Was macht ein Data Warehouse Manager?

Ein Data Warehouse Manager beschäftigt sich mit der Sammlung und Analyse von Daten, die anschliessend zur Entscheidungen über betriebswirtschaftliche Prozesse herangezogen werden. Sie tragen also eine entscheidende Rolle bei der Ausrichtung des Unternehmens und der

zukünftigen Entwicklung und Gewinne.

 

Data Warehouse manager

Aufgaben als Data Warehouse Manager

Als Data Warehouse Analyst sammeln und analysieren Sie Daten. Die Aufarbeitung der

Datenströme ist daher so wichtig, weil Unternehmen sich dadurch einen Wettbewerbsvorteil gegenüber der Konkurrenz schaffen können. Die Optimierung von Unternehmensprozessen basiert dabei auf der Auswertung von Datenbanken, die Daten, Fakten und Informationen über den Geschäftsbetrieb enthalten.

 

Der Data Warehouse Analyst entwickelt aus diesen sehr unterschiedlichen Daten einen

Datenpool, in dem alle Informationen zusammengefasst sind. Diese Informationen müssen Sie dann verständlich aufbereiten und ihren Mitarbeitern und Arbeitgeber präsentieren.Somit erfordert seine Position auch eine gute Zusammenarbeit mit dem Team.

 

Hinzu kommt aber auch, dass sie den Datenpool so gestalten, dass jeder Mitarbeiter zu jede Zeit auf diesen zugreifen kann und an bestimmte Informationen herankommt. Die Daten die hier verarbeitet werden, sind oft Kundendaten die Aufschluss über die Marktlage und die Konkurrenzfähigkeit des Unternehmens geben.

 

Genauso wichtig wie die Aufarbeitung der Daten und die Bereitstellung dieser ist das Erarbeiten von Strategien auf Grundlage der Datenmengen.

Arbeitsplatz eines Data Warehouse Manager

Daten ergeben sich in jeder Branche und dementsprechend werden Data Warehouse Manager auch vielerorts gesucht. Vor allem in großen und mittleren Unternehmen finden sich Einstiegsmöglichkeiten. Die Einsatzgebiete in der Firma selbst können allerdings auch etwas variieren. Somit können sowohl sie in der IT-Abteilung, als auch im Marketing eingesetzt werden. Dies hängt sehr stark von der jeweiligen Firma und sollte sich beim Vorstellungsgespräch schnell herauskristallisieren.

 

Konkrete Arbeitgeber sind Banken, IT-Firmen, Versicherungen und Consultingunternehmen. Je mehr Volumen an Datenbanken ein Unternehmen hat, desto größer die Chancen, dass man dort einen Data Warehouse Manager braucht.

 

Die Ausbildung eines Data Warehouse Managers

Voraussetzung für den Job als Data Warehouse Manager ist ein abgeschlossenes

Hochschulstudium der Ingenieur-, Technik- oder Wirtschaftsinformatik. Aber auch Physiker und Mathematiker können mit Zusatzqualifikationen eine Karriere als Data Warehouse Manager einschlagen. Neben dem Studium sollten Sie auch über grundlegende Kenntnisse von SQL verfügen, um mit den Datenbanken arbeiten zu können.

 

Wer kein Studium hat, muss jedoch nicht verzagen, denn auch dann hat man bei vielen

Arbeitgebern immer noch gute Chancen. Jedoch braucht man dann eine langjährige

Berufserfahrung und eine Berufsausbildung als Systemadministrator oder Systemkaufmann im IT-Bereich. Zudem sind auch erlernte Soft Skills nicht zu unterschätzen. Der Besuch von Seminaren und Weiterbildungen im Bereich Data Warehousing verschafft ihnen weiter Vorteile bei der Suche nach einem Arbeitsplatz.

 

Gehalt eines Data Warehouse Managers - Das verdienen sie wirklich:

 

 

Das Gehalt eines Data Warehouse Managers kann je nach Branche und Berufserfahrung sehr stark variieren. Als Einstiegsgehalt können Sie durchschnittlich mit 41.200 Euro brutto im Jahr rechnen. Je nach Standort, Erfahrung und Branche kann das Spitzengehalt bis zu 100.000 Euro pro Jahr betragen. Eine wichtige Rolle spielt hierbei auch die Unternehmensgröße ihres potenziellen Arbeitgebers.

Wie viel verdient man als Data Warehouse Manager?

Einstiegsgehalt41.200€
Durchschnittsgehalt66.000€
Spitzengehalt100.000€

Freelancer

Ich akquiriere Projekte.
Registrieren als Freelancer

Personaldienstleister

Ich vermittle Freelancer.

Registrieren als Personalvermittler

Endkunden

Ich setze Freelancer ein.

Registrieren als Endkunde