten.
o Prozessoptimierungen, teils Business Pro-cess Reengineering. Ziel: Qualitätssteigerung, Absenkung von Nacharbeit und Gewährleistungskosten, Ermöglichung einer effektiven und effizienten Zusammenarbeit zwischen Werken, Technologien, Bereichen, Zentrale und Produktionsmitarbeitern
o Fähigkeitsuntersuchungen (MGF, BLUM, MFU) zur Auswahl des besten konkurrierenden Konzepts; Erstabnahme von Geräten/Maschinen und Qualitätssicherung;
o Prüfplanung, Prüfmittel- und Sonderbetriebsmittelmanagement
o Produktionslenkungspläne
o Projekt- und Risikomanagement

• Risikomanagement:
o Erstellung einer Methodenbaukastenseite zur Standardisierung und als Auditgrundlage
o Erstellung eines Leitfadens und eigener Methodik für die Idea to Offer (ItO) Phase gem. ISO 21500, ISO 9001, ISO 31000
o Entwicklung einer Risikomanagement-Methodik (Chancen/Gefahren) mit inte-grierter Maßnahmenliste und Wirksam-keitsnachweis; Beratung zur bereichs-übergreifenden Vereinfachung und Verein-heitlichung bestehender Analyse- und Software-Tools.
o Erstellung eines Overall Risiko-Katalogs
o Definition Rollen und Verantwortlichkeiten
o Moderation von Risikoanalysen/FMEA
o Beratung von Fahrzeugprojektleitern, Pilo-tierung von Basis FMEAs, FMEAs zum Sondereinzelmaschinenbau
o Vorbereitung der Werke im Umgang mit Restrisiken inkl. Wertstrom-Simulationen zur Identifizierung geeigneter Präventiv-maßnahmen.

• Prüfmittelmanagement / Prüfplanung:
o Kurzaudits in Werken international
o Analyse von Auditergebnissen
o Optimierung von Konzernstandards (Verfahrensanweisung) inkl. mitgeltender Unterlagen, z.B. Definition und Erklärung von Fachtermini
o Business Process Reengineering weltweit
o Erstellung einer Methodenbaukastenseite zur Standardisierung und als Auditgrundlage für auditkonformes und wirtschaftliches Prüfmittelmanagement.
o Erarbeitung von Methoden, Rollen und Verantwortlichkeiten, Aktivitätenplänen und Checklisten
o Erarbeitung einer Konstruktionsvorschrift für Prüfmittel
o Die erarbeiteten Standards und Vorgehensweisen besitzen internationalen Vorbildcharakter für alle Konzernsparten und Technologien.
o Prüfplanung / Pilot Erstellung eines Produktionslenkungsplans gem. IATF 16949

• Vorbereitung auf externe Audits:
o Start und Durchführung einer sofortigen Qualifizierungsoffensive für mehrere hun-dert Mitarbeiter im In- und Ausland
o Begehungen in den Werken vor Ort am Band. Ziel: Identifizierung und Umsetzung von Optimierungspotentialen;
o Bereichsübergreifende Kommunikationsmanagement zu internationalen Standorten
o Coaching des Projektleiters zum Entwicklungsprojekt „Spaltmaßlehren als Prüfmittel“; Ist-Analyse, Konzeptphase inkl. Materialentwicklung und Roll-out Konzept. Die Ergebnisse des Piloten haben Vorbildcharakter für alle Konzernsparten und Technologien weltweit.
o Aktive Mitarbeit in internationalen Koordinationsausschüssen und Arbeitskreisen des Konzernqualitätsmanagements.
o Aktive Mitarbeit in internationalen Facharbeitskreisen, v.a. Länge / Geometrie sowie Kraft, Masse, Druck
o Gründung eines internationalen Troubleshooting-Netzwerks als Eskalationspartner und zur Problemlösung.
o Support eines QM-Software Implementierungsprojektes zur Prüfmittelverwaltung, Pilotierung im In- und Ausland inkl. Change Management

• Sonderbetriebsmittelmanagement:
o Erstellung einer Methodenbaukastenseite zur Standardisierung und als Auditgrundlage
o Entwicklung Konstruktionsvorschrift für auditkonformes und wirtschaftliches Sonderbetriebsmittelmanagement unter Berücksichtigung additiver Verfahren und Arbeitsschutz
o Beratung zu Spezifikation/Beschaffung, konkurrierender Konstruktionskonzepte und Erstabnahmen von Maschinen und Anlagen

• Fähigkeitsuntersuchungen:
o Aktualisierung/Ergänzung der bestehen-den Methodenbaukastenseiten
o Ermittlung von Potenzialen zur Beschaf-fung von Neuanlagen oder n.i.O Anlagen in Bezug auf Nach-Richten, Nacharbeit, Montage/Demontage und Wiedereinbau.
o Co-Trainer für Fähigkeitsuntersuchungen
o Planung und Begleitung von Fähigkeitsun-tersuchungen
o Erstellen von Konzeptvorlagen je Anlagen-/Maschinentyp
o Unterstützung bei Berichten und Auswer-tungen von Messergebnissen
o Moderation zur Ermittlung von Ursachen bei n.i.O Anlagen
o Weiterentwicklung und Bugfixing eines statistischen Auswertetools. Erstellung technologiespezifischer Analyse-Templates gemeinsam mit der Unternehmensqualität
• Gesamtheitliche Beratung und Change

Management zu Beschaffungsprojekten im Sondereinzelmaschinenbau:
o Check der Spezifikationen / Konstrukti-onszeichnungen
o Beratung zu Projekt- und Risikomanage-ment, Fähigkeitsuntersuchungen, Prüfungen und Prüfmitteln, Verhandlungen mit Entwicklern
o Begleitung von Fähigkeitsuntersuchungen in der frühen Phase und bei der Erstabnahme beim Lieferanten.
o Vorbereitung der Werke auf Restrisiken.
o Problemlösungsmanagement

• Spontanvortrag für Qualitätsmanager in UK zum Thema effiziente und effektive Prozesse und Trends im Projektmanagement, Earned Value Analyse und ISO 21500

Eingesetzte Qualifikationen

Lieferantenentwicklung, Lieferantenmanagement (allg.), Inventurmanagement, Logistik Beratung, Produktionslogistik, Prozess- / Workflow, Prozessoptimierung, Ablauforganisation, Business Process Reengineering (BPR), Change Management, Prozessmanagement, Risikomanagement, Wissensmanagement, ISO 21500, Mehrprojektmanagement, Motivation Projektteams, PMBOK Guide, PMO, Programm Management, Projektmanagement - Kommunikation, Auditor, DIN EN ISO 9001, Fehlermöglichkeits- und -einflussanalyse (FMEA), Qualitätsdokumentation, Qualitätshandbuch, Qualitätslenkung, Qualitätsmanagement (allg.), Qualitätsnachweise, Qualitätsplanung, Qualitätspolitik, Qualitätsprüfung, Qualitätsrichtlinien, Qualitätssicherungssysteme, Qualitätsverfahrensanweisung, Statistische Prozessregelung (SPC), Total Quality Management (TQM), Entscheidungsprozessmanagement, Prozessberatung, Interkulturelle Kommunikation, Interne Kommunikation, Kommunikation (allg.), Kommunikationsstrategie, Mediation, Schulung / Coaching (allg.), Automobil-Leichtbau, Fahrzeugbau, Fahrzeugentwicklung, Fahrzeugtechnik, Betriebsmittelplanung, Leichtbau, Simulation Geschäftsprozesse, Konstruktionstechnik (allg.), Simultaneous Engineering (SE) / Concurrent Engineering, Sondermaschinenbau, Just-in-time-Produktion (JIT), Produktionsentwicklung, Produktionsoptimierung, Produktionstechnik (allg.), Prüfmittelmanagement, Prüftechnik (allg.), Prüfwerkzeuge, Werkstoffprüfung, Fehlermöglichkeits- und Einfluss-Analyse (FMEA / FMECA), IATF 16949, Produktionsteil-Abnahmeverfahren (PPAP), VDA 6.x, Verfahrenstechnik (allg.)


Projektleiterin
Deutsches Telekommunikationsunternehmen, Westen Deutschlands
6/2010 – 12/2010 (7 Monate)
Telekommunikation
Tätigkeitszeitraum

6/2010 – 12/2010

Tätigkeitsbeschreibung

Größtes Softwareumstellungsprogramm des Jahres Einführung Oracle/Siebel CRM-System mit 75 sichtbaren SW-Schnittstellen und 25.000 betroffenen Anwendern im Bereich Vertrieb/Großkunden.

• Einführung von Risikomanagement im Projekt (Prozesse, Strukturen, Guideline, Methodik) gem. internationalem PMI-Standard als Erweiterung des Group Risk and Insurance (GRI) Konzernstandards.
• Aufbau ebenso pragmatischer wie systematischer Projekt-, Chancen-/Risiko- und Problemlösungsmanagement-Strukturen gem. projektspezifischer Anforderungen
• Leitung des übergreifenden Risikomanagements für das Programm (Vertriebs-Fachbereiche, QM und IT)
• Ermittlung von Risiken aus Einzelticketbewertungen, zu erwartender Beschwerden, Bewer-tung der Einhaltung von Service Level Vorgaben gemeinsam mit dem Vertriebscontrolling/Professional, das Forcasts zusätzlich benötigte Workforce (FTEs) im Beschwerdemanagements (Backoffice) und Support sowie Finanzmittel berechnet hat.
• Beratung der Projektleitung und des PMO Leiters im Vertrieb
• PMO-Mitarbeit: Präsentationen für Geschäftsführung und Vorstand
• Troubleshooting
• Mediation zwischen Qualitätsmanagement, IT und Vertriebs-/Kundenbereichen; Vermittlung innerhalb der Kundenbereiche
• Kommunikationsmanagement:
o Erarbeitung von Kommunikationsprozessen
o Kommunikation notwendiger Änderungen betrieblicher Regelungen an das Prozessmanagement
o Kommunikation von Workarounds an den Support
o Erstellung von Führungskräfte-News.
• Leitung des Teilprojekts „Geschäftsfallmatrix“
o Produkte und deren Kombination, Usergruppen und Berechtigungen; Notfallszenarien
o Prozesse und Notfallszenarien;
o Workarounds
o Veränderungen von Betrieblichen Regelungen
• Optimierung und Umsetzung von Projekt-managementprozessen im Vertrieb mit Schnitt-stellen zu den einzelnen Fachbereichen mit verteilten Projekten im internationalen Umfeld.
• Coaching von Teammitgliedern
• Knowledge Management, Best Practices, Lessons Learned, Projektabschluss

Eingesetzte Qualifikationen

FMEA (Failure Mode and Effects Analysis), Testmanagement / Testkoordination (IT), 1st Level Support / UHD, 2nd & 3rd Level Support, IT-Support (allg.), Telekommunikation / Netzwerke (allg.), Prozessmanagement, Risikomanagement, Wissensmanagement, ISO 21500, Mehrprojektmanagement, Motivation Projektteams, PMBOK Guide, Programm Management, Projekt-Qualitätssicherung, Projektmanagement, Projektmanagement - Audits, DIN EN ISO 9001, Entscheidungsprozessmanagement, Interne Kommunikation, Mediation


Projektleiterin
Internationale Industrieunternehmensgruppe, Süddeutschland, Frankreich, Spanien, Italien
1/2008 – 5/2010 (2 Jahre, 5 Monate)
Automobilindustrie
Tätigkeitszeitraum

1/2008 – 5/2010

Tätigkeitsbeschreibung

Aufbau einer Projektmanagement-Abteilung als Headquarter-Stabsstelle und Einführung/ Optimierung von Projektmanagement.

• Analyse / Audits:
o Analyse des Projektmanagement-Reifegrads im Unternehmen
o Geschäftsprozessreviews und -optimierung mit Schnittstellen zu den technischen Fachbereichen
o Statusanalyse durch interne Audits ausgewählter Unternehmen in Europa
o Projektaudits und Reifegradeinschätzung internationaler Standorte

• Prozessoptimierung / Projektmanagement:
o Erforschung einer modernen Prozessdefinition und Einführung eines innovativen Programm-Management-Systems, das die Verantwortung bei den Projektleitern lässt und diese nicht zu Sachbearbeitern degradiert.
o Mitwirkung an Konventionenworkshops für ARIS: In Vertretung der IT und gemeinsam mit QM, Vertrieb und Fachbereichen:.
o Prozessdefinition: Änderungsanfragen/-auf-tragsmanagement inkl. Konfigurationsmanagement, Projekt Profitabilität (inkl. Chancen- /Risiko Management), innovative Terminplanung (internationale und bereichsübergreifende verbindliche Meilensteinfestlegung bei verteilten Projekten).
o SAP: Abbildung von Prozessen in SAP

• Projektmanagement-Optimierung
o Beratung technischer COCs, Analyse extern erarbeiteter Projektmanagement-Prozesse
o Projektmanagement-Optimierung (Prozesse und Task Force); Geschäftsprozessreviews und -optimierung sowie –trainings
o Implementierung von SAP PS auf Fachbereichsseite
o Veränderungsmanagement.
o Change Management
o Projektmarketing, Kommunikation

• Wissensmanagement/Knowledge-Sharing
o Etablierung von Wissensmanagement / Knowledge-Sharing (Firmen WIKI, First Spirit)
o Gründung einer Task Force
o Best Practices

• Erarbeitung von Karrierepfaden für kaufm. und techn. Projektmanager
• Ausbildungszyklus / Trainings
o Ausarbeitung und Durchführung eines Ausbildungszyklus für neue Mitarbeiter (0-2 Jahre Zugehörigkeit)
o Ermittlung weiterer Qualifizierungsbedarfe international
o Konzeption und Durchführung von SAP PS / Projektmanagement- Trainings

Eingesetzte Qualifikationen

SAP PS, Business Process Reengineering (BPR), Change Management, Informationsmanagement, Risikomanagement, Wissensmanagement, ISO 21500, Mehrprojektmanagement, Motivation Projektteams, PMBOK Guide, PMO, Programm Management, Projekt-Dokumentation, Projekt-Qualitätssicherung, Projektmanagement, Projektmanagement - Audits, Projektmanagementberatung, Kommunikations-Konzepte, Mediation


Coach des Programmleiters, Leitung PMO (Verwaltung von 565 Mio. EUR)
Internationales Luft- und Raumfahrtunternehmen, Südwestdeutschland, Rumänien
1/2005 – 12/2006 (2 Jahre)
Luft- und Raumfahrtindustrie
Tätigkeitszeitraum

1/2005 – 12/2006

Tätigkeitsbeschreibung

Internationales militärisches Referenzprogramm „Integrierte Grenzsicherung“ (auf dem Land, zu Wasser und in der Luft) für ein Beitrittsland der EU mit der längsten EU Landesgrenze.
Volumen von 565 Mio. Euro.
Kunden: Innenministerien und Grenzpolizei (PFR) mit 16.000 Nutzern.
Ziele: Absenkung grenzüberschreitender Kriminalität und illegaler Einwanderung.
Programminhalte: Kooperation von Ministerien und Behörden auf nationaler und internationaler Ebene, Steuerung und Überwachung der Landesgrenze, Kommunikation zwischen Systemen, Mobilfunk-Kommunikation, Festnetz-Kommunikation, Sprach- und Datenkommunikation. Bau/Renovierung von Betriebsgebäuden inkl. Sprechsäulen, Antennen und Wachtürmen; Infrastruktur; Grüne und blaue Grenzüberwachung inkl. Festnetz und Mobilfunk-Subsysteme. Grenzübertrittsüberwachung; IT; Mobilität, integrierte logistische Unterstützung, Unbemannte Flugsysteme, z.B. Drohnen mit Infrarot-Handheld-Kameras, ISI (Inter-System-Interface) nach TETRA Interoperabilitätsstandard zur Abdeckung des Unternehmens- und Motorola (PHARE) Netzwerks.

• Interims- und Problemlösungsmanagerin; Head of Program Management Office (PMO), das international besetzt war und deren Abteilungen auf zwei Länder verteilt waren. Das PMO musste nach PMI-Vorgaben neu aufgesetzt werden, während sich das Programm, das in Schieflage war, teilweise bereits in der Auslie-ferungsphase befunden hat. Dem PMO wurde eine programmneutrale Controlling Abteilung aus der Linie beigestellt. Verwaltung von 565 Mio. EUR.
o Das PMO hat neben der Hauptabteilung mit Master-Terminplanung, Inhalts-/Umfangs Management, Change Request Management und Berichtswesen ei-gene Abteilungen für Konfigurationsma-nagement, Risikomanagement und Ver-tragsadministration sowie Personalwesen umfasst.
o Neue Strukturen wurden schnell geschaffen, die sowohl vom Vorstand, SVP, als auch dem deutschen wie französischen Leiter des Qualitätsmanagements und Auditoren als pragmatisch, innovativ und vorbildlich für andere Programme dieser Größe geschätzt wurden.
o Durchführung von Vertragslesungen. Clause by Clause Analysen gemeinsam mit Hausjuristen.
o Aufbau Konfigurationsmanagement für Materialien und Dokumente
o Aufbau der Risikomanagement-Abteilung
o Coaching des Programmleiters
o Coaching der Teilprojektleiter zur Akzeptanzsicherung und Durchstrukturierung der Teilprojekte
o Schnittstellen- und Kommunikationsmanagement
o Vorbereitung interner Audits
• Neues Center of Gravity: Verlagerung des PMO HQ von Deutschland ins Ausland.
• Während des Aufbaus des PMOs wurden Pro-gramm- Prozesse aufgebaut und optimiert, Programminstruktionen verfasst und implemen-tiert; dabei Berücksichtigung von Kaizen, des PMI®-Standards, des militärischen V-Modells und CMMI.
• Coaching von Mitarbeitern und Projektleitern aus den Bereichen Risiko- und Qualitäts-management; Bauwesen; IT, Angebots-management; Einkauf;
• Weitere Aktivitäten mit dem Konzern-Personalwesen und HR-Managern der einzelnen Standorten:
o Internationale Vorträge und Podiumsdiskussion zur Förderung und Zertifizierung von Konzernmitarbeitern zum PMP®;
o Beratung zu Teambildungsmaßnahmen national und international;

Eingesetzte Qualifikationen

Organisationsentwicklung, Prozessmanagement, Risikomanagement, Transformation Management, Wissensmanagement, Personaleinsatz, Personalentwicklung, PMO, Programm Management, Projekt - Berichtswesen, Projekt-Qualitätssicherung, Projektmanagement - Audits, Projektmanagement - Vertragsmanagement, Fehlermöglichkeits- und -einflussanalyse (FMEA), Vertragsmanagement, Interne Kommunikation, Mediation, Schulung / Coaching (allg.), Training - Coaching-Kompetenzen, Bauingenieurwesen (allg.), Luft- und Raumfahrttechnik (allg.), Sicherheitstechnik (allg.)


Board Member / Vice President (ehrenamtliche Tätigkeit)
Weltgrößter Berufsverband für Projektmanagement (P, Süddeutschland
1/2005 – 12/2005 (1 Jahr)
Dienstleistungsbranche
Tätigkeitszeitraum

1/2005 – 12/2005

Tätigkeitsbeschreibung

Vorstandsmitglied / Vice President Communications des PMI® Chapters München mit Local Groups Stuttgart/Karlsruhe/Nürnberg (ehrenamtliche Tätigkeit). Das Project Management Institute PMI® ist mit rund 500.000 Mitgliedern in etwa 185 Ländern der weltweit führende Berufsverband für Projekt-management.
• Kommunikationsmanagement
• Vorträge
• Erstellung von Newslettern
• Sonderaufgabe:
Mitorganisatorin eines Events mit dem CEO des PMI Headquarters und weiteren C-Managern großer Konzerne und Universätspro-fessoren, zur Diskussion von Trends und Herausforderungen im Projektmanagement.

Eingesetzte Qualifikationen

Aus- / Weiterbildung, PMBOK Guide, Programm Management, Projektmanagement, Externe Kommunikation, Interkulturelle Kommunikation, Interne Kommunikation, Kommunikation (allg.), Pressearbeit, Event Marketing / Event management


Projektleiterin
Industriekonzern zur Entwicklung und Fertigung von, Westl. Deutschland
1/2004 – 12/2004 (1 Jahr)
Luft- und Raumfahrtindustrie
Tätigkeitszeitraum

1/2004 – 12/2004

Tätigkeitsbeschreibung

• Implementierung von SAP PS auf Fachbereichsseite
• Prozessmanagement, Gap Analysen und Optimierungen:
o Aufnahme und Analyse von Geschäftsprozessen in allen Bereichen, Identifizie-rung von Optimierungspotential und fehlender Prozessbeschreibungen
o Prozessentwicklung fehlender Prozessbeschreibung unter Berücksichtigung von Lean Management und Manufacturing sowie Kaizen
o Standardisierung des Produkt-Entstehungs-Prozesses (PEP) bezüglich Angebotsmanagement, Engineering, Statik, Design to Cost (DtC), European Avia-tion Safety Agency (EASA) Part 145 (QM: Genehmigung für Luftfahrt-Instandhaltungsbetriebe), Modifizierung und Retrofit (RMR), d.h. Um-/Nachrüsten auf den neuesten Stand
• Implementierung von SAP PS:
o Vertreterin des Projektmanagers
o Aufbau und Leitung des Project Offices
o Einführung der Earned Value Analyse
o Beratung des Center Managers und Schlichtungsgespräche zwischen anderen Linienmanagern der Bereiche Business Development, Entwicklung, Fertigung und Produktion
o Vereinheitlichung von Projektreports für SAP PS
o Durchführung von Workshops mit dem Center-Management, Fachbereichen und IT
• Sonderaufgaben:
o Beratung bei der Definition von Key Performance Indicators (KPI) Inputs und Outputs;
o Entwicklung des PM-Leitfadens; Entwicklung von PSP und Netzwerk-Diagramme
o Koordinierung und Verfolgung von Anwenderanforderungen;
o Akzeptanzsicherung und Konfliktmanagement zwischen Management, Fachabteilungen und Center-Leitung

Eingesetzte Qualifikationen

SAP PS, Business Process Reengineering (BPR), Lean Management, Prozessmanagement, Risikomanagement, Projekt-Qualitätssicherung, Projektmanagement, Qualitätsmanagement (allg.), Leistungsmessung, Konfliktmanagement, Mediation, Luft- und Raumfahrttechnik (allg.), Anforderungsmanagement, Organisation der Produktentwicklung


Projektmanagement-Beraterin der Risk-Reduction-Phase für Missiles
Industrieunternehmen für Flugchemische Raketenantr, Süddeutschland
1/2004 – 12/2004 (1 Jahr)
Antriebsysteme für Missiles
Tätigkeitszeitraum

1/2004 – 12/2004

Tätigkeitsbeschreibung

Programm: Erschaffung eines disruptiven Antriebssystems – ein regelbares Staustrahltriebwerk mit integrierten Trägerraketen - für die größte No-Escape-Zone von Luft-zu-Luft Raketen.

• Planung der Risiko-Reduktionsphase eines Antriebssystem für eine Langstreckenrakete Beyond Visual Range Air-to-Air Missiles (BVRAAMs) eines europäischen Missiles-Programms zusammen mit dem Geschäftsleiter und Programm Manager sowie internationalen Wissenschaftlern;
• Identifizierung, Lösung und Deeskalierung von Konflikten;
• Reorganisation des Programms, das anschließend einen „3-Sterne Innovationspreis” für Entwicklung, Industrialisierung und erfolgreiche Flugdemonstration erhalten hat.
• Beratung zu SAP PS und/oder MS Project

Eingesetzte Qualifikationen

SAP PS, Organisation (allg.), Organisationsentwicklung, Risikomanagement, Transformation Management, Projektmanagement, Projektmanagement - Risikomanagement, Konfliktmanagement, Luftfahrtantriebe / Triebwerk / Flugantriebe


Coach/Vertreterin des Implemtierungsmanagers
Deutsches Telekommunikationsunternehmen, Westen Deutschlands
1/2001 – 12/2003 (3 Jahre)
Telekommunikation
Tätigkeitszeitraum

1/2001 – 12/2003

Tätigkeitsbeschreibung

Einführungsprojekt eines komplexen Customer Relationship Management (CRM) Systems des Weltmarktführers Siebel.
Ziel: Managen und Ablösen 50 verschiedener Schnittstellen zu anderen Applikationen, Integrati-on einer neuen Benutzergruppe inkl. Hardwaretausch der Clients; Implementierung für 30.000 Anwender des Vertriebs und Großkundenbereichs mit 32 Millionen Kundendaten;
• Coaching des Einführungs-Projektmanagers und eines Fachabteilungsleiters im Bereich der persönlichen Weiterentwicklung (Umgang mit schwierigen Personen und Situationen), Projektmanagement Methoden und komplexer Ge-schäftsprozesse
• Aktives Stakeholder-, Chancen-/Gefahren-, Qualitäts- und Schnittstellenmanagement
• Projektmanagement:
o Implementierung eines Projektmanagementsystems mit Fokus auf aktives Stakeholder, Chancen-/Gefahren-, Qualitäts- und Schnittstellenmanagement sowie Earned Value Analyse und Kommunikationsmanagement.
o Dabei Berücksichtigung des unternehmensweiten Systementwicklungsprozesses sowie Methoden von GPM, PMA und PMI®.
o Der Projektmanagement-Ansatz wurde im Programm Review Bericht der unternehmensweiten Qualitätsmanager als beispielgebend für alle Großprojekte innerhalb des Programms hervorgehoben.
• Kommunikations- und Veränderungsmanagement:
o Konzeption/Durchführung eines Review Meetings für 70 Manager und Teammitglieder; Es wurde vom Unternehmensvorstand als Vorbild für eigene Meetings hervorgehoben.
o Vorbereitung von Führungskräften auf Business-TV Sendungen
o Managen, Vorbeugung und Deeskalation von Konflikten zwischen Fachabteilungen und innerhalb des bundesweiten virtuellen Projektteams.
o Leitung und Steuerung virtueller Teams bundesweit

• Softwareumstellung
o Entwicklung eines minutiösen Standard-Managementplans für die Implementierungswoche, um eine erfolgreiche Übergabe an den operativen Betrieb sicherzustellen
o Durchführung von Akzeptanztests.
o Verbesserung der Anwenderakzeptanz;
• Prozessmanagement:
o Anwendung und Optimierung des unternehmensweiten Systementwicklungsprozesses unter Berücksichtigung von Prozessen nach GPM, PMA und PMI;
• Trainings
o Review des Qualifizierungskonzeptes für 30.000 Anwender
o Kommunikation mit Geschäftsführern, Gesamtbetriebsrat und örtlichen Betriebsräten; Ziel: Akzeptanzsicherung
o Optimierung von blended Learning Konzepten; Veröffentlichung von Best Practices
o Weiterbildungsmaßnahmen für Qualitätsmanager und Auditoren
o Training des Projektteams

Eingesetzte Qualifikationen

Testmanagement / Testkoordination (IT), Telekommunikation / Netzwerke (allg.), Prozessmanagement, Programm Management, Projektmanagement - Audits, Projektmanagement - Kommunikation, Projektmanagement - Konfliktmanagement management, Stakeholder-Analyse, Qualitätsmanagement (allg.), Beratung bei Mitbestimmung / Betriebsräte, Interne Kommunikation, Kommunikationsberatung, Event Marketing / Event management, Konfliktmanagement, Mediation, Projektmanagementtraining, Schulung / Coaching (allg.)


Programmleiterin und Produktmanagerin
Regionalholding mit fünf Verlagshäusern eines Südd, bundesweit
1/1999 – 12/2000 (2 Jahre)
Medienbranche
Tätigkeitszeitraum

1/1999 – 12/2000

Tätigkeitsbeschreibung

Entwicklungs- und Implementierungsprojekt einer komplexen standardisierten Tageszeitungssystems, die die folgenden Einzelsysteme beinhaltete: Redaktionssystem, Layout System, digitales Bildbearbeitungssystem, Nachrichtenagentur Systeme, Archiv, Fakturierung und Honorarsysteme, Schnittstellen zu Druckereien, Suchsysteme.
Ergebnis: Das Redaktionssystem wurde auch an andere Verlagshäuser weiter verkauft.
• Projekt- und Produktmanagerin; Hauptaufgaben (neben den allg. Projektmanagement-Aktivitäten):
o Herausfinden neuer innovativer Applikationen in vergleichbaren existierenden (Beta-)Systemen
o Erarbeitung von Produktspezifikationen und Transfer zu Software Programmierern,
o Erarbeitung von Use-Cases und Testfällen;
o Verfolgung von Anwender-Anforderungen und dem Realisierungsstatus im Systemhaus,
o Entwicklung eines Pilotsystems für Anwender der verschiedenen Linien-abteilungen,
o Entwicklung und Realisierung von Anwender-Handbüchern und spezifischer Trainingskonzepte, Durchführung von Trainings inkl. Hotline für Anwender aller beteiligter Unternehmen zweier Bundesländer.
o Berichte an Geschäftsführung und Vorstand der Regionalholding
o Beratung von Geschäftsführung, Mitarbeitern und Betriebsrat zur Umorganisation im Unternehmen;

Es wurde gezeigt, dass trotz Einführung neuer Technologie fast alle Arbeitnehmer ihre Arbeit behalten konnten.

Eingesetzte Qualifikationen

Agile Entwicklung, Projektmanagement (IT), Release Management, Testdesign (IT), Testmanagement / Testkoordination (IT), Objektorientierte Analyse (OOA), Objektorientierte Analyse und Design (OOAD), Objektorientierte Design (OOD), Prozess- / Workflow, Prozessoptimierung, Business Process Reengineering (BPR), Prozessmanagement, PMBOK Guide, Projektmanagement, Beratung bei Mitbestimmung / Betriebsräte, Produktmanagement, Simulation Geschäftsprozesse, Anforderungsmanagement, Lastenheft / Pflichtenheft / Anforderungsspezifikation


Zertifikate

TÜV zert. Datenschutzbeauftragte (EU DSGVO, BDSG 2018)
Februar 2018

QMS Lead Auditor / Leitende Auditorin ISO 9001:2015 (IRCA)
Dezember 2015

TÜV zert. Prüfmittelbeauftragte
Mai 2012

Systemischer Coach (IFS, Hakomi)
Februar 2005

Project Management Professional (PMP)
Juli 2003

Ausbildung

TÜV zert. Datenschutzbeauftragte (EU DSGVO, BDSG 2018)
(Ausbildung)
Jahr: 2018
Ort: TÜV Rheinland

QMS Lead Auditor / Leitende Auditorin ISO 9001:2015 (IRCA)
(Ausbildung)
Jahr: 2015
Ort: British Standards Institute (BSI)

TÜV zert. Prüfmittelbeauftragte
(Ausbildung)
Jahr: 2012
Ort: TÜV Süd

Systemischer Coach (IFS, Hakomi)
(Ausbildung)
Jahr: 2005
Ort: Heidelberger Beraterkreis

Project Management Professional (PMP)
(Ausbildung)
Jahr: 2003
Ort: Project Management Institute (PMI)

Qualifikationen

Externe Datenschutzbeauftragte (TÜV zert., DSGVO, BDSG 2018), ISO 27001, BSI IT-Grundschutz, Langjährige Erfahrung in der Leitung komplexer Qualitäts- und Prozessoptimierungsprogramme; Etablierung von Standards (Groupweit, spartenübergreifend) in Bezug auf die ISO 9001:2015 (Qualitätsmanagement); ISO 21500 (Projektmanagement); IATF 16949; VDA; Leitende Auditorin (IRCA); Aufsetzen von (integrierten) Managementsystemen; Risikomanagerin / FMEA Moderatorin; Produktionssteuerungspläne; Prüfplanung, Fähigkeitsuntersuchungen, (IRCA; ISO 9001, ISO 19011); Lean Management, internationales Problemlösungsmanagement, Vertragsmanagement.

Über mich

Erfahrungen in fast allen Wirtschaftsbereichen:
Aerospace, Airplane Components, Antriebssysteme für Missiles, Automotive OEM (Premium), Automobilzulieferer, Banken / Financial Services, Behörden, Defence and Security;
Homeland Security, Deutsche Steinkohle, Elektrische Hausgeräte, Elektronische Medien, Gesundheit / Medizin, Hotels, IT-Services, Systemhäuser, Steuerberater/Kanzleien, Lebensmittelhersteller, Produktionsbetriebe (KMU), Stromerzeuger, Telekommunikation, Verlagswesen, Versicherungen, Politik (USA, etc)

Auslandseinsätze:
USA (Ohio, South Carolina, Florida), Südafrika, Türkei, Schweiz, Rumänien, Frankreich,
Belgien, Italien, Spanien, Ungarn, Österreich, Großbritannien etc.

Persönliche Daten

Sprache
  • Deutsch (Muttersprache)
  • Englisch (Fließend)
Reisebereitschaft
Weltweit
Arbeitserlaubnis
  • Europäische Union
Profilaufrufe
144
Alter
52
Berufserfahrung
32 Jahre und 7 Monate (seit 01/1986)
Projektleitung
20 Jahre

Kontaktdaten

Nur registrierte PREMIUM-Mitglieder von freelance.de können Kontaktdaten einsehen.

Jetzt Mitglied werden »