Bilden Sie sich weiter: So schärfen Sie Ihr Skill-Profil

Weiterbildung

Viele Freiberufler sind Wissensarbeiter. Ihr Kapital sind die Skills, die sie sich aneignen und das Know-how, das sie ständig aktuell halten. Kennen Sie das: Es findet eine interessante Weiterbildung statt, aber Sie haben einfach keine Zeit dafür, weil Ihnen Kunden und Deadlines im Nacken sitzen? Tja, dann ist das Sommerloch doch die ideale Zeit für Sie, um Ihr Skill-Profil zu erweitern. Was Sie tun können:

Lesen Sie das Fachbuch, für das Sie nie Zeit hatten

Bücher kaufen ist leicht und schnell erledigt. Bücher lesen kostet aber Zeit – viel Zeit, wenn man es richtig machen will. Haben Sie auch Fachbücher im Regal stehen, die Sie schon lange lesen wollten, aber aus Zeitmangel das Lesen immer aufgeschoben haben? Dann machen Sie es sich doch jetzt gemütlich, schnappen Sie sich das Buch und fangen Sie an. Eine bessere Zeit als das Sommerloch wird es nicht geben.

Treffen Sie sich mit Kollegen in lockerer Atmosphäre

Sich über neue Trends und Entwicklung in der Branche zu informieren, ist wichtig für Freiberufler. Online-Quellen und Fachmagazine leisten da schon einen guten Dienst. Aber es geht nichts über die persönlichen Einschätzungen und Erfahrungen von Kollegen, die Sie schätzen und denen Sie vertrauen. Treffen Sie sich mit ihnen an einem lauen Sommerabend in einer Bar und tauschen Sie sich aus. In lockerer Umgebung greifen private und berufliche Themen gut ineinander. Das verspricht ein toller Abend zu werden, der Spaß macht, informativ ist und die sozialen Bindungen festigt.

Besuchen Sie Events in Coworking Spaces

In allen großen Städten gibt es Coworking Spaces, in die die Leute nicht nur zum Arbeiten gehen, sondern auch zum Netzwerken und um Vorträge und Workshops zu besuchen. Suchen Sie sich einen Coworking Space in Ihrer Nähe heraus und nehmen Sie an einem Event teil, das demnächst ansteht. Sie werden nicht nur neue Leute kennenlernen, sondern auch viel Neues lernen.

Gehen Sie auf ein Barcamp

Waren Sie schon mal auf einer „Unkonferenz“, auch Barcamp genannt? Das ist ein ganz tolles Veranstaltungsformat, weil jeder Teilnehmer auch Speaker sein kann, eigene Themen einbringen kann und die Teilnehmer gemeinsam das Programm festlegen. Hier steht das Netzwerken und der Wissensaustausch im Vordergrund. Eine Übersicht der Barcamps in Deutschland, Österreich und der Schweiz gibt es hier.

Nehmen Sie an einem Präsenzkurs in schöner Umgebung teil

Für manche sind Vorträge, Workshops und Kurse mit dem Präfix „Präsenz-“ schon fast ein vergessenes Format, weil Weiterbildung zunehmend online stattfindet. Aber in einem Raum zusammenzusitzen, sich persönlich kennenzulernen und auszutauschen, das verbindet. Und wenn das alles noch in einer schönen Umgebung stattfindet, z.B. in Alpennähe oder an einem See, dann kann das zu einer wunderbaren Erfahrung für alle Teilnehmer werden.

Bilden Sie sich mit einen Online-Kurs weiter

Online-Kurse, also das Lernen vom heimischen Wohnzimmer aus, liegen stark im Trend. Anbieter wie Pink University oder Iversity bieten Kurse zu vielen verschiedenen Themen an: von Führung und Management über Softwarekenntnisse bis hin zu Gesundheit ist für jeden Geschmack etwas dabei. Manche Kurse sind gratis, andere kosten etwas. Im Vergleich zu Präsenzkursen sind sie aber häufig deutlich günstiger. Ein Blick in das Kursangebot lohnt sich allemal.

Experten-Interview

Vom 8. bis 30. August 2014, also mitten im Sommerloch, findet bei allynet in München das „Social Media SummerCamp“ statt. Doris Schuppe ist Kommunikationsberaterin und gleich mit mehreren Workshops am Start. Wir wollten genauer wissen, wie sie es mit der Weiterbildung im Sommer hält, und haben nachgefragt.

freelance.de: Sie sind gleich mit drei Workshops auf dem Social Media SummerCamp vertreten. Was wird die Teilnehmer Ihrer Workshops erwarten?

Doris Schuppe: Die erste Veranstaltung ist der Auftakt in das Social Media SummerCamp: Gemeinsam machen wir uns auf einen Streifzug durch das Social Web. Damit alle Teilnehmer eine Vorstellung bekommen, welche vertiefenden Workshops in den folgenden Augustwochen für sie weiter spannend sind.

So können Interessierte in einem Workshop bei mir in Praxisübungen zum größten Social Network Facebook die Optionen für die berufliche Nutzung kennenlernen. Im Google+ Workshop kümmern wir uns dann um die Verknüpfung von eigenen Online-Inhalten mit der wichtigsten Suchmaschine.

Das SummerCamp steht unter dem Motto „Social Media für alle“. Für wie wichtig halten Sie Social Media für das Selbstmarketing von Freelancern?

Wie wichtig ist Empfehlungsmarketing für Freelancer und Selbständige? Enorm wichtig. Anders als in einer größeren Firma, in der viele Mitarbeiter als Markenbotschafter aktiv sein können, sind wir Selbständige selber gefragt, für uns die Werbetrommel zu rühren. Das liegt nicht jedem und wir haben auch nicht unendlich Zeit dafür. Daher ist es wichtig, Fürsprecher zu haben.

Nur: Die vergessen uns irgendwann in der Hektik des beruflichen Alltags. Via Social Media ist es ungleich einfacher geworden, mit vielen beruflichen Bekanntschaften in lockerem Kontakt zu bleiben. Wenn sich dazu nützliche Anregungen gesellen, halten uns diese bei unseren guten Foto Doris Schuppe Kontakten im Gedächtnis. Oder noch besser bieten sie Anlass wieder aktiv ins Gespräch zu kommen.!

Weiterbildung ist wichtig. Aber ausgerechnet im Sommer? Funktioniert das denn?

Besonders aus dem akademischen Umfeld sind Sommerakademien bekannt und gut besucht. Neben Universitäten bieten zum Beispiel die IHK oder die Bayerische Akademie für Werbung (BAW) Kurse im Sommer an.

Wenn wir ehrlich sind, haben wir Selbständige ja selten Zeit für Weiterbildung. Pamela Kelbch von allynet hatte die Idee, es mit dem Sommer zu versuchen. Da sie hörte, einige der Selbständigen sind im August in München, hat sie kurzerhand diese Social Media Seminar-Serie geplant. Ich bin genauso gespannt, wie das Experiment ausgeht. Bisher waren die Reaktionen recht viel versprechend.

Wie bilden Sie sich am liebsten fort?

Tatsächlich lese ich jede Menge (Fach-)Bücher – diese jedoch zunehmend digital. Nur wenn ich weiß, das Buch möchte ich gerne Studierenden oder Seminar-Teilnehmern zum Reinschmökern mitnehmen, kaufe ich mir die Papierversion.

Apropos Seminar: In jedem eigenen Workshop lerne ich jede Menge aus den Fragen und den Blickwinkeln auf das Social Web oder Mobile Internet. Genauso in so genannten Unkonferenzen oder Barcamps, die einen sehr leichten Erfahrungsaustausch mit anderen Praktikern erlauben.
Wer hier ist, teilt sein oder ihr Wissen.

Eine prima Gelegenheit bieten Selbständigen wie mir Webinare, besonders wenn sie auch als Aufzeichnung genutzt werden können. Da kann der Zeitpunkt optimal bestimmt werden. Aufwändiger, aber sehr interessant, sind digitale Kurse von Online-Universitäten wie Iversity. Wobei ich zugeben muss, dass ich mir für “The Future Of Storytelling” bisher zu wenig Zeit genommen habe.

Das ist der Vorteil von Präsenzveranstaltungen wie der von mir mitorganisierte Social Media Club München, die “fix & freitags”-Serie des combinat56 oder das Social Media SummerCamp bei allynet: Sie fordern uns auf, uns die Zeit für Weiterbildung und Erfahrungsaustausch zu nehmen.
Auf geht’s im August!!

Sie sind dran

Haben auch Sie schon mal den Sommer zur Weiterbildung genutzt? Erzählen Sie uns, wie Sie Ihren „inneren Schweinehund“ überwunden haben!

———————————————————————————————

Alle Vorschläge unserer Themenwoche im Überblick:

Vorschlag Nr. 1: Misten Sie aus
Vorschlag Nr. 2: Setzen Sie sich neue Ziele
Vorschlag Nr. 3: Bilden Sie sich weiter
Vorschlag Nr. 4: Probieren Sie eine neue Sportart aus
• Vorschlag Nr. 5: Starten Sie ein eigenes Projekt

Dagmar Heinze

Dagmar Heinze

Ist seit dem 1. Juni 2012 bei freelance.de für das Online Marketing zuständig. "Ich freue mich bei diesem schnellwachsenden Unternehmen mitwirken zu können!"

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.