Projektabwicklung auf Basis von SIEMENS Step5, Step7, TIA Portal V13 / V14 / V15

Profil Foto
Verfügbarkeit einsehen
  Weltweit
en  |  de
  auf Anfrage
  Deutschland
 11.05.2018

Kurzvorstellung

Ich bin Dipl. Ing. (FH) der Elektrotechnik und habe mich auf die Automatisierung von Industrieanlagen insbesondere mit Step5, Step7 und TIA Portal spezialisiert. Mit CoDeSys (WAGO) und TwinCAT (Beckhoff) habe ich auch Erfahrung gesammelt.

Ich biete

Technik, Ingenieurwesen
  • Totally integrated automation portal (TIA portal)
    2 Jahre, 1 Monat Erfahrung
  • SIMATIC S5
  • SIMATIC S7
  • Beckhoff (allg.)
  • CODESYS (CoDeSys)

Projekt‐ & Berufserfahrung

Entwickler
Kundenname anonymisiert, Crailsheim
2/2018 – 4/2018 (3 Monate)
Lebensmittelindustrie
Tätigkeitszeitraum

2/2018 – 4/2018

Tätigkeitsbeschreibung

Retrofitprojekt: Austausch von alten Siemens S7 200 Steuerungen durch S7 1200 Steuerungen.

Eingesetzte Qualifikationen

Totally integrated automation portal (TIA portal)


Entwickler
Kundenname anonymisiert, 82152 Krailling
7/2017 – 12/2017 (6 Monate)
High-Tech- und Elektroindustrie
Tätigkeitszeitraum

7/2017 – 12/2017

Tätigkeitsbeschreibung

Softwareentwicklung für ein Wasser-Wasser-Kühlmodul und eines Kompressor-Wasser-Kühlmoduls für den Einsatz im Umfeld eines 3D-Druckers.
Softwareentwicklung für einen Dosierteststand im Umfeld eines 3D-Druckers.

Eingesetzte Qualifikationen

Structured control language (SCL), Totally integrated automation portal (TIA portal)


Projektleitung
Kundenname anonymisiert, Crailsheim
8/2016 – 3/2017 (8 Monate)
Maschinen-, Geräte- und Komponentenbau
Tätigkeitszeitraum

8/2016 – 3/2017

Tätigkeitsbeschreibung

Bei dem Projekt handelte es sich um die Automatisierung einer sehr komplexen Sondermaschine. Diese Sondermaschine dient zum Falten von Kartons in zwei unterschiedlichen Größen und wurde speziell für einen Großproduzenten der Konsumgüterindustrie entwickelt und stellt somit einen Prototyp dar. Unter anderem war dem Kunden eine möglichst geringe Geräuschemission der Maschine wichtig. Das war ein Grund, warum der Kunde den Einsatz von pneumatischen Stellgliedern ausschloss. Eine besondere Herausforderung stellte die geforderte Taktzeit dar: Alle 6,0 bis max. 6,7 Sekunden soll die Maschine einen fertig gefalteten Karton bereitstellen.
Die 21 Achsen der Maschine wurden mit dem Antriebsystem DIS-2 310/2 FB FS STO der Firma metronix realisiert. Alle Antriebe werden in dem Modus „Positionierbetrieb“ betrieben. Die Anbindung der Antriebe an die Steuerung erfolgt per Profibus-DP. Auch der Treiberbaustein zur Ansteuerung der 21 Antriebe über Profibus-DP wurde von mir im Zuge dieses Projektes neu entwickelt.
Projektiert wurde die Steuerung SIMATIC S7 315-2 PN/DP mit dem SIMATIC TIA Portal V13, wobei die Schrittketten aufgrund der hohen Komplexität der Anlage mit dem Sprachmittel „SCL“ realisiert wurden. Alle anderen Funktionen wurden auf Wunsch des Kunden mit Hilfe des Sprachmittels „FUP“ realisiert.

Die komplette Software der Anlage wurde sowohl steuerungsseitig als auch HMI-seitig von mir in der Zeit von August 2016 bis März 2017 entwickelt und schließlich beim Endkunden erfolgreich in Betrieb genommen. Zwei weitere baugleiche Maschinen werden in den nächsten Monaten folgen.

Eingesetzte Qualifikationen

STEP 7, Structured control language (SCL), Totally integrated automation portal (TIA portal), Funktionsbausteinsprache (FBS) / Funktionsplan (FUP)


Projektmanagement
Kundenname anonymisiert, St. Leon-Rot
11/2015 – 6/2016 (8 Monate)
Maschinen-, Geräte- und Komponentenbau
Tätigkeitszeitraum

11/2015 – 6/2016

Tätigkeitsbeschreibung

Bei dem Projekt handelte es sich um die Automatisierung einer kompletten Produktionsanlage zur Herstellung eines neuentwickelten Typs von Einwegspritzen. Die Anlage umfasst 7 Automaten, die jeweils 6 Bearbeitungsstationen beinhalten. Jeder Automat ist mit einem SIMATIC IPC 627c (Betriebssystem Win7 Ultimate 32Bit) ausgestattet. Die Projektierung erfolgte mit SIMATIC STEP7 Manager V5.5 SP4. Bei den Antrieben kam das Antriebssystem Sinamics S120 zum Einsatz (Projektierung mit STARTER V4.4.1.0). Die Anbindung der Kameras und der anderen Prüfgeräte erfolgte mittels ProfiNET. Die E/A-Anbindung auf Feld-Ebene wurde mit Hilfe von IO-Link (Balluf) realisiert. Da es sich bei dem Endprodukt um ein medizintechnisches Produkt handelt, waren die GMP-Richtlinien zwingend anzuwenden und einzuhalten.
Der Schwerpunkt meines Einsatzes bei diesem Projekt war es, die Validierung der teilweise vorhandenen Steuerungssoftware entsprechend den GMP-Richtlinien durchzuführen. Die vorhandene Software stand in Form einer über die Zeit gewachsenen Baustein-Bibliothek (Programmiersprache „ST“) aus früheren CoDeSys- bzw. TwinCAT-Projekten zur Verfügung. Im Einzelnen mussten für jede Funktion (FC) bzw. für jeden Funktionsbaustein (FB) der Baustein-Bibliothek folgende Bearbeitungsschritte durchgeführt werden:
- Nachträgliche Erstellung der FC-/FB-Spezifikation (in Englisch) entsprechend den GMP-Richtlinien.
- Bearbeitung der FC-/FB-Quelle von „ST“ (CoDeSys/TwinCAT) nach „SCL“ (Step 7).
- Erstellung einer Testumgebung, um die FC bzw. den FB möglichst umfassend und projektunabhängig testen zu können.
- Durchführung des Tests der FC bzw. des FBs und Erstellung eines Protokolls zwecks Dokumentation der Testergebnisse (in Englisch) entsprechend den GMP-Richtlinien.

Die von mir getesteten und von mir und zwei weiteren Personen freigegebenen FC und FBs wurden dann von mir in 7 Systeme (entsprechend 7 Automaten) der Anlage implementiert.

Eingesetzte Qualifikationen

STEP 7, Structured control language (SCL), Totally integrated automation portal (TIA portal), Gute Herstellungspraxis (GMP)


Projektleitung
Kundenname anonymisiert, Rotkreuz (CH)
6/2015 – 6/2015 (1 Monat)
Maschinen-, Geräte- und Komponentenbau
Tätigkeitszeitraum

6/2015 – 6/2015

Tätigkeitsbeschreibung

Bei dem Projekt handelte es sich um die Automatisierung einer Maschine zur Reinigung von Rotationsdruckschablonen. Dabei kam ein Linearantrieb der Fa. IGUS mit einer Schrittmotor-Endstufe der Fa. Phytron und ein Getriebe-Synchronmotor mit einem FU der Fa. NORD zum Einsatz. Als Automatisierunggerät wurde eine SPS Simatic S7 1200 und ein Basic Panel KTP 300 eingesetzt.
Mit Hilfe des TIA Portals V13 der Fa. Siemens wurde die Software sowohl für die CPU als auch für das Panel erstellt. Als Sprachmittel für die CPU-Softwareerstellung wurde SCL (ST) verwendet. Die komplette Softwareneuerstellung inklusive Inbetriebnahme und Dokumentation nahmen nur 120 Stunden in Anspruch. Unter dem Link "https://www.youtube.com/watch?v=BpAU5otRPGo" kann man ein Video des Vorgängertyps der Maschine in Aktion sehen.

Eingesetzte Qualifikationen

Projektleitung / Teamleitung


Projektleitung
Kundenname anonymisiert, Pembroke (UK)
11/2014 – 11/2014 (1 Monat)
Maschinen-, Geräte- und Komponentenbau
Tätigkeitszeitraum

11/2014 – 11/2014

Tätigkeitsbeschreibung

Es wurden 2 Dampfturbinen in Betrieb genommen. Die Besonderheit bei dieser Inbetriebnahme waren die redundant ausgeführten Wegeschiebermodule, die jeweils mit 3 Wegaufnehmern der Fa. MTS ausgestattet waren.

Eingesetzte Qualifikationen

Inbetriebnahme (allg.), Projektleitung / Teamleitung


Projektleitung
Kundenname anonymisiert, Frankfurt
1/2014 – 4/2014 (4 Monate)
Maschinen-, Geräte- und Komponentenbau
Tätigkeitszeitraum

1/2014 – 4/2014

Tätigkeitsbeschreibung

Erweiterung bezüglich der digitalen Reglung von 4 Dampfturbinen (40 MW, 20 MW, 20 MW, 12 MW). Die Erweiterungen sollten es dem Endkunden ermöglichen, optional eine Leistungsreglung bezüglich der 4 Turbinen zu aktivieren. Der jeweilige Sollwert der Leistungsreglung sollte mit einem externen Analogwert (4..20mA) vorgegeben werden können. Die digitalen Regler der Turbinen basieren auf einem SPS-System der Fa. Beckhoff (TwinCAT-System). Die Erweiterungen wurden beim Endkunden in Frankfurt in Betrieb genommen.

Eingesetzte Qualifikationen

Projektleitung / Teamleitung


Projektleitung
Kundenname anonymisiert, Crailsheim
7/2013 – 12/2013 (6 Monate)
Maschinen-, Geräte- und Komponentenbau
Tätigkeitszeitraum

7/2013 – 12/2013

Tätigkeitsbeschreibung

Entwicklung eines Standard-Reglers für Dampfturbinen auf der Basis einer VIPA 300S CPU (weitgehend kompatibel mit Siemens S7 300) und eines Bedienpanels der Fa. Beijer T7A.
Als Programmiersprache kam SCL zum Einsatz. Die HMI-Software wurde mit Hilfe des "iX Developers" der Fa. Beijer erstellt.

Eingesetzte Qualifikationen

Structured control language (SCL), Benutzerschnittstelle / Mensch-Maschine-Schnittstelle (MMS), Projektleitung / Teamleitung


Berater
Kundenname anonymisiert, Duisburg
6/2013 – 6/2013 (1 Monat)
Stahl- und Eisenindustrie
Tätigkeitszeitraum

6/2013 – 6/2013

Tätigkeitsbeschreibung

Schulung des Betriebspersonals bezüglich des Automatisierungssystems der Sinteranlge mit folgenden Schwerpunkten: Struktur und Aufbau der Software des Automatisierungssystems, Einführung in die Programmiersprache SCL, Testmöglichkeiten, die SCL zur Verfügung stellt.
Ziel dieser Schulung war es, dass das Betriebspersonal Störungen selber analysieren und beheben und kleinere Änderungen selbstständig durchführen kann.

Eingesetzte Qualifikationen

Schulung / Training (IT), Structured control language (SCL)


Projektleitung
Kundenname anonymisiert, Crailsheim
11/2008 – 5/2009 (7 Monate)
Maschinen-, Geräte- und Komponentenbau
Tätigkeitszeitraum

11/2008 – 5/2009

Tätigkeitsbeschreibung

Entwicklung eines redundanten Reglers für Dampfturbinen auf der Basis eines redundant aufgebauten "Siemens S7 416 H" Systems. Als Programmiersprachen kamen FUP, SCL und CFC zum Einsatz.

Eingesetzte Qualifikationen

Structured control language (SCL), Funktionsbausteinsprache (FBS) / Funktionsplan (FUP), Projektleitung / Teamleitung


Programmierer
Kundenname anonymisiert, Ellwangen
5/2008 – 9/2008 (5 Monate)
Automobilindustrie
Tätigkeitszeitraum

5/2008 – 9/2008

Tätigkeitsbeschreibung

Automatisierung einer Leak-Test-Station innerhalb einer Montagelinie für Dieselmotoren. Als Automatisierungsgerät kam eine Siemens S7 315 2DP/PN zum Einsatz. Die Programmierung erfolgte ausschließlich in KOP. Als HMI wurde das Siemens MP277 mit WinCC flexibel eingesetzt. U.a wurde seitens der S7 315 2DP/PN ein Fanuc-Industrieroboter und ein Leak-Test Gerät der Fa. Fröhlich angesteuert.

Eingesetzte Qualifikationen

Benutzerschnittstelle / Mensch-Maschine-Schnittstelle (MMS), Kontaktplan (KOP)


Projektleitung
Kundenname anonymisiert, Bad Karlshafen
1/2003 – 11/2003 (11 Monate)
Versorgungswirtschaft
Tätigkeitszeitraum

1/2003 – 11/2003

Tätigkeitsbeschreibung

EMSR-Sanierung des Wasserwerks Bad Karlshafen auf Basis S7 300 und WinCC

Eingesetzte Qualifikationen

Mess-, Steuerungs- und Regelungstechnik (MSR- / EMSR-Technik), Projektleitung / Teamleitung


Projektleitung
Kundenname anonymisiert, Duisburg
1/2002 – 11/2002 (11 Monate)
Stahl- und Eisenindustrie
Tätigkeitszeitraum

1/2002 – 11/2002

Tätigkeitsbeschreibung

Erneuerung des Leitsystems der Sinteranlage (letzte Ausbaustufe) auf Basis Siemens S7 300/400, Programmerstellung in SCL

Eingesetzte Qualifikationen

Structured control language (SCL), Projektleitung / Teamleitung


Projektleitung
Kundenname anonymisiert, Duisburg
5/2000 – 10/2000 (6 Monate)
Stahl- und Eisenindustrie
Tätigkeitszeitraum

5/2000 – 10/2000

Tätigkeitsbeschreibung

Erneuerung des Leitsystems der Sinteranlage (4 Ausbaustufe) auf Basis Siemens S7 300/400, Programmerstellung in SCL.

Eingesetzte Qualifikationen

Structured control language (SCL), Projektleitung / Teamleitung


Projektleitung
Kundenname anonymisiert, Hannover
2/2000 – 4/2000 (3 Monate)
Kommunale Gas- und Wasserversorgung
Tätigkeitszeitraum

2/2000 – 4/2000

Tätigkeitsbeschreibung

Vier zusätzliche Fernwirkköpfe (Hard- und Software) auf S7-300 Basis, Programmerstellung in SCL

Eingesetzte Qualifikationen

Structured control language (SCL), Projektleitung / Teamleitung


Projektleitung
Kundenname anonymisiert, Bonn
2/1999 – 12/1999 (11 Monate)
Elektroindustrie
Tätigkeitszeitraum

2/1999 – 12/1999

Tätigkeitsbeschreibung

Entwicklung einer Fernwirkzentrale auf Siemens S7-400 Basis für das Leitsystem „Gas“

Eingesetzte Qualifikationen

Projektleitung / Teamleitung


Projektleitung
Kundenname anonymisiert, Duisburg
1/1998 – 12/1998 (1 Jahr)
Stahl- und Eisenindustrie
Tätigkeitszeitraum

1/1998 – 12/1998

Tätigkeitsbeschreibung

Erneuerung des Leitsystems der Sinteranlage (3.1 Ausbaustufe) auf Basis Siemens S7.

Eingesetzte Qualifikationen

Projektleitung / Teamleitung


Projektleitung
Kundenname anonymisiert, Hannover
3/1997 – 12/1997 (10 Monate)
Kommunale Gas- und Wasserversorgung
Tätigkeitszeitraum

3/1997 – 12/1997

Tätigkeitsbeschreibung

Erneuerung des kompletten Fernwirksystems „Trinkwasser“ auf der Basis von Siemens S7 300/400 Systemen und KE-Modems.

Eingesetzte Qualifikationen

Projektleitung / Teamleitung


Projektleitung
Kundenname anonymisiert, Duisburg
1/1997 – 2/1997 (2 Monate)
Stahl- und Eisenindustrie
Tätigkeitszeitraum

1/1997 – 2/1997

Tätigkeitsbeschreibung

Erfassung und Langzeitarchivierung von Mess- und Zählwerten bezüglich der Sinteranlage

Eingesetzte Qualifikationen

Projektleitung / Teamleitung


Projektleitung
Kundenname anonymisiert, Hünxe
12/1996 – 12/1996 (1 Monat)
Kommunale Wasserversorgung
Tätigkeitszeitraum

12/1996 – 12/1996

Tätigkeitsbeschreibung

Anpassung der Datenbestände des Leitsystems Wasserwerk 4 an ein neues Verbundleitsystem

Eingesetzte Qualifikationen

Projektleitung / Teamleitung


Projektleitung
Kundenname anonymisiert, Duisburg
4/1996 – 11/1996 (8 Monate)
Stahl- und Eisen Industrie
Tätigkeitszeitraum

4/1996 – 11/1996

Tätigkeitsbeschreibung

Erneuerung des Leitsystems der Sinteranlage (2. Ausbaustufe) auf der Basis Siemens S7 400/300

Eingesetzte Qualifikationen

Projektleitung / Teamleitung


Projektleitung
Kundenname anonymisiert, Duisburg
2/1996 – 3/1996 (2 Monate)
Kommunale Wasserversorgung
Tätigkeitszeitraum

2/1996 – 3/1996

Tätigkeitsbeschreibung

Überarbeitung der Prozessleitsystemsoftware und Integration eines zweiten Servers als
Stand-by-Reserve im Wasserwerk 4 der Niederrheinischen Gas und Wasserwerke GmbH.

Eingesetzte Qualifikationen

Projektleitung / Teamleitung


Projektleitung
Kundenname anonymisiert, Duisburg
5/1995 – 12/1995 (8 Monate)
Stahl- und Eisenindustrie
Tätigkeitszeitraum

5/1995 – 12/1995

Tätigkeitsbeschreibung

Innovation der Steuerung der Koksmahlanlage. Dieses Projekt war das Einstiegsprojekt für die
komplette Ablösung des Prozessrechnersystems SIEMENS R30 im Bereich der Sinteranlage.

Eingesetzte Qualifikationen

Projektleitung / Teamleitung


Projektleitung
Kundenname anonymisiert, Hannover
1/1995 – 3/1995 (3 Monate)
Kommunale Gas- und Wasserversorgung
Tätigkeitszeitraum

1/1995 – 3/1995

Tätigkeitsbeschreibung

Entwicklung eines Systems zur Erfassung, Langzeitarchivierung und Auswertung von analogen
Messwerten im Bereich der Trinkwassergewinnung (Brunnendaten vor Ort).

Eingesetzte Qualifikationen

Projektleitung / Teamleitung (IT)


Zertifikate

SGU Zertifikat (SCC)
Mai 2010

Abschlussprüfung der Fachhochschule Bochum
Oktober 1975

Ausbildung

Elektrotechnik
(Dipl. Ing. (FH))
Jahr: 1975
Ort: Bochum

Qualifikationen

Komplette Bearbeitung von Automatisierungsprojekten auf der Basis von

Hardware:
- Siemens S5, S7 300/400/1200/1500
- VIPA
- WAGO IPC
- Beckhoff IPC

Software:
- Siemens Step 5, Step 7, WinCC, WinCC flexibel, TIA Portal V13/V14
- CoDeSys V2. (WAGO)
- TwinCAT V2. (Beckhoff)

Über mich

Die letzten Projekte wurden fast ausschließlich mit dem TIA Portal V13/V14 der Fa. Siemens realisiert. Insbesondere bevorzuge ich bei der Erstellung der Software für die Steuerungen S7 300/400/1200/1500 das Sprachmittel "SCL"

Persönliche Daten

Sprache
  • Englisch (Gut)
  • Deutsch (Muttersprache)
Reisebereitschaft
Weltweit
Arbeitserlaubnis
  • Europäische Union
Profilaufrufe
1217
Berufserfahrung
43 Jahre und 7 Monate (seit 01/1975)
Projektleitung
25 Jahre

Kontaktdaten

Nur registrierte PREMIUM-Mitglieder von freelance.de können Kontaktdaten einsehen.

Jetzt Mitglied werden »