Aufbruch ins Social Web [Video]

Eine Menge Unternehmen sagen “Wir müssen Social Media machen!” Und dann? Dann erstellen sie eine Seite auf Facebook, schnüren tolle Sonderangebotspakete für die Fans und hoffen, dass sie damit ihren Umsatz um den Faktor X steigern können. Oder sie verbreiten ein und dieselben Inhalte, die sie auf Plattform A gepostet haben, auch auf den Plattformen B, C, D und E, einfach um eine größtmögliche Streuung zu erzielen. Das kann man alles machen. Es sind alles legitime Ansätze.

Auch wir sagen “Wir müssen Social Media machen.” Aber wir haben den Eindruck, dass ein anderer Ansatz für uns richtiger und wichtiger ist. Es geht uns dabei nicht um den Verkauf von Premium-Mitgliedschaften, auch nicht darum, eine Lawine an Informationen auf die Social Media Landschaft loszulassen. Das würde, denke ich, nicht zu uns passen.

Um diesem vagen Eindruck ein solides Fundament zu geben, haben wir in den vergangenen Wochen an einem Konzept für unser zukünftiges Social Media Engagement gearbeitet. Mittlerweile zeichnet sich ab, worauf wir den Fokus legen wollen. Wir werden Sie bald hier im Blog in unsere Pläne einweihen.

Mit Social Media betreten wir Neuland. Wir alle kennen aus eigener Erfahrung Facebook und Xing, Youtube und Twitter, aber wie man sie richtig einsetzt (gibt es hier überhaupt ein Richtig und Falsch?), daran scheiden sich die Geister. Manche scheitern schon an den einfachsten Dingen, zum Beispiel der korrekten Bedienung. Ist ja auch nicht einfach, so ein relativ neues Medium in seiner ganzen Komplexität zu verstehen. Das war schon immer so, mit jedem Medium, das aufkam und deshalb als neu galt. Auch das Buch hatte es nicht leicht. Siehe Video. Herrlich, was sich auf Youtube so alles finden lässt…

Daniel Wagner

Daniel Wagner

Daniel Wagner ist freiberuflicher Community Manager. Mit seinem Label Danny Woot hat er sich auf den Aufbau und die Betreuung von Online-Communities speziell in der Entertainment-Branche (Film, TV, Games) spezialisiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.