PMO / User Access & Authorization Management, Rollen- und Berechtigungsmanagement IAM

Profil Foto
Verfügbarkeit einsehen
Nähe des Wohnortes
de  |  en  |  fr
75‐95€/Stunde
51688 Wipperfürth
01.01.2019

Kurzvorstellung

Was mich auszeichnet? Belastbarkeit, Kreativität, Motivation, zielorientiertes Arbeiten, hohe Lernbereitschaft und das Interesse an Neuem. Lernen Sie mich kennen!

Ich biete

IT, Entwicklung
  • PMO (IT)
  • SAP Berechtigung / User Verwaltung

Projekt‐ & Berufserfahrung

PMO / Projektkoordinatorin
LANXESS Deutschland GmbH, Leverkusen
4/2017 – 9/2018 (1 Jahr, 6 Monate)
Chemieindustrie
Tätigkeitszeitraum

4/2017 – 9/2018

Tätigkeitsbeschreibung

- PMO
- Projektkoordination
- Stakeholder Management
- Lieferantensteuerung
- Projektcontrolling
- Migration
- Netzwerktechnik / MAN / WAN
- Dokumentation
- Prozessdesign Umsetzung IT-Projekte
- SharePoint

Projekt: Unterstützung im Multiprojektmanagement:
- Hauptprojekt: Im Rahmen des Projektes „MAN Niederrhein“ soll eine eigene MAN Infrastruktur für ca. 150 Gebäude in den drei Produktionsstätten Leverkusen, Dormagen und Uerdingen geschaffen und die Netztrennung der ca. 150 betroffenen Gebäude von der Bayer Business Services GmbH vollzogen werden. Die Produktionsstätten sind via Metropolitan Area Network (MAN) verbunden, jede hat ein eigenes Campus Network, was die Gebäude verbindet. Zum 31.12. hat die Bayer Business Services GmbH (BBS) die Verträge zur Bereitstellung der Layer 1 / 2 / 3 in den Chemparks gekündigt, was nicht nur Auswirkungen auf das MAN, sondern auch auf das Wide Area Network (WAN) hat. Meine Hauptaufgabe bestand in der Koordination und Abstimmung geeigneter Termine für die Migration ins Lanxess-eigene Netz sowie in der Begleitung der Migrationen vor Ort in den Gebäuden. Es galt, ein Team aus externen Technikern, externen Lieferanten, der Lanxess-internen IT, Kollegen der BBS als auch den eigentlichen Gebäudeverantwortlichen zu koordinieren. In diesem Projekt war ich ebenfalls für das Projektcontrolling sowie für die Erstellung eines SharePoints und die dortige, geeignete Dokumentation verantwortlich.
- „Spark“: Definition des Prozesses zur Umsetzung von IT-Projekten anhand der Einführung von Spark / WebEx
- „Site2Site VPN“: Umzug der vorhandenen, aktiven VPN Schnittstellen vom Bayer-Netz ins Lanxess-eigene Netz
- „WAN LXS Solutions“: Anbindung der ehemaligen Chemtura-Standorte an die Telefonica
- „Ipanema“: Weltweiter Rollout von Ipanema-Geräten an allen Lanxess-Standorten

Eingesetzte Qualifikationen

Lieferantenmanagement (allg.), PMO (IT), Projektmanagement (IT), Stakeholder-Analyse


PMO / Projektkoordinatorin im IFRS Readiness
OBI, Wermelskirchen
7/2016 – 4/2017 (10 Monate)
Handel
Tätigkeitszeitraum

7/2016 – 4/2017

Tätigkeitsbeschreibung

- PMO
- Projektkoordination
- Stakeholder Management
- IFRS
- SAP
- Dokumentation & Protokolle
- Projektpläne
- JIRA
Projekt: Im Rahmen des Projektes IFRS Readiness soll zum einen ein einheitlicher Kontenplan für alle Länder erarbeitet werden, zum anderen wird für alle Länder in aufeinanderfolgenden Roll-Outs SAP New GL eingeführt. Als PMO Leitung bin ich verantwortlich für die Unterstützung des Projektleiters und der technischen und fachlichen Teilprojektleiter. Sowohl die klassischen PMO Aufgaben wie Protokollierung, Vorbereitung der Lenkungsausschuss-Folien und anderer Meetings, Strukturierung des SharePoints etc. als auch Sonderaufgaben wie Erstellung einer Tracking- und Aktivitätenliste, Mitarbeit und Koordination der Kontenplanabstimmung mit den Ländern, Einführung eines JIRAs etc. gehörten zu meinem Tätigkeitsbereich.

Eingesetzte Qualifikationen

PMO (IT), Projektstrukturierung, Projektmanagement - Office


PMO / Projektkoordinatorin im IDS Programm
Deutsche Postbank AG, Bonn
8/2015 – 6/2016 (11 Monate)
Banken
Tätigkeitszeitraum

8/2015 – 6/2016

Tätigkeitsbeschreibung

Projekt: Im Rahmen des Verkaufs der Deutschen Postbank AG durch die Deutsche Bank ist das Integrated Desktop Service (IDS) Programm zuständig für die Entflechtung der Hard- und Software rund um den IT Arbeitsplatz.

- PMO
- Projektkoordination
- Stakeholder Management
- Infrastruktur / IT Arbeitsplatz
- ITIL V3
- MaRisk / BaFin
- Anforderungsmanagement


Der Workstream IT, Stream "Verträge & Governance", hat zum Ziel, vor dem IPO neue, unterschriftsreife Verträge zwischen der Postbank und der IT Tochter Postbank Systems unter Beachtung der Governance-Anforderungen vorzulegen, um die Erbringung der Dienstleistung "IT Arbeitsplatz" weiterhin zu gewährleisten. Nach der Erstellung der Vorstudie und den Analysen der bestehenden Verträge und SLAs müssen in enger Abstimmung mit den anderen Workstreams und weiteren Stakeholdern die fachlichen Anforderungen der Bank an die auszulagernde Dienstleistung „IT Arbeitsplatz“ definiert sowie entsprechende Verträge entworfen werden, die den Vorgaben der BaFin genügen.

Eingesetzte Qualifikationen

ITIL, Service Management, IT-Governance, Projektmanagement (IT), Projektassistenz (IT), PMO (IT), Requirement Analyse, Projektassistenz, PMO


Consultant Authorization Area Project Unterstützung Roll-In SAP GRC
Bayer Business Services GmbH, Leverkusen
2/2015 – 6/2015 (5 Monate)
Chemieindustrie
Tätigkeitszeitraum

2/2015 – 6/2015

Tätigkeitsbeschreibung

- Unterstützung Roll-In SAP GRC 10.1
- Stakeholder Management
- SAP Access Management & Compliance
- Vorstellung und Präsentation des Projektes
- PMO
- Trainingsorganisation
- Project Deliverables
- Business Support
Projekt: Im Rahmen des SAM Projektes (SAP Access Management) wird konzernweit das GRC zur Harmonisierung der SAP Berechtigungsvergabe ausgerollt. Während meines Projektauftrages unterstütze ich fachseitig den Roll-In Manager bei allen anfallenden Aufgaben für das Pilot-System, speziell im Stakeholder Management. Ich präsentiere den Kunden die Inhalte des Projektes, stelle die neuen Business Prozessrollen vor und unterstütze bei der zukünftigen Besetzung. IT Prozesse im Berechtigungsumfeld übersetze ich in Businesssprache, um größtmögliche Transparenz und Akzeptanz zu schaffen, und als Support bin ich die erste Anlaufstelle für Kunden bei Fragestellungen oder Problemen hinsichtlich der Änderungen bei den Berechtigungsprozessen und der neuen Plattform. Gesammelte Daten, die zur Migration benötigt werden, wie die Namen der Personen für die Besetzung der zukünftigen Prozessrollen oder trainingsrelevante SAP-Berechtigungen, werden aufbereitet und kommuniziert, wobei ich eng mit dem PMO zusammen arbeite. Hierzu erstelle ich Status Reports, Statistiken, Auswertungen, Präsentationen und KPIs, die an die Projektleiter berichtet werden. Auch zählt die Unterstützung des PMO bei der Organisation der Trainings und Workshops zu meinen Aufgaben. Nach jeder erfolgreich abgeschlossenen Projektphase werden Best Practice Ansätze gesammelt, um das Einrollen zukünftiger Systeme zu vereinfachen.

Eingesetzte Qualifikationen

IT-Governance, PMO (IT), SAP GRC, SAP Berechtigung / User Verwaltung, SAP Beratung (allg.), Migration, PMO, Prozessberatung, Kommunikationsstrategie


Consultant HR SPOT Experte Berechtigungskonzept und Freigabeprozess
Deutsche Telekom AG, Bonn
5/2014 – 12/2014 (8 Monate)
Telekommunikation
Tätigkeitszeitraum

5/2014 – 12/2014

Tätigkeitsbeschreibung

05/2014 - 10/2014
Deutsche Telekom AG, Bonn
Consultant HR SPOT Experte Berechtigungskonzept und Freigabeprozess

Projekt: HR Spot wird in 2014 als zentrale HR Reporting Plattform der DT Holding und Segmente enwickelt. Das Teilprojekt HR SPOT Rollen- und Berechtigungen dient der Konzipierung und Umsetzung eines Integrierten Konzeptes zur zukünftigen Steuerung der Rechtevergabe. Im Anschluss an meine vorherigen Projekteinsätze ist es nun meine Aufgabe, den Prozess zur Vergabe von Berechtigungen im HR SPOT System neu zu definieren.

- Berechtigungskonzept
- Compliance / Privacy / Security
- Freigabeprozess / Prozessdesign
- Brainloop Secure Dataroom
- Management Reporting
- Mobile Reporting

Genaue Aufgabenbeschreibung:

- Analyse des bestehenden Berechtigungskonzeptes für HR SPOT
- Identifikation der Änderungsbedarfe gem. Anforderungen von Datenschutz und Sozialpartner
- Vollständige Überarbeitung des Rollenvergabeprozesses
- Release bedingte Erweiterung des Konzeptes
- Übergabe technischer Anforderungen an den IT Dienstleister und Koordination der Umstellung auf das neue Berechtigungskonzept
- Testing der Berechtigungsrelevanten Funktionalitäten im Rahmen der HR SPOT Projekt Releases

Weiterhin kommen als neue Systeme zum einen ein mobiles Management Reporting-Tool, der Secure Dataroom von Brainloop, und zum anderen ein neues Redaktionstool zur Unterstützung bei der Erstellung der Abschlüsse, die Software SmartNotes von AMANA consulting, zum Einsatz, für die ich jeweils ein komplett neues Datenschutz- und Sicherheitskonzept (SDSK) inkl. Berechtigungskonzept, Systembeschreibung etc. aufsetzen soll.

Eingesetzte Qualifikationen

Reporting, Datenschutz, IT Sicherheit (allg.), Betriebssysteme (allg.), Testing (IT), SAP Berechtigung / User Verwaltung, SAP HR / SAP HCM, IT-Beratung (allg.), Risikomanagement, Compliance management


Consultant Unterstützung SAP Support / Finance & Accounting
Telefónica Germany, München
4/2014 – 4/2014 (1 Monat)
Telekommunikation
Tätigkeitszeitraum

4/2014 – 4/2014

Tätigkeitsbeschreibung

- Unterstützung des SAP Supports
- Tickettracking / Ticket Kanban
- SAP Solution Manager (SOLMAN)
Projekt: In diesem Kurzprojekt ist es meine Aufgabe, den Support für die SAP Landschaft der Telefonica zu unterstützen und so die Anzahl an offenen Global SAP Tickets durch Abarbeitung und Tracking zu reduzieren. Hierzu soll zur Schaffung von Transparenz eine Liste erstellt werden, die die offenen Tickets in Bereiche, bspw. General Ledger oder User Management, sowie in die Art des Tickets, bspw. Corrective oder Evolutive, unterteilt. Diese Liste ist Zugleich Basis für das SAP Ticket Kanban, welches genutzt werden soll, um die einzelnen Abteilungen aus Deutschland und Spanien zu koordinieren. Weiterhin gilt es, den Fachbereich bei der Erstellung der Tickets im Solution Manager und beim Testen der Lösungen zu unterstützen und so die Ticketqualität zu verbessern.

Eingesetzte Qualifikationen

Reporting, SAP Solution Manager, 1st Level Support / UHD, Controlling


Consultant Berechtigungsmanagement / Experte Rollenkonzepte
Deutsche Telekom AG, Bonn
8/2013 – 3/2014 (8 Monate)
Telekommunikation
Tätigkeitszeitraum

8/2013 – 3/2014

Tätigkeitsbeschreibung

- Berechtigungskonzept
- Gesamtbild / Big Picture
- Teamübergreifende Koordination und Abstimmung
- Analyse
- Prozessdesign
- Compliance
- Human Ressources (HR)
- Informationsmodell
- Testing
Projekt: In einem langfristigen Projekt wird die bislang nur teilweise fertiggestellte HR Anwendung "HR Spot" in die Gesamt-Zielarchitektur der einzelnen Reporting- und Controlling Applikationen der Deutschen Telekom integriert.
Im Workstream "Berechtigungen und Compliance" bin ich als Teilprojektleiterin verantwortlich für die Erstellung eines stimmigen Berechtigungskonzeptes, welches als Grundlage für die Verhandlungen mit dem Betriebsrat sowie als späteres Lastenheft für die technische Umsetzung dient. Das zu erstellende Berechtigungskonzept bzw. der Freigabeprozess der Berechtigungen soll mit den Berechtigungskonzepten der bestehenden Systeme (DTMIP und IKOS) übereinstimmen bzw. sich ergänzen.

Eingesetzte Qualifikationen

SAP Berechtigung / User Verwaltung, Prozessberatung, Personalinformationssystem (allg.)


Consultant Berechtigungsprozesse / User Access Management Reporting Plattform
Deutsche Telekom AG, Bonn
1/2012 – 7/2013 (1 Jahr, 7 Monate)
Telekommunikation
Tätigkeitszeitraum

1/2012 – 7/2013

Tätigkeitsbeschreibung

- User Access Management
- Support / User Helpdesk
- Reporterstellung / Berichtswesen
- Financial Services
- Prozessgestaltung und –optimierung
- Technische Fehleranalyse
- Dokumentation und Konzeption
- International Management
- Change- und Releasemanagement
- Datenbanken / Data Warehouse
- Management Information System
Projekt: Weiterentwicklung und Operation der zentralen Reportingplattform der DT Holding
In gemischten Teams aus internen und externen Beratern wird die zentrale, konzernweit eingesetzte Reporting-Plattform „DTMIP“ kontinuierlich weiterentwickelt sowie der User Support sichergestellt.
Mein Verantwortungsbereich ist der vollständige User Access Prozess, was u.a. die Bearbeitung von Zugangs- und Berechtigungsanfragen für das zentrale Management Informationssystem sowie die Entwicklung und Abstimmung von Berechtigungsprofilen für einzelnen Nutzer und Abteilungen des Konzerns beinhaltet. Ich stimme die Anforderungen ab, kläre den Informationsbedarf der Nutzer, verfolge den Antragsstatus und kläre Unstimmigkeiten mit der Fachseite oder dem Anforderer der Berechtigungen. Die technische Implementierung der Berechtigungsprofile und die Kommunikation an die konzernweiten Kunden sowie die Analyse fehlender Berechtigungen und die stetige Verbesserung und Automatisierung des Prozesses gehören ebenfalls zu meinen Aufgaben. Sowohl das Wissen über Kennzahlen des Controllings, deren Zweck, Berechnung und Einsatzgebiet sowie der Umgang mit BI-relevanten relationalen und multidimensionalen Datenbanken als auch die Berücksichtigung von gängigen Grundprinzipien der Berechtigungsverwaltung wie Segregation of Duties (SoD) und der sorgfältige Umgang mit vertraulichen Daten sind Bestandteil meiner täglichen Arbeit.
Weitere Aufgabengebiete sind der 1st & 2nd Level Support im technischen Helpdesk inkl. Hotline und Ticketsystem (JIRA) sowie die Reporterstellung für das Management und die Fachbereiche (Visualisierung und technische Aufbereitung, Excel-basiert). Im Support analysiere ich die Probleme der Kunden mit der Software, sei es Installation, Bedienung etc. oder gemeldete technische Fehler wie bspw. falsche Kalkulationslogiken. Diese Probleme werden entweder ad hoc am Telefon, ggf. durch Netmeeting, gelöst oder in einem Ticketsystem (JIRA) hinterlegt, detaillierter gelöst und ggf. an die zuständigen Experten in der Softwareentwicklung weitergeleitet. Neben vielen kleineren Berichten ist bei der Reporterstellung ein ca. 70-seitiger Bericht zu erwähnen, der ehemals auf Cognos basierte und von mir auf SmartView umgebaut und sowohl redesigned als auch technisch optimiert wurde.
Weiterhin habe ich ein sechsmonatiges Teilprojekt im Rahmen des Updates der Reportingplattform auf eine neue Softwareversion (Planning 11 und Essbase 11) geleitet und fristgerecht durchgeführt. Inhalt des Teilprojektes war die termingerechte Einholung der Freigabe des Konzernbetriebsrats für das Softwareupdate. Hierfür habe ich ein Datensicherheits- und Datenschutzkonzept sowie ein Berechtigungskonzept in Übereinstimmung mit den Konzernrichtlinien erstellt, welche mit den entsprechenden Einheiten im Konzern abgestimmt werden mussten. Weiterhin waren im Vorfeld die Freigaben des Arbeitsschutzes sowie der Konzernschwerbehindertenvertretung einzuholen.

Eingesetzte Qualifikationen

Reporting, Oracle Database, SQL, 1st Level Support / UHD, Prozessoptimierung, Konzeption (IT), Dokumentation (IT), Compliance management, Business Analyse, Controlling


Consultant Sales & PMO
ERGO Lebensversicherung AG, Wipperfürth
12/2010 – 12/2011 (1 Jahr, 1 Monat)
Versicherungen
Tätigkeitszeitraum

12/2010 – 12/2011

Tätigkeitsbeschreibung

- PMO
- Verkaufsanalyse
- Optimierung des Verkaufsgesprächs / Gesprächsleitfaden
- Organisation von Meetings, Schulungen etc.
- Planung, Koordination & Reporting
- Kundenbetreuung
Projekt: Ein Bereich meiner Aufgaben bei der ERGO Lebensversicherung AG betraf die Analyse und Optimierung von Verkaufsgesprächen. Zur IST-Analyse gehörte die Neukundenakquise, die Ansprache und Beratung der Kunden, wozu eine eingehende Bedarfsermittlung gehört, das Ausfüllen der Anträge sowie die Weiterleitung an die entsprechenden Abteilungen und Personen zur weiteren Bearbeitung. Ich habe mögliche Probleme in der Abwicklung, bei Rückfragen und bei Änderungs- oder Kündigungswünschen gelöst. Danach habe ich einen geeigneten Gesprächsleitfaden entwickelt, die Prozesse zur Bearbeitung der Versicherungsanträge optimiert und eine ansprechende Dokumentation für neue Mitarbeiter geschrieben. Gemeinsam mit dem Management habe ich den Erfolg des Gesprächsleitfadens ausgewertet und besprochen. Außerdem habe ich die Organisation der Geschäftsstelle in Wipperfürth übernommen. Das Nachbestellen von Antragsformularen und Werbeartikeln war ebenso ein Teil davon wie auch das Pflegen des Raumbelegungsplans, die Abrechnung mit anderen Geschäftsstellen und das Design der Außenwerbung.

Eingesetzte Qualifikationen

PMO, Presales, Postsales, Kommunikation (allg.)


International Sales Managerin
eccos pro gmbh, Velbert
7/2009 – 11/2010 (1 Jahr, 5 Monate)
Maschinen-, Geräte- und Komponentenbau
Tätigkeitszeitraum

7/2009 – 11/2010

Tätigkeitsbeschreibung

- Zentraler Ansprechpartner für Kunden aus Schweiz, Österreich, Benelux
- Begleitung des Kundenprojektes von der Beratung bis zur Implementierung
- Präsentation der Gästemanagementsysteme bei Interessenten und auf Messen
- Angebotserstellung und Auftragserfassung
- Erstellung und Ausfüllung von Ausschreibungstexten
- Erstellung von Präsentationen, Berichten, Statistiken und Protokollen
- Projektmanagementunterstützung / PMO
- Betreuung der Vertriebspartner
- After-Sales-Support und Kundenbetreuung
- Teilnahme an Bädertagungen, Messen, Anwendertreffen etc.
- Nachbereitung von Messeteilnahmen, Marketingaktionen etc.
- Marktbeobachtung und Marktausbau
Im direkten Anschluss an die Berufsausbildung wurde ich mit dem Auf- und Ausbau des Exportes in dem Tochterunternehmen betraut, welches Marktführer im Bereich integrierte Zutritts- und Zahlungssysteme in Hotel- und Freizeitanlagen ist. eccos pro entwickelt vernetzte Systemlösungen aus Hard- und Software. Der geringe Bestand an ausländischen Kunden sollte vermehrt werden, um dort den Markanteil auszubauen. Die Hauptaufgabe, der Vertrieb, bestand aus Tätigkeiten wie Neukundenakquise, Recherche nach Ausschreibungen und Bauvorhaben, Marktanalyse und Marktbeobachtung, Aufbau eines Netzwerkes und Zusammenarbeit mit Planern und Architekten, Präsentation der Produkte, Angebotserstellung bzw. Ausfüllung der Ausschreibung und Teilnahme am Vergabegespräch, Angebotsnachverfolgung, Pflege von Objektlisten, Teilnahme an Vertriebsmeetings und an Fachmessen sowie dortige Repräsentation des Unternehmens, Einweisung von Auszubildenden, Jahresplanung, Auswertung von Statistiken und Reporting. Sobald ein Kunde ein Angebot angenommen hat, habe ich neben den vertrieblichen Tätigkeiten eng mit dem technischen Projektmanager zusammen gearbeitet. Die Dauer eines Projektes von der Erstellung des Angebots bis zur vollständigen und funktionstüchtigen Implementierung des Gästemanagementsystems belief sich auf einen Zeitraum zwischen sechs Monaten und zwei Jahren je nach Umfang der Anlage. Ich habe für meine Projekte Termine mit den Kunden abgesprochen, Schulungstermine abgestimmt und vorbereitet, zwischen dem technischen Projektleiter und dem Kunden vermittelt, das Projekttagebuch geführt und die Liefertermine verfolgt. Vor der eigentlichen Implementierung der Anlage vor Ort wurde die Organisationsform abgesprochen, die Software vorbereitet und eingestellt und die benötigten Mitarbeiter eingeplant. In den zwei bis fünf Tagen des Aufbaus der Anlage habe ich die Berechtigungen der Mitarbeiter des Kunden im System freigeschaltet und der Schulungsleiterin assistiert.

Eingesetzte Qualifikationen

Kundenberatung, Marktforschung / -analyse, Presales, Akquise / Kontakt, Postsales


Auszubildende Industriekauffrau / Studentin
Schulte-Schlagbaum AG, Velbert
7/2007 – 6/2009 (2 Jahre)
Metall-, Holz- und Papierindustrie
Tätigkeitszeitraum

7/2007 – 6/2009

Tätigkeitsbeschreibung

Gleichzeitig ausbildungsbegleitendes, englischsprachiges Abendstudium

Einsatz in folgenden Abteilungen:

Arbeitsvorbereitung (Maschinenbelegungspläne erstellen und kontrollieren, Fertigungsaufträge freigeben, Abstimmung mit Lieferanten, Überwachung der Liefertreue, Inventurmanagement, Reporting an involvierte Abteilungen z.B. Statistiken und Auskünfte über Liefertermine, Erlernung der Grundkenntnisse über Fertigungsmaterialien und Fertigungsmaschinen, Ablage)

Einkauf Materialwirtschaft (Einholung von Angeboten und Angebotsvergleich, Preisverhandlungen mit Lieferanten, Nachbestellung von Büromaterialien, Kontrolle der Eingangsrechnungen, Protokollführung bei Meetings wie Jour Fixe und Nachbereitung, Fuhrparkmanagement, Ablage)

Personalwesen (Erledigung und Lösung aller Belange und Probleme der Belegschaft, Planung und Vorbereitung aller Firmenevents, Erstellung von Arbeitszeugnissen, Vorauswahl der Bewerber, Terminvereinbarung und Anfertigung von Absageschreiben, Erstellung von Unfallberichten, Bearbeitung von Krankmeldungen, Überprüfung der Anwesenheitsliste, Urlaubsmanagement und Organisation von Vertretungen, Verhandlungen mit Zeitarbeitsunternehmen, Ablage)

Vertrieb Objekte / Fachhandel (Angebotserstellung, Pflege der Objektlisten, Recherche nach neuen Objekten, Bauvorhaben und Ausschreibungen, Unterstützung der Sales Manager und Vorbereitung ihrer Außentermine, Reiseplanung und Hotelbuchung, Terminvereinbarungen, Telefonakquise und telefonische Nachverfolgung der Angebote)

Finanzbuchhaltung (Einsatz sowohl in der Kreditoren- als auch in der Debitorenbuchhaltung, Eingabe der Eingangsrechnungen, Archivierung der Rechnungen, Reisekostenabrechnungen, Unterstützung beim Jahresabschluss)

Vertrieb / After Sales eccos pro gmbh (In dieser Abteilung absolvierte ich die Fachaufgabe für meine IHK-Abschlussprüfung, die die Planung und Organisation von Schulungen und Workshops über unsere verkaufte Software beinhaltete. Weitere Aufgaben After Sales: Mitarbeit im Call Center zur After-Sales-Betreuung der Kunden und Weiterleitung der Wünsche und Probleme an die richtigen Ansprechpartner und Abteilungen, Erstellung von Fehlerberichten und Reparaturaufträgen, Nachbestellungen aufnehmen und auslösen, Lieferterminauskünfte. Weitere Aufgaben Vertrieb: Unterstützung der Außendienstmitarbeiter, Angebotsvorbereitung, Begleitung zu Verkaufsgesprächen, Einarbeitung des Praktikanten, Erstellung von Präsentationen, Kommunikation mit Kunden, Recherche nach Ausschreibungen und geplanten Bauvorhaben)

Eingesetzte Qualifikationen

Arbeitsvorbereitung, Wissensmanagement, Personalwesen (allg.), Vertrieb (allg.), Postsales, Finanzbuchhaltung, Materialwirtschaft, Lieferantenmanagement (allg.)


Zertifikate

SAP Security Days
September 2015

SAP ADM940 Berechtigungskonzept AS ABAP
Februar 2014

VBA Visual Basic for Applications (Excel)
November 2012

Seminar Wissensmanagement & Wissenstransfer (2010)
April 2010

Spanisch Intensivkurs: Spanisch im Beruf
März 2009

Sieg im NRW Unternehmensplanspiel
Februar 2009

Überzeugende Rhetorik
August 2008

Sieg im NRW Unternehmensplanspiel
Februar 2008

Toeic-Test 925/990 Punkte
Juni 2007

Ausbildung

International Management (berufsbegleitend)
(Bachelor of Arts)
Jahr: 2010
Ort: FOM Hochschule für Oekonomie und Management Essen

Industriekauffrau
(Ausbildung)
Jahr: 2009
Ort: Robert-Schumann-Berufskolleg Essen

Spanisch
(B2-Niveau)
Jahr: 2009
Ort: UCAM Universidad Catolica San Antonio de Murcia, M

Qualifikationen

Folgende Qualifikationen habe ich absolviert:
- SAP ADM940 Berechtigungskonzept AS ABAP (2014)
- VBA Visual Basic for Applications Excel (2012)
- Seminar Wissensmanagement & Wissenstransfer (2010)
- Zweiwöchiger Sprachkurs in Murcia / Spanien (2009)
- Spanisch Intensivkurs (2009)
- Sieg im NRW Unternehmensplanspiel (2008 & 2009)
- Rhetorik-Zertifikat (2008)
- TOEIC-Test mit 925 / 990 Punkten (2007)

Im folgenden liste ich Qualifikationen, Tools und Methoden auf, mit denen ich bereits gearbeitet habe. Meinen genauen Kenntnisstand (Grundkenntnnisse - Expertenkenntnisse) hierzu können Sie aus meinem Qualifikationsprofil entnehmen.

IT & Entwicklung:
- MS Office (Word, Excel, PowerPoint, Outlook) inkl. VBA
- MS Project
- MS Navision ERP
- MS Share Point
- MS Visio
- MS Access
- SAP BW
- SAP Business Explorer Analyzer (BEx Analyzer)
- SAP Solution Manager (SOLMAN)
- SAP GRC
- Hyperion Essbase
- Hyperion SmartView (Version 9 & 11)
- JIRA
- Secure Data Room (SDR)
- Scrum

Marketing, Kommunikation, Design:
- Marketing (allg.)
- Interkulturelle Kommunikation
- Akquise / Kontakt
- Verkauf / Vertrieb
- Beratung

Organisation, Management & Behörden:
- Kundenbetreuung
- Personalwesen / -entwicklung
- Projektmanagement / PMO
- Projekt- / Teamassistenz
- Sonstiges

Branchenkenntnisse:
- Telekommunikation
- Versicherung
- Pharma

Über mich

Ich bin nicht als Beraterin auf die Welt gekommen, hatte aber das Glück, auch in jungen Jahren schon Verantwortung in verschiedenen Positionen, Funktionen und Branchen übernehmen zu können, und ich kenne dadurch häufig auch die andere Seite des Tisches.
Häufig ergeben sich durch die Beratung während eines Projekteinsatzes Veränderungen für das Unternehmen. Veränderung wiederum ist nicht immer angenehm für alle Beteiligten. Dieser Umstand ist mir sehr bewusst, und deshalb behalte ich immer den Menschen im Auge ohne dabei das Ziel zu vernachlässigen. Ich habe Spaß an der Arbeit mit Menschen, kann aber genauso gut still vor mich hinarbeiten, bis eine Aufgabe erledigt ist.
Ich übernehme auch persönliche Verantwortung. Das halte ich für unabdingbar, denn nur durch eine hohe Identifikation mit dem Projekt, der Aufgabe und dem Auftraggeber ist ein Erfolg auch nachhaltig.
Ich bin noch lange kein Experte, lerne aber sehr gerne dazu und weiß meine Kenntnisse einzusetzen, um ein Ziel zu erreichen.
Der wirtschaftliche Erfolg von Projekten und Unternehmen beruht auf der Fähigkeit, sämtliche Kräfte im Team zu bündeln, und Synergien zu nutzen. Gerne werde ich Teil Ihres Teams!

Persönliche Daten

Sprache
  • Deutsch (Muttersprache)
  • Englisch (Fließend)
  • Französisch (Gut)
  • Spanisch (Grundkenntnisse)
  • Latein (Grundkenntnisse)
Reisebereitschaft
Nähe des Wohnortes
Home-Office
bevorzugt
Profilaufrufe
4011
Alter
31
Berufserfahrung
11 Jahre und 8 Monate (seit 07/2007)
Projektleitung
1 Jahr

Kontaktdaten

Nur registrierte PREMIUM-Mitglieder von freelance.de können Kontaktdaten einsehen.

Jetzt Mitglied werden »