Was ist MSN?

Ebenso bekannt als: Das Microsoft Network

MSN ist ein Webportal und eine Internetdienst-Sammlung von Microsoft. MSN wurde seit der Einführung häufig neu erfunden. Derzeit ist es hauptsächlich ein Portal, das Besucher zu den Online-Diensten von Microsoft und Drittanbietern weiterleitet.

Entstehungsgeschichte

Bei der Markteinführung 1995, zeitgleich mit Windows 95 wurde das Microsoft Network als Access Provider mit eigenen Diensten positioniert, die teilweise vom öffentlichen Internet getrennt waren und mit dem niederländischen Het Net vergleichbar waren. Um Zugang zu MSN und dem Internet zu erhalten, bot Microsoft einen eigenen Einwahldienst an, der bis heute noch besteht. Zu Beginn mussten zahlreiche MSN-Dienste spezielle Software verwenden, die fest im Microsoft Betriebssystem integriert war. Die Integration in das Windows Betriebssystem führte später regelmäßig zu Kritik von Microsoft.

Ende der 90er Jahre bevorzugten viele Nutzer andere Anbieter und Plattformen, um sich ins Internet einzuwählen. Das Web entwickelte sich weiter und wurde für Verbraucher immer zugänglicher. Nachdem die Internetblase platzte, änderte sich die traditionelle Rolle der ersten Generation von Online-Technologieunternehmen, darunter The Microsoft Network, AOL, Yahoo! und Lycos. Viele große Player hatten das Ziel, eine einzige Marke und ein Netzwerk aus Infrastruktur, Software, Portalen und Informationen aufzubauen, um so möglichst viele treue Nutzer zu akquirieren. Mit dem Erschüttern des Marktes waren die Unternehmen gezwungen, sich zu spezialisieren und andere Geschäftsmodelle zu entwickeln.

In dieser Zeit wandelte sich MSN langsam von einem umfassenden Netzwerk zu einem offenen Service für die große Anzahl an Internetdiensten von Microsoft, einschließlich MSN, Hotmail, MSN Messenger und MSN Search. Das Webportal MSN.com, das neben den eigenen Inhalten auch den Zugang zu all den anderen Diensten ermöglichte, nahm in dieser Hinsicht weiterhin eine zetrale Stellung ein. Trotz diverser Redesigns von MSN, Webportals, sowie Veränderungen im Dienstleistungsangebot, ist die Situation bis heute nahezu unverändert geblieben.

MSN Search

Trotz der Vormachtstellung des Windows-Betriebssystems scheint Microsoft in bestimmten Bereichen des Internets den Zug verpasst zu haben. Das beste Beispiel hierfür ist die Online-Suche, die einen wichtigen Bestandteil der Online-Wirtschaft darstellt. Google hat sich fast überall auf der Welt als beliebteste Suchmaschine durchgesetzt. 

Lange Zeit hatte Microsoft keine eigene Suchmaschine. MSN Search bot jahrelang Suchergebnisse von Inktomi (später von Yahoo! übernommen), Looksmart und AltaVista an. Erst im Jahr 2005 führte Microsoft erstmals eine eigene Suchmaschine unter dem Namen MSN Search ein.

Da der MSN Brand Name nicht zum gewünschten Erfolg führte, wurden in den Jahren 2006 und 2007 die Dienste unter der Marke Windows Live eingeführt. Windows Live Search durchlief in den Folgejahren einige Veränderungen und führte unter anderem zur Einführung bezahlter Suchergebnisse. Der gewünschte Erfolg blieb aber auch nach den zahlreichen Veränderungen aus und die Google Suchmaschine hatte weiterhin den größeren Marktanteil.

2009 positionierte sich Microsoft mit der Suchmaschine Bing neu im Markt.

DMP

In den ersten E-Commerce Tagen war es relativ einfach, Besucher auf die Website zu bringen. Man stellte genügend Informationen und/oder Produkte online und die Suchmaschine erledigte den Rest. Mit wenig Konkurrenz war dies ein ausgezeichnetes Modell. Aber bald nahm die Konkurrenz zu und die Conversionrate sank. Deshalb war es notwendig, mehr und mehr Traffic über alle Arten von Online-Marketing-Kanälen wie E-Mail, Adwords, Affiliate Marketing, Display Advertising und Social Media zu “kaufen”. Aufgrund der Vielzahl der verschiedenen Kanäle wurde es jedoch immer schwieriger festzustellen, welcher Kanal und welche Phase der Customer Journey zur endgültigen Umstellung beigetragen hatte. In diesem Zuge bot DMP die Lösung.

Weiterlesen

Free Publicity

Bei Free Publicity handelt es sich, um kostenlose Werbung für ein Unternehmen, die positiv Aufmerksamkeit erzeugt. Organisationen oder Unternehmen, die in hohem Maße von der freien Werbung profitieren, verfolgen häufig eine zielgerichtete Kampagne, die beispielsweise Medien dazu anregen, sie zu verfolgen.

Weiterlesen

Outbound

Der Begriff Outbound wird oftmals mit Callcentern in Verbindung gebracht. Bei Callcentern handelt es sich um Kommunikationszentren, die Kundenkontakte abwickeln. Diese Kundenkontakte finden i.d.R. per Telefon, Fax oder per E-Mail statt. Ziel ist es mit durch diese Maßnahmen eine bessere Kundenbeziehung (Kundenbindung, Kundennähe) zwischen Unternehmen und dem Kunden aufzubauen.

Weiterlesen

Quickscan

Ein Quickscan ist eine eingeschränkte Untersuchung innerhalb einer Organisation oder eines bestimmten Produkts. Ziel ist eine globale Bewertung, in der die wichtigsten Chancen, Engpässe und Verbesserungsmöglichkeiten identifiziert werden. Die Ergebnisse des Schnellscans können zu einer umfangreicheren Analyse führen. Die direkte Umsetzung der gefundenen Quick Wins kann auch ein erster Folgeschritt sein.

Weiterlesen

Outsourcing

Outsourcing bedeutet, dass die Geschäftstätigkeit von einem externen Unternehmen oder Lieferanten durchgeführt wird. Die Entscheidung, eine bestimmte Tätigkeit nicht intern mit den eigenen Mitarbeitern durchzuführen, ist in der Regel eine strategische Entscheidung. Die ausgelagerten Aktivitäten sind fast immer Business Support Aktivitäten.

Weiterlesen

IP-Adresse

Die IP-Adresse ist eine einzigartige Kombination aus vier Ziffernsätzen, die durch Punkte getrennt sind. IP steht für Internet Protocol. Die IP-Adresse ist eine eindeutige Adresse für jeden mit dem Internet verbundenen Computer. Sie stellt sicher, dass jeder einzelne PC einen eindeutigen und nachvollziehbaren Platz einnimmt.

Weiterlesen