Interview: Führungskräftetraining – ein Experte erzählt

Nahezu jeder war in seinem Leben einmal angestellt und hat erlebt, wie es ist, einen Chef zu haben. Vielleicht hat man auch erlebt, wie es ist, wenn Führungskräfte nicht wissen, was sie tun.

Aus diesem Grund gibt es Menschen, wie Herrn Cibach, der ausgebildeter Trainingsdesigner ist und Experte im Bereich Führungskräftetraining. Ihm haben wir einige Fragen zu seinem Beruf gestellt.


Herr Cibach, Sie sind seit einigen Jahren selbständig als Experte für Führungskräftetrainings.
Warum haben Sie sich für diese Laufbahn entschieden?

Ich war selbst Führungskraft und hatte im Laufe meiner Karriere das große Glück, durch Projekte in knapp zwanzig Ländern arbeiten zu dürfen. Dort habe ich die unterschiedlichsten Führungssysteme und -Theorien kennengelernt. Und was mich am meisten erstaunt hat: Bei aller Unterschiedlichkeit und auch Gegensätzlichkeit haben sie alle irgendwie funktioniert. Ich konnte mir jeweils das Beste heraussuchen und habe somit für nahezu jede Herausforderung im Bereich Führung eine funktionierende Lösung selber kennengelernt. Und dieses Wissen möchte ich an andere Menschen weitergeben.

Es wird ja recht oft über Führungskräfte gemeckert, aber die meisten von ihnen haben Führung einfach nie richtig beigebracht bekommen. Als Trainer erhöhe ich deutlich meinen Wirkungskreis. Anstatt selber nur eine überschaubare Gruppe Menschen zu führen, unterstütze ich jede Menge Führungskräfte, eine Vielzahl von Menschen gut zu führen.

Können Sie unseren LeserInnen kurz erklären, was ein Trainingsdesigner macht und von einem Ihrer “merkwürdigen” Einsätze berichten?

Viele Trainer sind sehr gut während ihrer Seminare und legen auch den Schwerpunkt ihrer eigenen Weiterbildung auf diese Phase. Ich habe allerdings die Erfahrung gemacht, dass man bereits in den beiden Phasen davor, nämlich der Trainingsbedarfsanalyse sowie dem Trainingsdesign den Grundstein für ein richtig erfolgreiches Führungskräftetraining mit Transfergarantie legt. Aus diesem Grunde habe ich eine Weiterbildung zum Trainingsdesigner absolviert und mit Zertifikatsprüfung abgeschlossen. Trainingsdesigner konzipieren nachhaltige und bedarfsgerechte Trainings im Zusammenspiel mit den Kunden von der Bedarfsermittlung bis hin zu Transfermaßnahmen im Anschluss an das Training. Dieses ist gerade im Bereich der Führungskräfteprogramme elementar wichtig, da viele Anbieter mit Standardprogrammen unterwegs sind.

Der Trainingsdesigner startet bei jedem Kunden wieder bei Null und entwickelt ein individuelles, perfekt auf die speziellen Bedürfnisse dieses Kunden abgestimmtes Programm. Alles baut aufeinander auf, selbst jede kleinste Aktivierungsübung hat einen Zusammenhang zu den davorliegenden und nachfolgenden Inhalten. Und ja, diese Inhalte sollten in jedem Falle „merkwürdig“ sein. Je mehr wir TeilnehmerInnen überraschen, je mehr wir auf action learning und praktische Erfahrung setzen, desto nachhaltiger wird die Lernerfahrung sein, desto erfolgreicher der anschließende Transfer in die Praxis.

Wenn sie in drei verschiedenen Räumen getrennt am Bau eines Bodens, eines Korpus und eines Deckels für eine Schatzkiste bauen, die am Ende auch noch irgendwie zusammenpassen müssen, lernen sie deutlich mehr als wenn sie an einer Pinnwand auf Moderatorenkarten Ratschläge für eine gute abteilungsübergreifende Zusammenarbeit sammeln.

Wie schätzen Sie die Zukunft ein? Wird das Training für Führungskräfte wichtiger?

Es wird zukünftig noch schwieriger und auch sehr teuer für die Unternehmen werden, am Markt geeignete Führungskräfte zu finden. Der demografische Wandel schlägt demnächst voll durch, so dass einfach nicht mehr genügend Kandidatinnen und Kandidaten da draußen unterwegs sind. Dadurch steigt die Bedeutung von Führungskräfteprogrammen sowie auch Talentprogrammen immens.

Nur so lassen sich geeignete interne Personen identifizieren, gut ausbilden und ans Unternehmen binden. Darüber hinaus wechseln die Bedürfnisse, Wünsche und Hoffnungen der nachfolgenden Generationen zuletzt rapide. Wer vor fünf Jahren noch eine richtig gute Führungskraft war, beißt sich ohne fundierte Führungskräfteausbildung eventuell an den neuen Leuten die Zähne aus.


Vielen Dank für Ihren kurzen Einblick in das Training der Führungskräfte, Herr Cibach! Wir wünschen Ihnen viel Erfolg bei Ihren Projekten.

Hier geht es zum Profil von Trainingsdesigner Daniel Cibach.

Haben Sie Interesse, ein Interview mit uns zu führen? Dann schreiben Sie uns gern eine Nachricht an marketing@freelance.de
Wir freuen uns auf Sie.

Miriam Kubiczek

Miriam Kubiczek

Miriam ist seit April 2019 bei freelance.de und unterstützt uns im Marketing Team. Sie ist duale Studentin an der IUBH, bei der sie sich Wissen im Marketing Management aneignet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.