Was habe ich heute eigentlich geschafft? Das Problem der “Zeitfresser”

Jeden Tag auf’s Neue rauben uns die sogenannten “Zeitfresser” Energie, die wir mit Sicherheit besser investieren können. Oft sind es Faktoren von Außen, aber auch unsere eigene Organisation kann optimiert werden.

Wir wollen alles gleichzeitig machen und vergessen Prioritäten zu setzten. Es spart nicht nur Zeit sondern zeigt auch was man eigentlich alles geschafft hat, wenn man eins nach dem anderen erledigt und die Aufgaben nach Ihren Prioritäten sortiert. Setzten Sie sich Tagesziele, die Sie auch erreichen können!

Sie haben eine neue Nachricht! Unser Posteingang wird leider viel zu häufig mit unnötigen E-Mails vollgeschüttet. Aktiveren Sie Ihren Spamschutz, erstellen Sie sich Ordner und Regeln für informative aber nicht dringende Mails und lassen Sie sich von überflüssigen E-Mail-Verteilern streichen.

Das Telefon klingelt immer wieder und lässt keine durchgängige Konzentration zu. Bei wichtigen Denkarbeiten ist es auch mal in Ordnung die Mailbox einzuschalten. Auch ist es kein Problem mit den Anrufern einen Rückruftermin zu vereinbaren und vorher die angefangenen Arbeiten zu Ende zu bringen.

Unvorbereitete Meetings und Konferenzen sind absolute Zeitfresser. Vor jedem Gespräch sollte eine Agenda an alle Teilnehmer verschickt werden. So können sich alle Beteiligten entsprechend vorbereiten. Auch ein Zeitlimit und ein Moderator sind hilfreich.

Welche Strategie verfolgen Sie beim “Kampf gegen die Zeitfresser”? Wir freuen uns auf Ihre Kommentare!

Dagmar Heinze

Dagmar Heinze

Ist seit dem 1. Juni 2012 bei freelance.de für das Online Marketing zuständig. "Ich freue mich bei diesem schnellwachsenden Unternehmen mitwirken zu können!"

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.