Freelancer Interview – ein Angular-Experte erzählt

Das Angular Framework kann als Entwicklungsplattform für jegliche Art von Unternehmens Applikationen benutzt werden. Auch zu diesem Thema ist es uns wieder gelungen einen Freelancer mit Expertise im Bereich Angular zu interviewen. Erhalten Sie spannende Insight darüber, wie sich die Auftragslage durch das Coronavirus verändert hat und wie die Chancen der für das System in der Zukunft sind. Sebastian Conrad erzählt.

Interview Reihe

Herr Conrad, Sie beschäftigen sich seit einigen Jahren, unter anderem mit dem Framework Angular. Wie kam es dazu?

Ich war schon seit meiner Schulzeit auf Web-Technologien fokussiert. Ich finde es einfach spannend, Webapplikationen mit unterschiedlichen Technologien (wie HTML, CSS und JavaScript oder PHP) zu gestalten und so Endanwendungen für die unterschiedlichsten Plattformen bzw. Browser zu entwickeln. Lange habe ich mit PHP gearbeitet, bis ich 2016 das beste JavaScript Framework (Angular von Google) kennenlernte – damals hieß es noch AngularJS (Version 1, seit der Version 2 wird es Angular genannt). Ich war sofort fasziniert von den Gestaltungs- und Einsatzmöglichkeiten. Noch im gleichen Jahr wechselte ich die Firma und begann mein erstes großes Angular-Projekt.

Seit dem habe ich zahlreiche, sehr unterschiedliche Projekte begleiten dürfen, veranstalte Angular-Workshops und habe ein Buch über diesen Themenbereich verfasst.

Können Sie unseren Leser:innen kurz erklären, in welchem Maß eine Krise wie Covid-19 Ihr Berufsfeld getroffen hat? Konnten Sie Veränderungen beobachten?

In den ersten Monaten habe ich gemerkt, dass Budgets für Projekte nur sehr zögerlich vergeben wurden und damit die Projektanfragen bzw. -auswahl nicht so groß war wie vorweg. Das hat sich aber dann spätestens im Herbst gelegt, seit dem gibt es gefühlt mindestens doppelt so viele Projektausschreibungen bzw. -anfragen wie vor Corona. Das liegt an zweierlei Gründen:

1) Ein großer Teil der “Digitalisierung” wird mit Web-Technologien umgesetzt, dieser Trend wird jetzt nochmal verstärkt.

2) Durch Home-Office bzw. Remote-Arbeit kann ich nun auch deutschlandweit Projekt annehmen.

Sie haben noch kein Freelancer Profil auf freelance.de?
Jetzt kostenlos registrieren »

Wie schätzen Sie die Zukunft für Angular ein? Ist das System den zukünftigen Herausforderungen gewachsen?

Angular ist die beste Technologie für mächtige Unternehmensanwendungen. Es bietet ein bestens durchgetestetes Grundkorsett sowie zahlreiche Erweiterungen, die von einer großen Community gepflegt werden. Angular ist ein Teil der Digitalisierung. Angular wird stetig weiterentwickelt und optimiert. Somit hat Angular die besten Voraussetzungen für eine sehr erfolgreiche Zukunft.

Vielen Dank für Ihre interessanten Antworten und die tolle Einschätzung Herr Conrad! Wir wünschen Ihnen weiterhin viel Erfolg bei Ihren Projekten.

Sie möchten mehr erfahren? Hier geht es zum Profil von Experte Sebastian Conrad.

Lesen Sie weitere spannende Experten Interviews »

Sie hätten auch Interesse an einem Interview mit uns? Dann schreiben Sie uns: marketing@freelance.de. Wir freuen uns auf Sie!

Avatar

Valentin Feuchtinger

Valentin ist seit September 2020 bei freelance.de und unterstützt uns im Marketing Team. Er ist dualer Student an der IUBH, bei der er sich Wissen im Marketing Management aneignet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.