Arbeit in Freiheit – Freelancetweets 009

In der Reihe Freelancetweets kommentieren wir grandiose, aberwitzige, aber auch ganz nüchterne Tweets über das Leben als Freiberufler. Heute sprechen wir über:

Flexible Arbeitszeiten

Alle reden davon, aber keiner tut was! So richtige Flexibilität am Arbeitsplatz ist bei uns eigentlich noch nicht angekommen. Laut einer Umfrage von Plantronics würden 53% der Deutschen am liebsten von zuhause aus arbeiten, wenn sie die Wahl hätten. Und das hat viele Gründe … und vor allem Vorteile: z.B. Zeitgewinnung, Einsparung von Fahrtkosten oder die Vereinbarkeit von Familie & Beruf und, nicht zu unterschätzen, die Selbständigkeit, Eigenverantwortung und damit die höhere Produktivität.
Aber auch die Arbeitgeber profitieren davon wenn sie keine festen Büroplätze zur Verfügung stellen müssen und die betriebliche Flexibilität und letztlich auch die Produktivität steigern. Häufig läuft dieses Modell bei den Arbeitgebern aber auf einen Freelancer Job hinaus.

Flucht in die Freiheit ODER Gründe für die Selbstständigkeit

Freelancer haben häufig alle Freiheiten hinsichtlich ihres Arbeitsplatzes, ihrer Arbeitszeiten und manchmal auch hinsichtlich ihrer Aufgaben. Dank neuester Technik ist der Arbeitsplatz immer mobiler geworden und man kann ihn überall hin mitnehmen. Das verschafft einem einerseits größtmögliche Flexibilität, andererseits verwischen sich dadurch auch die Grenzen zwischen Beruf und Freizeit – auch wenn das Homeoffice so toll ist, dass man wahrscheinlich sowieso schon eingezogen ist!

Und trotzdem: in der Freiberufler Studie 2016, die von der COMUPTUERWOCHE durchgeführt wurde, war zu lesen, dass etwa 58% der befragten Freelancer sich heute eindeutig wieder für die Selbstständigkeit entscheiden, nur 2,8% für eine Festanstellung. Als Gründe für den Sprung in die Selbstständigkeit nennen die Freelancer ihre Unabhängigkeit an erster Stelle, an zweiter eine abwechslungsreiche Tätigkeit und an dritter die flexibleren Arbeitszeiten … Homeoffice, ich komme!

Twittern Sie mit Hashtag #freelancetweet Ihre Erfahrungen zum Homeoffice oder schreiben Sie uns unster team@freelance.de!

Dagmar Heinze

Dagmar Heinze

Ist seit dem 1. Juni 2012 bei freelance.de für das Online Marketing zuständig. "Ich freue mich bei diesem schnellwachsenden Unternehmen mitwirken zu können!"

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.