Was macht ein SAP Berater?

Als SAP Berater implementieren Sie die Software des Herstellers und beraten Unternehmen, die die SAP-Lösungen verwenden. IT-Berater gehören auf dem Arbeitsmarkt zu den gefragtesten Arbeitskräften. Als SAP-Spezialist haben Sie daher sehr gut Karten. Denn das Software-Unternehmen gehört bei Unternehmens-Software zu den größten Playern. Wir verraten ihnen, was man in diesem Bereich verdient, welche Aufgaben auf Sie zukommen und welche Ausbildung Sie brauchen.

Alltag des SAP Berater

Welche Aufgaben hat ein SAP Berater?

Ein Berater im SAP Bereich ist für die Softwareverwaltung und die Wartung der SAP-Lösungen verantwortlich. Sie sorgen dafür, dass neue Software von SAP in ihrem Unternehmen eingeführt wird. Darüber hinaus sind Sie auch für die Schulung von Mitarbeitern verantwortlich. Sie müssen aber auch in der Lage sein Prozesse zu optimieren und Bedarfsanalysen durchzuführen. Sie beraten die Geschäftsleitung bei Fragen zum Thema SAP und machen Vorschläge, wie die Software des IT-Herstellers am besten genutzt werden sollte.

Der Arbeitsplatz: Wo arbeitet ein SAP Berater?

Sie finden vor allem in der IT-Industrie einen Arbeitsplatz. Da Sie aber vor allem auf die Software-Lösungen von SAP spezialisiert sind, können Sie im Grunde bei jedem Anwender von SAP Software arbeiten. Es gibt rund 200.000 Firmen weltweit, die die SAP Software nutzen. Und diese Unternehmen sind in allen Industriezweigen zu finden. In der Logistik, im Finanzsektor, im Einzel- und Großhandel, bei Versicherern, in der Automobilindustrie und in vielen anderen Branchen. SAP ist weltweit einer der größten Anbieter für Unternehmens-Software. Darüber hinaus kommen dann noch alle die Unternehmen in Frage, die bisher noch nicht Kunden von SAP sind, aber dies vielleicht werden wollen. Hier kommt dann auch die Selbstständigkeit ins Spiel. Denn als eigenständiger Berater sind Sie in der Lage unterschiedliche Unternehmen zu beraten und diese eventuell zu SAP Kunden zu machen

Ausbildung zum SAP Berater

Um sich zu einem zertifizierten SAP Berater ausbilden zu lassen, muss man eine Schulung durchführen. Dies kann man entweder direkt bei SAP machen oder man wendet sich an eine private Einrichtung. Die Ausbildung ist allerdings recht teuer und zeitaufwendig. Es handelt sich also nicht um etwas, was man nebenbei machen kann. Wer als Berater im SAP Bereich arbeiten will, der sollte neben der Ausbildung auch ein Studium der Informatik oder einen ähnlichen Studiengang anstreben. Denn die zusätzlichen Qualifizierungen werden sich später für Sie auszahlen.

Ihr Gehalt als Berater im SAP Bereich - So viel können Sie verdienen

Man kann mit einem Durchschnittsgehalt von 49000 Euro im Jahr rechnen. Hier spielt es auch eine große Rolle, welche Qualifikationen Sie neben der SAP-Qualifizierung mitbringen. Als Berufseinsteiger sollten Sie ein Gehalt von knapp 40000 Euro jährlich erwarten. Wenn Sie einen Master Abschluss besitzen, dann können Sie bereits zu Beginn ihrer Karriere weitaus mehr verdienen. Spitzengehälter befinden sich im Bereich von 75000 Euro im Jahr. Vor allem im Westen und Süden von Deutschland kann ein sehr gutes Einkommen generieren.

Wie viel verdient man als SAP Berater?

Einstiegsgehalt40.000€
Durchschnittsgehalt49.000€
Spitzengehalt75.000€

Freelancer

Ich akquiriere Projekte.
Registrieren als Freelancer

Personaldienstleister

Ich vermittle Freelancer.

Registrieren als Personalvermittler

Endkunden

Ich setze Freelancer ein.

Registrieren als Endkunde