(SAP) Projektmanager

Profil Foto
Verfügbarkeit einsehen
  Nähe des Wohnortes
de  |  en
  auf Anfrage
  50968 Köln
 12.10.2018

Kurzvorstellung

Ich biete Leistungen in den Bereichen Projekt-, Business Prozess-, Demand- und Roll-Out-Management an.
In fast allen Projekten hat SAP die tragende Rolle gespielt. Wobei ich als Bindeglied mit allen Fachbereichen & der IT zusammen arbeite.

Auszug Referenzen (1)

"Herr [...] [...] hat sehr erfolgreich für die Talanx Systeme AG drei Projekte im Inputmanagement-Umfeld geleitet.
Alle Projekte wurden "in time" und "in Budget" geliefert.
Herr [...] überzeugte durch seine professionelle und gründliche Herangehensweise."
Projektleiter
Martin Joswig, Talanx Systeme AG
Tätigkeitszeitraum

4/2016 – 2/2017

Tätigkeitsbeschreibung

Im Bereich des Inputmanagements werden die vorhandenen Systeme aus den Bereichen Sach-, Leben, Invoice-, Schaden- und Rechtsschutzversicherung auf ein aktuelles Release gehoben. Alle im Projektmanagement vorkommenden Aufgaben wurden in Personalunion wahrgenommen.

Parallele Projektleitung mit gleichen Aufgabenumfang für ein weiteres Projekt "Kündigungsprozess" und Testmanagement & Cut-Over-Planung inkl. Einführung für ein drittes Projekt "Brieferstellung" mit Datamatrix.

Eingesetzte Qualifikationen

Projektleitung / Teamleitung (IT), Testmanagement / Testkoordination (IT), Risikomanagement, Stakeholder-Analyse, Projektsteuerung (Projektcontrolling), Change-Request-Management, Projektplanung / -vorbereitung, Budgetierung

Ich biete

IT, Entwicklung
  • Projektmanagement (IT)
    5 Jahre, 5 Monate Erfahrung
  • Projektleitung / Teamleitung (IT)
    4 Jahre, 7 Monate Erfahrung
  • ARIS
    1 Jahr, 4 Monate Erfahrung
  • Requirement Analyse
    1 Jahr, 1 Monat Erfahrung
  • Testmanagement / Testkoordination (IT)
    11 Monate Erfahrung
Finanzen, Versicherung, Recht
  • Controlling
    2 Jahre, 1 Monat Erfahrung
  • Budgetierung
    11 Monate Erfahrung
Management, Unternehmen, Strategie
  • Qualitätsmanagement (allg.)
    1 Jahr, 4 Monate Erfahrung
  • Projektmanagement
    1 Jahr, 4 Monate Erfahrung
  • Management (allg.)
    1 Jahr, 4 Monate Erfahrung
  • Projektplanung / -vorbereitung
    11 Monate Erfahrung
  • Change-Request-Management
    11 Monate Erfahrung
  • Projektsteuerung (Projektcontrolling)
    11 Monate Erfahrung
  • Stakeholder-Analyse
    11 Monate Erfahrung
  • Risikomanagement
    11 Monate Erfahrung
Sprachen, Dienstleistung, Soziales
  • Immobilienservice
    1 Jahr, 4 Monate Erfahrung

Projekt‐ & Berufserfahrung

Projektleiter
Talanx Systeme, Köln
4/2016 – 2/2017 (11 Monate)
Versicherungen
Tätigkeitszeitraum

4/2016 – 2/2017

Tätigkeitsbeschreibung

Im Bereich des Inputmanagements werden die vorhandenen Systeme aus den Bereichen Sach-, Leben, Invoice-, Schaden- und Rechtsschutzversicherung auf ein aktuelles Release gehoben. Alle im Projektmanagement vorkommenden Aufgaben wurden in Personalunion wahrgenommen.

Parallele Projektleitung mit gleichen Aufgabenumfang für ein weiteres Projekt "Kündigungsprozess" und Testmanagement & Cut-Over-Planung inkl. Einführung für ein drittes Projekt "Brieferstellung" mit Datamatrix.

Eingesetzte Qualifikationen

Projektleitung / Teamleitung (IT), Testmanagement / Testkoordination (IT), Risikomanagement, Stakeholder-Analyse, Projektsteuerung (Projektcontrolling), Change-Request-Management, Projektplanung / -vorbereitung, Budgetierung


Projekt-Manager & process expert
Deutsche Telekom, Bonn
8/2014 – 11/2015 (1 Jahr, 4 Monate)
Telekommunikation
Tätigkeitszeitraum

8/2014 – 11/2015

Tätigkeitsbeschreibung

Assessment für die Einführung eines Real Estate Template zur internationalen Nutzung im Rahmen von One.ERP
Zu den Aufgaben gehören im Einzelnen:
• Erstellen von UseCases & ARIS Modellen für Real Estate inklusive Abstimmung mit den zentralen One.ERP Teams & Design Authority Board.
• Detaillierte Ermittlung des Budgetbedarfes für die Bereiche Real Estate Core- Team, zentrale One.ERP Teams und internationale Tochterunternehmen (Nat- Cos).
• Erstellung eines internationalen Real Estate Approaches
• Erstellung einer Managemententscheidungsvorlage
• Erstellung Business Case und Budget nach NPV Methode mit Controlling
• Planung und Begleitung der Assessmentworkshops
• Koordinierung, Qualitätssicherung und Abstimmung von Demand Dokumenten

Eingesetzte Qualifikationen

Projektmanagement (IT), ARIS, Management (allg.), Projektmanagement, Qualitätsmanagement (allg.), Controlling, Immobilienservice


Rollout-Manager
Deutsche Telekom, Bonn
3/2014 – 3/2015 (1 Jahr, 1 Monat)
Telekommunikation
Tätigkeitszeitraum

3/2014 – 3/2015

Tätigkeitsbeschreibung

Rollout-Management für die Einführung eines weltweit einheitlichen SAP- Systemverbundes.

Zu den Aufgaben gehören im Einzelnen:
• Rolloutverantwortung für die IT Readiness von 6 parallelen, nationalen & internationalen Rollouts mit 13 Gesellschaften
• Planung, Tracking & Begleitung von IT Workshops in der Assessmentphase
• Definition & Abstimmung von Aktivitäten & Liefergegenständen für die Phasen
Assessment, Design, Build, Test, Migration und Go-Live
• Beteiligung an Quality-Gates & Sicherstellung des zeitgerechten Phasenabschlusses
• Zentraler Ansprechpartner im Rollout-Management für alle IT-relevanten Themen (Architektur, Compliance, Betrieb, Retirement)
• Tracking & Unterstützung zum Abschluss von Issues
• Zentraler Ansprechpartner im Rollout-Management-Team für alle nicht Core-Systeme, die relevant für Rollouts sind.
• Vertretung des Gesamt-Programm-Managers in Q-Gates
• Regelmäßiges und Ad-hoc Reporting

Eingesetzte Qualifikationen

SAP R/3, Projektmanagement (IT), Rollout, Requirement Analyse, Prozessoptimierung


Onboarding-Manager
DT Accounting, Bonn
1/2013 – 10/2013 (10 Monate)
Telekommunikation
Tätigkeitszeitraum

1/2013 – 10/2013

Tätigkeitsbeschreibung

Lieferanten-Onboarding & Potentialanalyse für die Automatisierung von Rechnungsbelegen.

Zu den Aufgaben gehören im Einzelnen:
• Erheben und Konsolidierung von Massendaten aus diversen (internationalen) Data Warehouse Installationen
• Aufbereiten der Massendaten in Hinsicht auf das Automatisierungspotential
• Erstellen einer Managemententscheidungsvorlage
• Abstimmung mit Finanzen, Controlling und IT
• Präsentation der Ergebnisse
• Definition des Prozesses für Massenonboarding
• Training und Coaching des neu definierten Onboarding-Teams
• Aufnahme und Zusammenfassung von weiteren Anforderungen
• Ermittlung der TOP5 Prozesse mit der höchsten Wirksamkeit
• Initiierung und Begleitung eines generischen Prozesses zur Automatisierung

Eingesetzte Qualifikationen

Projektmanagement (IT), Projektleitung / Teamleitung (IT), Finanzen (allg.), Controlling


Programm-Manager
Deutsche Telekom, Bonn
1/2010 – 12/2012 (3 Jahre)
Telekommunikation
Tätigkeitszeitraum

1/2010 – 12/2012

Tätigkeitsbeschreibung

Programm-Management Einkaufssysteme Order Collaboration & Roll-Out- Management inkl. Onboarding.

Entwicklung einer Strategie zur Konzern-weit einheitlichen Realisierung von Dienstleistungs- und Materialbeschaffung und Ausschreibungen.

Zu den Aufgaben gehören im Einzelnen:
• Erstellung von Roadmaps
• Ermittlung des Budgetbedarfes
• Budgetcontrolling
• Anforderungsaufnahme
• Entwicklung von Anforderungen zu Projekten inkl. Staffing und Monitoring
• Roll-Out-Management (inkl. Internationale Gesellschaften)
• Organisation des Onboardings von Lieferanten auf die Platform
• Stakeholderkommunikation
• Dienstleistersteuerung
• Definition von Aufgabenumfeldern und Beschaffung von entsprechenden Ressourcen
• internes Marketing bei deutschen als auch ausländischen Tochterunternehmen, inklusive Präsentation in den Landesgesellschaften vor Ort
• Erstellen von Entscheidungsvorlagen für das höhere Management (GF)
• Kommunikation zwischen Fachseiten, Revision, Compliance, Legal und IT
• SPOC für Order Collaboration für One.ERP

Eingesetzte Qualifikationen

SAP R/3, Projektmanagement (IT), Projektleitung / Teamleitung (IT), SAP Rollout, Finanzen (allg.), Einkauf (allg.)


Demand-Manager
T-Mobile, Bonn
12/2009 – 12/2009 (1 Monat)
Telekommunikation
Tätigkeitszeitraum

12/2009 – 12/2009

Tätigkeitsbeschreibung

Vorstudie zur Zusammenlegung von Kundenstammdaten.
Vertretung der SAP Entwicklung im Rahmen einer Vorstudie zur Zusammenlegung von Kundenstammdaten aus zwei CRM-Systemen.


Business Prozess Analyst
NetCologne, Köln
11/2009 – 12/2009 (2 Monate)
Telekommunikation
Tätigkeitszeitraum

11/2009 – 12/2009

Tätigkeitsbeschreibung

Analyse der SAP Supportprozesse

Auswertung der Tickets des SAP-Supports, Schwachstellenanalyse und Empfehlun- gen zur Optimierung.


Demand Manager
Vodafone, Düsseldorf
8/2009 – 9/2009 (2 Monate)
Telekommunikation
Tätigkeitszeitraum

8/2009 – 9/2009

Tätigkeitsbeschreibung

Auswahl und Bewertung einer Archivierungslösung

Anbietervergleich für eine Archivierungslösung.
Erstellung eines Management-Summarys inklusive Kosteneinschätzung für Einfüh- rungsaufwand und Betrieb als Entscheidungsvorlage für einen der Anbieter.


Integration-Manager
Vodafone, Düsseldorf
12/2008 – 8/2009 (9 Monate)
Telekommunikation
Tätigkeitszeitraum

12/2008 – 8/2009

Tätigkeitsbeschreibung

Einführung eines weltweit zentralen SAP Logistik-Systems für 18 Landesgesellschaf- ten auf Basis von IS-Retail.
Verantwortung für das Integration-Management für die deutsche Landesgesellschaft mit dem Ziel die lokale Systemlandschaft voll funktionsfähig an das zentrale Logistik- System anzuschließen.

Zu den Aufgaben gehören im Einzelnen:
• kontinuierliche Koordination, Controlling und Kommunikation zwischen den ein- zelnen Teams (Analyse, Design, Zulieferfirmen , Test und Deployment) zur Si- cherstellung des erfolgreichen Go-Lives
• Ermittlung von Risiken und Entwicklung von geeigneten Gegenmaßnahmen
• Sicherstellung der Vollständigkeit und kontinuierlichen Pflege der Interface-
Dokumentation
• Enge Zusammenarbeit und Vertretung der technischen Projektleitung
• Entwicklung von Alternativ-Szenarien inkl. Aufwandsschätzungen und Empfeh- lungen an das Upper-Management.


Bereichsleiter
RSP, Gummersbach
7/2008 – 9/2010 (2 Jahre, 3 Monate)
Dienstleistungsbranche
Tätigkeitszeitraum

7/2008 – 9/2010

Tätigkeitsbeschreibung

Aufbau eines neuen Bereichs „mobile Business“ in der Beratung.
Mit einem Pilot-Team wurde eine mobile Anwendung zwischen SAP R/3 (ab 4.7 und aufwärts) und BW (ab 7.0) und den iOS-Plattformen (iPhone, iPod touch und iPad) entworfen.

Zu den Aufgaben gehörten im Einzelnen:
• Entwicklung der Idee, Fachkonzeption, UI und Designvorgaben
• Leitung des internen Projektes
• Entwicklung eines Marketingkonzeptes in enger Zusammenarbeit mit Ver- trieb/Marketing, sowohl intern als auch extern. So ist z.B. eine Lösungswebseite mit Anwendungsvideo entstanden
• Planung und Durchführung einer deutschlandweiten Eventreihe
• Aufbau von Kundenbeziehungen
• Schließen von Partnerschaften mit relevanten Unternehmen
• Erweiterung des Lösungsportfolios um kunden-individuelle Lösungen für die iOS-Platform


Interface-Manager
Vodafone, Düsseldorf
2/2008 – 4/2009 (1 Jahr, 3 Monate)
Telekommunikation
Tätigkeitszeitraum

2/2008 – 4/2009

Tätigkeitsbeschreibung

Ziel des internationalen, 3/4 Mrd. Euro Projektes ist die Einführung eines weltweit zentralen SAP Systems auf Basis von ECC 6.0. Wobei für 18 Landesgesellschaften eine Anbindung an dieses zentrale SAP System erfolgt.
Verantwortung des Interface-Managements für die deutsche und gleichzeitig mit 450 Schnittstellen größte Landesgesellschaft.
Zu den Aufgaben gehören im Einzelnen:
• Aufstellung und kontinuierliche Anpassung des Gesamtprojektplanes, verant- wortlich in Bezug auf die Schnittstellen
• Ermittlung von Risiken und Entwicklung von geeigneten Gegenmaßnahmen
• Aufbau von Wissensdatenbanken zur Planung der Aktivitäten in den Bereichen
Interfaces, Data Migration, Operations und Test Management
• kontinuierliche Koordination, Controlling und Kommunikation von und mit allen beteiligten Zulieferfirmen und dem lokalen Entwicklungsteams bzgl. Schnittstel- len
• Vertretung in Gesamtprojektleiter-Meeting als Repräsentant für das Thema Inter- faces
• Durchführung von Interviews und Empfehlungen für neue Projektmitglieder
• Einarbeitung des Interface-Teams
• ab September 2008 zusätzlich die Rolle des Integration-Managers


Outsourcing
T-Mobile Deutschland, Bonn
1/2008 – 2/2008 (2 Monate)
Telekommunikation
Tätigkeitszeitraum

1/2008 – 2/2008

Tätigkeitsbeschreibung

Outsourcing des Entwicklungssupports.
Im Rahmen eines Outsourcings des Entwicklungssupports wurde die Rolle des De- sign Supervisors übernommen, mit dem Ziel das Outsoucing-Team an die Ermittlung von Lösungsansätzen heranzuführen.


Projektleiter & Business Prozess-Manager
Miltenyi, Bergisch Gladbach ‎
10/2007 – 12/2007 (3 Monate)
Biotechnologie
Tätigkeitszeitraum

10/2007 – 12/2007

Tätigkeitsbeschreibung

Einführung eines Maßnahmenanforderungsworkflow im Investitionsmanagement.

Der Genehmigungsprozess erstreckt sich über drei Ebenen – Erfasser, Vorgesetzte, Controller.
Dabei werden die Vorgesetzten über das PD-Org ermittelt. Für die verschiedenen Arbeitsgruppen wurden entsprechend Arbeitsplätze angelegt, so daß eine fachseitige Pflege – unabhängig vom HR – erfolgen kann.

Im Rahmen des Prozesses werden Innenaufträge und Anlagenstammsätze entspre- chend des Ablaufes erzeugt.
Besonderer Wert wurde auf die Verwendung von SAP-Standard gelegt, der mit na- hezu 100% Verwendung findet.

Somit sind folgende Komponenten zum Einsatz gekommen:
• CO-IM (Investitionsmanagement)
• Workflow
• PD-Org (aus separatem HR-System)
• Standardauswertungen für CO & WF
Diese führte auch zu einer außergewöhnlich kurzen Projektzeit.
Einführung eines Informationsworkflows im SD für Kundenauftragssperren.
Dieser Workflow reagiert auf Faktura- und Liefersperren in Kundenaufträgen. Im gegebenen Fall wird ein Informationsworkflow an eine via Arbeitsplatz definierte Gruppe von Mitarbeitern versendet.
• Ereignissauslösung via User-Exit
• Anbindung PD-Org
• Internetmailadressen aus PD-Org


Projekt- & Business Prozess-Manager
T-Mobile Deutschland, Bonn
7/2007 – 10/2007 (4 Monate)
Telekommunikation
Tätigkeitszeitraum

7/2007 – 10/2007

Tätigkeitsbeschreibung

Redesign eines Rechnungsklärungsworkflows.

Ziel in diesem Projekt war – wie im vorangegangenen Projekt – die Verschlankung des Prozesses und Reduktion der funktionalen Komplexität. Weiterhin ist möglichst viel SAP-Standard Funktionalität zum Einsatz gekommen, um den Supportaufwand bzw. die TCO in der Zukunft deutlich zu reduzieren.

Allerdings sind auch neue Anforderungen, die im Rahmen der kontinuierlichen Pro- zessverbesserung erarbeiten worden sind, mit in die Entwicklung eingeflossen.

Dabei sind folgende Techniken zum Einsatz gekommen: • PD-Org
• Enterprise Portal
• SAP-Standard-User
• Dienste zum Objekt

Ein erster Synergieeffekt konnte realisiert werden, durch die Wiederverwendung der im vorangegangenen Projekt auf den Standard zurückgeführten Benutzeraccounts und der im Enterprise Portal eingeführten Universal Worklist (UWL) für Workflows.


Coach
T-Systems, Saarbrücken
6/2007 – 6/2007 (1 Monat)
Dienstleistungsbranche
Tätigkeitszeitraum

6/2007 – 6/2007

Tätigkeitsbeschreibung

Coaching bei der Konzern-weiten Einführung eines XML-basierten Rechnungseingangsprozesses.

• Empfehlungen zur Systemarchitektur, Prozessablauf und Anbindung von Konzernplattformen für die Verteilung von XML-Dokumenten und Archivierung in einem zentralen Archiv.
• Erstellen von Managemententscheidungsvorlagen
• Coaching und Knowledge-Transfer im Bereich Workflow und IDoc- Verarbeitung.


Projekt- & Business Prozess-Manager
T-Mobile Deutschland, Bonn
1/2007 – 6/2007 (6 Monate)
Telekommunikation
Tätigkeitszeitraum

1/2007 – 6/2007

Tätigkeitsbeschreibung

Redesign eines Rechnungsprüfungsworkflows.

Ziel in diesem Projekt war die Verschlankung des Prozesses und Reduktion der funktionalen Komplexität. Weiterhin ist möglichst viel SAP-Standard Funktionalität zum Einsatz gekommen, um den Supportaufwand bzw. die TCO in der Zukunft deut- lich zu reduzieren.

Dabei sind folgende Techniken zum Einsatz gekommen:
• PD-Org
• Enterprise Portal
• SAP-Standard-User
• Dienste zum Objekt
Im Rahmen der Analyse zu dem Projekt wurden folgende Nebenprojekte abgespal- tet:
• Umbenennung der Benutzeraccounts zur Einhaltung einer Konzern-Richtlinie. Hierdurch wird der Aufwand im Hauptprojekt, die Aufwände für den nachgela- gerten Support erheblich reduziert und die Benutzerzufriedenheit aufgrund der einfacheren Handhabung erhöht.
• Zentrale Pflege von Einkaufsverantwortlichen. Die zuvor durch mehrere Projek- te dezentral vorgehaltenen EKV-Listen führten zu unterschiedlichen Ständen und dadurch zu unterschiedlichen Prozessabläufen. Diese vielfältigen Listen wurden durch eine zentrale Pflege im Controlling abgelöst.


Projekt- & Business Prozess-Manager
diverse Projekte, Bonn
2/2003 – offen (15 Jahre, 9 Monate)
diverse
Tätigkeitszeitraum

2/2003 – offen

Tätigkeitsbeschreibung

Bitte entnehmen Sie die diversen Projekte aus diesen Jahren meinem ausführlichen Qualifikationsprofile unter "Dokumente"


Projekt-Manager
T-Mobile UK, London
11/2002 – 2/2003 (4 Monate)
Telekommunikation
Tätigkeitszeitraum

11/2002 – 2/2003

Tätigkeitsbeschreibung

Einführung der Datenarchivierung für Workflows

Da der Kunde die Workflowtechnologie sehr umfassend eingesetzt hat, sodass bereits nach wenigen Monaten die Laufzeittabellen der Workflowumgebung voll zu laufen drohten und um eine Systemstabilität und –geschwindigkeit sicherzustellen, wurde die Archivierung der Workflows beschlossen.

• Analyse der IST-Situation, inkl. Bestimmung des Mengengerüstes
• Abstimmung mit allen Fachseiten (SD, MM, FI, CO, HR/ESS, EBP)
• Customizing der Archivierung
• Entwicklung und Implementierung eines Verwaltungskonzeptes der Archivdatei- en
• Fehleranalyse und –beseitigung im SAP Standard in Zusammenarbeit mit SAP Walldorf und SAP Irland
• Benutzerdokumentation zum Retrieval der Workflows
• Koordination mit dem Systembetreiber


Going-Live Support bei der Einführung von 40 Workflows aus den Bereichen Supply Chain, Purchase Requisitions, Network Projects, Invoices, HR, ESS, SD und Finance.

Im Einzelnen wurde:
• der Aufbau eines Competency Centre zur Wartung und Pflege der Workflows unterstützt
• Planstellenbeschreibungen für Workflowmitarbeiter erstellt
• Schwachstellen in den Workflows analysiert
• die Workflow Administratoren geschult
• die Laufzeittabellen der Workflowumgebung analysiert, woraus sich eine Empfehlung zur Archivierung der Workflows ergeben hat.


Projekt- & Business Prozess-Manager
diverse Projekte, diverse
7/1993 – 9/2002 (9 Jahre, 3 Monate)
Diverse
Tätigkeitszeitraum

7/1993 – 9/2002

Tätigkeitsbeschreibung

Bitte entnehmen Sie die diversen Projekte meinem ausführlichem Qualifikationsprofil unter "Dokumente"


Ausbildung

Allgemeine Informatik
(Diplom-Informatiker)
Jahr: 1993
Ort: Gummersbach

Qualifikationen

Projekt Manager
★ Projektmanagement
★ Programmmanagement
★ Roll-Out
★ Template
★ Meilenstein- & Projektplanung
★ Budgetierung & Ressourcen
★ Risikoerkennung & -vermeidung
★ Steuerung externen Dienstleistern
★ Management gerechte Präsentationen
(z.B. für Lenkungsausschüsse & Boards)
★ Managemententscheidungsvorlagen
(komplexe Fakten auf den Punkt gebracht)
★ Berichterstattung / KPIs


Business Analyst
★ Anforderungsmanagement
★ Aufnahme, Zusammenfassung & Dokumentation
★ Abstimmung mit Rahmenbedingungen
★ Workshops mit allen relevanten Parteien
★ Fit-/Gap-Analyse
★ Alternativenfindung
★ Machbarkeitsstudie
★ Anbietervergleich
★ IST-Prozessanalyse
★ SOLL-Prozessdesign
★ Fach- & IT-seitig abgestimmte Konzepte
★ Änderungsmanagement


Anwendungsgebiete
★ Projektleitung
★ Roadmap-Planung, Budgetierung & Projekt-Planung
★ Management-Beratung
★ Erstellung von Entscheidungsvorlagen
★ Kommunikation, Schnittstelle & Präsentation zu Management, Stakeholdern, Fachseiten, Revision, Compliance, Legal & IT
★ Geschäftsprozessanalyse und –design
★ Konzeption
★ Roll-Out-Planung und Durchführung
★ Auswahl, Koordination und Monitoring von Teams (intern/extern)
★ Procure-to-Pay (P2P)
★ Source-to-Contract (S2C)
★ Bedarfsanforderungen im Einkauf
★ Rechnungsprüfung in der Finanzbuchhaltung
★ Gutschriftanforderung im Vertrieb
★ Materialstammmanagement in der Materialwirtschaft
★ Maßnahmenanforderung im Controlling
★ Anbietervergleich
★ Schnittstellen
★ Datenaustausch
★ Entwicklung (Rechnungswesen, Materialwirtschaft, Vertrieb, Controlling)


Branchenkenntnisse
★ Telekommunikation
★ Biotechnologie
★ Forschung und Entwicklung
★ Handel
★ Beratung/Softwarehaus
★ Rechenzentrum
★ Non-Profit Organisation
★ öffentliche Verwaltung

Über mich

Soft-Skills
★ Sicheres Auftreten auf allen Ebenen
(Geschäftsführung, Management und Teams)
★ Überzeugungskraft
★ Durchsetzungsvermögen
★ Proaktive Kommunikation
★ Selbständiges & Ziel-orientiertes Arbeiten
★ Eigeninitiative
★ Verhandlungssicheres Englisch
★ Arbeiten im internationalem Umfeld
★ Hohe Kunden- & Serviceorientierung
★ Teamgeist
★ Fokus auf Details
★ Analytisches Denken & Abstraktionsvermögen
★ Schnelle Auffassungsgabe
★ Zuverlässigkeit & Verantwortungsbewusstsein


Erfahrungen & Kenntnisse
★ Breite fachliche Kenntnisse in Einkauf, Materialwirtschaft, Finanzen, Controlling, Vertrieb, Marketing & HR
★ Langjähriges SAP-Entwickler-Know-How (inkl. ABAP/4 & Workflow)
★ SAP Kenntnisse R/3 MM, FI, CO, SD
(plus Überblick HR, SRM, BW, EP, CRM, RE-FX)
★ grafische Prozessdarstellungen
(Aris, Flussdiagramme/DIN66001, UML)
★ MS Office, MS Project, MS Visio, SharePoint
★ IT-Kenntnisse in SAP Datenbanktabellen & Architektur
★ Schnittstellen
(IDoc/EDI/ALE, Datei, XML)


Sprachkurse
★ 2005 Language school in San Francisco
★ 2007 International language school of Canada
★ 2008 Berlitz English Level 7 (Meetings & Presentations)

Persönliche Daten

Sprache
  • Deutsch (Muttersprache)
  • Englisch (Fließend)
Reisebereitschaft
Nähe des Wohnortes
Arbeitserlaubnis
  • Europäische Union
Profilaufrufe
1858
Alter
49
Berufserfahrung
25 Jahre und 2 Monate (seit 08/1993)
Projektleitung
21 Jahre

Kontaktdaten

Nur registrierte PREMIUM-Mitglieder von freelance.de können Kontaktdaten einsehen.

Jetzt Mitglied werden »