Was sind SMART Ziele?

Abkürzung steht für: spezifisch, messbar, attraktiv, realistisch, terminiert

Bei SMART-Zielen handelt es sich um eine Methode zur Formulierung messbarer und realistischer Ziele. Die Festlegung messbarer Ziele führt in der Regel zu besseren Plänen und erleichtert die anschließende Bewertung der Umsetzung.

Die Buchstaben SMART bilden eine Eselsbrücke für die wichtigsten Kriterien der Zielsetzung oder Planung:

• spezifisch (specific, significant, simple)
   Wurde das Ziel klar definiert? (was, warum, wann, wer, wo und wie?)

 

• messbar (measurable, meaningful)

   Ist die Erreichung des Ziels messbar? (wie viel, wie kann das bestimmt werden?)

 

• attraktiv (accepted, agreed, actionable)

  Ist das Ziel relevant und wird es von den Beteiligten akzeptiert?

 

• realistisch (realistic, reasonable, relevant)

  Das Ziel muss herausfordernd, aber erreichbar sein. Wie kann das Ziel erreicht werden?

 

• terminiert (time-bound, time framed, time-based)

  Welche Frist muss für das Ziel eingehalten werden? Welche Planung gehört dazu?

Ein Plan, wo die SMART-Formel unerlässlich ist, stellt beispielsweise der Businessplan dar.

DMP

In den ersten E-Commerce Tagen war es relativ einfach, Besucher auf die Website zu bringen. Man stellte genügend Informationen und/oder Produkte online und die Suchmaschine erledigte den Rest. Mit wenig Konkurrenz war dies ein ausgezeichnetes Modell. Aber bald nahm die Konkurrenz zu und die Conversionrate sank. Deshalb war es notwendig, mehr und mehr Traffic über alle Arten von Online-Marketing-Kanälen wie E-Mail, Adwords, Affiliate Marketing, Display Advertising und Social Media zu “kaufen”. Aufgrund der Vielzahl der verschiedenen Kanäle wurde es jedoch immer schwieriger festzustellen, welcher Kanal und welche Phase der Customer Journey zur endgültigen Umstellung beigetragen hatte. In diesem Zuge bot DMP die Lösung.

weiterlesen

Kickoff

Der Kickoff ist der eigentliche Start eines Projekts oder einer Marketingkampagne.

weiterlesen

At-Zeichen

Das At-Zeichen wird in E-Mail-Adressen als Trennzeichen für den persönlichen Alias und den Domänennamen des empfangenden Mailservers verwendet. Im Englischen wird dieses Zeichen als at bezeichnet. In der IT, insbesondere in den Programmiersprachen gibt es andere Bedeutungen für das at-Zeichen.

weiterlesen

Usability

Die Usability Thematik beschäftigt sich mit der Benutzerfreundlichkeit von erstellten Dingen. In einer idealen Welt werden bei der Entwicklung von Produkten, Maschinen, Werkzeuge, Prozesse und Websites die vorgesehenen Anwender berücksichtigt. Je zugänglicher und einfacher ein Produkt zu bedienen ist, desto mehr Menschen werden in der Lage sein, damit umzugehen. Wenn der Usability eindeutig viel Aufmerksamkeit geschenkt wurde, bezeichnet man sie auch als “benutzerfreundlich”.

weiterlesen

Algorithmus

Ein Algorithmus ist eine vorgegebene Logik, die es ermöglicht komplexe Berechnungen durchzuführen, die zu einem bestimmten Ziel führen. Der Begriff findet häufig Verwendung in der Mathematik (bei Formeln) und der Informatik (Computerprogramme). Algorithmen werden oft verwendet, um Berechnungen durchzuführen, bei denen verschiedene Schritte und Faktoren, Einfluss auf das Ergebnis haben.

weiterlesen

User Interface

Die Benutzeroberfläche (UI) ist eine grafisch gestaltete Shell, die es Benutzern und Geräten ermöglicht, miteinander zu kommunizieren. Ziel einer Benutzeroberfläche ist es dem Nutzer die Bedienung des Geräts zu ermöglichen und dem Benutzer Informationen zu präsentieren.

weiterlesen