Systemoperating und Arbeitsvorbereitung IBM Mainframe-Welt (Service Support Host) und Technische Qualitätskontrolle von...

Profil Foto
Verfügbarkeit einsehen
Europa
de
auf Anfrage
63457 Hanau
12.12.2013

Kurzvorstellung

Einsatz in Großrechenzentren (Mainframe Produktion):
System/Rechner- und Batchsteuerung
Anwendungs- bzw. Produktionssteuerung
Produktionsplanung und -Implementierung
Arbeitsvorbereitung / Operating
RZ-Automation / Realeaseeinsätze

Ich biete

IT, Entwicklung

Projekt‐ & Berufserfahrung

Arbeitsvorbereitung und Rechnersteuerung im IT-Betrieb Mainframe
Deutsche Vermögensberatung AG, Frankfurt/Main
10/2012 – 12/2013 (1 Jahr, 3 Monate)
Versicherungen
Tätigkeitszeitraum

10/2012 – 12/2013

Tätigkeitsbeschreibung

Bedienung der Großrechneranlage mit all seinen Peripherie-geräten. Die Hauptaufgabe ist die Arbeitsvorbereitung und Produktionsdurchführung und damit die Planung und Überwachung des täglichen Produktionsbetriebes, der auch die OpenSystems-Plattformen beinhaltet. Diese Tätigkeiten werden im versetzten Schichtdienst und auch teilweise im Rahmen einer Rufbereitschaft bis 22.00 Uhr Remote durchgeführt.

Tätigkeiten und Verantwortungen:

Hierzu gehören folgende Einzeltätigkeiten:

• Starten und Stoppen des Großrechners, des Betriebssystems sowie der Subsysteme und der angeschlossenen Peripherie
• Vorbereiten der Systeme für den Online- und Batchbetrieb
• Planung, Vorbereitung, Durchführung, Kontrolle und Nachbereitung aller Produktionsabläufe
• Durchführung und Kontrolle der täglichen Datensicherungen
• Nachbearbeitung und (teilweise) Verteilung des Druckoutputs
• Überwachung der Rechnerauslastung sowie der Auslastung der Peripherie
• Bedienung der Laserdrucksysteme und der Kassettenroboter
• Ausführung und Erstellung von Produktionsübergaben (neue und zu ändernde JCL- / TWS-Batchabläufe anhand Vorgaben von der Anwendungsentwicklung)
• Des Weiteren auch Ansprechpartner für die AE bei Fragen der technischen Durchführbarkeit von Produktionsabläufen und Optimierung unter Berücksichtigung der bestehenden Standards und Verfahren
• Wahrnehmung von Einsätzen im Rahmen von Releasen an Wochenenden über Remote und vor Ort
• Allgemeine Pflegearbeiten in den Datenbasen (JCL und TWS) für DVAG interne Abrechnungsläufe und deren Bereitstellung und Qualitätssicherung
• Anforderung und Koordination von Technikern bei Hardwareausfällen oder sonstigen Systemumstellungen anhand interner Eskalationsanweisungen zur Gewährleistung eines reibungslosen RZ-Betriebs
• Durchführung des Datenträgeraustausches mit der Firma IRON Mountain (Ein- und Auslagerung von 3592 Kassetten)
• Mitarbeit und Mitwirkung bei Einsätzen in DVAG internen Projekten, z.B. Kalypso
• Schnittstellen zur Systemprogrammierung der Aachener& Münchener Versicherung in Aachen bei Systemumstellungen sowie zur DB2-Admininstration und Storage Management der Generali-IT in Hamburg und Wien


FI-Migration: Teilprojekt P7.1 - Infrastruktur und Host Produktion (Aufbau Betri
Norddeutsche Landesbank AG, Hannover
7/2011 – 5/2012 (11 Monate)
Banken
Tätigkeitszeitraum

7/2011 – 5/2012

Tätigkeitsbeschreibung

Nord/LB-Anwendungen und Batchabläufe von der Finanz Informatik Host-Produktionsumgebung in eine neue Host-Produktionsumgebung, welche aus dem neuen Kernbanksystem OSPlus versorgt wird und auch an dieses zurückliefert. Ent-koppelung der Nord/LB-Anwendungen auf ein eigenständiges System der FI-TS. Überleitungen der Datenbestände vom Altsystem in die neuen Kernbankanwendungen der Nord/LB. Der Validierungstest hat das Ziel, die technischen und fachlichen Abläufe der Nord/LB-Anwendungen unter Anbindung des OSPlus-Systems nachzuweisen.

Hintergrund: Es läuft auf dem Validierungs-System (=fachliches Testsystem unter produktionsnahen Bedingungen innerhalb der Testzyklen) ein täglicher Batchrundlauf (analog Produktion) auf Basis eines TWS-Entladebestands aus dem Produktivsystem, die im Rahmen von zeitlich festgelegten Terminen per Datenüberleitungen (Testphasen) auf dem Validierungs-System bereitgestellt werden. Hier werden in einem zeitlich abgegrenzten Rahmen die Tagesrundläufe nach Migration mit Echtdaten produziert.

Projektaufgaben (Mitwirkung):

Technische Analyse, Anpassung und Steuerung des TWS-Vergleiches zwischen dem Nord/LB-Validierungssystem und der echten Nord/LB-Produktion
Koordination von Validierungsterminen mit den Entwicklungs-abteilungen und Klärung im Rahmen des TWS-Abgleiches welche Verfahren für die neue Systemumgebung benötigt werden und welche Abläufe in Zukunft nicht mehr relevant sind in Zusammenarbeit mit dem IT-Servicedienstleister Finanz Informatik
Erneutes Durchführen der TWS-Abgleiche per REXX-Abläufe der Datenbanken zwischen Produktion und Testsystem nach jedem Testzyklus um Differenzen bei den TWS-Applikationen rechtzeitig zu erkennen und zu beseitigen
Produktionsüberwachung der Batchabläufe und dessen kritischen Pfad auf den Testsystemen.
Teilnahme an den morgendlichen Incident-Reviews per Telefonkonferenz zwecks Problemverfolgung der nächtlichen Batchabläufe und deren zukünftiger Abhilfe
Behandlung der daraus resultierenden Maßnahmen mit den jeweils zuständigen Fachabteilungen, der Produktions-steuerung und Integration der Finanz Informatik
Führen von Auswertungen, Statistiken und ScoreCards über die letzte Tagesendeverarbeitung auf dem Validierungs-system um für die zukünftige Migration eine technische und fachliche Qualität herbeizuführen bzw. zu gewährleisten
Prüfen und Durchführung von Verwaltungstätigkeiten am CutOver-Termin, d.h. Changeausführungen und Rückbauaktionen (es werden alle nicht relevanten Nord/LB-Verfahren abgeschaltet) vor dem ersten Buchungstag
Anwesenheit zum Migrationstermin am Wochenende vor Ort um den reibungslosen Einsatz und Betrieb des neuen TWS-Planes zu kontrollieren
Nach dem Projekt Mitwirkung der Stabilisierung in der Host-Produktion im Team IT-Operation.
Produktionsbetreuung der Nord/LB-Hostabläufe inklusiv Wahrnehmung von Rufbereitschaften zwischen 20.00 und 06.00 Uhr im Home-Office.


Technische Qualitätskontrolle der Hostanwendungen
Finanz Informatik, Hannover
2/2003 – 7/2011 (8 Jahre, 6 Monate)
Banken
Tätigkeitszeitraum

2/2003 – 7/2011

Tätigkeitsbeschreibung

Durchführung und Dokumentation der Preproduction (Durch- führung von Integrationstest und technischer Begutachtung) von Anwendungsreleasen, mit dem Ziel der Zusammenführung zu einem qualitätsgesicherten Gesamtrelease, das zu einem festgelegten Releasetermin in der Produktion eingesetzt wird. Darüber hinaus ist der reibungslose Produktionseinsatz und der erste Echt-Lauf die Aufgabe des Preproduction Managers.

Allgemeines Angebot der Finanz Informatik:
Umfasst das gesamte IT-Spektrum von der Entwicklung und Bereit-stellung von IT-Anwendungen, Netzwerken und technischer Infra-struktur über den Rechenzentrumsbetrieb bis hin zu Beratung, Schulung und Support. Des Weiteren Service für die IT-Gesamt-banklösung OSPlus und alle Zahlungsverkehrstransaktionen.

Tätigkeiten und Verantwortungen:

Planung / Vorbereitung (entwicklungsbegleitend):
Beteiligung bei der Bearbeitung der Releaseanmeldung von Testfällen
Planung der Testsysteme (Integrations- und Abnahme-umgebungen bzw. Sonderumgebungen)
Erstellung von Produktionsabläufen (JCL und TWS)
Freigabe oder Zurückweisung einer Anwendung für die Preproduction

Releaseverantwortung für die Sparkassen-Sachgebiete
Vertriebscontrolling (CBS/Controllingberichtssystem)
Meldewesen (KWG/Kreditwirtschaftsgesetz/GroMiKV)
Einführung neuer Eigenkapitalanforderungen gemäß BASEL II (Grundsatz I + II und Solvabilitätsverordnung)
Treasury/APS (Zinsänderungsrisiko und Bilanzcontrolling)
MaLi (Marktpreis- und Liquiditätsrisikosteuerung)
AGS (Abgeltungsteuer)
Durchführung von gesetzlichen Änderungen laut Vorgaben der Deutschen Bundesbank
für deren Umsetzung und technische Qualitätskontrolle der Batchabläufe

Durchführung:
Durchführung von Integrationstests und Testfällen für die technische Begutachtung
Zusammenführung der Anwendungsrelease zu einem Gesamt- Release
Erfassen und Bewerten von Fehlern und Abweichungen
Zulieferung der erforderlichen Statusmeldungen für die Freigabe der Anwendungsrelease gemäß OPDV 1/06
Bewertung der Auswirkungen beim Ausschluss eines Anwendungsrelease auf das Gesamt-Release (aufgrund von Abweichungen bzw. Fehlern)
Durchführung der notwendigen Vervielfältigung und Vervoll-ständigung JCL- und TWS-Objekte (mit Vervollständigungstool)
Implementierung der Batch-Verfahren in den Produktions-umgebungen
Übergabe der Batch-Verfahren an die Anwendungssteuerung zwecks Steuerung / Überwachung der neuen Anwendungen
Durchführung der Einsatz-Begleitung der Changes in der jeweils angemessenen Form durch (Anwesenheit, Rufbereitschaft, Wochenendbereitschaft und Funktionskontrolle)

Querschnittsaufgaben:
Durchführung des Supports für die Batch-Verfahren
Unterstützung beteiligter Bereiche bei der Problemanalyse und Problembehebung im Rahmen des Incident- und Problem-prozesses
Mitwirkung bei der Erstellung und der Weiterentwicklung der Regeln und Standards der Batch-Produktion
Mitwirkung bei der Erarbeitung von OLAs u. Leistungsscheinen
Mitarbeit bei der Wartung und Weiterentwicklung von Methoden, Verfahren und Werkzeugen zur Durchführung und Optimierung des Prozesses Preproduction managen

Projektaufgaben (Mitwirkung):
Migration der Großsparkasse (HASPA) in die bestehenden Systeme der FinanzIT. Betreuung eines Testsystems
Migration einer Landesbank (LBB) auf die FinanzIT-Systeme. Aufbau und Betreuung eines Testsystems. Bis dahin die grösste Migration einer Landesbank deutschlandweit
Fusion/Migration der ehemaligen FinanzIT (Norddeutscher Sparkassendienstleister in Hannover) mit der Sparkassen Informatik (Süddeutscher Sparkassendienstleister in Frankfurt) zu einem der grössten IT-Dienstleister Europas. Übertrag der nord-, ostdeutschen und saarländischen Sparkasseninstitute auf das SI-Kernbanksystem OSPlus
Projekt BatchPlus (Automatisierung der Batchverarbeitung im Mainframebereich)
Migration bzw. RZ-Verlagerung der Norddeutschen Landesbausparkassen, in die Systemlandschaft der FI-TS (Finanz Informatik - Technologie Service). Durchführung der Datenüberleitungen und Rufbereitschaften zu bestimmten Terminen


Produktionssteuerung
GENO-RZ, Frankfurt/M.
2/2002 – 12/2002 (11 Monate)
Banken
Tätigkeitszeitraum

2/2002 – 12/2002

Tätigkeitsbeschreibung

Einsatz als Anwendungsoperator und Arbeitsvorbereiter in der Anwendungs- und Produktionssteuerung.

Aufgaben:

Selbständige Übernahme von komplexen Anwendungen in den Produktionsbetrieb unter Berücksichtigung der bestehenden Standards und Verfahren
Abstimmung und Koordination aller Aktivitäten zwischen dem Rechenzentrum und den für die Anwendungen zuständigen Mitarbeitern der Organisationsabteilungen und Entwicklung
Eigenständige Analyse und Optimierung der RZ-Abläufe
Erstellung RZ-spezifischer Dokumentationen und Arbeits- unterlagen
Mitwirkung bei der Projektarbeit
Unterstützung und Beratung der Anwendungsentwicklung und Organisation in RZ-Fragen
Schulung und Einweisung der Mitarbeiter


Verbund- und Installationstest
Dresdner Bank AG, Frankfurt/M.
1/2000 – 1/2002 (2 Jahre, 1 Monat)
Banken
Tätigkeitszeitraum

1/2000 – 1/2002

Tätigkeitsbeschreibung

Der Verbundtest hat das Qualitätsziel, die Korrektheit der Anwendungen im Verbund mit anderen Anwendungen nachzuweisen.

Aufgaben:
Durchführung von Changebearbeitungen, Programmübergaben, DMS-Läufe und Testdurchführungen (Batchproduktion) auf einem IBM-Mainframe Umfeld

Bereitstellung und Aktualisierung der Testumgebung
Beratung der AE bei den Testvorbereitungen
Planung, Koordinierung und Betreuung der Testabwicklungen
DB2-Recoverymaßnahmen durchführen
Dokumentation und Kommunikation der Testergebnisse
Fehleranalysen
Kapazitätsüberwachungen
Behandlung der daraus resultierenden Maßnahmen mit den jeweils zuständigen Referaten (Fachabteilungen)


Jahr 2000 Testdurchführung
Commerzbank AG, Frankfurt/M.
10/1998 – 12/1999 (1 Jahr, 3 Monate)
Banken
Tätigkeitszeitraum

10/1998 – 12/1999

Tätigkeitsbeschreibung

Durchführung von JTW-Tests für MVS- und VM Anwendungs-systeme als zusätzliche Qualitätssicherungsmaßnahmen, die das Ziel verfolgen, das Risiko "Jahrtausendwechsel" so gering wie möglich zu halten.

Durchführung von produktionsnahen Anwendungstests (Batch und Online) auf einem separaten MVS-Rechner unter den Bedingungen des Jahrtausendwechsels. Es wird eine Art Zeitreise vorgenommen, um alle wichtigen zukünftigen Termine (31.12.1999 (Jahresendverarbeitung), 03.01.2000 (erster Geschäftstag), 31.01.2000 (erster Monatsultimo), 29.02.2000 (Schaltjahr) zu simulieren.

Integrationstests JTW umgestellter Anwendungen (zentral, dezentral, Eigen- oder Fremdentwicklung) nach der Alterung von System- u. Datenbeständen und Änderung des Systemdatums auf einen Datumswert >2000) unter Jahr-2000-Produktionsbedingungen auf der jeweiligen Systemplattform MVS.

Überwachung des Gesamttestablaufes auf den MVS-Systemen und Start von Jobketten-Gruppen mittels OPC-Aufträgen
Restarten/Neuaufsetzen von Jobs
Jobnetze im OPC entfernen, verändern und neu einplanen
Startzeiten von Netzabläufen aufgrund besonderer Anfor-derungen neu einfügen bzw. im OPC manuell ändern
Manuelle Funktionsstellen im OPC für Netzabläufe hinzu-fügen und freigeben

Bei Jobabbrüche Fehleranalyse durchführen
Fehlerkorrekturen vornehmen mittels Einsatz
temporären JCL- und Steuerkartenänderungen
OPC-Änderungen
Korrektur von Datenbeständen in Abstimmung mit der AE

Eskalation der nicht zu klärenden Testergebnisse an die zuständige Support-Abteilung

Eskalationsweg einhalten nach Anweisung (interne Eskalationsanweisungen)
Einschalten externe Support-Abteilung (z.B. AE, DBA, Systemprogrammierung oder Produktverantwortlicher)

Analyse und Dokumentation aller Testabläufe und Testergebnisse
Das Fehler-Management erfolgte über das INFO-System
Dokumentation der automatisch erfassten Problemrecords im INFO-Tool
Erstellung Handbuch für die Jahr 2000 Testdurchführung
Ergänzung Problembehandlung bzw. Bereinigung/Lösung im Problemrecord
Zuweisung der Problemrecords an Produktverantwortliche (zuständiger Fachbereich)


Zertifikate

siehe Wordprofil
Januar 1990

Ausbildung

Industriekaufmann
(Ausbildung)
Jahr: 1984
Ort: Büdingen

Qualifikationen

TSO-ISPF/PDF
Job-Control-Sprache
IMS-Grundlagen
DOS/VSE System Konsolbedienung
NETMASTER Version 2.2
NETMASTER Handling
MVS/XA Advanced Operating
MVS Basic Operating
Automation mit SYSMASTER und ESF
MVS/JES2 Operator Training
CICS/VTAM Operator Training
OPC/ESA Basis Workshop
UNIX-Grundlagen, Solaris 2.X Power User
Microsoft WIN NT 4.0 Workstation im Novell Netz
Physisches Design, Implementierung u. Verwaltung von DB-Datenbanke

Diverse Workshops
DB2-Utilities
IMS-Utilities
BMC-Utilities
Horizont Produkte
Neue JCL-Verfahren/Smart-JCL
Diverse Prozessschulungen bzw. Dokumentationstools

siehe Wordprofil

Über mich

siehe Wordprofil

Persönliche Daten

Sprache
  • Deutsch (Muttersprache)
Reisebereitschaft
Europa
Arbeitserlaubnis
  • Europäische Union
Profilaufrufe
1535
Alter
55
Berufserfahrung
33 Jahre und 3 Monate (seit 08/1985)

Kontaktdaten

Nur registrierte PREMIUM-Mitglieder von freelance.de können Kontaktdaten einsehen.

Jetzt Mitglied werden »