Die Top 5 Städte – hier leben Freelancer am günstigsten

Ein Freelancer genießt die Freiheit, beruflich nicht an einen festen Ort gebunden zu sein. Daraus ergibt sich die Chance, in den günstigsten Städten Deutschlands zu wohnen und so Geld, das woanders für teure Mietpreise draufgehen würde, zu sparen. Wie Freiberufliche diese Freiheit optimal ausnutzen können, möchten wir in diesem Artikel zeigen.

HIER LEBEN FREELANCER AM GÜNSTIGSTEN

Günstig wohnen in Dresden

Ein Paradies ist die Stadt Dresden. Obwohl die Mietpreise in den letzten Jahren gestiegen sind, befinden sie sich immer noch im Vergleich zu den großen deutschen Städten auf einem niedrigen Niveau. Die sächsische Metropole hat vor allem kulturell viel zu bieten und eine wunderschöne Altstadt. Freelancer genießen in Dresden nicht nur den Ausblick auf die UNESCO Kulturlandschaft Elbtal, sondern profitieren auch von den günstigen Mieten. Der Quadratmeter ist laut Mietspiegel im Durchschnitt monatlich ab 8,15 Euro zu bekommen. Wer als Freelancer ein Büro finden und außer Haus arbeiten möchte, kann diese finanzielle Belastung bei der aktuellen Preislage mit einem mittlerem Einkommen stemmen.

Paderborn für Freelancer

Rein kulturell kann Paderborn zwar nicht mit Dresden mithalten, doch die Mietpreise sind dafür noch günstiger. Mit rund 5,80 Euro pro Quadratmeter zählen die monatlich anfallenden Summen mit zu den günstigsten innerhalb Deutschlands. Obwohl sich die Sehenswürdigkeiten in der Stadt auf den Dom und das wunderschöne Schloss Neuhaus beschränken, gibt es landschaftlich vieles zu entdecken. Das bekannte Eggegebirge ist innerhalb kurzer Zeit erreichbar und bietet jedem Freelancer die Gelegenheit, beim Wandern oder Fahrradfahren so richtig auszuspannen. Zusätzlich befinden sich einige große Parks auf dem Stadtgebiet, die bei den Einheimischen sehr beliebt sind.

Beste Arbeitsbedingungen in Leipzig

Mit mehr als einer halben Million Einwohnern zählt Leipzig zu Deutschlands Großstädten. Auch kulturell gibt es aufstrebende Viertel in der Stadt, die junge Leute anziehen. Der Arbeitsmarkt hinkt dagegen anderen Metropolen Deutschlands klar hinterher, was die Konkurrenz um Wohnraum deutlich zähmt. Dies trägt dazu bei, dass die Mietpreise mit nur rund 5,36 Euro pro Monat taxiert werden. Für Freelancer, deren monatliches Einkommen ohnehin je nach Auftragslage stark schwanken kann, ist dies ein eindeutiges Plus. Inzwischen gibt es dort bereits größere Coworking Spaces, die Freelancer aus verschiedenen Branchen als Arbeitsplatz nutzen, um dort wertvolle Kontakte zu knüpfen.

Leben und arbeiten in Chemnitz

Obwohl Chemnitz mehr als 240.000 Einwohner zählt, leidet der Arbeitsmarkt in den letzten Jahren. Dies führte zur Abwanderung vieler Fachkräfte, die in anderen Städten Arbeit fanden. Für unabhängige Freiberufler bedeutet dies eine Gelegenheit, um günstig an Wohnraum und Bürofläche zu kommen. Aktuell sind die Mietpreise mit rund 5,27 Euro auf einem sehr niedrigen Niveau.

Das Schnäppchen Halle

Halle an der Saale gilt aufgrund der schwankenden Einwohnerzahl offiziell nicht als Großstadt. Dennoch sprechen die günstigen Mietpreise dafür, die Stadt in diesem Beitrag aufzuführen. Nur 4,92 Euro pro Quadratmeter reichen im Durchschnitt in der zweitgrößten Stadt Sachsen-Anhalts aus, um eine Bleibe zu mieten.

Gerade Freelancer sollten sich gut überlegen, wo sie wohnen und arbeiten möchten. Wer in seinem Geschäftsfeld nicht auf einen bestimmten Wohnort angewiesen ist, kann die Stadt wählen, in der es sich am günstigsten leben lässt.

Bildquelle: https://unsplash.com/@igorm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.