Was macht ein Software Architekt?

Ein Software Architekt designt, plant und koordiniert die Entwicklung verschiedener Programme. Er arbeitet dabei in und mit einem Team, das dafür zuständig ist, die Programme nach Wunsch eines Kunden oder des Unternehmens zu gestalten. Der Software Architekt ist dabei vor allem “der Mann fürs Grobe”. Er baut das Grundgerüst der Programme auf. Die kreativere Arbeit am Feinschliff gibt er tendenziell eher an seine Kollegen ab.

 

Software Architekt

Aufgaben eines Software Architekten

Im Großen und Ganzen ist der Architekt dafür zuständig im Zusammenspiel mit einem Team Produkte wie Programme und Apps zu entwickeln. Der Software Architekt ist, wie die Berufsbezeichnung schon erkennen lässt, für das Fundament dieser Programme verantwortlich. Das von ihm erstellte Gerüst stellt die Grundlage für das weitere Development der Programme dar. Neben der praktischen Arbeit am PC und der Arbeit im Team, ist der Architekt auch für die Kundenberatung zuständig. Je nach Unternehmen kann die beratende Funktion sogar überwiegen. Allgemein lässt sich sagen, dass der Software Architekt sehr flexibel sein muss. Er pendelt in der Regel nämlich zwischen Kunden, seinem Team und der eigentlichen Bearbeitung der Programme.

 

Der Arbeitsplatz: Hier arbeitet der Software Architekt

Der Software Architekt arbeitet meist ganz klassisch am Schreibtisch, jedoch eingebunden in ein innerbetriebliches Team. Das Berufsbild ermöglicht jedoch auch abgesehen davon die Zusammenarbeit mit einem externen Team und die Arbeit an individuellen Projekten. Aber auch die innerbetriebliche Zusammenarbeit mit dem firmeneigenen Team ist sehr eng.

Software Architekten werden in allen Firmen gebraucht, die verschiedene Programme entwickeln und an Kunden verkaufen oder für Kunden entwickeln lassen. Es gibt es aber auch Architekten, die lediglich für das Zusammenspiel der innerbetrieblichen Software-Systeme zuständig sind

Ausbildung eines Software Architekten

Die Arbeit als Software Architekt erfordert in der Regel ein Studium oder eine abgeschlossene Berufsausbildung im Informatikbereich. Als mögliche Studiengänge sind hier Wirtschaftsinformatik und Informatik zu nennen. Mögliche Ausbildungen sind die zum Kaufmann/Kauffrau für IT Management oder Fachinformatik. Es kommen auch verschiedene duale Studiengänge in Betracht z.B. Elektrotechnik und Informationstechnik.

Es besteht jedoch auch die Möglichkeit einer Weiterbildung, explizit in diesem Bereich. Erforderlich sind in jedem Fall umfassende Kenntnisse in mehreren Programmiersprachen und gute Englischkenntnisse. In größeren Unternehmen wird in der Regel auch eine mindestens dreijährige Erfahrung in ähnlichen Positionen vorausgesetzt.

Das Gehalt eines Software Architekten

Das Durchschnittsgehalt pro Jahr liegt bei einem Software Architekt nach 10 Jahren Berufserfahrung bei circa 70.000€ bei einer 40h Woche. Das Einstiegsgehalt in diesem Beruf beläuft sich auf circa 50.000€ pro Jahr. Die Spitzengehälter in diesem Bereich bewegen sich zwischen 90.000€ und 100.000€ pro Jahr.

 

Wie viel verdient man als Software Architekt?

Einstiegsgehalt50.000€
Durchschnittsgehalt70.000€
Spitzengehalt100.000€

Freelancer

Ich akquiriere Projekte.
Registrieren als Freelancer

Personaldienstleister

Ich vermittle Freelancer.

Registrieren als Personalvermittler

Endkunden

Ich setze Freelancer ein.

Registrieren als Endkunde