Was macht ein Functional Analyst?

 

Functional Analysts analysieren Geschäftsprozesse in Unternehmen, um das Kundenerlebnis zu verbessern und die Abläufe im Unternehmen besser zu strukturieren. Als Functional Analyst ist man aber auch dafür verantwortlich gewisse Software für bessere Geschäftsabläufe zu integrieren. Problemlöser mit technischem Background sind daher wie gemacht für die Position als Functional Analyst.

Arbeitsplatz-functional-analyst

Die Aufgaben eines Functional Analyst?

Im Grunde gehören zu den Aufgaben eines Analystens alle Tätigkeiten, die zur Verbesserung des Unternehmens dienen. Neben herkömmlichen Lösungen für bessere Unternehmensabläufe, beschäftigen Sie sich sehr viel mit Software-Lösungen. Diese werden genutzt, um Finanzen und Mitarbeiterführung effektiver zu gestalten. Sie sind täglich darum bemüht, ihr Unternehmen effizienter zu machen. Sie müssen Lösungen und Verbesserungen finden. Hinzu kommt auch, dass Sie die aktuelle Situation analysieren müssen. Denn nur dann können Sie auch alternative Lösungen einbringen. Die Kommunikation mit der Chefetage ist dabei genauso wichtig, wie eine gute Beziehung mit allen Mitarbeitern. Neben der Analyse und der Erarbeitung von Lösungen sind Sie auch dafür verantwortlich Qualitätskontrollen der neuen Vorgänge durchzuführen. Denn nachdem die neuen Lösungen eingeführt sind, werden Sie als Analyst auch dafür eingesetzt deren problemlosen Ablauf zu überprüfen. Bei Problemen müssen Sie dann Alternativen finden oder neue Lösungen präsentieren.

Wo findet ein Functional Analyst einen Arbeitsplatz?

Als Functional Analyst kann man in den unterschiedlichsten Branchen Fuß fassen. Überall wo man Unternehmensabläufe verbessern kann, findet sich Arbeit für einen Functional Analyst. Zu den Branchen, die am meisten auf die Dienste der Problemlöser setzen sind Versicherungen, Banken, Telekommunikationsunternehmen und Beratungsagenturen. Auch in Logistikunternehmen und bei Onlinehändlern werden fähige Analysten gesucht. Zu den bestbezahlten Brachen gehört vor allem der Finanzsektor. Aber auch die Automobilindustrie zahlt sehr gut für Analysten, die in der Lage sind die Geschäftsabläufe besser zu gestalten.

Die Ausbildung zum Functional Analyst?

Die besten Vorraussetzungen für einen Job erwirbt man, wenn man ein Informatikstudium abschliesst. Da Sie einen größtmöglichen Wissensschatz im Bereich IT haben sollten, um Software-Lösungen einzuführen. Studiengänge für Informatiker gibt es an Universitäten und Fachhochschulen. Es bieten sich aber auch andere Studiengänge an, die dem Informatikstudium nahe stehen. Neben den fachlichen Fähigkeiten muss man aber auch weitere Skills mitbringen. Hierzu gehören Führungsstärke, analytisches und kritisches  Denken, Kommunikationsfähigkeiten und die Fähigkeit Problem zu lösen. Zu den wichtigsten Dingen, die Sie sich aneignen sollten, gehört ein sehr gutes Verständnis von Datenanalyse. Wenn Sie in der Lage sind die vorhandenen Daten ihres Arbeitgebers richtig zu analysieren, wird es ihnen einfacher fallen Erfolge mit ihren Lösungen vorzuweisen.

 

Functional Analyst Gehalt

Das Gehalt hängt sehr stark von ihrem Abschluss, ihrem Arbeitgeber und ihrer lokalen Situation ab. Als Einstiegsgehalt sollte man aber durchschnittlich von 60000 Euro pro Jahr ausgehen. Mit etwas Berufserfahrung auf den Schultern und mit einem großen

Arbeitgeber im Rücken verdienen Functional Analyst im Durchschnitt 72000 Euro
im Jahr. Das Spitzengehalt liegt bei 85000 Euro im Jahr.

Wie viel verdient man als Functional Analyst?

Einstiegsgehalt60.000€
Durchschnittsgehalt72.000€
Spitzengehalt85.000€

Freelancer

Ich akquiriere Projekte.
Registrieren als Freelancer

Personaldienstleister

Ich vermittle Freelancer.

Registrieren als Personalvermittler

Endkunden

Ich setze Freelancer ein.

Registrieren als Endkunde