6 Tipps für das perfekte Projektangebot

Sie haben ein spannendes Projekt an Freelancer zu vergeben? Natürlich möchten Sie dabei nur mit den Besten arbeiten – doch die sind zum Teil hart umkämpft. Wie also können Sie den besten Freiberufler auf Ihr Projektangebot aufmerksam machen? Projekte ausschreiben kann prinzipiell erst einmal jeder, und zwar kostenlos auf freelance.de. Doch wir verraten Ihnen hier, wie Sie Ihr Angebot auch bestmöglich und vor allem gewinnbringend gestalten:

Projekte richtig ausschreiben

1. Der erste Eindruck

Wie so oft im Leben ist auch bei dem perfekten Freiberufler-Projektanbieter-Matching der erste Eindruck entscheidend: Damit einem Freiberufler unter den vielen Angeboten ausgerechnet Ihres ins Auge fällt, brauchen Sie einen Eyecatcher, etwas, das Sie von den anderen Anbietern unterscheidet. Das kann eine besondere Überschrift bzw. ein aussagekräftiger Titel zum Projekt sein. Oder aber ein spannendes Bild oder ansprechendes Logo. Seien Sie dabei ruhig kreativ, denn damit heben Sie sich von herkömmlichen Angeboten ab.

2. Die wichtigsten Fakten auf einen Blick

Haben Sie die Aufmerksamkeit des Freelancers erst einmal gewonnen, benötigt dieser nähere Informationen zu der angebotenen Stelle. Dazu zählen allen voran die zukünftige Funktion bzw. Position des gesuchten Freelancers sowie der Zeitraum und Einsatzort des Projekts. So können die Freelancer sofort herausfiltern, ob die passenden Rahmenbedingungen für eine Zusammenarbeit mit Ihnen überhaupt gegeben sind. Wenn Sie diese Angaben von vornherein machen, bleiben Ihnen später aufwändige An- und Rückfragen zu diesen Formalitäten erspart. Auch der Stundensatz (oder zumindest die Verhandlungsbasis) ist ein wesentliches Kriterium und sollte deshalb auf den ersten Blick für den Bewerber ersichtlich sein. Was uns wiederum zum nächsten Punkt führt:

3. Der angemessene Stundenlohn 

Das ausgeschriebene Projekt kann noch so spannend sein – stimmt die Bezahlung nicht, werden die Freelancer einfach weiterklicken. Schließlich müssen sie davon, je nach Projektgröße, ihren Lebensunterhalt bestreiten. Wir haben für Sie eine Orientierungshilfe für die Festlegung eines angemessenen Stundensatzes zusammengefasst, die Ihnen dabei erste Anhaltspunkte liefern kann.

4. Die aussagekräftige Beschreibung

Die Projektbeschreibung dürfte mit dem Stundensatz auf einer Stufe stehen, was den Informationswert und die Relevanz für den Freelancer angeht. Hierbei sollten Sie alles an Informationen und Details zur Stelle angeben, die für den Freiberufler wichtig sein könnten. Nur so kann eine optimale Passung zwischen Ihren Anforderungen und dem idealen Freelancer zustande kommen. Dabei sind jedoch nicht nur die bloßen Fakten ausschlaggebend. Denn auch eine persönliche Note kann Ihre Stellenbeschreibung von anderen abheben. Außerdem gewinnt der Freelancer so einen ersten Eindruck, ob das Angebot auch auf zwischenmenschlicher Ebene zu ihm passen könnte.

5. Der richtige Bewerbungszeitraum

Hier gilt es, etwas Fingerspitzengefühl zu beweisen. Einerseits sollte der Bewerbungszeitraum lang genug sein, dass genügend Freelancer auf die Stelle aufmerksam werden und sich bewerben können. Schließlich sind die meisten von ihnen noch mit laufenden Projekten beschäftigt, sodass sie sich erst etwas Zeit freiräumen müssen, in der sie sich mit Ihrem auseinandersetzen können. Diese Zeit sollte man also einplanen. Andererseits kann es auch frustrierend sein – und zwar für beide Seiten –, wenn eine allzu lange Bewerbungsphase festgesetzt ist, in der vermeintlich nichts vorwärts geht. In der Zwischenzeit könnte der passende Bewerber bereits mit einem anderen Projekt beschäftigt sein.

6. Der passende Ansprechpartner

Zu guter Letzt sollten Sie noch eine Kontaktperson aus Ihrem Unternehmen angeben, die der Freelancer jederzeit erreichen kann. Denn nichts ist in der heißen Bewerbungsphase schlimmer, als keine oder mangelhafte Resonanz. Der jeweilige Ansprechpartner sollte dann in dem angegebenen Bewerbungszeitraum aber auch verfügbar sein. Ist dieser beispielsweise aufgrund eines zweiwöchigen Urlaubs in einer vierwöchigen Bewerbungsphase nicht erreichbar, kann das schnell unbefriedigend sein, sodass sich der eigentlich perfekte Bewerber nach etwas anderem umsieht. Außerdem sollte der angegebene Ansprechpartner genauestens über das Stellenangebot Bescheid wissen und entsprechende Auskünfte geben können.

Wenn Sie all diese Punkte beachten, flattern Ihnen mit Sicherheit die passenden Bewerbungen ins Haus. So finden Sie immer den besten Freelancer!

Sollten Sie noch Fragen, Anregungen oder Wünsche haben, rufen Sie uns gerne einfach an +49 (0) 89 4521393-105 oder schreiben Sie direkt ein Projekt aus!

Antonia Markiewitz

Antonia Markiewitz

ist bei freelance.de im Bereich Online Marketing tätig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.