Wo macht ein Cloud Data Engineer?

Ein Cloud Data Engineer prüft und trägt Daten zusammen. Unternehmen die datengetrieben sind können auf Big Data und Data Science nicht mehr verzichten. Hier kommt der Cloud Data Engineer ins Spiel. Denn dieser stellt sicher, dass der Datenfluss einer Firma effektiv ist.

Cloud Data Engineer

Aufgaben eines Cloud Data Engineer

Zu den Aufgaben eines Cloud Data Engineer gehören, das Prüfen, Aufbereiten und

Zusammentragen von Daten. All diese Aufgaben dienen dazu, dass Analyseprojekte angestossen werden können. Vor allem im Bereich Big Data und Cloud Computing muss man in der Lage sein Datenbanken zu modellieren und zu skalieren.

 

Der Datentechniker sichert den effizienten Datenfluss im Unternehmen. Dabei kann er unterschiedliche Hilfsmittel verwenden. Cloud Technologien, ETL-Tools und Big Data Technologien gehören zum alltäglichen Werkzeug.

 

Der Cloud Data Engineer wird für Unternehmen jeder Größe immer wichtiger. Denn die Firmen brauchen Cloud Lösungen. Die Einrichtung und Konfigurierung der Cloud ist daher eine weitere Kernaufgabe, die auf den Datentechniker zukommt.

 

Die Überwachung und der Aufbau der Software-Infrastruktur ist eine weiter Aufgabe, die auf Sie wartet. Hierunter fallen Einkauf, Einrichtung und Konzeption der Infrastruktur. Und natürlich müssen Sie auch entscheiden welche Dienstleistungen, Software und Hardware eingesetzt wird, um die Analyse durchzuführen. Dabei hilft es auch, wenn Sie in der Lage sind Datenbaken aufzubauen. Als Beispiel seien hier SQL und MongoDB genannt. Auch die Pflege dieser Datenbanken liegt in ihren Händen. Das Aufgabenfeld ist also sehr komplex und weitreichend.

 

Der Arbeitsplatz - Wo arbeitet man als Cloud Data Engineer?

Jobs findet man als Cloud Data Engineer mittlerweile in fast allen Branchen. Dies liegt vor allem daran, dass fast alle Firmen das Internet of Things und eine bessere Customer Journey nachfragen. Vor allem im Anlagen- und Maschinenbau finden Sie eine riesige Nachfrage. Und auch die Automobilbranche und die Chemieindustrie kämpft momentan um die klügsten Köpfe. Mit der Jobsuche muss man hier allerdings nicht aufhören. Denn auch im Marketing oder der öffentlichen Verwaltung sucht man händedringend nach diesem Berufsfeld.

 

Das Arbeitsfeld ist also breit und man kann sich aus den unterschiedlichsten Brachen bedienen. Auch in Feldern, an die man zuerst gar nicht gedacht hat.

 

Ausbildung zum Cloud Data Engineer

Ein Cloud Data Engineer muss Programmierkenntnisse vorweisen und wenn möglich auch Entwicklungen von Algorithmen beherrschen können. Ein gutes Verständnis von technischen und mathematischen Prozessen ist daher ein absolutes Muss.

 

Ein Studium der Informatik, Wirtschaftsinformatik oder Computer-Technik bildet ein gutes Fundament für eine erfolgreiche Karriere als Cloud Data Engineer. In vielen Fällen hängt vieles aber auch von den jeweiligen Unternehmen bzw. Cloud-Data-Projekten ab.

 

Unterschätzt werden beim Datentechniker oft die sogenannten Soft Skills. Denn auch die

Kommunikation und zwischenmenschliche Fähigkeiten sind sehr wichtig. Schliesslich muss man auch bei diesem Bereich jeden Tag mit Menschen arbeiten, die ein anderes Fachwissen haben. Und da die Regeln und Begriffe die ein Datentechniker verwendet sehr technisch und komplex sind, muss man in der Lage sein diese verständlich zu erklären. Nur so können Mitarbeiter und Teammitglieder verstehen, warum welche Entscheidungen getroffen werden müssen.

Cloud Data Engineer Gehalt

 

Ein Cloud Data Engineer kann mit einem Einstiegsgehalt von ca. 47.900 Euro brutto pro Jahr rechnen. Im späteren Verlauf des Berufslebens kann man bis zu 67.564 Euro jährlich verdienen. Bei einigen Großkonzernen werden teilweis sogar sechsstellige Jahresgehälter gezahlt.

Wie viel verdient man als Cloud Data Engineer?

Einstiegsgehalt47.900€
Durchschnittsgehalt55.900€
Spitzengehalt66.600€

Freelancer

Ich akquiriere Projekte.
Registrieren als Freelancer

Personaldienstleister

Ich vermittle Freelancer.

Registrieren als Personalvermittler

Endkunden

Ich setze Freelancer ein.

Registrieren als Endkunde