Was ist PHP?

PHP ist eine serverseitige Programmiersprache, die von Webservern ausgeführt werden kann, um dynamische Websites zu erstellen. Innerhalb der Skriptsprache können verschiedene Operationen ausgeführt werden, wie z.B. das Abrufen und Bearbeiten von gespeicherten Informationen einer Datenbank. Das Ergebnis ist i.d.R. ein html-Dokument, das im Browser eines Besuchers angezeigt wird. PHP wird auch PHP Hypertext Preprocessor genannt.

Häufig wird PHP von CMS-Systemen und zur Steuerung dynamischer Websites wie Diskussionsforen, Webshops und Webblogs eingesetzt. Websites und Webanwendungen auf PHP-Basis verwenden zur Speicherung von Daten häufig Datenbanksysteme wie MySQL oder MariaDB.

Um PHP Skripte ausführen zu können, muss der Webserver PHP unterstützen. Bei vielen Hosting Providern ist dies eine Standardfunktion, insbesondere wenn die Webserver ein Open-Source-Betriebssystem auf Linux-Basis haben. PHP-Skripte haben die Erweiterung .php. Bei SEO-freundlichen URL’s ist diese Endung für den Besucher nicht sichtbar, sondern lediglich der vom Skript generierte Code.

Weitere serverseitige Skriptsprachen sind ASP (Active Server Page), JSP (Java Server Page), Python und ColdFusion.

Was bedeutet die Abkürzung PHP?

PHP stand ursprünglich für Personal Home Page. Die Programmierprache wurde für die Steuerung einfacher persönlicher Homepages entwickelt. Als sich die Sprache weiterentwickelte, deckte die Abkürzung den Anwendungsbereich nicht mehr ab. Mit der Version 3.0 wurde die Bedeutung von PHP in das rekursives Akronym PHP Hypertext Preprocessor umgewandelt.

E-Commerce

E-Commerce oder E-Business ist ein Sammelbegriff für Transaktionen, die digital abgewickelt werden. Zum Beispiel der Kauf eines Produkts in einem Online-Shop. Genau genommen existiert E-Commerce bereits seit den 1970er Jahren, als die Banken anfingen, ein Computernetzwerk zum Geldwechsel zu nutzen. Der Begriff ist den Massen durch den Aufstieg des Online-Shoppings im globalen Web bekannt geworden.

Weiterlesen

Algorithmus

Ein Algorithmus ist eine vorgegebene Logik, die es ermöglicht komplexe Berechnungen durchzuführen, die zu einem bestimmten Ziel führen. Der Begriff findet häufig Verwendung in der Mathematik (bei Formeln) und der Informatik (Computerprogramme). Algorithmen werden oft verwendet, um Berechnungen durchzuführen, bei denen verschiedene Schritte und Faktoren, Einfluss auf das Ergebnis haben.

Weiterlesen

DMP

In den ersten E-Commerce Tagen war es relativ einfach, Besucher auf die Website zu bringen. Man stellte genügend Informationen und/oder Produkte online und die Suchmaschine erledigte den Rest. Mit wenig Konkurrenz war dies ein ausgezeichnetes Modell. Aber bald nahm die Konkurrenz zu und die Conversionrate sank. Deshalb war es notwendig, mehr und mehr Traffic über alle Arten von Online-Marketing-Kanälen wie E-Mail, Adwords, Affiliate Marketing, Display Advertising und Social Media zu “kaufen”. Aufgrund der Vielzahl der verschiedenen Kanäle wurde es jedoch immer schwieriger festzustellen, welcher Kanal und welche Phase der Customer Journey zur endgültigen Umstellung beigetragen hatte. In diesem Zuge bot DMP die Lösung.

Weiterlesen

Branding

Bei Branding handelt es sich um die Entwicklung eines starken Wiedererkennungsmerkmals eines Unternehmens. Eine wichtige Rolle zur Steigerung des Bekanntheitsgrades spielen hierbei der Firmenname und das Firmenlogo. Diese Form des Marketings zielt nicht so sehr darauf ab, die Öffentlichkeit zum Handeln zu bewegen, sondern vielmehr auf den Aufbau von Markenwerten und die Unterstützung anderer Marketingaktivitäten. Branding bezeichnet grundsätzlich den Aufbau einer Marke.

Weiterlesen

GAFA

GAFA ist ein Akronym, das sich auf die vier großen Internet-Konzerne Google, Apple, Facebook und Amazon bezieht. Teilweise wird das Akronym um Microsoft erweitert, was dann zur Abkürzung GAFAM führt. In wenigen Fällen wird auch IBM noch genannt, was schließlich zu GAFAMI führt.

Weiterlesen

Tracking Cookie

Ein Tracking-Cookie ist eine spezielle Art von Web-Cookie, das platziert wird, um das Verhalten eines Internetnutzer auf einer oder mehreren Websites zu verfolgen. Das Cookie ermöglicht so Erkenntnisse zu sammeln, auf welche Art und Weise die eigene Website genutzt wird. Darüber hinaus kann durch dessen Hilfe, festgestellt werden, welches Interesse ein Besucher an einem Angebot hat. Das jeweilige Verhalten des Nutzers kann anschließend für Behavioral Targeting genutzt werden.

Weiterlesen