15 Jahre freelance.de

Wie alles begann…

Vor genau 15 Jahren, am 19. April 2007, gab unser Gründer Simon Gravel das ‚Go-live‘ für freelance.de. Bevor er das Unternehmen gründete, war er jahrelang selbst als Freelancer aktiv. Die Idee für freelance.de entstand, als er 2006 als Geschäftsführer eines SAP-Beratungsunternehmens freie Berater suchte und nach mehreren Stellenausschreibungen über Zeitungen und Jobportale erfolglos blieb. Bis dato gab es keine Plattform, die sich mit der Ausschreibung von offenen Projekten speziell an Freiberufler richtete. So startete Simon mit freelance.de eine neue Möglichkeit für Freelancer selbstbestimmt Projekte zu finden.

2007 bis heute: Was hat sich auf freelance.de getan?

Mit mehr als 7.200 offenen Projekten und über 35.000 ausschreibenden Unternehmen ist freelance.de in den letzten 15 Jahren zur größten Plattform für Freelancer in der DACH-Region gewachsen. Es wurden fast 1 Million Projekte in den letzten 15 Jahren auf unserer Plattform veröffentlicht! Damit kommen wir unserer Vision, dass jeder Freelancer sein nächstes Projekt auf freelance.de findet, stetig näher.

Noch mehr Projekte für unsere Freelancer-Community

Für die Projektsuche ist freelance.de ein fester Anlaufpunkt für die Freelancer-Community geworden. Unser Ziel den gesamten Projektmarkt in der DACH-Region abzubilden, haben wir in den letzten Jahren kontinuierlich weiterverfolgt und bieten auf freelance.de einen guten Querschnitt des aktuellen Marktes. Dabei haben wir den Qualitätsanspruch an die ausgeschriebenen Projekte stets im Blick behalten und zahlreiche Mechanismen entwickelt, um unseren Freelancern die besten Projekte anbieten zu können.

Mit freelance.de erleichtern wir Freelancern seit 15 Jahren die Projektakquise und entwickeln unsere Plattform stetig weiter. Bei Interesse an einem Projekt können Freelancer direkt in Kontakt mit dem Unternehmen treten, welches das Projekt anbietet. An unserem Modell für Freelancer haben wir in den letzten Jahren wenig verändert: Freelancer können sich auf freelance.de kostenlos registrieren und auf Projekte bewerben. Einige ausgewählte Funktionen sind nur über die bezahlte Mitgliedschaft möglich. Mit diesen kann die Projektakquise nachhaltig vereinfacht werden, bspw. mit den Projekt Insights.

Bislang wurden die Projekte auf freelance.de direkt von Unternehmen oder Personaldienstleistern auf freelance.de ausgeschrieben. Im Januar 2022 haben wir unser Projektportfolio im Rahmen des „Full Service“ für unsere Freelancer-Community erweitert. Mit diesem Service unterstützen wir Unternehmen und Freelancer dabei zueinander zu finden und übernehmen das Contracting beider Parteien. Mit der aktiven Akquise neuer Projekte von Unternehmen steigern wir damit die Anzahl und Diversität der ausgeschriebenen Projekte auf unserer Plattform. Für die Freelancer bringt dieser neue Service nicht nur eine Bandbreite an exklusiven Projekten mit sich, sondern auch kürzere Kommunikationswege, weniger bis keine Eigenakquise für ein passendes Folgeprojekt, Kommunikation auf Augenhöhe und transparente Margen.

Steigender Bedarf an IT-Experten

Auch auf unserer Plattform zeichnet sich der seit Jahren steigende Bedarf an IT-Experten, der zuletzt durch die Corona-Pandemie befeuert wurde, weiter ab. Für rund zwei Drittel aller ausgeschriebenen Projekte auf freelance.de werden IT-Fachkräfte von Unternehmen gesucht. Die Zahl freier Stellen für IT-Fachkräfte ist laut der neuen Bitkom-Studie zum Arbeitsmarkt für IT-Fachkräfte im Jahr 2021 in Deutschland erneut um 12% gestiegen – das bedeutet 96.000 der IT-Jobs in Festanstellung bleiben unbesetzt.[1] Dieser Mangel treibt die bereits hohe Nachfrage für IT-Freelancer weiter nach oben – denn viele Unternehmen versuchen diese unbesetzten Positionen mit Freelancern zu überbrücken, bis der Wunschkandidat eingestellt werden kann. Gleichzeitig wächst der Wunsch nach flexibleren Arbeitsformen in Deutschland und damit zukünftig vermutlich auch die Anzahl der IT-Fachkräfte, die einen Weg in die Selbständigkeit einschlagen. Der Bedarf wird also weiter steigen.

Auf freelance.de werden aktuell insbesondere Softwareentwickler gesucht, gefolgt von Data Scientists & Big Data Experten, IT-Projektmanagern, IT-Security Fachkräften und Netzwerk- & Systemadmins. Spannend hierbei, die Nachfrage im Freelancer-Markt deckt sich mit der im Festanstellungsbereich. Denn auch hier sind Software-Spezialisten mit Abstand am gefragtesten.[2]

Danke für 15 Jahre freelance.de

Wir bedanken uns herzlich bei all unseren Kunden für das langjährige Vertrauen und freuen aus auf weitere gemeinsame Meilensteine. Wir haben große Pläne für die nächsten Jahre!

[1] https://www.bitkom.org/Presse/Presseinformation/IT-Fachkraefteluecke-wird-groesser
[2] https://www.freelance.de/Projekte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.