Was macht ein Motion Designer?

Motion Designer kreieren Kunst für das Internet, TV und Kinofilme. Als Motion Designer verwenden Sie visuelle Effekte, Animationen und Filmtechniken um den Kreationen Leben einzuhauchen. Grafikdesign kombiniert mit Audio und einem Hauch Virtual Reality und schon ist man ein Motion Designer. Im Folgenden erklären wir, was die Aufgaben eines Motion Designers sind, welche Ausbildung man braucht und welches Gehalt man erwarten kann.

Arbeitsplatz eines Motion Designers

Was sind die Aufgaben eines Motion Designers?

 

Als Motion Designer produzieren Sie bewegte Bilder. Sie sind ein Künstler in einer digitalen Welt. Daher werden Sie viel mit Illustrationen, Fotografie und Ton zu tun haben. Aber auch Typografie, Film und Dramaturgie sind tägliche Begleiter. Sie produzieren Filme, Video und Designs für ihre Kunden. Sie müssen ihren fiktiven Charakteren Leben einhauchen. Neben den künstlerischen und fachlichen Fähigkeiten und Aufgaben gibt es aber noch weitaus mehr zu tun. Denn zu ihren Aufgaben gehört es auch, mit ihren Auftraggebern zu kommunizieren und genau herauszufinden, was man von ihnen verlangt. Wenn Sie in einem Team arbeiten, was sehr wahrscheinlich ist, dann müssen Sie mit ihren Kollegen zusammenarbeiten und Ideen austauschen. Wenn Sie Chef der Abteilung sind, dann müssen Sie dafür sorgen, dass das gesamte Team funktioniert. Ihre wichtigste Aufgabe ist es jedoch, ihrer Kreativität freien Lauf zu lassen.

 

In diesen Branchen findet man als Motion Designer einen Arbeitsplatz

Motion Designer finden vor allem bei TV- und Film-Produktionsunternehmen einen Arbeitsplatz. Aber auch bei den unterschiedlichsten Medienunternehmen. Als Motion Designer kann man sich auch selbstständig machen und dann nur die Aufträge annehmen, die man auch wirklich verwirklichen will.

 

Ausbildung zum Motion Designer

Ausbildungen speziell zum Motion Designer gibt es bisher nur vereinzelt. Daher macht es Sinn, dass, man alternativ ein anderes Studium mit Schwerpunkt Design abschliesst. Design- und Medienstudiengänge sind bei den potenziellen Arbeitgebern am gefragtesten. Neben dem Studium sollte man sich bereits eine Palette an Produkten und Projekten zusammenstellen. Jede Gelegenheit die sich ergibt, sollte man ergreifen. Die digitalen Medien werden immer wichtiger und da bietet es sich an, auch während des Studiums soviel Erfahrungen zu sammeln wie nur möglich. Wenn Sie beim Vorstellungsgespräch eine digitale Mappe mit ihren Kreationen vorlegen können, die überzeugt, dann haben Sie bereits einen wichtigen Schritt getan um die Konkurrenz hinter sich zu lassen. Für viele Arbeitgeber ist es mittlerweile sowieso wichtiger, wie gut ihre Fähigkeiten sind. Die akademische Ausbildung spielt vor allem in diesem Bereich eine zwar noch wichtige, aber oft auch untergeordnete Rolle. Solange Sie das Talent und die Fähigkeiten haben, werden Sie immer einen Job als Motion Designer finden.

Das Gehalt eines Motion Designers

Das Jahresgehalt eines Berufseinsteiger liegt bei durchschnittlich 38.000 Euro. Hier spielen natürlich eine Vielzahl von Faktoren eine Rolle. Unter anderem der Arbeitsplatz, der Ort und die Branche. Als Motion Designer kann man darüber hinaus mit einem Durchschnittsgehalt von 45.000 Euro pro Jahr rechnen. In manchen Unternehmen werden jedoch in Deutschland auch Spitzengehälter von bis zu 53.000 Euro jährlich gezahlt.

 

Wie viel verdient man als Motion Designer?

Einstiegsgehalt38.000€
Durchschnittsgehalt45.000€
Spitzengehalt53.000€

Freelancer

Ich akquiriere Projekte.
Registrieren als Freelancer

Personaldienstleister

Ich vermittle Freelancer.

Registrieren als Personalvermittler

Endkunden

Ich setze Freelancer ein.

Registrieren als Endkunde